DNL: It´s Derbytime – brisante Duelle gegen Kaufbeuren

Vier Spiele, vier Siege 26:2 Tore – so lautet die eindrucksvolle Bilanz des Kaufbeurer DNL-Teams zum Saisonstart. Das Team von Trainer Juka Nokelainen verfügt über einen tiefen Kader mit zahlreichen Nationalspielern und stellt mit Simon Weingärtner (DNL-Topscorer mit 16 Punkten, davon 7 Toren und 9 Assists) und Thomas Heger (14 Punkte, davon 4 Tore und 10 Assists), die bisherigen Kanoniere der Saison, die beide schon Einsätze im DEL2-Team vorzuweisen haben. Eine echte Waffe und Ligaspitze ist auch das Überzahlspiel des ESVK: im sogenannten Umbrella-System spielend resultieren saisonübergreifend mehr als die Hälfte der ESVK-Treffer aus dieser Konstellation.
Es gilt also für den AEV von der Strafbank wegzubleiben, das Unterzahlspiel zu verbessern und an die gute Leistung aus dem siegreichen Spiel gegen den EV Landshut anzuknüpfen. Außerdem positiv: Im Laufe der Woche nahmen auch Thomas Wangler, Jannick Arnold und Fabian Staib wieder das Training auf, so dass sich die personelle Situation weiter entschärft hat. Deshalb könnten einige der jüngeren Spieler am Wochenende beim Kooperationspartner EV Landsberg im Jugend-Team von Ex-AEV-Trainer Markus Kiefl auflaufen.
Mut macht dem fünftplatzierten AEV sicher auch die Tatsache, dass man in der Vorbereitung zweimal gut mit den Allgäuern mithalten konnte (1:3-Niederlage in Kaufbeuren und 2:0-Sieg in Augsburg).
Insgesamt ist dem AEV an einem guten Tag gegen den Tabellenführer somit sicherlich durchaus eine Überraschung zuzutrauen –auch in den brisanten Derbys gegen Kaufbeuren.

Das Spiel in Kaufbeuren beginnt am Samstag, den 17.9. um 17.15 Uhr – das Rückspiel im CFS steigt am Sonntag, den 18.9. um 12.45 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung freut sich das Team um Kapitän Marco Sternheimer sehr.

mb

Diesen Artikel teilen: