Kategorie: U20

DNL – 6 Punkte Wochenende mit Siegen gegen Köln und Regensburg

Am vergangenen Wochenende konnte die vom neuen Trainer, Heiko Vogler, hervorragend eingestellte DNL Mannschaft des Augsburger EV sowohl den Tabellenführer Junghaie Köln mit 2:1 (1:0; 0:1; 1:0) als auch die Tabellenvierten Jung-Eisbären Regensburg mit 5:1(2:0; 1:1; 2:0) bezwingen und somit den Aufwärtstrend bestätigen. Mit einer an beiden Tagen geschlossenen Mannschaftsleistung und viel Einsatz konnten sechs Punkte auf der Habenseite verbucht werden. Der aus Mannheim zu den Augsburgern gewechselte Moritz Raab stand gegen die Junghaie erstmals im Team um vor allen Dingen die Defensive zu stärken. Zusammen mit seinen Kollegen und dem wieder zur DNL zurückgekehrten Torhüter Moritz Borst konnte er die drangvollen Angriffe des Tabellenführers aus Köln ein ums andere Mal ins Leere laufen lassen. Mit zunehmendem Spielverlauf kamen die Jungpanther immer besser ins Spiel und Valentin Der schloss einen Konter in der 18. Minute erfolgreich zum 1:0 ab. Im zweiten Drittel drückte Köln massiv auf den Ausgleich und konnte in der 30. Spielminute das 1:1 erzielen. Keineswegs beeindruckt hielt sich die U20 des AEV an die taktischen Vorgaben des Trainers und agierte aus einer stabilen Defensive mit vermehrten Angriffen. Als Köln nach zwei Strafen in doppelter Unterzahl auf dem Eis stand konnte Lion Stange in der 50. Minute den nicht unverdienten 2:1 Siegtreffer erzielen. Die Augsburger brachten den Vorsprung routiniert über die Zeit und sorgten für die erst zweite Niederlage der Junghaie in dieser Saison.

Nachdem der AEV in der Vorwoche das Auswärts-Duell gegen die Jung-Eisbären Regensburg knapp mit 2:3 knapp die Oberhand behielt, wollte man natürlich auch im heimischen Stadion am Sonntag drei Punkte mitnehmen.

Nach der ersten Drangphase des EVR übernahmen die Hausherren bei denen Moritz Borst wiederum sehr solide das Tor hütete mehr und mehr das Konzept. Maxim Kryvorutskyy, der Anfang Dezember von Regensburg zum AEV wechselte sollte zum Mann des Tages werden. So erzielte er im ersten Drittel gegen seine alten Mannschaftskollegen die ersten beiden Tore zum 2:0 Zwischenstand und legte in der 42 Minute auch noch ein drittes Tor zum 4:1 nach.

Regensburg war den Jungpanthern an diesem Tag klar unterlegen und musste mit einer 5:1 Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Die beiden weiteren Tore für den AEV erzielten Linus Voit und Valentin Der.

Heiko Vogler zeigte sich hocherfreut über die sechs Punkte: „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft – es ist schön zu sehen, dass der Spaß am Eishockey zurück gekehrt ist. Es war ein perfektes Wochenende zum Ausklang des Jahres 2019 an das wir nahtlos im neuen Jahr anknüpfen möchten.“

Im Anschluss an das Spiel wurde die Mannschaft von den Augsburger Panther Spielern Markus Keller und Marco Sternheimer in der Kabine zu den beiden Siegen beglückwünscht und feierte etwas später im La Commedia bei bester Stimmung ihre Weihnachtsfeier.

(CS)

U20: Moritz Raab wechselt zum AEV

Moritz Raab wechselt von den Jungadlern Mannheim nach Augsburg in die Fuggerstadt. Er hat diese Woche das Training bereits aufgenommen und ist am kommenden Wochenende spielberechtigt.

Moritz ist 18 Jahre alt, 184cm groß, 77kg schwer und in Mannheim geboren. Er hat den kompletten Nachwuchs des MERC/der Jungadler durchlaufen und war U16, U17 und U19 Nationalspieler.

Heiko Vogler, U20-Headcoach des AEV ist begeistert: „Moritz ist ein robuster, talentierter Verteidiger und eine große Verstärkung für die DNL im wichtigen Kampf um den Klassenerhalt.“

Präsident Wolfgang Renner ist erfreut: „Es ist ein Ausrufezeichen für unsere Nachwuchsarbeit beim AEV, dass ein Spieler dieser Qualität von den Jungadlern zu uns wechselt.“

Moritz Raab https://www.eliteprospects.com/player/291283/moritz-raab

Foto: Sport in Augsburg

DNL – Heimpremiere für neuen Trainer gegen Köln und Regensburg

Am Wochenende stehen für den neuen Trainer der Augsburger DNL Mannschaft, Heiko Vogler, die ersten beiden Heimspiele im Curt-Frenzel-Stadion gegen den Tabellenführer Junghaie Köln und den Tabellenvierten Eisbären Regensburg auf dem Terminplan.
Der seit einer Woche beim AEV tätige Trainer verfügt über ein hervorragendes Netzwerk und konnte mit Nationalspieler Moritz Raab eine spektakuläre Neuverpflichtung für die Jungpanther tätigen. Raab sollte dem zuletzt durch Verletzungen stark geschwächten Team zusätzlichen Rückhalt in der Abwehr geben.

Für das Team geht es unter der Leitung von Vogler um die ersten Punkte im heimischen Stadion, was gegen den unumstrittenen Tabellenführer Köln ein sehr schweres Unterfangen bedeutet. Im zweiten Spiel gegen Regensburg dürften die Chancen auf Punkte deutlich besser stehen, sofern sich der Kräfteverschleiß vom Vortagesspiel beim zahlenmäßig noch immer dezimierten Augsburger Team in Grenzen hält.

Am vergangenen Wochenende konnte nach großem Kampf am Samstag ein 3:2 Sieg gegen Regensburg erzielt werden, während die Jungpanther am Sonntag beim Tabellennachbarn EV Landshut mit 0:3 unterlagen.

Heiko Vogler zeigt sich optimistisch: „Die Mannschaft hat sich in kurzer Zeit sehr gut entwickelt, macht große Fortschritte und zeigt viel Spaß am Training. Hierauf gilt es aufzubauen, dann werden auch automatisch Punkte folgen.“

Das Heimspiel am Samstag gegen Köln findet um 16:30 Uhr statt und die Partie gegen Regensburg startet am Sonntag um 10:45 im Curt-Frenzel-Stadion.

(CS)

DNL – Erfolgreicher Trainereinstand in Regensburg und verpasste Chance in Landshut

Am vergangenen Wochenende spielte die DNL Mannschaft des Augsburger EV am Samstag erstmals mit dem neuen Headcoach, Heiko Vogler, an der Bande gegen den Tabellendritten Jung-Eisbären Regensburg. Ebenfalls neu im Team war das vom Oberligisten Memmingen abgestellte Nachwuchstalent Julian Straub. Dennoch standen wie in den Wochen zuvor aufgrund der Verletztenmisere lediglich 14Feldspieler und zwei Torwarte zur Verfügung. Mit neuem Trainer und neuem Schwung stürzten sich die Jungpanther in die Partie, mussten jedoch in der 8. Minute den 0:1 Rückstand hinnehmen. Keineswegs geschockt konnten die Augsburger drei Minuten später bereits den 1:1 Ausgleich durch einen präzisen Schuss des Verteidigers Tim Sezeemsky erzielen. Eine Nachlässigkeit in der AEV-Hintermannschaft konnten die Regensburger allerdings nur zwei Minuten später zum 2:1 Führungstreffer nutzen. Mit Beginn des zweiten Drittels übernahmen die hervorragend eingestellten Augsburger mehr und mehr die Initiative und konnten durch Thomas Grigore (33.) und Julian Straub (52.) und dank hervorragender Leistung des Goalies Collin Lausch das Blatt noch zum 2:3 Sieg wenden – die ersten drei Punkte unter dem neuen Trainer Heiko Vogler waren somit eingefahren.

Tags darauf ging es zum direkten Konkurrenten um den sechsten Playoff-Platz EV Landshut. Nachdem der AEV die beiden Hinspiele in Augsburg im Oktober zweimal mit 4:3 zu seinen Gunsten entscheiden konnte traten die Gastgeber von Beginn an äußerst engagiert auf und bauten kräftig Druck auf das wiederum von Colin Lausch gehütete Tor auf. Nach 11 Minuten musste dieser das erste Mal hinter sich greifen und auch im zweiten und dritten Drittel je einen Gegentreffer hinnehmen. Augsburg hatte ebenfalls vor allen Dingen in Überzahl viele gute Chancen, die an diesem Tag aber leider ungenutzt blieben.

Trainer Heiko Vogler zeigte sich dennoch nicht enttäuscht: „Gestern haben wir in Regensburg vieles richtig gemacht und wurden für unsere konzentrierte Arbeit belohnt – heute wollte die Scheibe einfach nicht ins Landshuter Tor und wir mussten auch kräftemäßig der Partie am Vortag Tribut zollen.“

(CS) 

Neuer Trainer ist gefunden – Heiko Vogler übernimmt die U20-Mannschaft

Augsburg, 6. Dezember 2019 – Vergangene Woche trennte sich der Augsburger Eislaufverein mit sofortiger Wirkung von seinem DNL-Cheftrainer Niels Garbe. Interimsweise betreute Assistant Coach Torsten Fendt die U20 im Trainingsbetrieb und den Ligaspielen am Wochenende. 

Nach kurzer Suche kann der AEV nun einen Nachfolger präsentieren, der bestens in das Anforderungsprofil der Verantwortlichen passt. So übernimmt Heiko Vogler die sportliche Leitung der DNL-Mannschaft bis Saisonende. Torsten Fendt steht dem 35-jährigen ehemaligen Profi weiter als Assistenztrainer zur Seite. 

AEV-Präsident Wolfgang Renner: „Unsere Vorstandschaft war sich nicht mehr sicher, ob wir mit Niels Garbe das wichtige Saisonziel des Klassenerhaltes in der DNL-Division 1 erreichen können. Mit der Verpflichtung von Heiko Vogler wollen wir der Mannschaft nun neue Impulse geben. Heiko, der in den vergangenen Jahren immer wieder bei den Augsburger Panthern hospitierte und unseren Standort daher bereits bestens kennt, hat uns in unseren Gesprächen schnell von seiner Philosophie überzeugt und genießt unser Vertrauen.“

Heiko Vogler war von 2016 bis 2018 Trainer und Sportmanager des Oberligisten ERC Sonthofen, dem damaligen Kooperationspartner der Panther. Der Kontakt riss auch in der Zwischenzeit, als Vogler die Eisbären Heilbronn und die Stuttgart Rebels betreute, nicht ab. In der Saison 2007-08 bestritt Vogler 15 DEL-Spiele für Augsburg.

„Ich freue mich sehr über meine neue Aufgabe an einem so großen Eishockeystandort wie Augsburg. Nun gilt meine ganze Konzentration unserem gemeinsamen Ziel, dem Klassenerhalt. Die Mannschaft machte in unseren ersten Trainingseinheiten einen motivierten und entschlossenen Eindruck. Wir müssen mit harter Arbeit und voller Konzentration schnell in die Erfolgsspur zurückfinden“, so Heiko Vogler.

DNL – Rumpfteam entführt 2 Punkte aus Regensburg

Am vergangenen Wochenende spielte die DNL Mannschaft des Augsburger EV zweimal gegen den derzeitigen Tabellenvierten Jung-Eisbären Regensburg. Nach der Trennung von Headcoach Niels Garbe stand Co-Trainer Torsten Fendt an der Bande.

Aufgrund der Verletztenmisere standen am Samstag in Regensburg wiederum nur 13 Feldspieler und zwei Torwarte zur Verfügung. Diese zeigten sich jedoch äußerst wehrhaft und es gelang 3 mal einen Rückstand auszugleichen. Besonders spannend war der Treffer zum 3:3 durch Niklas Länger 20 Sekunden vor Schluss der regulären Spielzeit als Augsburg in Überzahl zusätzlich noch Torwart Luca Mayer vom Eis nahm. In der anschließenden Overtime gelang Lion Stange sein zweiter Treffer zum 3:4 Sieg für Augsburg. Weiterer Torschütze auf Augsburger Seite war an diesem Tag Lukas Häckelsmiller.

Am Sonntag mussten die Jungpanther beim Rückspiel im heimischen Curt-Frenzel-Stadion allerdings dem Kraftakt vom Vortag Tribut zollen und eine herbe 4:10 (1:5; 2:2; 1:3) Niederlage einstecken. Torschützen auf Augsburger Seite waren Donat Peter, Linus Voit, Lion Stange und Niklas Länger.

Trotz der Heimniederlage zeigte sich Interimstrainer Fendt nicht enttäuscht: „Beim 4:3 Sieg in Regensburg hat die Mannschaft gezeigt was für ein Potential in ihr steckt – auch die Spieler aus der U17 haben sich  gut integriert – am Sonntag war das Spiel gegen die kämpferisch sehr stark auftretenden Regensburgern auf Grund schlechten Starts bereits im ersten Drittel entschieden“.

Nach dem Abgang von Niels Garbe wird erwartet, dass im Laufe dieser Woche seitens des AEV der neue DNL Headcoach bekannt gegeben wird.

(CS)

DNL – Zweimal gegen Regensburg

Am kommenden Wochenende trifft die DNL Mannschaft des Augsburger EV zweimal auf den derzeitigen Tabellenvierten Jung-Eisbären Regensburg.

Während die U20 am letzten Wochenende in Düsseldorf zwei knappe 3:5 und 2:4 Niederlagen einstecken musste, konnten die Regensburger an den letzten Wochenenden je ein Spiel gegen Berlin und gegen Landshut gewinnen.

Die auch im Spiel gegen Düsseldorf mit zwei weiteren Ausfällen vom Verletzungspech verfolgten Augsburger können am kommenden Wochenende mit Unterstützung aus der U17-Mannschaft gerade mal drei Reihen aufbieten.

Trainer Niels Garbe hierzu: “Wir müssen mit unseren bescheidenen Mitteln versuchen, den einen oder anderen Punkt gegen Regensburg mitzunehmen – auf Grund der Verletzenmisere wird dies sicherlich sehr schwierig werden.“

Die Spiele am Wochenende finden jeweils um 11:30 Uhr statt. Zunächst in Regensburg am Samstag und am Sonntag im heimischen Curt-Frenzel-Stadion.

(CS)

DNL – Schwere Aufgabe beim Tabellenfünften im Stadion an der Brehmstraße

Am kommenden Wochenende tritt die DNL Mannschaft des Augsburger EV bei der Düsseldorfer EG im altehrwürdigen Stadion an der Brehmstraße zu zwei Auswärtsspielen an.

Die arg vom Verletzungspech gebeutelten Augsburger können am kommenden Wochenende wohl drei vollständige Reihen aufbieten, jedoch stehen mit Thomas Grigore, Daniel Mückl, Joshua Schmidt und Florian Luboss wichtige Stammspieler nicht zur Verfügung.

Ebenfalls wird mit Moritz Borst die Nummer eins im Tor durch den Ausfall des Panther Torhüters Olivier Roy im Champions Hockey League-Spiel für die U20 nicht zur Verfügung stehen.

Nach zwei Negativerlebnissen bei den Heimspielen gegen den Tabellenführer Junghaie Köln konnte der U20 Nachwuchs der DEG am letzten Wochenende beim Tabellenzweiten Jungadler Mannheim nach einer knappen 2:4 Niederlage am Samstag mit einem 4:3 Sieg am Sonntag den Beweis für die Qualität im Kader liefern. Mit Marc Stähle und Jan Wrede haben die Rheinländer zwei Topscorer unter den besten 10 Scorern der DNL Division 1 aufzubieten.

Trainer Niels Garbe hierzu: “Düsseldorf startet sicherlich mit Rückenwind ins Wochenende – wir müssen nach den harten Wochen gegen die beiden Tabellenersten Köln und Mannheim hart arbeiten, damit auch unsere Formkurve wieder ansteigt“.

Die Spiele am Wochenende finden am Samstag um 19:30 Uhr und Sonntag um 11:00 Uhr statt. Das Spiel am Samstag wird im Livestream unter www.sporttotal.tv übertragen.
(CS)

DNL – AEV U20 unterliegt Tabellenführer Köln

Am vergangenen Wochenende empfing die weiterhin ersatzgeschwächte DNL-Mannschaft des Augsburger EV den Spitzenreiter Köln im Curt-Frenzel-Stadion und musste mit 1:9 (0:1; 1:1; 0:7) und 0:6 (0:3; 0:2; 0:1) zwei herbe Niederlagen einstecken.

Am Samstag konnten die Jungpanther bis kurz vor Ende des zweiten Drittels ein respektables 1:1 halten und mussten erst im Schlussdrittel dem Kölner Sturmlauf und den schwindenden Kräften Tribut zollen. Wiederum standen am Samstag lediglich 15 Feldspieler zur Verfügung und am Sonntag konnten zu Beginn sogar nur noch 14 Feldspieler aufs Eis geschickt werden. Trotz lautstarker Unterstützung der Augsburger Fans starte die Mannschaft des AEV denkbar schlecht und musste bereits nach 37 Sekunden das 0:1 hinnehmen. Nach Ende des ersten Drittels stand es 0:3, so dass man Schlimmstes befürchten musste. Im Gegensatz zum Vortag konnten die Mannen des AEV trotz Ausfall zweier weiterer Leistungsträger allerdings mit 0:2 im zweiten Drittel und 0:1 im letzten Drittel erfolgreich Schadensbegrenzung betreiben.

Durch die beiden Niederlagen ist der AEV in der DNL auf Tabellenplatz 7 hinter den EV Landshut zurückgefallen.

Am kommenden Wochenende stehen für die Jungpanther zwei schwere Spiele beim Tabellenvierten Düsseldorfer EG an.

Trainer Niels Garbe muss hierbei auf möglichst viele einsatzfähige Spieler hoffen und auf die kämpferische Einstellung seiner Jungs bauen.

(CS)

DNL – AEV U20 empfängt Tabellenführer Köln

Kommendes Wochenende gastiert der aktuelle Tabellenführer Köln im Augsburger Curt-Frenzel Stadion. Während die Junghaie einen komfortablen 9 Punkte Vorsprung vor Mannheim aufweisen, liegt die DNL Mannschaft des Augsburger EV nur einen Punkt vor dem EV Landshut auf dem wichtigen 6. Platz, der zur Teilnahme an den Play-offs berechtigt.

Nachdem im letzten Auswärtsspiel gegen die Jungadler Mannheim zum Teil nur noch 9 Feldspieler zur Verfügung standen, hofft Trainer Niels Garbe, dass nach der einwöchigen Erholungspause einige zuletzt angeschlagene Spieler in den Kader zurückkehren. „Natürlich sind wir gegen Köln krasser Außenseiter – zunächst ist es aber wichtig einige verletzte Spieler wieder an Bord zu haben und die Reihen neu zu formieren“ so Garbe.

Die Heimspiele gegen Köln beginnen am Samstag um 18:30 Uhr und am Sonntag um 10:45 Uhr.

(CS)