DNL: Keine Punkte gegen Köln

DNL: Keine Punkte gegen Köln

Trotz zweier ansprechender Leistungen gegen den Favoriten aus Köln gingen die Schützlinge von Trainer Michael Bakos in beiden Spielen leer aus. Beim 4:5 und beim 2:6 bemängelt der Trainer fehlende taktische und spielerische Konstanz. Die Entscheidung fällt jeweils im zweiten Drittel.

AEV – Köln 4:5 (1:1, 1:3, 2:1)
In Bestbesetzung hielt der AEV über weite Strecken lange sehr gut mit. Im Drittel eins glich Marco Sternheimer die Kölner Führung aus. Dann verschlief der AEV den Beginn von Abschnitt zwei und kassierte zwei Gegentore.
Nach einem Unterzahl-Treffer von Nicolas Baur schöpften die Augsburger wieder Hoffnung. Aber der KEC blieb eiskalt und stellte den alten Abstand wieder her. Nach dem 2:5 kam der AEV zwar nochmals durch Timo Bakos und Martin Hlozek nochmals auf 4:5 heran, der Ausgleich gelang aber nicht mehr.

AEV – Köln 2:6 (0:0, 1:4, 1:2)
Über Nacht fielen mit Magenproblemen mehrere Spieler, unter anderem Marco Sternheimer, aus und Trainer Bakos stand nunmehr ein kleiner Kader zur Verfügung. Dieser wehrte sich tapfer, konnte aber die Niederlage nicht verhindern. Nur Nicolas Baur konnte mit seinem ersten DNL-Doppelpack (davon wieder mit einem in Unterzahl – Treffer wie am Vortag) den KEC- Torwart bezwingen.

Damit bleibt der AEV nach dem Wochenende auf Platz sechs.

Trainer Bakos war dennoch mit dem Einsatz seines Teams zufrieden, bemängelte aber, dass es im Gegensatz zu den Top -Teams noch an Konstanz und Taktik fehle.

 

mb

Bilder Galerie – Anette Zoepf

Bilder Galerie – Steffen Thaut