Autor: Lukas Gebele

Der AEV komplettiert sein Trainerteam

 

Mika Wendell übernimmt die U15 und wird Assistenztrainer der U20

Der Augsburger Eislaufverein hat die letzte noch vakante Stelle seines Trainerteams für die Saison 2024-25 besetzt. Mika Wendell übernimmt die U15 des AEV und wird zusätzlich als Assistenztrainer von Martin Schweiger bei der U20 fungieren.

Mika Wendell war in den vergangenen Spielzeiten Cheftrainer der U13 und U15 des SC Bietigheim-Bissingen und zusätzlich als Development Coach der Profis der Bietigheim Steelers beschäftigt. Zuvor war der 37-jährige Finne in seiner finnischen Heimat für die Ausbildung von jungen Spielerinnen und Spielern in verschiedenen Altersklassen zuständig.

AEV-Präsident Lukas Gebele: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Verpflichtung von Mika Wendell unser Trainerteam komplettieren können. Er hat in Bietigheim sehr gute Arbeit geleistet und wird dies fortan sicher auch in Augsburg tun.“

Den AEV verlassen werden hingegen Stefan Wiedmaier, Miroslav Jenka und der langjährige Torwarttrainer Max Dürr. „Wir danken Stefan, Miroslav und Max für den Einsatz für unseren Nachwuchs. Speziell Max Dürr und Miroslav Jenka waren viele Jahre sehr engagierte und qualifizierte Trainer, die mit ihrer Arbeit sehr zur Weiterentwicklung unseres Nachwuchses beigetragen haben. Wir wünschen allen nur das Beste für Ihre berufliche und private Zukunft.“

Einladung zum Internationalen U15 Turnier in Salzburg

Auf Vorschlag der BEV-Landestrainer wurden

Dave Dützka (TW), Jerry Gerg (S), Tim Hartmann (S) und Lennart Rekis (V)

zum Internationalen U15 Turnier in Salzburg, vom 18. bis 21. April 2024 in Österreich, vom BEV herzlich eingeladen.

Unsere Spieler Samuel Eder (S) und Lukas Pest (V) stehen zudem auf Abruf bereit.

Wir wünschen unseren Spielern und dem gesamten Team viel Erfolg beim Turnier in Salzburg!

Der AEV erhält zum 8. Mal 5 Sterne für seine Nachwuchsarbeit und erntet erste Früchte

Vor 8 Jahren begann der Förderverein Deutscher Eishockey Nachwuchs mit der Vergabe seiner Sterne. Von Anfang an konnte sich der AEV die Höchstzahl an Sternen sichern und adaptierte das Förderkonzept im gesamten Nachwuchs. Und siehe da, die Kids unserer damaligen U9 sind heute Bayerischer Meister und Deutscher Vize Meister der Altersstufe U15. Was für eine Geschichte!

Durch das Sterneprogramm ist und war es uns möglich, auch im Youth Development Bereich hervorragende Trainer zu beschäftigen, die sich um die wertevolle Ausbildung in diesen Altersstufen kümmern und die Förderung der Jungen Talente vorantreiben. Die Folge ist, dass wir im zweiten Jahr in Folge von der U9 bis zur U17 in den höchsten Spielklassen des BEV und des DEB vertreten sind.

Unser bestreben ist es, diese Erfolge in die U17 und U20 zu tragen und kurzfristig auch junge Eishockeyspieler in den Profisport und nicht zuletzt zu den Panthern zu bringen, für unsere Eishockeystadt Augsburg.

Try-Out U17 / U20

Für die Saison 2024/25 sucht der Augsburger EV für seine Mannschaften der U17 & U20 Dich!

Du bist Jahrgang 2005 bis 2009, Du bist talentiert und liebst hochklassiges Eishockey, dann melde Dich an!

Für alle Interessierten findet am Freitag, den 05.04.2024 ein Try-Out im Curt-Frenzel-Stadion Augsburg statt.

Wir haben für die neue Saison ein komplett neues Trainerteam im Leistungsbereich aufgestellt.

Interessiert, Neugierig? Hier, Kontakt und Anmeldung:

Vereinsinformationen

Wir als Verein haben das Ziel, den talentierten Eishockeynachwuchs auf höchstem Niveau auszubilden, zu trainieren und in den Hochleistungssport zu integrieren. Dazu können wir die Rahmenbedingungen eines seit Jahren zertifizierten DEB 5-Sterne-Clubs bieten und sind stolz darauf, zahlreichen Spielern bereits den Weg in den Profibereich ermöglicht zu haben.
Neben der Teilnahme an den höchsten Spielklassen der jeweiligen Altersstufe setzen wir auf athletenzentriertes Coaching und ein ganzheitliches Ausbildungskonzept.
So können wir unseren Spielern z.B. auch Plätze in unserem Wohnheim oder regelmäßiges Frühtraining anbieten, aber auch Unterstützung durch Partnerschulen oder bei der Vermittlung von Ausbildungsbetrieben leisten.

Try-Out

Jeder teilnehmende Spieler hat selbstverantwortlich dafür zu sorgen, seine vollständige Ausrüstung (On-Ice), ausreichend Schläger, Sportkleidung samt Sportschuhe (Off-Ice) sowie alle weiteren notwendigen Utensilien (Schlägertape etc.) mitzubringen.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis Montag, den 01. April 2024.
Eine Teilnahme am Try-Out kann nur bei rechtzeitiger Anmeldung garantiert werden, bei Terminproblemen können wir auch ein Probetraining anbieten!
Weitere Informationen (z.B. Ablaufplan) werden nach erfolgter Anmeldung in der Woche vor dem Try-Out per E-Mail versendet!

Wir freuen uns auf Dich!

Bild: Manuel Buschendorf

AEV-NACHWUCHS RICHTET SICH IM LEISTUNGSBEREICH NEU AUS

AUGSBURGER EV TRIFFT WICHTIGE PERSONALENTSCHEIDUNGEN

Der Augsburger Eislaufverein e.V. stellt im Leistungsbereich die personellen Weichen für die Saison 2024-25. Als Sportlicher Leiter von der U15 bis zur U20 und Head of Goaltending fungiert künftig Spencer Eckhardt. Neuer Trainer der U20 wird Martin Schweiger, das Kommando bei der U17 hat ab sofort Thomas Holzmann.

Spencer Eckhardt, der selbst über viele Jahre im Nachwuchs des AEV das Tor hütete, wird in der Leistungsklasse ein neues sportliches Konzept installieren und die Spielerakquise vorantreiben. Darüber hinaus wird Eckhardt, der nebenberuflich weiterhin als Torwarttrainer der U18-Nationalmannschaft des DEB arbeitet, auch für die ganzheitliche Torhüterausbildung beim AEV verantwortlich sein.

Martin Schweiger, neuer Trainer der U20 des AEV, war zuletzt für den EV Füssen tätig. Bereits in den vergangenen Jahren gab es immer wieder Kontakt zwischen den AEV-Verantwortlichen und Schweiger, nun ließ sich der Wechsel des Wunschkandidaten der Vorstandschaft verwirklichen. Aufgabe des ehemaligen DEL-Spielers wird es sein, die U20 zurück in die Spitze der DNL zu führen, dabei eigene Talente zu fördern und auf den Seniorenbereich vorzubereiten.

Cheftrainer der U17 ist ab sofort Thomas Holzmann, der bisher für die U13 des Augsburger EV zuständig war und dort erstklassige Arbeit leistete. Von der Erfahrung und Qualifikation des ehemaligen Pantherprofis und Nationalspielers sollen fortan die Jugendlichen im Leistungsbereich profitieren.

Der neue AEV-Präsident Lukas Gebele erläutert: „Wir freuen uns sehr, dass wir frühzeitig diese wichtigen Personalentscheidungen für unseren Leistungsbereich in der Saison 2024-25 treffen konnten und fachlich wie menschlich auf erstklassige Trainer zählen können. Sie alle werden die ohnehin sehr gute Arbeit unserer Aufbauklasse fortsetzen, die unser Sportlicher Leiter Youth Development Torsten Fendt zusammen mit unseren Trainerinnen und Trainern von der Laufschule bis zur U15 seit vielen Jahren leisten.“

Einladung zum Internationalen U12 Turnier in Zell am See

Auf Vorschlag der BEV-Landestrainer wurden

Luis Bayer (S/V), Nevio Hamm (TW), Moritz Heichele (S) und Eliah Rekis (V)

zum Internationalen U12 Turnier in Zell am See, vom 01. bis 04. April  2024 in Österreich, vom BEV herzlich eingeladen.

Unsere Spieler Jacob Andreas (S), Tim Graßhof (S/V), Emil Löfflad (S), Jura Picha (S), Felix Schaale (TW) und Nino Vajs (V/S) stehen zudem auf Abruf bereit.

Wir wünschen unseren Spielern und dem gesamten Team viel Erfolg beim Turnier in Zell am See!

AUGSBURG NIMMT VORREITERROLLE IM DEUTSCHEN EISHOCKEY EIN

Augsburg, 19. März 2024 – Die Augsburger Panther haben zusammen mit dem Stammverein Augsburger Eislaufverein e.V. ihren ersten gemeinsamen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Damit nimmt der Eishockeystandort Augsburg eine Vorreiterrolle im deutschen Eishockey ein und bekennt sich zu seiner sozialen, ökologischen und ökonomischen Verantwortung für nachfolgende Generationen. Unter www.aev-panther.de/nachhaltigkeitsbericht2024 steht der vollständige Bericht zum Download bereit.

„Als Oberbürgermeisterin der Stadt Augsburg und Besucherin der Heimspiele freue ich mich ganz besonders, dass sich mit den Augsburger Panthern ein sportliches Aushängeschild unserer Stadt mit großer Reichweite aktiv mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt“, unterstreicht Eva Weber.

Im Rahmen des Nachhaltigkeitsengagements orientieren sich Panther und AEV an den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Diese stellen ein international anerkanntes Rahmenwerk mit 17 Zielbereichen zur Verwirklichung einer nachhaltigen Gesellschaft hinsichtlich ökologischer, sozialer und ökonomischer Aspekte dar. Das Augsburger Eishockey benennt fortan sechs konkrete Nachhaltigkeitsziele je Geschäftsjahr. Folgende Maßnahmen standen 2023-24 auf der Agenda:

  • Ermittlung der Treibhausgas-Emissionen der Saison 2022-23 & Entwicklung eines Reduktionspfades
  • Reduzierung des Plastikmüll-Aufkommens in Catering und Merchandising
  • Ressourcenschonung bei der Herstellung von Fanartikeln
  • Präventions- und Schulungsmaßnahmen für Spielerinnen und Spieler des Nachwuchses
  • Ausweitung des sozialen Engagements
  • Intensivierung der Zusammenarbeit mit Interessensgruppen zur Erreichung der Ziele

Im Fokus des Berichts stehen aber nicht nur die sechs konkreten Nachhaltigkeitsziele, sondern auch wichtige Interessensgruppen des Augsburger Eishockeys wie Sponsoren, Fans, Politik oder die Schwabenhilfe. Panther-Geschäftsführer Maximilian Horber: „Unser erster Nachhaltigkeitsbericht soll alle auf unsere Reise hin zu einer verantwortungsvollen und damit zukunftsfähigen Entwicklung mitnehmen und transparent aufzeigen, welche konkreten Maßnahmen wir einleiten. Wir wollen unserer Verantwortung als wichtiger Teil der Gesellschaft gerecht werden. Unser Bericht ist auch als Einladung zum geschlossenen Handeln gedacht. Wir freuen uns über jegliches Feedback und Unterstützung aus der Augsburger Eishockeyfamilie, denn nur gemeinschaftlich können wir unser Nachhaltigkeitsengagement ausbauen.“

Klassenerhalt gesichert für die U17 des AEV – wir spielen weiterhin in der Division 1!

….und dies mit 6 Punkten und einem regelrechten Torhagel gegen den EC Peiting in den beiden Spielen am letzten Wochenende. Am Samstag zeigte die Anzeige nach einem wackligen Start ein klares 12:1 im Curt-Frenzel-Stadion und am Sonntag in Peiting sogar einen souveränen 17:0 Sieg.

Mit insgesamt 116 geschossenen Toren und 49 eingefahrenen Punkten konnte sich das Team der U17 der Augsburger somit unter die Top 4 Mannschaften in der U17 Qualifikationsrunde Süd spielen und bleibt damit erstklassig zusammen mit dem ESV Kaufbeuren, dem EHC München und dem Aufsteiger aus der Division 2, den Bietigheim Steelers.

Gratulation, Jungs.