AEV Knaben: 1. Durchgang der U14-Trophy in Berlin

Am 10. und 11.09.2016 waren die AEV-Knaben in Berlin, um die erste Runde der U14-Trophy auszuspielen.

Teilnehmende Mannschaften waren neben unseren Knaben der Krefelder EV, die Eisbären Juniors Berlin, die Jungadler Mannheim, die Düsseldorfer EG und der EHC München. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden in Doppelspielen zu jeweils 20 Minuten.

Eisbären Juniors Berlin – Augsburger EV 2:1 und 10:1

Berlin schaltete sofort in den Vorwärtsgang und drängte den AEV tief ins eigene Drittel zurück. Die Eisbären Juniors überzeugten mit gutem Stellungsspiel und kämpften mit vollem Einsatz. Dennoch fiel nach 7 Minuten das erste Tor für unsere Knaben, doch eine Minute später folgte der Ausgleich. Unsere Jungs gaben sich nicht auf und kämpften weiter, aber Berlin überwand unseren Torhüter erneut. Nach dem ersten Spiel stand es 1:2.

Im zweiten Spiel erzielten die Hauptstädter das erste Tor und erhöhten bis zur 8. Minute auf 3:0. Endlich fiel der Anschlusstreffer für den AEV, doch die aufkeimende Hoffnung wurde durch ein weiteres Tor der Eisbären zunichte gemacht. Anschließend setzten die Hausherren Augsburg massiv unter Druck und erzielten 6 Tore innerhalb der letzten drei Minuten. Der Endstand lautete damit 10:1.

Düsseldorfer EG – Augsburger EV 2:1 und 2:1

Düsseldorf begann mit hohem Tempo und traf bereits in der ersten Spielminute zum 1:0. Unsere Jungs hielten dagegen, scheiterten aber ein ums andere Mal am gut aufgelegten Düsseldorfer Goalie. Nach knapp der Hälfte der Spielzeit hatte Düsseldorf das Tempo etwas reduziert, allerdings musste man jederzeit auf Konter gefasst sein. In dieser Phase gelang unseren Jungs der Ausgleich, 3 Minuten später jedoch war der Abstand wieder hergestellt. In der Folge geriet Augsburg erneut schwer in Bedrängnis, doch auch unser Torhüter war in Top-Form. In der letzten Minute spielte der AEV mit 6 Mann, aber ein weiteres Tor wollte nicht mehr gelingen. So trennte man sich 2:1.

Auch das zweite Spiel begannen die Rheinländer wieder mit viel Druck und setzten sich im Augsburger Drittel fest. Doch erst nach 7 Minuten erzielten sie ihr erstes Tor in Unterzahl und erhöhten 2 Minuten später auf 2:0. Nach weiteren 3 Minuten schoss der AEV den Anschlusstreffer, und ab dem Zeitpunkt entbrannte ein Kampf um jeden Zentimeter. Erneut spielte Augsburg in der Schlussminute mit 6 Mann, doch der Einsatz wurde nicht belohnt und es blieb beim 2:1.

Jungadler Mannheim – Augsburger EV 4:1 und 2:0

In der letzten Begegnung des Tages gaben die Jungadler wie erwartet den Ton an. Bereits in der 2. Spielminute klingelte es im Augsburger Kasten. Das Spiel wogte hin und her, der lange Tag steckte beiden Teams schon in den Knochen. Dann, nach knapp der Hälfte, fiel der ersehnte Ausgleich in einer Überzahlsituation für unsere Jungs. Doch kurz darauf platzierte Mannheim einen Doppelschlag, von dem sich unsere Truppe nicht mehr erholte. In der nun aufkommenden Hektik vergrößerte sich der Abstand weiter, zur Pause stand es 4:1.

Das 2. Spiel begann Augsburg mit viel Druck und Entschlossenheit. Dennoch geriet man nach 5 Minuten in Rückstand. Wieder folgte Angriff auf Gegenangriff, aber die Jungadler waren die spielbestimmende Mannschaft, während der AEV am Mannheimer Torhüter verzweifeln wollte. 5 Minuten vor Schluss gelang Mannheim das 2:0. Trotz guten Spiels und kämpferischer Leistung unserer Knaben blieb es beim 2:0.

Krefelder EV – Augsburger EV 1:1 und 4:1

Am nächsten Tag war es der AEV, der das Tempo vorgab. Unsere Jungs setzten Krefeld sofort unter Druck und spielten nur auf ein Tor. Dennoch kassierten sie nach 2 Minuten den Treffer, aber der Ausgleich folgte postwendend. Nun war viel Bewegung in beiden Teams, beide wollten die Entscheidung für sich herbeiführen, doch es blieb beim 1:1 in dieser hochspannenden Partie.

Im zweiten Spiel präsentierte sich der KEV wesentlich druckvoller. Dennoch legte der AEV vor, doch auch in dieser Begegnung fiel der Ausgleich umgehend. Die Spannung steigerte sich, unser Team wollte nun weitere Akzente setzen. Doch stattdessen gelang Krefeld 5 Minuten vor Schluss ein Doppelschlag und kurz vor Spielende das 4:1.

Augsburger EV – EHC München 3:1 und 4:1

Im ersten Spiel waren unsere Jungs hellwach und setzen sich gleich im Münchner Drittel fest. Doch ein überraschender Konter der Münchner bescherte ihnen das 0:1 und so mussten sie erneut einem Rückstand hinterherlaufen. Erst nach 10 Minuten konnten unsere Knaben in Überzahl ausgleichen. Im weiteren Verlauf steigerten sie den Druck und erhöhten bis zur Pause auf 3:1.

Im 2. Spiel fiel erstmals der erste Treffer für den AEV bereits nach 30 Sekunden. Das Spiel unserer Jungs wirkte überlegen, aber München kämpfte um den Sieg. In der Hitze des Gefechts wurden einige Strafzeiten für beide Seiten vergeben. Erst 7 Minuten vor Ende erzielte der EHC in Überzahl den Ausgleich. Doch auch Augsburg konnte sich weitere Chancen herausspielen und gewann 4:1.

Damit lauteten die Platzierungen nach der ersten Runde:

  1. Jungadler Mannheim
  2. Düsseldorfer EG
  3. Eisbären Juniors Berlin
  4. Krefelder EV
  5. AEV Knaben
  6. EHC München

Spielbericht: Petra Knott

Diesen Artikel teilen: