Schlagwort: Kleinschüler B

Kleinschüler B erfolgreich beim Bad Wörishofen Wochenende

An diesem Wochenende standen Auswärts und Heimspiel gegen Bad Wörishofen an. Auf beide Spieltage verteilt kam nahezu die gesamte Mannschaft zum Zug, so konnte fleißig Spielpraxis gewonnen werden. Im Gegensatz zu den ersten beiden Spielen zeigte sich Wörishofen verstärkt und lieferte unseren Raubkatzen einen harten Kampf.

Bad Wörishofen – AEV 7:3 (2:2, 4:0, 1;1)
Im ersten Drittel verschlief unser Team den Start und so lagen wir schnell 2:0 zurück, doch der Weckruf gelang und bis zur Pause konnte gleichgezogen werden. Im zweiten Abschnitt besann sich dann unser Team auf seine Stärken und konnte durch gutes Kombinationsspiel eine sichere Führung herausspielen. Im letzten Abschnitt wurde nach anfänglichem Schlendrian wieder kombiniert, doch die Torausbeute viel nicht in Relation zu den Chancen aus. Beide Teams erzielten noch ein Tor, der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr.

AEV – Bad Wörishofen 7:4 (3:0, 1:1, 3:3)
Nicht wie gestern, startete unsere Mannschaft diesmal mit Energie und überlegten Pässen in das Spiel und konnten kontinuierlich Punkten, Stand nach dem 1. Drittel 3:0. Im zweiten Drittel jedoch wachte unser Gegner auf. Betontes, nicht unfaires Körperspiel und schnelle Gegenstöße beindruckten unsere Kids sichtlich. Der Spielfluss war weg und die vermehrten Chancen der Wörishofer trugen nicht zur Spielberuhigung bei. Drei Minuten vor Drittelende doch noch der Anschlusstreffer der Gäste. Zwei Minuten vor der Pause dann Überzahl für unser Team und der alte Abstand konnte wiederhergestellt werden. Im letzten Drittel folgte dann ein fünf minütiger Sturmlauf der von Wörishofen, welcher mit zwei schnellen Toren belohnt wurde. Jetzt wurde die Angelegenheit doch nochmals eng. Es entwickelt sich ein wildes auf und ab und unsere Kids sind gefragt, Tor für die Panther, doch keine durchatmen fast im Gegenzug der erneute Anschlusstreffer unserer Gegner. Das Spiel ist jetzt sehr kampfbetont und man merkt, dass unsere Gäste unbedingt Punkten wollen, doch dann vier Minuten vor Schluss die Erlösung, der Puck findet den Weg ins Bad Wörishofer Tor und markiert den Endstand zum 7:4.

Das Auswärtsspiel wurde sicher nach Hause gebracht, beim Heimspiel stand erst nach der Schlusssirene fest, wohin die Punkte gehen. Das Spiel hätte auch einen anderen Lauf nehmen können, jedoch haben unser Kids mit viel Willen, Energie und nicht zuletzt Können, alle vier Punkte nach Augsburg geholt.

Sonthofen verlangt unseren U11 alles ab

Der Himmel ist grau und regnerischem, die Dämmerung hat bereits eingesetzt, jeder wäre lieber daheim, aber unsere U11 erwartet auf Bahn 2 die Sonthofner Mannschaft zum zweiten Heimduell.

Wie das Wetter so der Spielbeginn, erster Bully und gleich mal eine Kostprobe der Oberallgäuer, es steht 1:0 für unsere Gegner. Gegenzug, Ausgleich und dann 19 Minuten Schonkost. Die Gäste wissen um ihre große Chance im Kampf um den zweiten Tabellenplatz und werfen alles in die Waagschale, leider wollen unsere Kids in dieser Phase des Spiels den Kampf nicht annehmen und bleiben weit unter ihren Möglichkeiten. Stand nach dem ersten Drittel 1:1.

Im zweiten Drittel leider keine Änderung, Sonthofen legt wiederum vor, die Kids gleichen aus und so geht das noch zweimal nach diesem Schema. Man könnte meinen, nur durch den gegnerischen Torerfolg wachen unsere Mannen auf und wenn sie ausgeglichen haben, wird wieder zurückgeschaltet. Stand nach dem zweiten Drittel 4:4.

