Kategorie: U13

U13-2: Erfolgreich im Nachholspiel

Am vergangenen Freitagabend mussten wir erneut Auswärts in bei den Riverkings in Landsberg antreten. Dies war einerseits ein Corona-Nachholspiel, andererseits auch das letzte Punktspiel der Saison 2021/22 unserer U13-2 in der Landesliga. Es war vor dem Spiel bereits klar, das wir nicht mehr erster werden, aber uns souverän den zweiten Rang gesichert haben.

Die Ansage vom Trainer Timo Sturm war klar: Es sollte zum Abschluss noch einmal ein Sieg eingefahren werden. Trotz dieser Ansage begann die Partie ziemlich zerfahren, auch wie der Trainer bei diesem Spiel einige Positionswechsel vorgenommen hatte und hier testen wollte. So dauerte es auch bis zur Mitte des ersten Drittels, bevor die Jungpanther aus ihren Bemühungen Kapital schlagen konnten und den Landsberger Torhüter überwanden. Dies war dann auch der Pausenstand.

Zu Beginn des zweiten Drittels besann man sich darauf, wo die Stärken unserer Mannschaft lagen und konnte früh erneut einnetzen. Aber auch Landsberg erkämpfte sich Chancen und deshalb musste unser Goalie kurz darauf auch einmal hinter sich greifen. Wiederum Mitte des Spielabschnittes konnte der alte Vorsprung wieder hergestellt werden. In der nun folgenden kurzen Pause auf der Spielerbank wurden die Jungs noch einmal vom Trainer eingeschworen. Die sollte sich im letzten Drittel dann auch auszahlen. Angefangen durch einen schön herausgespielten Powerplaytreffer wurde das Ergebnis nach und nach in die Höhe geschraubt. Der Einzige, der nicht mehr viel zu tun bekam, war unser Goalie auf dem Eis. Dieser musste auch keinen Gegentreffer mehr einstecken. Damit endete die letzte Partie dieser BEV-Runde mit 1:7 für uns.

Dies war ein würdiger Abschluss für eine Saison, mit dem so keiner gerechnet hat. Die Mannschaft hat immer füreinander gekämpft und zusammengehalten. Unser Dank gilt hier unserem Trainer Timo Sturm, allen anderen Trainern, die viele Stunden mit unseren Jungs auf dem Eis verbracht haben, allen Betreuern und den Eltern, die tatkräftig mitgeholfen haben, diese Saison für unsere Mannschaft zu gestalten.

Letzten Punktspiele einer erfolgreichen Saison

Am Samstag stand das wohl entscheidende Spiel um die Bayerische Meisterschaft an. Dabei empfing die U13-I des Augsburger EV das punktgleiche Team des EV Landshut. Beide Mannschaften waren von Beginn an läuferisch, spielerisch und kämpferisch präsent, und so entwickelte sich ein sehenswertes Spitzenspiel. Die Gäste nutzten als erstes eine ihrer Chancen und konnte so in Führung gehen. Auch die Augsburger erspielten sich einige Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Mitte des ersten Drittels baute der EVL seinen Vorsprung um ein weiteres Tor aus, der AEV konnte den Rückstand aber noch vor der 1. Drittelpause auf 1-2 verkürzen. Auch im Mittelabschnitt zeigten sich die Niederbayern in der Chancenauswertung effektiver. So stand es nach 40 gespielten Minuten aus Sicht der Gastgeber 1-4. Im letzten Drittel setzte das Team von Headcoach Michael Heichele alles daran, das Spiel zu drehen. Erste Hoffnung keimte nach dem zweiten Treffer auf, spätestens der Anschluss zum 3-4 brachte das Selbstvertrauen bei den Gastgebern wieder zurück. Und es gelang den Fuggerstädtern tatsächlich der 4-4 Ausgleich. Leider wurde die Euphorie durch das 4-5 der Isarstädter jäh gebremst. Und es kam noch bitterer: Einen Fehler im Augsburger Spielaufbau bestrafte die starke Landshuter Mannschaft mit dem 4-6. Das Heimteam versuchte nochmals alles und nahm den Torwart zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Doch anstatt des erneuten Anschlusstreffers entschieden die Gäste mit einem Empty Net Goal das Spiel endgültig für sich. Das Spiel endete nach einem weiteren Treffer 4-8 für den EV Landshut.

