Erfolgreiches Abschlussturnier der Schüler

Zum Saisonabschluss nahmen die Schüler am Turnier des Kooperationspartners HC Landsberg teil. Bei diesem Turnier, mit dem Spielmodus jeder gegen jeden, hießen die weiteren Gegner ESV Königsbrunn, Wanderers Germering und der Ligakonkurrent EC Peiting.
Im Auftaktspiel unserer Mannschaft standen die Wanderers aus Germering gegenüber. Die stark „umgebaute“ Mannschaft musste sich auch aufgrund der vielen fehlenden Spieler erst zusammenfinden. In einem schnellen Spiel konnten sich unsere Jungs dank der individuellen Klasse aber klar mit 5:0 durchsetzen. Die Gegner hatten kaum Torchancen und wenn, dann wurden diese durch unseren Torhüter vereitelt.
In der nächsten Begegnung ging es gegen die Pinguine des ESV Königsbrunn. Unser Team tat sich gegen den Nachbarn, trotz spielerischer Überlegenheit erstaunlich schwer und konnte auch nur zweimal einen Torerfolg bejubeln. Durch gute Abwehrarbeit konnte man den nächsten shutout sichern und gewann mit 2:0.
Aufgrund der anderen Spielergebnisse stand man im dritten Spiel wohl dem vermeintlich stärksten Gegner, den Gastgebern aus Landsberg gegenüber. Was sich auf dem Scoreboard zeigte, spiegelte sich auch auf dem Eis wieder. Die Zuschauer bekamen ein sehr gutes Spiel beider Mannschaften zu sehen und auch einige Tormöglichkeiten. In den zweimal 12 Minuten Spielzeit konnte keine der Mannschaften ein Tor erzielen, so musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Die Landsberger begannen und unser Torhüter konnte parieren. Auf Augsburger Seite wurde gleich der erste Penalty verwandelt und somit das Spiel für unsere Panther entschieden.
In der letzten Partie setzte sich unser Team gegen den Ligakonkurrenten aus Peiting mit einem ungefährdeten 2:0 durch.
Man merkte bei beiden Mannschaften, dass der Tag anstrengend war und die Kräfte schwanden. Die Spieler waren froh, als die Schlusssirene ertönte und er Turniersieg eingefahren war.

Gelungener Abschluss der Saison für unsere Jungs und zur Verabschiedung unseres finnischen Trainers Joona mit einem ersten Platz, besser hätte es gar nicht geplant sein können. Ich möchte mich auf diesem Wege auch nochmal bei allen für die Mithilfe in dieser Saison bedanken.