DNL: Ein besonderer Gegner – Do It Again „Längs“!

Der 7. März 2017 – ein nasskalter Dienstagabend – wird bei den Beteiligten für immer im Gedächtnis bleiben. Es war das erste Playoff-Spiel der AEV-DNL-Historie. Und was für Eines: 4:3 gewann der AEV nach Verlängerung. Held damals: der erst 16-Jährige Schülerspieler Niklas „Längs“ Länger, der mit seinem ersten Saisontor die Weichen für den Einzug ins Viertelfinale stellte.
Länger ist auch am Wochenende wieder mit dabei. Genauso wie Krefeld-Coach Elmar Schmitz, der in den damaligen März-Tagen eine seiner schlimmsten Niederlagen als Nachwuchschef beim KEV erleben musste. Deshalb wird er wohl besonders motiviert mit seinem Team in Augsburg aufkreuzen. Sein Team steht mit vier Punkten zwar nur auf Platz acht der Tabelle, hat aber schon mehrmals die Großen der DNL kräftig ärgern können, wie Schmitz bestätigt: „Zum wiederholten Mal war die Mannschaft nah dran ein Spiel gegen ein Topteam der Liga zu gewinnen. Einstellung und Kampfgeist waren wieder vorbildlich!“ lobte er nach dem letzten Spiel gegen Köln, als der KEV bis ins letzte Drittel in Front lag. Vor allem auf die erste Krefelder Reihe gilt es aufzupassen: Die Stürmer Valentin Pfeifer, Adam Kiedewicz und vor allem Darren Mieszowski haben bereits 11 Treffer in der Meisterrunde erzielt.

Beim AEV beklagt Trainer Michael Bakos eine ganze Reihe von verschnupften und kranken Spielern. Der Trainer weiter: „In der Schule müssen die Jungs auch gerade alle Gas geben.
Nachdem wir uns am vergangenen Sonntag in Bad Tölz eine „Rundumauszeit“ gegönnt haben, erwarte ich und die Mannschaft von sich selbst auch, dass wir in allen Belangen wieder mit der nötigen Disziplin und Präsenz spielen.“ In welcher Besetzung das umgesetzt werden soll ist noch offen. Sicher ist nur, dass es besondere Spiele geben wird, nicht nur für Niklas Länger, sondern für alle, die vor sechs Monaten dabei waren als der AEV den KEV in die Sommerpause schickte. Die Devise lautet daher: Do It Again „Längs“!

Spielbeginn im CFS ist am Samstag, den 2.12.2017 um 16.15 Uhr und am Sonntag, den 3.12.2017 um 11.45 Uhr.

mb