AEV Knaben: Hoffnungsvoller Start in die Meisterrunde

Im ersten Spiel der Meisterrunde zeigte das junge AEV Knabenteam eine solide Mannschaftsleistung. Nürnberg versuchte, von Anfang an Druck auszuüben, Augsburg hielt jedoch mit Fleiß und großer Lauffreude dagegen und konnte nach schönem Zusammenspiel in der 7. Minute in Führung gehen. Die Begegnung wirkte sehr ausgeglichen, Nürnberg erzielte in der 12. Minute den Ausgleich und konnte eine Strafzeit in der 14. Minute zum Führungstreffer nutzen.

Anfang des zweiten Drittels verbesserte sich das Augsburger Spiel noch weiter. Ein Pfostenschuss nach schönem Zusammenspiel und der Ausgleichstreffer zum 2:2 in der 6. Minute unter freundlicher Mithilfe eines Nürnbergers waren der verdiente Lohn. Negative Folge der einsatzfreudigen Spielweise waren leider zu viele Strafzeiten, die Nürnberg immer wieder in gute Positionen brachten. Auch der erneute Nürnberger Führungstreffer zum 2:3 fiel in Augsburger Unterzahl. Der AEV erspielte sich dennoch mit bester Zusammenarbeit eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten, 2 Minuten vor Drittelende war erneut nur das Gehäuse im Weg.

Die Spielfreude des AEV hielt auch im letzten Drittel an. 3 Minuten nach Drittelbeginn fiel der lange erwartete Ausgleich zum 3:3. Mit einer sehenswerten Einzelleistung konnte Augsburg in der 7. Minute mit 4:3 in Führung gehen. Nürnberg setzte den AEV in der Folge mit gut vorgetragenen Angriffen immer wieder gefährlich unter Druck, eine solide Defensivarbeit verhinderte jedoch den Ausgleich. Bei einer fünf zu drei Unterzahl 6 Minuten vor Spielende musste der AEV den Nürnberger Ausgleichstreffer zum 4:4 hinnehmen. Mit etwas mehr Routine beim Torabschluss und etwas weniger Strafzeiten, wäre sicher ein noch besseres Ergebnis möglich gewesen.

Diesen Artikel teilen: