Kategorie: Kleinschüler B

Kempten ist für unserer U11 (noch) nicht zu knacken

Dem Heimspiel gegen Kempten fieberten unsere Kids entgegen, wollten Sie sich doch für die relativ klare Niederlage in Kempten revanchieren und den ersten Tabellenplatz behalten.

So ging es ins erste Drittel und es entwickelte sich ein ausgeglichener Schlagabtausch zweier guter Mannschaften. Lediglich die Konterstärke der Kemptner war mehr als augenscheinlich, trotzdem gelang uns der erste Treffer. Doch gegen Ende des ersten Drittels spielten die kleinen Sharks ihre körperlichen Vorteile voll aus und machten zwei Tore. Stand nach dem ersten Drittel 1:2.

Im zweiten Drittel besannen sich unsere Kids auf Ihr gutes Zusammenspiel und konnten zur Hälfte des Spiels das 2:2 mit viel Willenskraft erarbeiten. Zudem leistete sich der Gegner in dieser Phase des Spiels viele Strafzeiten und unsere kleinen Panther schöpften Mut und gingen zwischenzeitlichen in Führung, doch konnte die Allgäuer fast im Gegenzug ausgleichen. Stand nach dem zweiten Drittel 3:3.

Das letzte Drittel war wieder sehr umkämpft. Unser Team versuchte alles, gegen die robusten Kemptner. Leider kam es wie es zu erwarten war, die physische Überlegenheit war am Ende ausschlaggebend. Zu Mitte des Drittels gingen unsere Gäste in Führung und am Ende warfen unsere jungen Panther alles nach vorn um den Ausgleich zu erzielen. Sehr abgezockt konnten die Allgäuer das zur Entscheidung nutzen und vollendeten einen ihrer Konter mit der Entscheidung. Stand nach dem letzten Drittel 3:5.

Auch Lindau kann die Kleinschüler B nicht stoppen

Mit Lindau stellte sich das letzte Team unserer Landesligagruppe 2017/2018 im CFS vor, alle waren gespannt wie sich das Spiel entwickeln würde.

Nach nur 17 Sekunden stand es bereits 1:0 für unsere Mannschaft, so konnte es weitergehen. Jedoch wogte das Spiel danach hin und her und unsere Kids fanden keine spielerische Linie. Letztendlich konnten wir doch den Treffer zum 2:0 erzielen, jedoch gelang Lindau schnell der Anschlusstreffer zum 2:1. Das Tor beflügelte jedoch nicht unseren Gegner vom Bodensee, nein die jungen Panther wachten auf und erzielten innerhalb von 4 Minuten noch zwei Treffer. Stand nach dem ersten Drittel 4:1.

Im Wissen das gegen Sonthofen im zweiten Drittel bei ähnlichem Spielstand ein Bruch durch die Mannschaft ging, war man gespannt wie es heute laufen würde. Doch spielten sich die Kids souverän durch die Reihen der Lindauer und so konnten in diesem Drittel 5 Tore erzielt werden. Stand nach dem 2. Drittel 9:1.

Nach diesem doch komfortablen Vorsprung ging es ins letzte Drittel. Wer nun gedacht hat unsere jungen Panther würde sich auf diesem Ergebnis ausruhen, wurde eines Besseren belehrt. Mit teils wunderschönen Kombinationen bauten Sie den Vorsprung weiter aus und ließen ihrem Gegner keine Chance auf Ergebniskosmetik, da auch weiter entschlossen nach hinten gearbeitet wurde. Lohn waren noch 6 weitere Tore. Endstand nach dem 3. Drittel 15:1.

Fazit: Unser Team kann auch 60 Minuten auf hohem Niveau spielen, offensiv Druck machen, konsequent verteidigen und unsere Goalies lassen nichts anbrennen. Wir freuen uns am Samstag im CFS auf unseren nächsten Gegner aus Kempten.

Kleinschüler B: Arbeitssieg in Sonthofen

Der Dauerregen und die Sturmböen am Sonntag trugen nicht dazu bei, dass unser Team zu Spielbeginn die Initiative übernahm, vielmehr legten die Sonthofer ein hohes Tempo vor und belagerten unser Tor. Doch aus dieser Situation konnten unsere Jungs einen schnellen Konter fahren und mit 1:0 in Führung gehen. Doch die Allgäuer waren nicht beeindruckt und glichen schnell aus. Was aber wiederum dazu führte, dass sich die jungen Panther auf ihr Spiel besannen und bis Drittelende fünf weitere Tore machten. Dies sollte doch Sicherheit geben, Stand nach dem ersten Drittel 6:1.

Doch weit gefehlt, im zweiten Drittel versuchte unser Team an das Erste anzuknüpfen, doch hatten unsere Gegner diesmal die richtigen Antworten und machten schnell ihr zweites Tor. Unseren Kids gelang es dann schnell den alten Abstand wieder her zu stellen, doch mit der Länge des Spiels taten sich Lücken in unserer sonst so konsequenten Abwehrarbeit auf und wir mussten viel zu viele Strafen nehmen. Sonthofen hingegen konnte noch drei Tore nachlegen, uns gelangen nur noch zwei. Stand nach dem 2. Drittel 9:5.

Im letzten Drittel stellte unser Gegner seine Reihen um und ging volles Risiko. Es entwickelte sich ein Match mit offenem Visier, unser Gegner versuchte alles um doch noch zu Punkten. Leider ging uns das Scheibenglück in dieser Phase komplett verloren, trotz guter Chancen wollte kein Puck mehr den Weg ins Sonthofer Tor finden. So kam es wie es kommen musste, die Kräfte ließen nach und Sonthofen konnte in den letzten beiden Minuten noch zwei Tore erzielen, welche jedoch zu spät fielen. Letztendlich konnten sich die Spieler über einen Arbeitssieg freuen und wichtige Punkte für die Rückeroberung des ersten Tabellenplatzes sammeln. Endstand nach dem 3. Drittel 9:7.

Fazit: Ein Spiel hat 60 Minuten, viele Strafen kosten Kraft und auch eine hohe Führung kann schmelzen, das alles lernen unsere Kids gerade. Fakt ist, wir können stolz auf sie sein.

Erste Punktspielniederlage der Saison in Kempten 1:5

Trotz strahlendem Sonnenschein waren die Vorzeichen für das Spiel gegen den scheinbar stärksten Gegner der bisherigen Saison durch viele Spielerabsagen nicht die Besten.

Dementsprechend defensiv eingestellt begann unser Team das Match und der Gegner marschierte auf unser Tor. Leider war die Ordnung, wie sie in den letzten Spielen stattfand, heute nicht zu finden und so kamen unsere Gegner immer wieder zu Chancen und gingen mit zwei Toren in Führung, ohne drückend überlegen zu sein.

Im zweiten Drittel versuchten unsere jungen Panther sich auf ihre Tugenden zu besinnen und mehr Struktur in das Spiel zu bringen. Leider war das Scheibenglück und auch die hohe Zahl an Strafen gegen uns und so wurden alle Anstrengungen nicht belohnt und das Kemptner Team erzielte die Tore, 0:4 nach dem zweiten Drittel.

Im letzten Drittel neutralisierten sich die Mannschaften bis zur Hälfte der Spielzeit. Dann endlich das erste Tor für unsere Mannschaft und gleich noch ein Penalty, der leider nicht den Weg ins Tor fand. Ein letzter Ruck ging durch unser Team das Match noch zu drehen, doch sollte dies heute einfach nicht unser Spiel sein. Ein schneller Spielzug unserer Gegner, diese erzielten promt das letzte Tor zum 1:5 Endstand.

Unsere jungen Spieler haben nach Ihren Möglichkeiten alles versucht. Beim nächsten Mal klappt es dann wieder, wenn man sich auf alle Kräfte verlassen kann.

Kleinschüler B gegen Sonthofen

Am gestrigen Samstag fand unser drittes Ligaspiel gegen Sonthofen statt. Nach den ersten gewonnenen Matches gegen Bad Wörishofen durfte man gespannt sein, wie man sich gegen diesen, noch unbekannten Gegner, schlagen würde.

Man merkte von Beginn an, dass die Sonthofer Mannschaft unser Team fordern würde. Unser Gegner wusste das Passspiel zu unterbinden und war gefährlich bei Kontern. Unsere 1:0 Führung kippte ganz schnell in einen 2:1 Rückstand. Ein Foul der Gegner brachte uns zurück ins Match und so konnte man mit 3:2 in die Drittelpause gehen.

Das zweite Drittel brachte mehr Spielanteile und so gelang aus der sicheren Defensive der ein oder andere schöne Spielaufbau, der dann in gutem Kombinationsspiel vor dem gegnerischen Tor zum Erfolg führte. Unser Team konnte auf 5:2 davonziehen. Lediglich eine Unachtsamkeit beim Wechsel in der letzten Drittelminute brachte Sonthofen nochmals auf 5:3 heran.

Im letzten Drittel war dann nach zwei schnellen Toren der Wille unserer Gegner gebrochen. Unsere Defensive lies nicht mehr viel zu und unsere Offensive arbeitete für unser Torverhältnis, Endergebnis 11:4.

Respekt vor unserer jungen Mannschaft, die schon nach sehr kurzer Zeit auf dem Großfeld viel Dinge richtig gut macht und aus einer starken Hintermannschaft tolle Spielzüge nach vorne trägt und diese auch in Tore umsetzten kann.

Gratulation an Jan Koischwitz, der gestern sein 100. Spiel als Trainer für den AEV gecoacht hat, seine Kids haben ihm wohl das schönste Geschenk für seine tolle Arbeit gemacht, weiter so.

Erstes Auswärtsspiel unserer Kleinschüler B gegen Bad Wörishofen

Am gestrigen Sonntag fand unser direktes Ligarückspiel gegen Bad Wörishofen statt. Nachdem der Saisonstart am Vortag in Augsburg hervorragend geklappt hat, waren alle heiß auf dieses Spiel.

Wiedererwarten waren unsere Kids die ersten 5 Minuten alles andere als wach auf dem Eis und so leistete man sich einige Fehler in Abwehr und Aufbau. Nach dieser schleppenden Startphase kam man dann besser ins Spiel und die Kombinationen vom Vortag fand wieder statt, was auch prompt mit zwei Toren belohnt wurde. Leider verlor man gegen Ende des ersten Drittels nochmals ein wenig den Faden, jedoch konnte uns Gegner das nicht zählbar ausnutze.

Im zweiten Durchgang glänzte unsere Mannschaft dann mit strukturiertem Aufbau und schönen Kombinationen, auch die Torausbeute konnte sich sehen lassen, vier Tore in diesem Drittel. Lediglich ein verdeckter Treffer der Wörishofer von der blauen Line fand in unser Tor, darüber hinaus entschärfte unser Goalie einen Penalty. Zeitweise konnten unsere kleinen Panther den Gegner im eigenen Drittel mit Passstafetten einschnüren, das machte Lust auf mehr.

Im letzten Drittel ging es weiter wie im zweiten, unsere Jungs waren jetzt voll in Spiellaune und trugen ein ums andere Mal Angriffswellen auf das gegnerische Tor. In der ganzen Euphorie hatte unser Trainer alle Hände voll zu tun, den Elan des Teams insofern zu bremsen, dass die blaue Line weiter besetzt und die Konzentration auf das Stellungsspiel gelenkt wurde. Letztendlich wurde das Team für das gute Passspiel und die deutliche Erhöhung der Torschüsse belohnt und auch das letzte Drittel ging mit 4 Treffern an uns, Endstand 10:1.

Gratulation an unser Team, ausdrücklich alle Spieler haben eine super Leistung am Wochenende abgerufen und zwei mannschaftlich und spielerisch überzeugende Partien geliefert. Besten Dank unserem Trainer, der in kurzer Zeit die Jungs zur Mannschaft gemacht hat, Hut ab… .

Erstes Punktspiel gegen Bad Wörishofen

Nach dem Vorbereitungturnier letzte Woche in Bayreuth, stand heute das erste Ligaspiel auf dem Programm. Alle waren gespannt wie sich unsere Mannschaft präsentieren würde.

Die Marschrichtung war sofort eindeutig, unsere Jungs drückten ihren Gegner von Anfang an in dessen Drittel und schnürten ihn mit gutem Passspiel ein. Lediglich die Disziplin und der konsequente Abschluss ließen im ersten Drittel noch zu wünschen übrig, trotzdem konnte man mit 2 : 0 in Führung gehen.

Im zweiten Durchgang lief es dann genauso weiter, eine hohe Passquote und die Schüsse aufs Tor wurden immer mehr. Der Gegner konnte sich in dieser Phase des Spiels kaum noch befreien und so wurde das Ergebnis auf 5 : 0 im zweiten Drittel erhöht.

Das Schlussdrittel begann dann etwas fahrig und der Spielfluss wollte sich nicht mehr so richtig einstellen. Nichtdestotrotz bemühten sich unsere kleinen Panther das Spiel zu kontrollieren. Nach 10 Minuten war dann die alte Dominanz wiederhergestellt und der Puck lief über viele Stationen und landete bilderbuchmäßig im gegnerischen Tor. Wenn Bad Wörishofen vor unser Tor kam, wurde konsequent geblockt, somit hatte unser Torwart gleich im ersten Spiel ein Shut Out. In Summe wurde das Ergebnis auf 8 : 0 hochgeschraubt und unser Team konnte sich über den ersten Ligaspielsieg der Saison freuen.

Gedikom Cup U12 Turnier 2017 in Bayreuth

Das erste Kräftemessen der Saison stand letztes Wochenende in Bayreuth an. Als einziges U11 Team nahmen wir am U12 Gedikon Cup in Bayreuth teil. Modus, jeder gegen jeden, Spielzeit zweimal 15 Minuten, jede Halbzeit wird als Spiel gewertet.

Spiele gegen Selb 0 : 1 und 0 : 0
Das Team musste sich auf dem Großfeld finden und bemühte sich redlich, Stellung zu halten und das Spiel aufzubauen. Leider ging die erste Partie durch einen gegnerischen Alleingang mit 1:0 verloren. Das zweite Match verlief schon wesentlich geordneter. Trotz gutem Aufbau und intensiven Bemühungen, konnte noch kein zählbarer Abschluss gefunden werden.

Spiele gegen München 0 : 0 und 3 : 0
In beiden Partien kontrollierten unsere Jungs das geschehen, das Pass- und Aufbauspiel wurde versucht, nur der finale Schuss fand nicht sein Ziel. Zum Ende des zweiten Spiels platze der Knoten und der erste Saisonerfolg war gesichert.

Spiele gegen Bietigheim 0 : 2 und 1 : 5
Der erste ganz große Brocken des Turniers stand zum Samstagabend bevor. Unser Mannschaft biss sich in das Spiel und kämpfte aufopferungsvoll gegen einen letztendlich körperlich übermächtigen Gegner. Aufgrund der Abwehrleistung und des Einsatzes bekamen unser Team nach der Partie sogar Beifall von unseren Gegnern.

Spiele gegen Bayreuth 0 : 2 und 2 : 5
Die erste Partie am Sonntag, war eine ausgeglichene, von beiden Seiten auf Zusammenspiel geführte Begegnung, welche nur aufgrund von Kleinigkeiten und der etwas größeren Routine unserer Gegner nicht in einem Unentschieden endete. Im zweite Abschnitt bekamen unsere Mannschaft etwas Sand ins Getriebe, die Positionen wurden nicht gehalten und das Zusammenspiel vernachlässigt, somit konnte Bayreuth davonziehen und unsere beiden Treffer gegen Ende der Partie kamen zu spät.

Spiele gegen Regensburg 0 : 0 und 0 : 3
Die beiden letzten Partien sollten über unsere Platzierung entscheiden, gewinnen wir beide können wir Regensburg einholen. Das erste Spiel wurde, entgegen dem letzten Bayreuthspiel wieder mit guter Raumaufteilung und Passspiel geführt. Lediglich die Torausbeute war einfach zu wenig und somit konnten wir nur ein Unentschieden erreichen, obwohl wir die bessere Mannschaft waren. Im zweiten Spiel merkte man wieviel in die vorhergehende Partie investiert wurde und es schlichen sich Fehler ein und die Kräfte verließen unser junges Team.

Fazit:
Die Mannschaft ist als Team aufgetreten und hat in dieser jungen Saison erste wichtige Erfahrungen gesammelt. Das große Feld, fliegender Wechsle, Abseits und taktische Anweisungen unseres Trainers konnten ausgiebig im Spiel trainiert und umgesetzt werden. Auch hat man einer Bayernliga Mannschaft einen Punkt abnehmen können, all dies macht das Turnier in Bayreuth zu einem gelungenen Ausflug. Besten Dank an die Betreuer, unsere Mannschaftsführerin und unseren Trainer.

Platzierung:
1. Bayreuth
2. Bietigheim
3. Selb
4. Regensburg
5. Augsburger EV
6. München

Kleinschüler B, Internationales U 11 Turnier in Dornbirn

  1. Internationales Turnier in Dornbirn U11 am 12.03.2017

Es ist schon fast eine Woche her, als die U 11 den Pokal aus Dornbirn mit nach Hause genommen haben.

Die Ganzen Emotionen und Aufregungen sind jetzt schon Vergangenheit. Aber man kann Stolz auf das Geleistete sein. Wer hat gedacht, dass unsere U11 das Turnier mit so einer Bravour und so überlegen spielen wird? Die letzten Spiele gegen Bad Wörishofen und Sonthofen haben uns gezeigt, was wirklich in unserer U11 steckt…

Am 12. März 2017 sind unsere Spieler zum 16.internationalen Supermini U11 Turnier im Messestadion in Dornbirn angekommen. Alle bis, auf unseren Top Stürmer ,der musste leider krankheitsbedingt zu Hause bleiben. D. h. automatisch Kopfschmerzen für Coach und Mannschaftsführer: bestehende Lücken schließen bzw. die Reihen umstellen.

Die Spannung steigt…

Als erstes musste man mit dem Spielmodus in Dornbirn zurechtkommen:

  • Spielzeit 20 Minuten Brutto, ohne ICING  (Kaum Zeit sich auf das Spiel einzustellen, man musste gleich agieren).
  • Offiziell gültige Spielregeln – d. h. Körperkontakt erlaubt! (Was für unsere gar nicht als Nachteil anzusehen war).

Uhrzeit 8:25 Augsburger EV – EHC St. Moritz 2:0

Von Anfang an waren wir die spielbestimmende Mannschaft.  Nach den ersten Minuten der Nervosität  kamen die kleinen Panther immer besser ins Spiel und der Gegner konnte uns keine Paroli  bieten. Das souveräne Spiel von Torwart und von Feldspielern führte zum verdienten 2:0 Sieg.

Uhrzeit 9:50 Bulldogs Dornbirn – Augsburger EV 3:2

Zweites Spiel in der Gruppe A. Unsere Mannschaft wollte an die Leistung vom ersten Spiel anknüpfen. Stürmischer Anfang und dann …dann kam die Pause, wegen der Verletzung von einem unserer Spieler. Unsere Mannschaft reagierte geschockt und verlor leider den Faden vom Spiel. Der Gegner seinerseits nutzte diese Gelegenheit Eiskalt aus und schoss 2 Tore. In der schwierigen Situation konnten unsere kleinen Panther zum wiederholten Mal beweisen, dass Sie Charakter hat. Leider stoppte die Sirene den Eins-gegen-Eins Angriff  vor dem gegnerischen Tor.

Summa summarum: Endstand 3:2 für Dornbirn, aber der Kampfgeist ist endgültig geweckt!

Uhrzeit 12:05 EHC Winterthur – Augsburger EV 0:1

Zu diesem Zeitpunkt entwickelte sich in der Gruppe A eine spannende Situation: jede Mannschaft hat einen Sieg und eine Niederlage. Jetzt ging es um die Platzierung!

Die Partie gegen EHC Winterthur endete mit dem Ergebnis 0:0. Leider konnte unsere Mannschaft ihre Überlegenheit während der 20 Minuten regulärer Zeit nicht in Tore umwandeln. Die kleinen Panther mussten jetzt Penalty schießen. Als erstes waren die Gegner dran, aber unser Goalie hielt den ersten Penalty souverän  und übertrug seine Zuversicht auf die ganze Mannschaft. Wie vom Lehrbuch schossen unsere Jungs die zwei Tore und der Goalie wehrte auch den zweiten Penalty ab.

