AEV Knaben: Spannung bis zur letzten Sekunde beim Heimspiel gegen Ravensburg

Am ersten Oktober bestritten die Augsburger Knaben ihr zweites Spiel der Vorrunde zuhause gegen Ravensburg.

In den ersten Minuten lief das Spiel recht ausgeglichen, bis Ravensburg wegen eines Fehlers der Augsburger in der fünften Minute einen Treffer erzielen konnte. In den nächsten Minuten passierte auf dem Eis nichts Spektakuläres. In der siebzehnten Minute konnten unsere Jungs zwar ausgleichen, doch nur 15 Sekunden später kassierten sie ein Tor und gingen mit einem Stand von 1:2 in die Drittelpause.

Augsburg begann das zweite Drittel etwas besser und konnte sich in der Angriffszone oft behaupten. Unsere Jungs hatten zwar viele Schüsse auf das gegnerische Tor, wurden dafür aber leider nicht belohnt. Erst in der achtunddreißigsten Minute konnte der AEV den Ausgleichstreffer erzielen und ging mit dem Zwischenstand von 2:3 in die Kabine.

Im dritten Drittel hat der AEV den Druck auf die Gegner nochmal erhöht. Unsere Spieler waren teilweise mehrere Minuten lang am Stück in der Angriffszone, konnten aber trotz vielfacher Torschüsse keinen Führungstreffer erzielen. Dafür konnten unsere Gegner durch eine Unachtsamkeit der Augsburger in der achtundfünfzigsten Minute ein Tor schießen und mit 2:3 in Führung gehen. Unsere Mannschaft stand zwei Minuten vor Schluss enorm unter Druck. Nach unzähligen Schüssen ist den Augsburgern ein Doppelschlag gelungen. Zuerst haben unsere Jungs achtundzwanzig Sekunden vor Schluss ausgeglichen und sind anschließend sieben Sekunden vor Schluss in Führung gegangen.

Mit einem Endstand von 4:3 gewannen die AEV Knaben auch das zweite Spiel der Vorrunde und haben den Zuschauern ein extrem spannendes Spiel geboten.

 

Diesen Artikel teilen: