AEV-Knaben: Revanche gegen Kaufbeuren

Am 29. Oktober bestritten die AEV-Knaben ein Auswärtsspiel im neuen Stadion von ESV Kaufbeuren. Allein schon aus der Tabellensicht, Kaufbeuren Platz 1 und AEV-Knaben Platz 2, versprach es ein Spitzenspiel zu werden. Außerdem brannten unsere Jungs darauf, sich für die Niederlage zu Hause gegen ESVK zu revanchieren. Um etwas vorzugreifen, das Spiel ist den Erwartungen in jeder Hinsicht gerecht geworden. Im ersten Drittel waren beide Mannschaften ebenbürtig und nur durch eine Unachtsamkeit vor unserem Tor in der zwölften Minute konnte die Heimmannschaft in Führung gehen. Ansonsten hatte man an der Leistung und dem Einsatz von AEV-Knaben nichts auszusetzen. Im mittleren Drittel hat AEV klar dominiert. Mit schönen und schnellen Kombinationen glichen unsere Jungs aus und konnten sogar kurz vor der Pause mit 2:3 in Führung gehen. Im letzten Drittel hat die Heimmannschaft zu ihrem gewohnten schnellen Spiel wiedergefunden und es wurde nochmal richtig spannend. Nachdem AEV zunächst den Abstand auf 2:4 vergrößert hat, kam ESVK geballt zurück und schoss innerhalb von 6 Minuten drei Tore. Unsere Knaben konnten diesmal die letzten Reserven nochmal mobilisieren und glichen vier Minuten vor Schluss aus. Bei dem Stand von 5:5 ist es auch geblieben. Man kann auf jeden Fall sagen, dass es von den AEV-Knaben das beste Spiel der Vorrunde war. Das beste Spiel bis jetzt, denn drei Spiele kommen ja noch.