Kategorie: U13

U13-II: Heimsieg gegen Landsberg

Die U13-II des Augsburger EV bestritt am vergangenen Samstag das zweite Heimspiel dieses Jahres gegen den HC Landsberg. Das erste Drittel begann sehr zerfahren und es lief auf beiden Seiten nicht viel zusammen. Nach langen zehn Minuten durften wir jedoch das erste Mal jubeln, der gegnerische Torhüter war geschlagen. Kurz darauf sollte jedoch durch ein unglückliches Eigentor der Zwischenstand wieder egalisiert werden. Mit diesem 1:1 ging es dann auch in die Pause. Diese wurde von Coach Timo Sturm genutzt um der Mannschaft noch einmal den Matchplan zu verdeutlichen, da dieser bisher gekonnt ignoriert wurde.

Es sah dann zu Beginn des zweiten Drittels auch deutlich besser aus, die Angriffe wurden konsequenter vorgetragen und trotzdem netzten die jungen Riverkings zuerst ein. Nach einem schön herausgespielten Angriff war unser Goalie das zweite Mal geschlagen. Davon ließen wir uns allerdings nicht beeindrucken und kämpften uns zurück ins Spiel. Es wurde versucht jeden Puck aufs Tor zu bringen, was dann auch belohnt wurde. Zur Halbzeit konnten wir dann auch unser Powerplay nutzen und ein Puck fand den Weg von der blauen Linie per Schlagschuss ins Tor. Kurz vor Ende des Drittels konnten wir dann noch auf den Pausenstand von 4:2 erhöhen.

Im letzten Drittel dann dasselbe Bild, ein munteres Spiel in beide Richtungen, mit Vorteilen für uns. Der AEV erhöhte das Ergebnis noch auf einen nicht unverdienten Endstand von 6:2.

 

Am kommenden Wochenende steht uns zweimal dieselbe Mannschaft gegenüber. Zuerst geht es am Samstag nach Bad Aibling und die Aibdogs sind dann am Sonntag bei zu Gast im heimischen Curt-Frenzel-Stadion.

Derbysieg der U13 beim ERC Ingolstadt

Die U13-I des Augsburger EV ist in der Meisterrunde weiterhin erfolgreich. Am Freitagabend siegte die Mannschaft von Headcoach Michael Heichele 5-1 beim ERC Ingolstadt. Von Beginn an erspielte sich der AEV zahlreiche Chancen, doch immer wieder konnte der Goalie des Gastgebers parieren. Der erste Treffer der Partie erzielten die Hausherren. Ein Konter führte zum 1-0. Die Fuggerstädter ließen sich aber davon nicht beeindrucken und konnten kurz darauf nicht nur den Ausgleich erzielen, sondern gingen noch vor der ersten Drittelpause mit 2-1 erstmalig in Führung. Auch im Mittelabschnitt das gleiche Bild: Die Gäste erspielten sich eine Möglichkeit nach der anderen, doch es gelang nur ein weiteres Tor. Das letzte Drittel unterschied sich nicht von den ersten 40 Minuten. Die Augsburger hatten viele Chancen. Es gelangen noch zwei weitere Treffer und so feierten die Schwaben einen 5-1 Derbysieg in der Saturn Arena. Nächsten Samstag steht das Spitzenspiel beim EV Landshut an, nur einen Tag später ist der AEV dann zu Gast beim SC Riessersee.

U13-I verbucht zwei weitere Erfolge in der Meisterrunde

Innerhalb drei Tage standen für die U13-I des Augsburger EV zwei Heimspiele auf dem Programm. Am Drei-Königs-Tag waren die Wanderers Germering zu Gast im Curt-Frenzel-Stadion. Von Anfang an zeigten die Jungs von Headcoach Michael Heichele, dass sie im neuen Jahr so weiter machen wollten wie sie das alte Jahr beendet hatten. Ab dem ersten Bully drückten die Augsburger auf das Tempo und erspielten sich Chance um Chance. Nach dem ersten Drittel stand es bereits 4-1. Auch im Mittelabschnitt das gleiche Bild: Ein überlegener AEV zeigte weiterhin sehenswerte Spielzüge, scheiterte aber immer wieder an dem sehr guten Torhüter aus Germering. So gelang lediglich ein Treffer. In den letzten 20 Minuten erzielten die Gastgeber weitere 3 Tore, allerdings mussten die Fuggerstädter auch noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Die Partie endete so mit einem 8-2 Heimsieg.

Knapp 48 Stunden später war der EV Regensburg zu Gast. Selbstbewusst und konzentriert ging der AEV ins Spiel. Der Gegner wurde schon im eigenen Drittel unter Druck gesetzt. Die Augsburger erspielten sich zahlreiche Chancen und führten wie im Spiel davor nach 20 Minuten mit 4-1. Im zweiten Drittel konnte die Chancenverwertung deutlich verbessert werden, so stand es vor dem Schlussdrittel 13-1. Das Heimteam spielte auch nach der zweiten Drittelpause weiter konsequent nach vorne und schraubte das Endergebnis auf 21-2 nach oben. Nächstes Wochenende trifft die U13-I auf den EV Landshut. Dies ist das erste von fünf Auswärtsspielen in Folge.

Auswärtssieg in Rosenheim

Am Wochenende reiste die U13-I des Augsburger EV nach Oberbayern und traf dort auf die Starbulls Rosenheim. Die Zuschauer sahen ein spannendes und hochklassiges Spiel beider Mannschaften. Dabei erwischten die Gäste den bessern Start, zeigten sehenswerte Spielzüge und konnten schnell zwei Tore erzielen. Doch in eigener Überzahl führte ein grober Fehler dazu, dass auch die Hausherren ihren ersten Treffer erzielten konnten. Noch vor Ende des 1. Drittels legten die Rosenheimer nach, so dass es mit einem Unentschieden in die Pause ging. Im Mittelabschnitt drückte der AEV auf den erneuten Führungstreffer, versäumten jedoch ihre Chancen zu nutzen. Besser machten es die Gastgeber, die einen Konter erfolgreich zur erstmaligen Führung nutzten. Die Fuggerstädter ließen sich durch den Rückstand nicht beeindrucken und konnten das Ergebnis noch vor der 2. Drittelpause zum 4-3 Zwischenstand drehen. Zu Beginn des letzten Drittels überstand die auch kämpferisch voll überzeugende Augsburger Mannschaft eine 3-5 Unterzahl und konnte kurz darauf den Vorsprung auf 2 Tore ausbauen. Die Defensive des Augsburger EV arbeitete hart, um den Gegner nicht mehr rankommen zu lassen. Trotzdem konnten sich die starken Rosenheimer noch einige guten Chancen erspielen, doch der starke Goalie des AEV konnte diese mit tollen Pararden alle entschärfen. Als 8 Minuten vor Spielende dann den Oberbayern doch der Anschlußtreffer gelang, folgte die Antwort nicht mal eine Minute später. So endete das enge und umkämpfte Spiel mit einem 6-4 Sieg für Augsburg. Headcoach Michael Heichele gratulierte den Jungs zum vielleicht besten Spiel der Saison. Jetzt gilt es erstmal durch zu schnaufen, ehe es Anfang Januar bereits mit den Heimspielen gegen Germering und Regensburg weitergeht.

 

Start in die Meisterrunde geglückt

Am Sonntag startete die U13-I des Augsburger EV in die Meisterrunde der Bayernliga. Zu Gast im heimischen Curt-Frenzel-Stadion war der SC Riessersee. Das von Headcoach Michael Heichele gut eingestellte Team zeigte von Beginn an, dass man die 3 Punkte zuhause behalten wollte. Trotz mehrwöchiger Spielpause ließen die Hausherren vom Eröffnungsbully an die Scheibe gut in den eigenen Reihen laufen und konnten bis zur 1. Drittelpause 4 Tore bejubeln. Auch im Mittelabschnitt das gleiche Bild. Im eigenen Drittel ließ man kaum Chancen der Gäste aus Garmisch-Partenkirchen zu, und vorne erspielten sich die Fuggerstädter Chance um Chance. Der gute Goalie des SCR ließ allerdings nur zwei weitere Treffer zu. Mit einem 6-0 ging es in die zweite Drittelpause. In den letzten zwanzig Minuten war der AEV weiterhin überlegen und konnte noch 5 Tore zum 11-0 Endstand erzielen. Mit einer konzentrierten und geschlossen Mannschaftsleistung war so der erste Sieg eingefahren. Nächsten Samstag steht das schwere Auswärtsspiel bei den Starbulls Rosenheim auf dem Programm. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr.

U13-II: Derby reloaded

Am vergangenen Samstag stand das dritte Lokalderby innerhalb von vier Wochen an. Unser Gegner war erneut die U13 des EV Königsbrunn. Nach zwei Auswärtsspielen in Folge durften wir erstmals im heimischen Curt-Frenzel-Stadion gegen die jungen Pinguine antreten.

Hochmotiviert starteten beide Mannschaften in die am frühen Samstagabend ausgetragene Partie. Ohne ein anfängliches Abtasten gab es sehenswerte Angriffe auf beiden Seiten. Nach knapp fünf Minuten musste einer unserer Spieler nach einem Haken auf der Strafbank Platz nehmen. Allerdings konnten die Königsbrunner Spieler ihre numerische Überlegenheit hier nicht in einen Torerfolg ummünzen, sondern mussten aufpassen nicht ausgekontert zu werden. Es dauerte dann doch bis zur 15. Minute bis ein Augsburger Spieler sich ein Herz nahm und durch ein schönes Solo zum ersten Torerfolg kam. Damit war dann der Knoten geplatzt und unsere Jungs fingen endlich das kombinieren an. Kurze Zeit später (17. Minute) durften wir erneut jubeln. Der gut aufgelegte Königsbrunner Goalie musste die Scheibe abprallen lassen und einer unser Spieler stand genau richtig und netzte aus kurzer Distanz ein. Aber auch Königsbrunn versteifte sich nicht aufs Verteidigen, sondern fuhren auch immer wieder sehenswerte Angriffe. Einen davon konnten diese auch erfolgreich abschließen (19. Minute). Mit dem Zwischenstand von 2:1 ging es dann auch in die Drittelpause.

Diese wurde durch die Ansprache von unserem Coach Timo Sturm geprägt, der mit der aufgerufenen Leistung im ersten Drittel nicht sonderlich zufrieden war.

Das zweite Drittel sollte dann schon besser laufen. Die Kombinationen wurden besser und die Jungs ließen die Scheibe laufen. Und so erzielte die erste Reihe direkt bei ihrem ersten Wechsel auch das erste Tor des Mittelabschnittes. Zwischenzeitlich saßen dann Spieler beider Mannschaften in der Kühlbox. Dies konnte allerdings keiner zu seinem Vorteil nutzen. Erst in der 32. Minute fiel wieder ein Tor. Der Königsbrunner Torhüter war erneut geschlagen. Zur Halbzeit des zweiten Drittels wechselten wir turnusgemäß unseren Torhüter. Dieser mussten musste allerdings nach zwei bereits hinter sich greifen und den Puck aus den eigenen Maschen fischen. Als nun erneut die Königsbrunner Strafbank besetzt war, wurde der Druck auf das gegnerische Tor drastisch erhöht und mehr als einmal half in diesem Fall das Gestänge. Schlussendlich wurde der Puck doch noch im Tor versenkt. Damit stand auch der Pausenstand von 5:2 fest.

Die Mannschaft aus Königsbrunn wechselte dann zu Beginn des dritten Drittels ebenfalls ihren Torhüter und es stand damit wieder ein frischer Spieler zwischen den Pfosten. Uns gelang erneut ein Blitzstart und so war der „Neue“ auch schnell das erste Mal geschlagen. Daraufhin nahm unsere Mannschaft etwas das Tempo raus, was sich allerdings bald rächen sollte. Königsbrunn kam mehr ins Spiel, konterte ein um das andere Mal und netze ihrerseits ein. Beim Anschließenden Bully schliefen unsere Jungs im Kollektiv und ermöglichten damit einem Pinguin direkt einen Alleingang mit Torerfolg. Daraufhin nahm unser Coach seine Auszeit und brachte die Jungs zurück in die Spur. Man wollte sich nicht den Wind aus den Segeln nehmen lassen und kehrte zurück zu den eigenen Stärken und versuchte wieder das Spiel zu machen. Dies gelang auch und wir waren wieder am Drücker. Insgesamt durften der AEV noch zweimal Jubeln. Damit hieß es am Ende 8:4. Ein verdienter Sieg gegen stark aufspielende Gegner war in trockenen Tüchern.

Das nächste Heimspiel ist am kommenden Samstag gegen den Tabellenzweiten aus Bad Aibling.

 

 

Vielen Dank an Torsten Franzisi von „Sport in Augsburg“ für die tollen Bilder.

U13-II: Derbyzeit (zweiter Teil)

Am vergangenen Samstag waren wir erneut zu Gast bei den Pinguinen aus Königsbrunn. Dies war das zweite Aufeinandertreffen binnen sieben Tagen. Ausgestattet mit dem Selbstvertrauen aus dem letzten Spiel ging es in die Partie. Wir konnten von Anfang an dem Spiel unseren Stempel aufdrücken und die Fehler der vergangenen Woche ausbügeln. So musste der gegnerische Torhüter nach fünf Minuten das erste Mal hinter sich greifen. Kurz darauf zappelte der Puck erneut im Tor, nachdem ein Königsbrunner Spieler auf der Strafbank Platz nehmen musste. Bully gewonnen, zwei Pässe und ein sehenswerter Rückhandschuss später, landete der Puck im hohen Bogen im Tor. Doch damit nicht genug, konnten wir in diesem Drittel noch weitere Dreimal jubeln. Bei doppelter Überzahl durfte sich die Mannschaft aus Königsbrunn dann kurz vor der Pausensirene auch das erste Mal auf dem Spielbericht eintragen

Das zweite Drittel war dann deutlich ausgeglichener. Es gab Angriffe auf beiden Seiten, Strafen auf beiden Seiten, nur die Tore, die sollten nur für den AEV fallen. Zwei Treffer konnten wir im Mittelabschnitt für uns verbuchen.

Das abschließende Drittel wurde dann kurios. Einerseits machten sich der AEV das Leben selber schwer, indem mehrmals Spieler auf die Strafbank mussten, andererseits konnte man auch die eigene Unterzahl nutzen und den ein oder anderen Alleingang zu generieren und auch erfolgreich abzuschließen. Allerdings kam auch Königsbrunn noch einmal gefährlich vor unser Tor und konnte einnetzen und im Powerplay waren die Pinguine auch noch einmal erfolgreich. Den Schlusspunkt zum ungefährdeten 3:11 setzten allerdings wieder unsere Jungs.

 

Jetzt steht nächste Samstag das nächste Lokalderby an: es kommt zum ersten Aufeinandertreffen mit der U13-2 des EHC München.

Corona-Absage: internationaler Erwin Müller U13 Cup

Nach Rücksprache mit der Stadt Augsburg müssen wir leider den Internationalen Erwin Müller U13 Cup für das kommende Wochenende, am 13.-14. November absagen.

Da die Corona-Ampel in Bayern gestern auf „Rot“ gesprungen ist, gilt ab sofort die 2G-Regel im Stadion für alle Betreuer, Trainer und Spieler (Kinder ab 12 Jahren).
Somit sind wohl viele U13-Mannschaften nicht spielfähig. Erste, verständliche Absagen von teilnehmenden Mannschaften sind bereits eingegangen.

