Doppelwochenende gegen den Schwenninger ERC

An diesem Wochenende war der ERC Schwenningen zu Gast im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion. In der ersten Begegnung spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und konnten sich jeweils ein paar Chancen erarbeiten. Der erste Treffer gelang den Gästen in der 14. Spielminute. Ab da kamen die Schwenninger immer besser ins Spiel und unsere Jungs hatten Probleme mit den Gästeangriffen. In der 18. Minute viel das 2:0 durch einen schnell vorgetragenen Gegenzug, das war auch das Drittelergebnis. Im zweiten Drittel erzielten die Gäste mit einem Doppelschlag das 3 und 4 zu Null. In der 33. Minute konnten unsere Schüler endlich den Anschlusstreffer erzielen, doch dauerte es nur eine Minute bis der alte Vorsprung der Schwenninger wieder hergestellt war. Im letzten Drittel ging bei den Augsburgern auch nicht viel zusammen und so musste man auch noch das 1:6 zum Endstand hinnehmen. In dieser sehr mäßigen Partie blieben unsere Spieler weit hinter dem was Sie können zurück und so blieb nur der Ausblick auf das zweite Spiel am darauffolgenden Tag.

Am Sonntag Morgen war das zweite Spiel angesetzt aber trotz der deutlichen Niederlage vom Vortag und ersatzgeschwächt, gelang es unserem Team den Kopf frei zu bekommen und den Schwenninger Gästen paroli zu bieten. Es gelang sogar in der 17. Minute den Führungstreffer zu erzielen. Kaum eine Minute später erhöhten die Schüler auf 2:0. Dieses Ergebnis konnte auch in die Drittelpause mitgenommen werden. Natürlich mussten die Gäste den Druck erhöhen und konnten gleich zu Beginn des zweiten Drittels den Anschlusstreffer erzielen. Doch auch unsere Spieler konnten sich einige gute Chancen erspielen, nur leider nicht verwerten. Immerhin ließ man keinen weiteren Treffer mehr zu. Im Schlussabschnitt war die Spannung kaum noch zu überbieten, zumal die Gäste in der 49. Minute den Ausgleich erzielen konnten. Auch in den letzten 11 Minuten gab es wieder gute Chancen auf Augsburger Seite, welche leider ungenutzt blieben. So kam es nach 60 Minuten zum shootout. Im sechsten Penalty konnte unser Team den doch hochverdienten zweiten Punkt erringen. An die heutige kämpferische und spielerische Leistung sollte das Team in den nächsten Spielen anknüpfen.