Internationales Nachwuchsturnier in Dornbirn

Am Samstag den 11.03.2017 war es dann soweit. Der Bus fuhr um 06:00 Uhr in Richtung Dornbirn los. Es ist immer spannend sich mit Mannschaften aus verschiedenen Ländern zu messen. Die Kinder sind gut drauf und somit war für uns alles möglich. Wir kamen dann um kurz nach 8 am Eisstadion an und somit konnten wir in aller Ruhe die Kabine für diesen Tag beziehen. Es war super Wetter und so konnten sich die Spieler mit Daniela Wiedemann draußen aufwärmen. Um 10:00 Uhr stand dann das erste Spiel gegen den Hausherrn aus Dornbirn an. Die kleinen Panther kamen gut ins Spiel und so konnte die erste Hälfte mit 4 : 1 für den AEV gewertet werden. In den zweiten 15 Minuten ging es dann hin und her. Die Kinder spielten sehr konzentriert und haben auch immer wieder gute Chancen erarbeitet. Somit ging auch die zweite Hälfte mit 3 : 2 an den AEV.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Schweizer Verein SC Rheintal. Nun waren alle angekommen und somit ging es von der ersten Minute an in  Richtung Tor des SC Rheintal. Die erste Hälfte konnte wieder für uns entschieden werden und endete 5 : 0. Der erste Shutout in diesem Turnier wurde gefeiert. In der zweiten Hälfte setzten die kleinen Panther wieder alles um, was Ihre Trainerin von Ihnen erwartet hat. Dies wurde dann auch belohnt und so ging auch die zweite Spielhälfte mit 3 : 0 an uns.

Jetzt stand erst mal ein Mittagessen auf dem Programm. Die Kinder freuten sich auf die Nudeln mit Soße. Gestärkt nach der Pause ging es nun gegen den Punktgleichen Gruppen ersten Dielsdorf Niederhasli. Das Spiel versprach von der ersten Minute an spannend zu werden. Die Schweizer spielten mit 2 Reihen was für uns natürlich schon eine große Herausforderung war, da wir mit 4 Reihen angetreten sind. Wir wollten uns jedoch nicht vom Weg abbringen lassen und haben weitergespielt wie wir angefangen haben. Die Tore vielen auf beide Seiten und somit endete die Partie mit 3 : 3 nach 15 min. Nun kamen die zweiten 15 min. Hier gingen die Schweizer mit 1 : 0 in Führung was bis kurz vor Schluß gehalten werden konnte. Die enge Partie war bis zu den letzten Wechseln mit 3 : 2 sehr spannend. Dann kam der Schuß aufs gegnerische Tor, welchen der Torhüter nicht fest machen konnte, wo auch schon zwei Spieler des AEV standen  und somit wurde die Scheibe mit viel Willen über die Torlinie gebracht. Hier zeigte sich  das wir auf Augenhöhe spielen und konnten mit 3 : 3 in die Kabine gehen.

Die Vorrunde war jetzt durch und wir wurden aufgrund des schlechteren Torverhältnisses zweiter in unserer Gruppe. Somit waren die Kinder fürs Halbfinale qualifiziert was eine riesige Begeisterung auslöste.

Jetzt wurden die Karten neu gemischt und wir trafen im Halbfinale auf den Gruppensieger der anderen Gruppe. Die war wieder eine Schweizer Mannschaft. Auch Dübendorf kam mit 2 Reihen, die sehr gut besetzt waren. Schon nach kurzer Zeit konnten sich die Spieler des AEV mit einem wunderschönen Schuß in Führung bringen. Jedoch waren die Schweizer nicht so beeindruckt und spielten sehr offensiv weiter. Der Druck wurde immer höher und somit war es nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich geschossen wird. Durch einen unhaltbaren Schuß oben ins Kreuzeck, waren die Spieler aus Dübendorf wieder im Rennen. Jetzt machte sich die zwei Reihen Strategie bemerkbar und es vielen weitere Treffer. Die Kinder gaben jedoch nicht auf und spielten bis zur letzten Minute mit vollem Einsatz. Die starken Schweizer konnten dann mit 8 :1 ins große Finale einziehen.

Die Enttäuschung der kleinen Panther war groß und so mussten Sie in der Kabine von allen wieder aufgebaut werden. Es stand ja nun das kleine Finale um Platz 3 an.

Pünktlich um 16:00 Uhr schmiss der Schiedsrichter dann die Scheibe für die letzten 30 Minuten ein. Das letzte Spiel war mental abgehackt und es ging sofort in Richtung Weinfelden, die der Gegner des AEV waren. Hier konnten dann 2 schnelle Tore erzielt werden. Eigentlich war alles im Lauf. Auf einmal jedoch, wurden die kleinen Panther unkonzentriert und ließen immer wieder Alleingänge zu oder übersahen den freien Spieler vor dem Tor. Weinfelden konnte mit zwei schnellen Gegentreffern wieder zum 2 : 2 ausgleichen. Bis die Kinder sich wieder gefangen haben, stand es dann schon 2 : 4. Doch jetzt waren wieder alles Spieler zu 100% bei der Sache und wollten das Spiel auf jeden Fall noch gewinnen. Die mitgereisten Fans haben die Mannschaft lautstark unterstützt und das hat sich dann auch auf die Spieler übertragen. Es wurden super Chancen erarbeitet und somit stand es 5 Minuten vor Schluß 4 : 4. Eigentlich sah es schon fast nach Penaltyschießen aus, doch dies war nicht auf dem Spielplan des AEV. So konnte 3 Minuten vor Schluß das 5 : 4 erzielt werden. Die Kinder aus Weinfelden gaben auch nicht auf, jedoch konnten die Schüße entweder geblockt oder vom Torwart gehalten werden. Im letzten Wechseln dann die Erlösung, der Siegtreffer zum 6 : 4. Jetzt war die Freude groß, ein so gut besetztes Turnier mit Rang 3 abschließen zu können.

Wir gratulieren unserem Halbfinalgegner Dübendorf zum Turniersieg und auch allen anderen Teilnehmern.

Ein großes Dankeschön gilt wieder mal den Betreuern und Trainer, die ein ums andere mal einen super Job gemacht haben.

Auch danken wir der Firma Automobile Tierhold aus Augsburg, die uns bei den Buskosten unterstützt haben.

Wie immer auch ein großes Lob an die Fans der U9, die auch diesmal lautstark die kleinen Panther voran getrieben haben.

Somit ist eine tolle Saison mit vielen schönen Spielen und jeder Menge Emotionen abgeschlossen.

Ein herzlichen Dank gilt auch den Eltern, die dies alles mit ermöglichen.

Danke auch an alle Trainer, die sich das ganze Jahr um die kleinen kümmern und einen super Job machen.

Doch nun kommen wir noch zu den aller wichtigsten, den Kindern. Es ist schön zu sehen, wie sich hier nun eine Mannschaft über die Jahre entwickelt hat. Ihr könnt stolz auf Euch sein, wie Ihr Euch zusammen immer wieder unterstützt. Ihr hab gelernt als Mannschaft zu verlieren und habt auch gelernt als Mannschaft zu gewinnen.