Sieg!

Wir standen im Halbfinale als Gruppen Erster!

Uhrzeit 13:30 Augsburger EV – SC Weinfelder Halbfinale 3:2

Es war ein sehr kurioses Spiel. Unsere Kleinschüler machten Druck, aber die Tore schossen leider die Gegner. Wahrscheinlich waren die Weinfelder mit den Gedanken bereits im Finale, aber unsere Jungs spielten da nicht mit. Zwei Minuten vor Schluss lagen wir noch 1:2 zurück. Unseren stürmischen Angriff konnten die Gegner nur mit einem Foul stoppen. Penalty für uns. Erster Anlauf – kein Glück! Kein Tor! Aber zu unserem Glück entschied der Schiedsrichter auf Fehler vom Torwart, der sich zu früh bewegte und wir bekamen einen zweiten Versuch. : TOOOOOR!!!!   2:2

Am Ende Unentschieden und    d. h. wieder Penalty!

Nur mit einem kleinen Unterschied zum Vorspiel, dass wir als erster dran waren, wiederholte sich das Geschehen vom vorher: die Spieler treffen und der Goalie hält.

Sieg! Finale! Finale!

Uhrzeit 16:45 Augsburg EV – EHC Winterthur   Finale 2:0

Die Nervosität stieg bei Allen. Sowohl  bei den Kindern als auch bei Mannschaftführung und Eltern. Die größte Herausforderung hier war sich selbst zu beherrschen. Bis jetzt waren wir doch noch nie im Finale!

Was macht man eigentlich anderes im Finale?!

Unsere Spieler haben die Antwort auf dem Eis gefunden. Das ist doch gleich, wie immer: spielen, passen, kämpfen, laufen und nicht vergessen Tore zu schießen. Und als Ergebnis gewann die Mannschaft das Finale souverän mit 2:0!

Turnier Sieg! Die Freude der Mannschaft war riesig!

Unsere Mannschaft  hatte es schon längst verdient, als Turniersieger das Eis zu verlassen.

Danke an die Kids für die vielen tollen Erinnerungen aus Dornbirn!

Bedanken möchten wir uns natürlich auch bei dem Trainer, Betreuern, Mannschaftführer und den Eltern.

Zusätzlich wollen wir uns auch noch beim U 10 Mannschaftsführer des AEV ´s für die Unterstützung bedanken.

Danke auch  an alle Teams und Organisatoren vom 16.internationeln Supermini U11 Turnier in Dornbirn.

In diesem Sinne wünschen wir uns alle neue Erfolge von unseren kleinen Panthern zu erleben

AEV Kleinschüler U11 verlieren letztes Punktspiel, sichern sich aber den dritten Tabellenplatz.

Gegen den EV Lindau war im letzten Punktspiel kein Kraut gewachsen, die Kleinschüler verloren deutlich mit 1:9. Lediglich die ersten 8 Minuten im Eröffnungsdrittel gestalteten die Jungpanther ausgeglichen, doch nach dem ersten Treffer für Lindau war der Spielfaden gerissen. In der Folge leistete man sich auch noch zahlreiche Strafen, was nicht zum besseren Spielfluss beitrug.

Das Aufbauspiel wurde von den Lindauern im Keim erstickt, das Zusammenspiel wollte nicht klappen und so entwickelte sich eine Partie, die meistens auf das Augsburger Tor rollte. Gegen die körperliche und spielerische Übermacht der gegnerischen Spieler war heute nichts zu machen und so fighteten unsere Kids um nicht zweistellig zu verlieren und die Bemühungen wurden letztendlich belohnt.

Dieses Spiel ist jedoch nicht zu hoch zu bewertet, die U11 hat eine Bomben-Saison gespielt! Die Mannschaft steht sicher auf Platz drei der Tabelle und alle Spieler, Trainer, Betreuer und Eltern können stolz auf diese Leistung sein.