Letztes Drittel letzte Chance und siehe da, ein Ruck geht durch das Team, es wird endlich in Führung gegangen. Der schnelle Ausgleich folgt, doch dann die sagenhafte Phase mit fünf Treffern in nur acht Minuten, danach ist das Spiel entschieden. Jetzt wollen alle Spieler noch glänzen und vernachlässigen die Abwehrarbeit, so kommen die Allgäuer doch noch zu zwei Toren. Stand nach dem letzten Drittel 10:7.

Das Ergebnis ist klarer als das eigentlich Spiel, diesmal war Sonthofen nahe an unseren Kids dran. Trotz alldem können wir auf unsere Mannschaft zählen, die da ist, wenn es darauf ankommt.

Kempten ist für unserer U11 (noch) nicht zu knacken

Dem Heimspiel gegen Kempten fieberten unsere Kids entgegen, wollten Sie sich doch für die relativ klare Niederlage in Kempten revanchieren und den ersten Tabellenplatz behalten.

So ging es ins erste Drittel und es entwickelte sich ein ausgeglichener Schlagabtausch zweier guter Mannschaften. Lediglich die Konterstärke der Kemptner war mehr als augenscheinlich, trotzdem gelang uns der erste Treffer. Doch gegen Ende des ersten Drittels spielten die kleinen Sharks ihre körperlichen Vorteile voll aus und machten zwei Tore. Stand nach dem ersten Drittel 1:2.

Im zweiten Drittel besannen sich unsere Kids auf Ihr gutes Zusammenspiel und konnten zur Hälfte des Spiels das 2:2 mit viel Willenskraft erarbeiten. Zudem leistete sich der Gegner in dieser Phase des Spiels viele Strafzeiten und unsere kleinen Panther schöpften Mut und gingen zwischenzeitlichen in Führung, doch konnte die Allgäuer fast im Gegenzug ausgleichen. Stand nach dem zweiten Drittel 3:3.

Das letzte Drittel war wieder sehr umkämpft. Unser Team versuchte alles, gegen die robusten Kemptner. Leider kam es wie es zu erwarten war, die physische Überlegenheit war am Ende ausschlaggebend. Zu Mitte des Drittels gingen unsere Gäste in Führung und am Ende warfen unsere jungen Panther alles nach vorn um den Ausgleich zu erzielen. Sehr abgezockt konnten die Allgäuer das zur Entscheidung nutzen und vollendeten einen ihrer Konter mit der Entscheidung. Stand nach dem letzten Drittel 3:5.

Gedikom Cup U12 Turnier 2017 in Bayreuth

Das erste Kräftemessen der Saison stand letztes Wochenende in Bayreuth an. Als einziges U11 Team nahmen wir am U12 Gedikon Cup in Bayreuth teil. Modus, jeder gegen jeden, Spielzeit zweimal 15 Minuten, jede Halbzeit wird als Spiel gewertet.

Spiele gegen Selb 0 : 1 und 0 : 0
Das Team musste sich auf dem Großfeld finden und bemühte sich redlich, Stellung zu halten und das Spiel aufzubauen. Leider ging die erste Partie durch einen gegnerischen Alleingang mit 1:0 verloren. Das zweite Match verlief schon wesentlich geordneter. Trotz gutem Aufbau und intensiven Bemühungen, konnte noch kein zählbarer Abschluss gefunden werden.

Spiele gegen München 0 : 0 und 3 : 0
In beiden Partien kontrollierten unsere Jungs das geschehen, das Pass- und Aufbauspiel wurde versucht, nur der finale Schuss fand nicht sein Ziel. Zum Ende des zweiten Spiels platze der Knoten und der erste Saisonerfolg war gesichert.

Spiele gegen Bietigheim 0 : 2 und 1 : 5
Der erste ganz große Brocken des Turniers stand zum Samstagabend bevor. Unser Mannschaft biss sich in das Spiel und kämpfte aufopferungsvoll gegen einen letztendlich körperlich übermächtigen Gegner. Aufgrund der Abwehrleistung und des Einsatzes bekamen unser Team nach der Partie sogar Beifall von unseren Gegnern.

Spiele gegen Bayreuth 0 : 2 und 2 : 5
Die erste Partie am Sonntag, war eine ausgeglichene, von beiden Seiten auf Zusammenspiel geführte Begegnung, welche nur aufgrund von Kleinigkeiten und der etwas größeren Routine unserer Gegner nicht in einem Unentschieden endete. Im zweite Abschnitt bekamen unsere Mannschaft etwas Sand ins Getriebe, die Positionen wurden nicht gehalten und das Zusammenspiel vernachlässigt, somit konnte Bayreuth davonziehen und unsere beiden Treffer gegen Ende der Partie kamen zu spät.

Spiele gegen Regensburg 0 : 0 und 0 : 3
Die beiden letzten Partien sollten über unsere Platzierung entscheiden, gewinnen wir beide können wir Regensburg einholen. Das erste Spiel wurde, entgegen dem letzten Bayreuthspiel wieder mit guter Raumaufteilung und Passspiel geführt. Lediglich die Torausbeute war einfach zu wenig und somit konnten wir nur ein Unentschieden erreichen, obwohl wir die bessere Mannschaft waren. Im zweiten Spiel merkte man wieviel in die vorhergehende Partie investiert wurde und es schlichen sich Fehler ein und die Kräfte verließen unser junges Team.

Fazit:
Die Mannschaft ist als Team aufgetreten und hat in dieser jungen Saison erste wichtige Erfahrungen gesammelt. Das große Feld, fliegender Wechsle, Abseits und taktische Anweisungen unseres Trainers konnten ausgiebig im Spiel trainiert und umgesetzt werden. Auch hat man einer Bayernliga Mannschaft einen Punkt abnehmen können, all dies macht das Turnier in Bayreuth zu einem gelungenen Ausflug. Besten Dank an die Betreuer, unsere Mannschaftsführerin und unseren Trainer.

Platzierung:
1. Bayreuth
2. Bietigheim
3. Selb
4. Regensburg
5. Augsburger EV
6. München

Kleinschüler B erster Auswärtssieg in Buchloe

Das 2. Punktspiel unserer Jungs gegen die SG. Landsberg /Buchloe beginnt recht stürmisch.

Nach dem 1: 0 in der 7. Und dem 2:0 in der 9. Minute kommt der Gegner doch stark ins Spiel und verkürzt in der 10. Minute auf 1:2.

Die SG Landsberg/Buchloe macht weiter Druck und durch einen Abwehrfehler gelingt Ihnen der Ausgleich.

Eine spannende Partie mit Chancen auf beiden Seiten.

Dann ein schneller Pass und Augsburg steht allein vor dem Gegnerischen Tor und verwandelt eiskalt zum 3 : 2.

Das bleibt auch der stand nach dem ersten Drittel.

Das 2. Drittel war kampfbetont. Beide Mannschaften kämpfen um jede Scheibe. Unsere Jungs halten das 3: 2 verdient bis zum 3. Drittel.

Auch im 3 Drittel ein spannendes Spiel mit vielen Chancen und dank der gut aufgelegten Goalies kann die Partie gewonnen werden.

Nach einem starken 3. Drittel gewinnen unsere Augsburger Jungs und unsere Kapitänin alles in allem verdient mit 3:2 und knüpfen an den Sieg gestern mit 8:1 gegen Neu- Ulm an.

Kleinschüler B , Heimsieg gegen Ulm

Heute war es so weit, die Kleinschüler B haben ihr erstes Heimspiel gegen die Mannschaft VfE Ulm/Neu-Ulm.
Die Anfangsphase des ersten Drittel hat gezeigt, dass die Augsburger Kleinschüler B sofort den Gegner unter Kontrolle gehabt haben. So ging der AEV  in Führung.
Und dann… plötzlich hat Ulm den perfekten Konter gemacht und kam zum überraschenden Ausgleich.  1: 1.
Das wollten die kleinen Panther nicht hinnehmen und schlugen zurück.
Zur ersten Drittelpause stand es 2: 1 für den AEV.
Dann kam das zweite Drittel.
Das war Eishockey, wie wir uns das von unseren Kleinschüler B wünschen.
Viele Aktionen von allen Spielern, Zusammenspiel, Einsatz, Motivation und natürlich auch die verdienten Tore.
Gut gespielt und hoch verdient zum Ende des zweites Drittel, mit 6:1 in die Pause gegangen.
Einfach Klasse!
Im dritten Drittel war es ein fast ähnlicher Spielverlauf. Aber dieses Mal wollte jeder Spieler der kleinen Panther das selbst Tor schießen, was leider der Spielkultur zum Opfer viel. Endergebnis war 8:1 für AEV .
Bravo Kleinschüler B!
Fazit: Man kann an dieses gelungene Spiel anknüpfen und sich spielerisch weiter entwickeln.