Kategorie: U20

4 Punkte für Augsburgs U20 in Dresden

Gegen Aufsteiger Dresden sollte endlich das erste 6 – Punkte Wochenende der Saison her. Leider reichte es dann „nur“ zu 4 Punkten, die man mit nach Augsburg nahm.

Im Samstag gingen die Augsburger Jungs dank der frühzeitigen und problemlosen Anreise, entspannt ins Spiel. Das Ziel war klar – 3 Punkte gegen Aufsteiger ESC Dresden. Zunächst war es ein Duell auf Augenhöhe und der AEV kreierte sich beste Chancen, doch die eigene Disziplinlosigkeit verhinderte den Führungstreffer. Alle Strafen bis zur 34. Minute gingen auf das Gästekonto. So konnte Dresden das erste Powerplay zum 1:0 Führungstreffer nutzen. Der weitere Spielverlauf bot ein munteres Hin und Her auf beiden Seiten aber die schwarze Hartgummischeibe wollte nicht in das Netz des ESC. Im letzten Spielabschnitt konnte Augsburgs U20 durch ein glückliches Tor, endlich ausgleichen. Die letzten 10 Minuten sowie die Verlängerung blieben torlos. Das Penaltyschießen entschied nach einem langen Abend, der Gastgeber für sich.

Nach einer kurzen Nacht, wurde das zweite Spiel bereits um 10:00 Uhr angesetzt. Hier zeigte sich Augsburg noch nicht ganz wach und Dresden konnte bereits nach 2 Minuten in Führung gehen. Das Gegentor schien wie ein Weckruf und jetzt erspielten sich die Fuggerstädter beste Möglichkeiten, doch wie schon am Vorabend blieb das gegnerische Tor wie vernagelt. So dauerte es bis zu 43. Minute ehe endlich der Ausgleich geschossen wurde. Jetzt ging es Schlag auf Schlag und der AEV zündete ein Feuerwerk. Innerhalb von 3 Minuten wurde auf 3:1 für die Gäste erhöht. Zwar kamen die Sachsen nochmal auf 2:3 heran, doch die Jungs von Headcoach Carciola ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen. So besiegelte ein Empty Net Treffer den 4:2 Auswärtssieg.

Samstag, 24.09.22 ESC Dresden – AEV U20 2:1 n.P. (1:0/0:0/0:1/0:0/1:0)

Torschütze: 28 Marco Niewollik (47 Matej Petretic, 25 Corvin Wucher)

Sonntag, 25.09.22 ESC Dresden – AEV U20 2:4 (1:0/0:0/1:4)

Torschützen: 63 Philipp Markgraf (44 Lennard Nieleck, 76 Nik Klassen), 86 Justin Zent (77 Philip Endres), 15 Kevin Schinko (92 Alex Benkert, 14 Matej Veteska), 25 Corvin Wucher EN

Nächste Spiele: Samstag, 01.10.22 – 16:00 Uhr Jungeisbären Regensburg – AEV U20 (Donau Arena Regensburg), 02.10.22 – 14:30 Uhr AEV U20 – Jungeisbären Regensburg (CFS)

Foto: Lene Zimmermann (Dresden)

 

Keine Punkte für U20 gegen Köln

War der AEV im Samstagsspiel knapp an Punkten dran gegen die Kölner Junghaie, so bitter war die Niederlage ohne eigenes Tor am Sonntag.

Zwar gingen die Schützlinge von Headcoach Fabio Carciola mit einem 1:1 in die erste Drittelpause, so lief man im Mittelabschnitt einem 2:5 Rückstand hinterher, ehe Augsburgs U20 nochmal aufdrehte und innerhalb von 45 Sekunden noch auf 4:5 heran kam. Der AEV versuchte nochmal alles, doch leider passierte im letzten Drittel nicht mehr viel und die Partie ging an die Gäste vom Rhein.

Im Sonntagsspiel trennten sich beide Mannschaften 0:0 nach dem ersten Drittel. Leider viel das Heimteam anschließend wieder in alte Muster und musste das 0:2 mit der Pausensirene zum Schlussabschnitt hinnehmen. Noch nicht ganz wach, dauerte es 32 Sekunden nach wieder Anpfiff, ehe Augsburgs Torhüter wieder die Scheibe hinter sich raus holen musste. Es war ein gebrauchter Tag und es lief beim AEV nicht viel zusammen, so gelang Köln noch der Treffer zum 0:4 Endstand.

Samstag, AEV U20 – Kölner Junghaie 4:5 (1:1/3:4/0:0)

Torschützen: 13 Christian Hanke (15 Kevin Schinko, 19 Philipp Faulhaber), 13 Christian Hanke, 19 Philipp Faulhaber (77 Philip Endres), 13 Christian Hanke (47 Matej Petretic)

Sonntag, AEV U20 – Kölner Junghaie 0:4 (0:0/0:2/0:2)

Nächste Spiele: 24.09.22 – 19:45 Uhr /25.09.22 – 10:00 Uhr in Dresden

Foto: (C)  Annette Zoepf

Erster Saisonsieg für die U20

Nach dem Fehlstart vergangenes Wochenende gegen Kaufbeuren konnten unsere Jungs endlich ihren ersten Saisonsieg auswärts gegen die Düsseldorfer EG feiern. So besiegte man am Samstagabend die Rheinländer, nach einem spannenden und engen Spiel, mit 2:1 n.P. Leider konnte der AEV keine weiteren Punkte mit nach Augsburg nehmen. Am Sonntag sah es lange Zeit vielversprechend aus, doch vier unaufmerksame  Minuten im letzten Drittel, sorgten für drei Gegentore und somit die 3:6 Niederlage.

Samstag, 10.09.22 Düsseldorfer EG – AEV U20 1:2 n.P. (0:1/1:0/0:0/0:1)

Torschützen: 28 Marco Niewollik (19 Philipp Faulhaber, 77 Philip Endres), PS 28 Marco Niewollik

Sonntag, 11.09.22 Düsseldorfer EG – AEV U20 6:3 (1:0/2:3/3:0)

Torschützen: 15 Kevin Schinko (14 Matej Veteska, 94 Ludwig Müller), 28 Marco Niewollik (77 Philip Endres), 15 Kevin Schinko PP1 (13 Christian Hanke, 44 Lennard Nieleck)

Nächste Spiele: Samstag, 17.09.22 – 18:30 Uhr AEV U20 – Kölner Junghaie, 18.09.22 – 12:30 Uhr AEV U20 – Kölner Junghaie

Missglückter Saisonstart für U20

Das diese Saison keine einfache wird, war spätestens nach den mageren Ergebnissen in den Vorbereitungsspielen offensichtlich. Neuer Trainer, insgesamt zwölf Abgänge und sieben neue Spieler aus der U17 waren zu kompensieren beziehungsweise zu integrieren.

So ging auch leider das erste Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren vor knapp 290 Zuschauern und sensationellen Support von den Rängen mit 2:5 verloren. Wie schon in den Testspielen zuvor, kostete ein schwaches zweite Drittel jegliche Chance auf den Sieg. Zudem war die mangelnde Chancenverwertung ebenfalls ein Manko am ersten Spieltag.

Vielversprechender begann das direkte Rematch am Sonntag in Kaufbeuren. So konnte der AEV früh in Führung gehen. Über weite Strecken war es endlich das ausgeglichene Spiel, dass man sich schon am Vortag gewünscht hatte und so waren die Jungs von Cheftrainier Fabio Carciola bis zur 42 Minute mit 2:1 in Führung. Der ESVK konnte 8 Minuten vor Schluss das erste Mal in Führung gehen und gab diese auch nicht mehr ab. Eine Spieldauerdisziplinarstrafe des AEV fünf Minuten vor Schluss, nahmen dem Team auch die letzte Möglichkeit zum Ausgleich.

Samstag, 03.09.22 AEV – ESVK 2:5 (1:0/0:3/1:2)

Torschützen: 44 Lennard Nieleck, 23 Philipp Markgraf (44 Lennard Nieleck, 13 Christian Hanke)

Sonntag, 04.09.22 ESVK – AEV 3:2 (1:1/0:0/1:2)

Torschützen: 28 Marco Niewollik (44 Lennard Nieleck, 19 Philipp Faulhaber), 28 Marco Niewollik (44 Lennard Nieleck, 19 Philipp Faulhaber)

Nächste Spiele: Samstag, 10.09.22 – 19:30 Uhr, Sonntag, 11.09.22 – 11:00 Uhr Eisstadion an der Brehmstr., Düsseldorf

AEV-Sommerfest am 03.09. im CFS

Der Augsburger Eislaufverein e.V. und die Augsburger Panther veranstalten am Samstag, 03. September 2022 erstmalig ein gemeinsames Sommerfest im Curt-Frenzel-Stadion. Das geplante Programm erstreckt sich dabei sowohl auf als auch neben dem Eis über den ganzen Tag, der Eintritt ist frei.

09:30 Uhr: Training der Augsburger Panther
10:45 Uhr: Recruiting der AEV-Laufschule, unterstützt von Pantherspielern
12:30 Uhr: U9-Turnier mit Deggendorf, Ingolstadt, Nürnberg und dem AEV
15:30 Uhr: 1. Spieltag DNL Division 1 – AEV vs. Kaufbeuren
18:30 Uhr: Testspiel U17 – AEV vs. München
Dazu sind Interviews von Moderator Alex Kunz mit Pantherspielern und AEV-Offiziellen geplant. Ebenso werden die vielen Nachwuchsmannschaften in den Spielpausen des U9-Turniers präsentiert.

Das neuformierte Team der Augsburger Panther mischt sich nach der gemeinsamen Eiseinheit mit der AEV-Laufschule unter die Fans und steht für Autogramm- und Selfiewünsche gerne zur Verfügung.

Im Rahmenprogramm präsentieren sich die gemeinsamen Partner Hockey is Diversity, das Panther Gym, Bildungspartner calliduu und Off-Ice-Ausstatter JAKO. LEW bietet eine Fotobox powered by Sport in Augsburg. An einer eigenen Station haben zudem die jüngsten Eishockeyfans die Möglichkeit, beim Kinderschminken teilzunehmen. Dazu bieten die Fanclubs der Panther exklusive Stadionführungen an.

Das Panthercatering und der 1878 SHOP haben selbstverständlich geöffnet.

U20 Spieler Nieleck & Hanke erhalten Förderlizenzen bei den Panthern

Die Augsburger Panther statten die beiden Nachwuchsstürmer Lennard Nieleck und Christian Hanke aus der U20 des Augsburger EV in der Saison 2022-23 mit Förderlizenzen für die PENNY DEL aus.

Der 18-jährige Lennard Nieleck bestritt in der vergangenen Spielzeit seine ersten drei Spiele in der Deutschen Eishockey Liga. Sowohl im Trainings- als auch im Spielbetrieb der Profis hinterließ der talentierte Rechtsschütze einen guten Eindruck. Für die U20 des AEV kam der Angreifer zudem in 39 Spielen (fünf Tore und neun Assists) zum Einsatz.

Auch Christian Hanke stürmte in der Saison 2021-22 für den Augsburger Eislaufverein in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL). In 27 Spielen erzielte der 18 Jahre junge Rechtsschütze 16 Tore, acht weitere Treffer bereitete er vor. Zudem absolvierte Hanke drei Partien für die EV Lindau Islanders in der Oberliga (ein Tor und ein Assist).

Panthercoach Peter Russell: „Lennard Nieleck und Christian Hanke sind zwei talentierte Stürmer. Wir wollen junge deutsche Spieler besser machen und ihnen einen klaren Weg aufzeigen, wie sie sich hier in Augsburg auf höchstem Niveau weiterentwickeln können. Unseren Stamm an U23-Spielern wollen wir stetig vergrößern und einen gesunden Wettbewerb um die Plätze schaffen. Wenn die Spieler gut genug sind, sind sie in meinen Augen auch alt genug, Teil unseres Prozesses zu sein.“

Augsburg in Richtung Herne verlassen wird hingegen Michael Gottwald. Der Verteidiger wechselte im Sommer 2021 aus Rosenheim zu den Panthern. Er sollte als achter Verteidiger im DEL-Team agieren und per Förderlizenz zudem weiterhin Spielpraxis in der U20 des AEV und der Oberliga-Mannschaft der Starbulls sammeln. Doch dann warf ihn eine Gehirnerschütterung, die nun aber komplett auskuriert ist, zurück. So konnte Gottwald in der Spielzeit 2021-22 nur wenige Partien absolvieren. Nun möchte er beim Oberligisten Herner EV wieder zurück zu alter Stärke finden.

Lehrgang der U18 Nationalmannschaft

Auf Vorschlag des U18-Bundesnachwuchstrainers Alexander Dück wurden Moritz Weißenhorn und Maxim Limonov zum Lehrgang der U18 Nationalmannschaft vom 04. bis. 08.07.2022 in Füssen vom DEB herzlich eingeladen.
Wir wünschen unseren Spielern Moritz und Maxim viel Erfolg!

Fabio Carciola neuer Trainer der U20

Der Augsburger Eislaufverein hat einen Nachfolger für John Miner für die Position des Cheftrainers der U20 gefunden. Zur Saison 2022-23 übernimmt Fabio Carciola das Kommando.

Nach dem Ende seiner Profilaufbahn war Fabio Carciola Cheftrainer der Seniorenmannschaften des EHC Königsbrunn und des HC Landsberg. Im AEV-Nachwuchs möchte man sich nun wieder verstärkt auf einheimische Trainer fokussieren. So fiel die Wahl nach vielen persönlichen Gesprächen auf den 36-jährigen ehemaligen DEL-Spieler.

Während seiner aktiven Laufbahn schnürte Carciola in der Saison 2014-15 seine Schlittschuhe für die Augsburger Panther, die Gegebenheiten in der Fuggerstadt sind dem neuen Headcoach der U20 also bestens bekannt.

Insgesamt war der gebürtige Kasselaner Carciola in zehn Spielzeiten in der Deutschen Eishockey Liga aktiv. Neben den Panthern lief er auch für den EHC München, die Kassel Huskies, die Düsseldorfer EG und die Adler Mannheim auf.

AEV-Präsident Wolfgang Renner: „Zunächst gilt unser Dank John Miner, der in seiner Zeit als Interimstrainer hervorragende Arbeit geleistet hat. Dort möchten wir nun mit Fabio Carciola anknüpfen, der in unserer Vorstandschaft wirklich einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat. Wir sehen in ihm einen qualifizierten Trainer, dem die Aus- und Weiterbildung sowie die Heranführung unserer U20-Spieler an den Seniorenbereich gelingen wird.“

Fotos: Sport in Augsburg

AEV Fanclub Donau-Ries spendet 3.000.- €

Beim Heimspiel der DNL am 19.02. gegen die Kölner Junghaie überreichte der AEV-Fanclub Donau-Ries uns einen Scheck in Höhe von 3.000.- €. Wir sagen ganz herzlichen Dank!

Es hat unsere Jungs so motiviert, dass sie am Wochenende den Einzug in die Playoffs sicher gestellt haben.