Wir bedauern diese, doch sehr kurzfristige Absage, zu mal alle Vorbereitungen schon auf Hochtouren gelaufen sind. Wir bedanken uns bei allen Ehrenamtlichen und werden seitens des Vereins prüfen, ob eine Neuansetzung des Erwin Müller U13 Cups Mitte März 2022 denkbar ist.

Foto: City Press

U13-I zieht in die Meisterrunde ein!

Die U13-I des Augsburger EV bestritt am Sonntag ihr letztes Spiel in der Bayernliga Gruppe 1. Die Ausgangslage war klar: Bei einem eigenen  Sieg beim EC Peiting wäre einer der ersten beiden Plätze und die damit verbundene Qualifikation für die Meisterrunde sicher. Der AEV erwischte einen Traumstart und lag bereits nach 3 Minuten 2-0 in Front. Kurz darauf traf der Gast sogar ein drittes Mal, ehe Peiting mit zwei schnellen Treffern die Partie wieder offen gestalten konnte. Noch vor der Drittelpause konnten die Fuggerstädter mit dem vierten Tor antworten.

Im Mittelabschnitt dominierte der Tabellenführer dann die Begegnung. Immer wieder kamen die Augsburger gefährliche vor das Tor der Gastgeber und schossen regelmäßig die Tore. So stand es nach 40 Minuten bereits 11-4. Im letzten Drittel konnten noch vier weitere Treffer erzielt werden, so dass am Ende ein verdienter 15-4 Sieg auf der Anzeigetafel stand. Headcoach Michael Heichele war bzw. ist sehr stolz auf sein Team und freut sich für die Jungs, dass sie sich für ihren Trainingfleiß und Teamzusammenhalt mit dem Einzug in die Meisterrunde belohnt haben.

Doch bevor es weiter geht, steht nun erstmal eine Abwechslung auf dem Programm. Nächstes Wochenende (13./14. Nov.) messen sich die Jungpanther beim Internationalen Erwin Müller Cup mit den Teams vom EHC Basel (CH), HC Thurgau (CH), HC Meran (ITA), EV Landshut, Krefelder EV, EHC Nürnberg und des Schwenniger ERC im heimischen Curt-Frenzel-Stadion.

U13-II: Derbyzeit

Am vergangenen Samstag stand das erste von zwei direkt aufeinander folgenden Lokalderbys gegen den EV Königsbrunn auf dem Plan. Wir mussten auswärts in der Königsbrunner Eishalle antreten. Ohne ein langes Abtasten ging es direkt nach Anpfiff los und so konnten wir kurz nach Drittelbeginn bereits das erste Mal Jubeln. Aber auch die jungen Pinguine zeigten, dass sie ernstzunehmender Gegner sind. Diese schossen Mitte des ersten Drittels (bei eigener Unterzahl) den nicht unverdienten Ausgleich. Der Jubel war allerdings noch nicht ganz verklungen, konnten wir doch noch unser Powerplay nutzen. Mit diesem Stand ging es nach einem doch ziemlich zerfahrenen Drittel in die Pause.

In dieser Pause wurde von Coach Timo Sturm an die eigenen Fähigkeiten appelliert, was dann auch im zweiten Drittel zu sehen war. Hier gab es dann einige sehenswerte Spielzüge und das Match verlagerte sich immer mehr auf eine Hälfte. Die wenigen Möglichkeiten, die wir den Königsbrunnern in diesem Spielabschnitt zugelassen haben, wurden allesamt zunichte gemacht. Wir konnten einige sehenswerte Angriffe fahren und auch unser Powerplay erneut unter Beweis stellen und netzten unsererseits viermal ein.

Nach einer erneuten Stärkung ging es in das letzte Drittel des Spiels. Dieses war wieder ausgeglichener und so konnten beide Mannschaften noch jeweils zweimal Jubeln. Am Ende schlugen wir die Pinguine aus Königsbrunn mit 3:8.

Das nächste Derby ist bereits am kommenden Samstag, erneut müssen wir auswärts antreten.

Vielen Dank an Jonathan Bush für die Bilder.