Bereits einen Tag später war der ERC Ingolstadt Gast im Curt-Frenzel-Stadion. Vor Spielbeginn bedankte sich die U13-I mit einem Geschenk beim Team der Zeitnahme für die großartige ehrenamtliche Unterstützung über die ganze Saison hinweg. Die Augsburger zeigten sich dann von Spielbeginn an gut erholt von der Niederlage am Vortrag und gingen bereits in der ersten Spielminute in Führung. Diese konnten sie bis zur ersten Drittelpause auf 5-0 ausbauen. Auch im Mittelabschnitt war der AEV das spielbestimmende Team und erspielte sich Chance um Chance. So stand es nach 40 gespielten Minuten 8-0. Das Spiel endete schließlich 11-1 und war somit ein toller Abschluss einer erfolgreichen Saison. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Headcoach Michael Heichele, der durch seinen unermüdlichen Einsatz das Team hervorragend weiterentwickelt hat. Ein Dank geht an seinen Co-Trainer Arvids Rekis genauso wie an Torsten Fendt und Miroslav Jenka für die Unterstützung im Training. Ein herzlicher Dank gilt auch dem Mannschaftsführer und dem gesamten Betreuerteam, genauso wie den Eltern. Ein besonderer Dank geht aber an die Spieler der U13-I für begeisternde Spiele und einen tollen Zusammenhalt innerhalb des gesamten Teams!

U13-II: Auswärts Erfolgreich

Am Faschingsdienstag sollte eigentlich reserviert sein für ein fröhliches Miteinander. Diesmal stand er allerdings im Zeichen des Eishockeys. Unsere U13-II war eingeladen zum Nachholspiel in Peißenberg.

Die YoungMiners wollten ihr letztes Spiel der Saison gewinnen und starteten hochmotiviert in die Party. Allerdings konnte unsere gut eingestellte Mannschaft dagegenhalten und so schlug es das erste Mal nach knapp vier Minuten im Peißenberger Tor ein. Es entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, doch erneut waren wir es, die die Scheibe im Kasten versenken konnten. Mit diesem Pausenstand ging es dann in die erste Pause.

Dieser Vorsprung sollte sich auch bis Mitte des zweiten Drittels Bestand haben. Dann allerdings konnte sich Peißenberg bei doppelter Überzahl durchsetzen und unseren Goalie überwinden. Dies sollte auch das einzige Tor in diesem Drittel bleiben und so startete der letzte Spielabschnitt mit einer knappen Führung unserer Jungs.

Unser Trainer stellte die Reihen etwas um, was auch prompt belohnt wurde. Wir erhöhten kurz nach Wiederanpfiff auf 3:1. Knapp zwei Minuten später konnte allerdings Peißenberg den alten Rückstand wieder herstellen. Mitte des Drittels konnten wir einen Pass abfangen und liefen zwei auf eins auf das gegnerische Tor und netzen auch ein. Damit stand es 4:2. Wiederum zwei Minuten später musste unser Goalie allerdings noch einmal hinter sich greifen. Wir hatten mehrfach die Chance den Torestand nach oben zu schrauben, scheiterten aber immer wieder am gut aufgelegten Goalie. Ebenso gut aufgelegt war unserer und verhinderte auch immer wieder den Ausgleich. Eineinhalb Minuten vor Spielende nahm der Peißenberger Trainer seine Auszeit und ließ seinen Goalie gleich auf der Spielerbank Platz nehmen. Zwingende Torchancen konnten allerdings nicht mehr generiert werden und somit war der Endstand 4:3 für uns. Nach zuletzt zwei

verlorenen Spielen endlich wieder ein Sieg!

Am kommenden Wochenende geht es gleich weiter mit einem Heimspiel am Samstag gegen den EHC München und einem Auswärtsspiel in Landsberg am Sonntag.

Knapper 4-3 Sieg n. P. gegen Rosenheim

Am vergangenen Samstag hatte die U13-I des Augsburger EV die Starbulls aus Rosenheim zu Gast. Wie bereits beim Hinspiel entwickelte sich eine enge Partie. Dabei erwischten die Gastgeber den besseren Start und konnten mit 1-0 in Führung gehen. Das läuferisch und spielerisch gute Auswärtsteam konnte aber kurze Zeit später den verdienten Ausgleich erzielen. Mit dem Unentschieden ging es in die erste Pause. Im Mittelabschnitt gerieten die Hausherren erstmalig in Rückstand, den sie postwendend wieder egalisieren konnten. So stand es nach gespielten 40 Minuten 2-2. Auch im letzten Drittel blieb die Partie ausgeglichen. Die Oberbayern konnten wieder vorlegen, der AEV schaffte den erneuten Ausgleich. Das Penaltyschiessen musste also die Entscheidung bringen. Bei Augsburg konnten gleich die ersten beiden Schützen souverän verwandeln, während der Augsburger Goalie beide Penaltys der Gäste parierte und so den wichtigen Zusatzpunkt sicherte. Nach einem spielfreien Wochenende kommt am 12.03.2022 der EV Landshut zum Topspiel ins Curt-Frenzel-Stadion. Spielbeginn ist um 12 Uhr.

Vielen Dank an Sven Reinhardt für die Liveübertragung und Carsten Möller für die tollen Fotos.

U13-I bei WildWings-Future-Cup in Schwenningen

Bereits am Freitag machte sich die U13-I mit ihren Trainern, Betreuern und Eltern auf den Weg Richtung Schwarzwald, denn tags darauf startete das Team früh ins Turnier.

Der erste Gegner in der 5er-Gruppe waren die Löwen Frankfurt. Die Hessen entschieden die Partie mit 5-1 für sich. Diese Niederlage mussten die Jungs vom AEV erstmal verdauen. Nach einem guten Start ins Spiel gegen den Krefelder EV, häuften sich wieder die einfachen Fehler. Die starken Pinguine nutzten ihre Torchancen konsequent und siegten verdient mit 9-3. Headcoach Michael Heichele musste die Jungs nun erstmal wieder aufbauen, sprach die Fehler an und erinnerte die Mannschaft an ihre eigenen Stärken – mit Erfolg.

Die Augsburger fanden zurück zu ihrem Spiel, kombinierten gut und gewannen gegen den EHC Freiburg deutlich mit 17-0. Mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen das bis dahin ungeschlagene Team vom SC Bietigheim-Bissingen konnte sogar noch der dritte Platz in der Gruppe erreicht werden. Für den Gegner ging es dagegen um den Einzug ins Halbfinale. In einem spannenden und begeisternden Spiel setzte sich der AEV mit 4-2 durch.

Am nächsten Tag stand so das Platzierungsspiel gegen die Gastgeber aus Schwenningen an. Hier gewannen die Fuggerstädter verdient mit 8-2 und sicherten sich Platz 5 – ein gute Platzierung nach einem schwierigen Start ins Turnier. Nun gilt die volle Konzentration wieder der Meisterrunde – hier sind am kommenden Samstag (26.02.) die Starbulls Rosenheim zu Gast im Curt-Frenzel-Stadion. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

U13-I gewinnt ihre beiden letzten Auswärtsspiele in der Meisterrunde

Am Wochenende standen für die U13-I des Augsburger EV die letzten beiden Auswärtsspiele in der Meisterrunde an. Zuerst gastierte das Team am Samstag in Regensburg. Das erste Drittel ging zwar mit 2-1 zugunsten der Fuggerstädter aus, allerdings war das Spiel geprägt von vielen Fehlern, Unkonzentriertheiten und fehlender Laufbereitschaft. Headcoach Michael Heichele fand in der 1. Drittelpause dann die richtigen Worte, so dass es nach dem Mittelabschnitt 7-2 für Augsburg stand. Allerdings verloren die Gäste im letzten Drittel wieder den Faden in ihrem Spiel, so dass am Ende zwar ein 8-4 Erfolg stand, man mit dem Spiel aber nicht zufrieden sein konnte.

Besser machte der AEV es dann am Tag darauf. Dort trat das Team bei den Wanderers Germering an. Von Beginn an wurde das Tor der Gastgeber unter Druck gesetzt. Leider konnten diese ihre ersten beiden Torschüsse gleich zur 2-0 Führung nutzen, doch noch bis zur ersten Drittelpause konnten die Jungpanther den Rückstand egalisieren. Im zweiten Drittel belohnten sich die Augsburger dann für ihr gutes Spiel und erspielten sich einen 5-2 Vorsprung. Dieses Ergebnis schraubten sie im Schlussabschnitt noch auf 11-3 nach oben.

Nächstes Wochenende geht es für den Augsburger EV zum WildWings-Future-Cup nach Schwenningen.

Erfolgreiches Wochenende für die U13-II

Am vergangenen Wochenende standen erneut zwei Spiele für unsere U13-2 auf dem Programm. Am Samstagabend kam es im heimischen Curt-Frenzel-Stadion bereits zum vierten Mal in dieser Saison zum „Straßenbahnderby“ gegen die Pinguine aus Königsbrunn.

Motiviert ging die junge Mannschaft um Ihren Trainer Timo Sturm in den ersten Spielabschnitt. Man wollte die Niederlage am vergangenen Sonntag vergessen machen und mit Taktik und Technik glänzen. Mehrfach wurde auf das gegnerische Tor geschossen, es dauerte aber bis zur 8. Minute als die Scheibe das erste Mal die blaue Torlinie überquerte. Im Gegenzug wurden die meisten Angriffe abgewehrt und es kamen nur wenige Schüsse bis zu unserem Goalie durch. In der zwölften Minute konnten wir erneut jubeln, der Puck landete dank guter Nacharbeit im Tor. Mit diesem Stand ging es in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt ließ der spielerische Druck des AEV etwas nach und man ließ den Gegner immer mehr ins Spiel kommen. Dieser konnte dann in der 27. Minute auf 2:1 verkürzen. In der 36. Minute konnte allerdings der alte Abstand wieder hergestellt werden. Einer unserer Abwehrspieler nahm sich ein Herz (und den Puck), lief von „Coast to Coast“ und schloss unhaltbar für den gegnerischen Goalie ab. Kurz vor der zweiten Pause schlug es erneut im gegnerischen Kasten zum 4:1 ein.

Nach einer entsprechenden Ansage in der Kabine wurde dann im letzten Spielabschnitt wieder mehr Wert auf Stellungsspiel und Taktik gelegt. Trotzdem fiel das nächste Tor für unsere Gäste. Diese konnten im Powerplay in der 42. Minute punkten. Danach fuhren wir immer mehr Angriffe, alleine das Scheibenglück war nicht auf unserer Seite. Erst in der 56. Minute musste der im letzten Drittel eingesetzte Goalie das erste (und einzige) Mal hinter sich greifen. Endstand war hiermit 5:2.

Zum Fazit: Durch einige Ausfälle tat man sich schwer, musste zeitweise auch den Gegner spielen lassen, konnte aber die meiste Zeit das Spiel kontrollieren.

Es wurde dann rasch Zeit, den Tag zu beenden, am Sonntagmittag mussten wir bereits Auswärts beim EHC München antreten.

     

 

Hier konnten wir auf mehr Spieler zurückgreifen, einige U11er unterstützen unsere U13 beim Auswärtsspiel. Es war auch beim Aufwärmen ein interessantes Bild, viele große Münchner Spieler und einige „kleine“ Augsburger.

Wir kamen gut ins Spiel und erwischten die Münchner direkt auf dem falschen Fuß. Bereits in der ersten Minute musste der Torhüter hinter sich greifen. Davon beeindruckt konnten wir unser Spiel aufziehen und das Tor unter Beschuss nehmen. Die Versuche, Angriffe auf unser Tor zu fahren, wurden durch eine geschlossene Abwehrleistung größtenteils unterbunden. Es dauerte allerdings bis zur 18. Minute bis das nächste Tor fallen sollte. Wir erhöhten durch einen vom Münchner Verteidiger abgefälschten Schuss auf 2:0. Nur eine knappe Minute später konnten wir dann im Powerplay auf 3:0, dem Pausenstand, erhöhen.

München versuchte sich im zweiten Spielabschnitt auch auf die Tafel zu bringen, dies wurde aber entweder von unseren Feldspielern oder am Ende von unserem Goalie verhindert. Heute lief jeder für jeden und bügelte auch mal Fehler seiner Mitspieler aus. Wir legten dann selber noch eine Schippe drauf und erhöhten durch einen Doppelschlag gegen Ende des Drittels auf 5:0.

Auch zu Beginn des dritten Drittels versuchte München noch einmal die Schlagzahl zu erhöhen. Das erste Tor jedoch schossen die jungen Panther bei eigener Unterzahl. In derselben Unterzahl schaffte es der EHC dann aber auch den Puck in unserem Gehäuse unterzubringen. Danach bekamen wir das Spiel (auch begünstigt durch Undiszipliniertheiten der Münchner) wieder besser in den Griff und traten als Mannschaft auf. Unser Spielplan wurde konsequent umgesetzt und damit ein weiterer Gegentreffer verhindert. Den Schlusstreffer konnten erneut wir verbuchen. Mit einem Endstand von 7:1 verabschiedeten wir uns von den mitgereisten Fans.

   

Am nächsten Wochenende steht ein Nachholspiel gegen die Aibdogs aus Bad Aibling im CFS auf dem Plan. Spielbeginn ist am Sonntag um 13:15.

2-6 Niederlage folgt 6-2 Sieg

Am Samstag stand das Spitzenspiel der Bayernliga Meisterrunde an. Die U13-I des Augsburger EV war zu Gast beim EV Landshut. Leider musste Headcoach Michael Heichele kurzfristig die Reihen noch umstellen, da er krankheitsbedingt auf zwei wichtige Spieler verzichten musste. Trotzdem gelang dem AEV der bessere Start und man konnte 1-0 in Führung gehen. Die spiel- und laufstarken Gastgeber schlugen noch im ersten Drittel zurück und konnten mit 2-1 in die erste Drittelpause gehen. Der Mittelabschnitt verschliefen die Jungpanther komplett. Einfache Fehler und Unkonzentriertheiten wurden von den Niederbayern konsequent genutzt. So stand es nach 40 gespielten Minuten bereits 6-1 für den EVL. Im letzten Spielabschnitt spielten die Augsburger dann wieder konzentrierter, mussten kein weiteres Gegentor hinnehmen und konnten noch einen Treffer selbst erzielen. Die Partie endete mit einem verdienten Sieg für den EVL, der damit die Tabellenführung übernahm.

 

Nun galt es, die frustrierten Jungs wieder aufzubauen, denn zum trauern war nicht lang Zeit. Keine 24 Stunden später stand schließlich ein weiteres Auswärtsspiel beim SC Riessersee auf dem Programm. Das Team erspielte sich von Beginn an eine Vielzahl von Chancen, doch der gegnerische Goalie konnte immer parieren. Die Werdenfelser gingen mit ihrem ersten Torschuss gleich in Führung, nachdem die Augsburger in der Defensive nicht konsequent zu Werke ging. Zwar konnte der AEV noch im ersten Spielabschnitt das Spiel ausgleichen, aber der Gastgeber nutzte eine weitere seiner wenigen Chancen zur erneuten Führung. Nach dem Mittelabschnitt waren die Gäste dann allerdings in Führung, nachdem endlich der starke Torwart zweimal überwunden werden konnte. Die wenigen Konter der sehr defensiven Hausherren konnten nun erfolgreich verteidigt werden. Drei weitere Treffer im letzten Drittel führten zum verdienten 6-2 Auswärtserfolg, mit dem die Augsburger wieder die Tabellenführung zurück erobert haben. Nächste Woche ist das Team spielfrei, ehe es dann nach Regensburg und nur einen Tag später nach Germering geht.

U13-II: Heimsieg gegen Landsberg

Die U13-II des Augsburger EV bestritt am vergangenen Samstag das zweite Heimspiel dieses Jahres gegen den HC Landsberg. Das erste Drittel begann sehr zerfahren und es lief auf beiden Seiten nicht viel zusammen. Nach langen zehn Minuten durften wir jedoch das erste Mal jubeln, der gegnerische Torhüter war geschlagen. Kurz darauf sollte jedoch durch ein unglückliches Eigentor der Zwischenstand wieder egalisiert werden. Mit diesem 1:1 ging es dann auch in die Pause. Diese wurde von Coach Timo Sturm genutzt um der Mannschaft noch einmal den Matchplan zu verdeutlichen, da dieser bisher gekonnt ignoriert wurde.

Es sah dann zu Beginn des zweiten Drittels auch deutlich besser aus, die Angriffe wurden konsequenter vorgetragen und trotzdem netzten die jungen Riverkings zuerst ein. Nach einem schön herausgespielten Angriff war unser Goalie das zweite Mal geschlagen. Davon ließen wir uns allerdings nicht beeindrucken und kämpften uns zurück ins Spiel. Es wurde versucht jeden Puck aufs Tor zu bringen, was dann auch belohnt wurde. Zur Halbzeit konnten wir dann auch unser Powerplay nutzen und ein Puck fand den Weg von der blauen Linie per Schlagschuss ins Tor. Kurz vor Ende des Drittels konnten wir dann noch auf den Pausenstand von 4:2 erhöhen.

Im letzten Drittel dann dasselbe Bild, ein munteres Spiel in beide Richtungen, mit Vorteilen für uns. Der AEV erhöhte das Ergebnis noch auf einen nicht unverdienten Endstand von 6:2.

 

Am kommenden Wochenende steht uns zweimal dieselbe Mannschaft gegenüber. Zuerst geht es am Samstag nach Bad Aibling und die Aibdogs sind dann am Sonntag bei zu Gast im heimischen Curt-Frenzel-Stadion.

Derbysieg der U13 beim ERC Ingolstadt

Die U13-I des Augsburger EV ist in der Meisterrunde weiterhin erfolgreich. Am Freitagabend siegte die Mannschaft von Headcoach Michael Heichele 5-1 beim ERC Ingolstadt. Von Beginn an erspielte sich der AEV zahlreiche Chancen, doch immer wieder konnte der Goalie des Gastgebers parieren. Der erste Treffer der Partie erzielten die Hausherren. Ein Konter führte zum 1-0. Die Fuggerstädter ließen sich aber davon nicht beeindrucken und konnten kurz darauf nicht nur den Ausgleich erzielen, sondern gingen noch vor der ersten Drittelpause mit 2-1 erstmalig in Führung. Auch im Mittelabschnitt das gleiche Bild: Die Gäste erspielten sich eine Möglichkeit nach der anderen, doch es gelang nur ein weiteres Tor. Das letzte Drittel unterschied sich nicht von den ersten 40 Minuten. Die Augsburger hatten viele Chancen. Es gelangen noch zwei weitere Treffer und so feierten die Schwaben einen 5-1 Derbysieg in der Saturn Arena. Nächsten Samstag steht das Spitzenspiel beim EV Landshut an, nur einen Tag später ist der AEV dann zu Gast beim SC Riessersee.