Kategorie: U15

U15: Derby Sieg gegen München

Seit fast zwei Jahren hat die Augsburger U15 Mannschaft nicht mehr gegen die Konkurrenz aus der Landeshauptstadt mehr gewonnen. Die lange Durststrecke haben unsere Jungs am 13.01.19 beendet. Das Spiel, Augsburg zu Gast in München, begann recht ausgeglichen. Unsere Jungs haben von Anfang an diszipliniert und schnell gespielt. Dadurch konnten sie mehrere schöne Kombinationen vor dem gegnerischen Tor kreieren, die allerdings zu keinem Tor führten. Dafür haben die Münchner die Überzahlsituation ausgenützt und gingen in Führung. Die Augsburger blieben davon unbeeindruckt und haben ihr schnelles Spiel fortgesetzt. So fiel auch die Besprechung in der ersten Pause in der Kabine recht knapp aus. „Jungs, ihr macht alles richtig, weiter so. Wir werden das Spiel gewinnen“: war die Aussage des Trainers. Das haben die Augsburger auf dem Eis auch bestätigt. Durch das schöne Zusammenspielen hat AEV zunächst ausgeglichen und ging 41 Sekunden vor der zweiten Pause in Führung. Motiviert bis in die Haarspitzen, haben unsere Jungs im dritten Drittel da weitergemacht, wo sie im Zweiten aufgehört haben und wurden in der 45’ten Minute dafür belohnt. Die Münchner konnten zwar in der 50’ten Minute den Abstand verkürzen, doch AEV blieb die bessere Mannschaft auf dem Eis. In den letzten 5 Minuten des Spiels haben die Augsburger den Druck nochmal erhöht und waren mit kurzen Unterbrechungen die ganze Zeit im Angriffsdrittel. Bei diesem Druck kamen die Gastgeber gar nicht dazu den Torhüter zu ziehen um durch einen zusätzlichen Spieler die Führung der Augsburger zu gefährden. Und so konnten die Augsburger den ersten Sieg in der Rückrunde und gleichzeitig den ersten Sieg gegen München nach zwei Jahren feiern.

U15: Bittere Niederlage gegen Weiden

Trotz Schneechaos und schlechtem Wetter waren die Gäste aus Weiden pünktlich zum Spiel gegen unsere U15 Mannschaft am 12. Januar in Augsburg da gewesen. Die Weidener, als Tabellen Zweite, gingen zunächst selbstsicher in Spiel und waren ein wenig später von der guten Leistung der Gastgeber, die sich auf dem letzten Platz der Tabelle befunden haben, überrascht. Für diese gute Leistung wurden die Augsburger zuerst in der 9’ten und dann in der 12’ten Minute mit je einem Tor belohnt. Die Gäste haben sich allerding von diesen zwei Toren nicht verunsichern lassen und haben in den nächsten 2 Minuten ausgeglichen. In der 18’ten Minute konnte ein Augsburger Mittelstürmer ein Fehler der Weidener Verteidiger ausnützen und schoss das dritte Tor für Augsburg. Mit dem Zwischenstand von 3:2 ging es dann in die erste Pause. Im zweiten Drittel war die AEV Mannschaft zunächst sehr stark und konnte sogar durch einen Alleingang des Augsburger Verteidigers den Abstand zu den Gästen auf 4:2 erhöhen, bis es in der 34’ten Minute zu einem Blackout kam. Die Gastgeber kassierten innerhalb von drei Minuten drei Tore. Das hat die Augsburger Spieler so verunsichert, dass sie bis in die 51’te Minute nichts zu Stande bringen konnten, während die Gäste nach je einem Tor in der 46’ten und in der 51’ten Minute den Stand auf 4:7 erhöht haben. Die Augsburger haben in den letzten 5 Minuten doch noch zurück ins Spiel gefunden. Zunächst zaghaft erarbeiteten sie sich Chancen, schossen immer wieder aufs Tor und wurden in der 58’tem Minute dafür belohnt. Auf einmal waren alle Augsburger da, haben viel Druck auf die Gäste aufgebaut und kämpften um jeden Zentimeter. Das Spiel wurde auf beiden Seiten rauer und als ein Weidener Spieler nach einem Stock-Check auf der Strafbank Platz genommen hat und die Augsburger den Torhüter reingeholt haben, attackierte AEV mit 6 Spielern die Gäste. 97 Sekunden vor Schluss schossen die Augsburger ein Tor und verkürzten den Abstand auf 6:7. Diesen Stand konnten die Gäste mit Mühe und Not bis zum Schluss verteidigen und unsere Mannschaft stand nach 4 Spielen immer noch ohne Punkte da.

 

U15: Spannung bis zum Schluss

Am 05.01. war die Mannschaft aus Deggendorf zu Gast in Augsburg. Gleich nach dem ersten Bully übernahmen die Gäste die Initiative im Spiel. Sie konnten schon in der dritten Minute in Führung gehen und in der achten Minute den Vorsprung ausbauen. Die Augsburger haben 20 Minuten lang geschlafen. Das Spiel sah genauso aus – wie es momentan in der Tabelle aussieht: Deggendorf – erster, Augsburg letzter. Nach der Pause haben die Spieler von AEV wohl den Reset Knopf betätigt, denn die Mannschaft ging sehr temperamentvoll aufs Eis und hat gezeigt was in ihr steckt. Die Augsburger belagerten mehrmals mehrere Minuten lang am Stück das gegnerische Drittel. Der Deggendorfer Torhüter hatte aller Hand was zu tun, um die zahllosen Schüsse abzuwehren. Und das tat er auch, er hielt alles. So ging es weiter, bis in der 38’ten Minute durch eine Unachtsamkeit der Augsburger, die Gäste das dritte Tor schießen konnten. Doch schon 9 Sekunden später wurde ein Schuss des Augsburger Verteidigers vor dem Tor des Gegners abgefälscht und ging ins Tor. Das war unhaltbar für den Deggendorfer Goalie. So ging es auch in die zweite Pause mit 1:3. Auch im dritten Drittel dominierte die Heimmannschaft das Spiel, allerding ohne dafür belohnt zu werden. Erst in der 57’ten Minute konnte ein Augsburger Verteidiger die Gegner überlisten. Er ging Eins gegen Eins zum Tor und schoss ein wunderschönes Tor in der Unterzahl. So stand es 122 Sekunden vor Schluss 2:3. Die Augsburger haben in den letzten zwei Minuten alles versucht, doch es hat nicht mehr sein sollen. Es blieb bei dem Stand von 2:3. Als Resümee bleibt nur zu sagen, dass die Augsburger das Spiel im ersten Drittel verloren haben, weil sie nicht bereit waren von Anfang an auf dem nötigen Niveau zu spielen. Am nächsten Wochenende haben sie die Möglichkeit zu zeigen ob sie etwas aus dem heutigen Spiel gelernt haben.

U15: Enttäuschende Leistung gegen EHC Klostersee

Zum letzten Spiel des Jahres 2018 war am 16.12 die Mannschaft aus Klostersee zu Gast in Augsburg. Die Augsburger konnten schon in der dritten Minute in Führung gehen und diese wenig später sogar ausbauen. Das Spiel unserer Mannschaft war zu diesem Zeitpunkt mehr als sehenswert. Es gelang den Jungs mit schönen Kombinationen viel Druck aufzubauen und die Gegner etwas einzuschüchtern. In der 8’ten Minute bekam ein Augsburger Spieler eine Strafe. Die Gäste konnten im Powerplay den Abstand verringern und 30 Sekunden später auch ausgleichen. Ab diesem Augenblick war das Spiel auf Augenhöhe. In der 13’ten Minute konnte AEV zwar durch einen wunderschönen Alleingang eines Mittelstürmers in Führung gehen, behielten diese Führung allerdings nur 57 Sekunden lang. Mit einem Zwischenstand von 3:3 ging es in die erste Pause.

Im zweiten Drittel kamen die Gäste mental gestärkt aus der Kabine und konnten den Augsburgern ihr Spiel aufzwingen. So verlief das Spiel 12 Minuten lang bis die Schiedsrichter in der 33’ten Minute einen fragwürdigen Penalty gegen den AEV gepfiffen haben. EHC Klostersee konnte den Penalty verwandeln und ging zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung, die die Gäste in den nächsten zwei Minuten mit noch zwei Toren auf 3:6 ausbauen konnten.

Im letzten Drittel hatten die Augsburger dem schnellen Spiel der Gäste nichts entgegenzusetzen. Die Leistungsbereitschaft, das Spiel doch noch zu drehen, war einfach nicht da. Die Heimmannschaft konzentrierte sich nur noch auf die Verteidigung und auch das gelang ihnen nicht immer. So konnte EHC Klostersee in der 51‘ Minute noch ein Tor schießen und ging mit dem Schlussstand von 3:7 als klarer Sieger vom Eis.

U15 verpasst die Meisterrunde nur knapp

Am 02.12.18 ging es für die Augsburger nach Memmingen zum letzten Spiel der Vorrunde. Bei einer rein theoretischen Chance auf die Meisterrunde, die Augsburger hätten 17 Tore mehr schießen müssen als die Gegner, ging es auch um Platz drei in der Vorrundengruppe. Durch einen Blueliner des Augsburger Verteidigers gingen unsere Jungs schon in der 2’ten Minute in Führung und konnten 4 Minuten später den Abstand zu Memmingen vergrößern. Anschließend entwickelte sich ein ausgeglichenes und schnelles Spiel. Die Memminger konnten zwar in der 15’ten Minute den Abstand zu den Gästen verringern, doch die Augsburger blieben davon unbeeindruckt. So blieb es auch im zweiten Drittel bei einem schnellen „Coast to Coast“ Spiel ohne Tore. Erst 38 Sekunden vor dem Ende des Mitteldrittels konnten unsere Jungs sich belohnen und gingen mit dem Stand von 1:3 in die Kabine. Das letzte Drittel wurde dann doch noch sehr torreich und Interessant. Den Stand eröffnet hat ein Memminger mit einem Alleingang in der 43’ten Minute. Dieses Tor quittierten die Augsburger nur 40 Sekunden später und legten 50 Sekunden noch ein Tor drauf. Anschließend gab es noch auf beiden Seiten jeweils ein Tor. Und so entschied Augsburg das letzte Vorrundenspiel für sich mit dem Stand von 3:6 und konnte damit den dritten Platz der Tabelle verteidigen.

U15: Spannung bis zur letzten Sekunde im Spiel gegen Peiting

Am Freitag den 30.11.18 war die AEV U15 Mannschaft zu Gast in Peiting. Das Spiel begann erst um 19:30. Nicht gerade die perfekte Zeit für die maximale Leistungsbereitschaft. Dem entsprechend begann das Spiel recht verhalten. Die Augsburger konnten zwar in der 7’ten Minute in Überzahl in Führung gehen aber nach einem guten und schnellen Eishockeyspiel hat es auf beiden Seiten nicht ausgesehen. Erst in der letzten Minute des ersten Drittels konnte die Heimmannschaft die Überzahlsituation für sich nutzen und schaffte damit den Ausgleich.

Im Mitteldrittel waren die Peitinger klar besser. Sie waren schneller, haben schön zusammengespielt und wurden in der 22’ten Minute dafür belohnt. Die Augsburger agierten dafür oft alleine, konnten zwar in der 32’ten Minute den Ausgleichstreffer erzielen, haben aber immer noch nicht ins Spiel gefunden. Für diese Tatsache wurden die Gäste zuerst in der 34’ten und dann in der 40’ten Minute abgestraft. So trennte man sich vor der zweiten Pause mit 4:2.

Auch im dritten Drittel sah es am Anfang für die Augsburger schlecht aus. Der Wille und die Bereitschaft, das Spiel zu drehen war zwar mittlerweile da, doch die AEV Mannschaft konnte es nicht in Tore umwandeln. Unter anderem auch deswegen, weil sie zunächst zwei Strafen verhängt bekommen haben. Die vorläufige Begeisterung haben bei den Augsburgern zwei Situationen hervorgerufen. Zuerst wurde unser Stürmer in der 56’ten Minute bei einem Break Out vor dem gegnerischen Tor umgefahren, wofür er ein Penalty verwandelte. Anschließend schoss in der 58’ten Minute unser Verteidiger ein Tor zum Ausgleich. 2 Minuten und 21 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit stand es also 4:4. Die Augsburger Spieler und die Mitgereisten Eltern waren schon fast euphorisch. Diese Euphorie wurde durch eine Strafe, die gegen einen Augsburger verhängt wurde, zerstört. Die Stimmung im Augsburger Block kippte sofort. Viele konnten die Entscheidung des Schiedsrichters nicht nachvollziehen. Nichtsdestotrotz konnten unsere Jungs den Gleichstand in der Unterzahl halten. Leider verloren die Augsburger anschließend im Penalty Schießen und damit auch die Möglichkeit auf die Meisterrunde.

U15: 11:0 Sieg gegen Ravensburg

Am 25.11.18 war die U15 Mannschaft aus Ravensburg zu Gast beim AEV. Nach der unverdienten Niederlage in Füssen brannten unsere Spieler darauf zu zeigen was in ihnen steckt. Sie mussten auf das erste Tor auch nicht lange warten. Schon nach 39 Sekunden konnten sie in Führung gehen. Es folgte zunächst eine Strafe der Augsburger, die sie ohne Probleme überstanden um anschließend den Stand auf 2:0 zu erhöhen. Nachdem die Augsburger noch ein Tor geschossen haben, sind in der 14’ten Minute zwei Spieler an einander geraten und wollten es wohl „ausdiskutieren“, doch die Schiedsrichter kamen rechtzeitig dazu und schickten beide auf die Strafbank. Mit einem Überzahltor in der 17’ten Minute bestätigte die AEV Mannschaft die eigene Dominanz nochmal und ging mit dem Ergebnis von 4:0 in die Pause.

Im zweiten Drittel wurde das Spiel der Augsburger körperbetonter, was sich auch in den Strafen wiederspiegelte. AEV bekam im mittleren Abschnitt des Spiels 3 kleine Strafen und eine 10-Minutige Disziplinarstrafe. Trotz der Strafen war die Heimmannschaft spielbestimmend und konnte den Stand vor der zweiten Pause auf 5:0 erhöhen.

Im letzten Drittel hat sich die Mannschaft aus Ravensburg aufgegeben und konnte nur selten agieren, sondern meistens nur reagieren. Ab der 45’ten Minute schossen die Augsburger alle drei Minuten ein Tor. Zum Ende des Drittels wurde das Spiel auf beiden Seiten rauer, womit die Schiedsrichter aller Hand was zu tun hatten. Das 11’te und letzte Tor fiel dann in der 60’ten Minute und machte dieses Spiel für die Augsburger ergebnistechnisch zum Besten der Saison.

U15: Niederlage gegen Kaufbeuren

Keine 10 Stunden nach dem unsere Jungs die Kabine nach dem Spiel gegen Peiting verlassen haben, standen sie wieder drin, um das Spiel gegen ESV Kaufbeuren anzugehen. Durch den vorangegangenen Sieg mental gestärkt, waren unsere Jungs auf Revanche nach der bitteren Niederlage in Kaufbeuren aus. Leider wurde dieser Drang nach Vergeltung der erlittenen Niederlage gleich in der dritten Minute durch einen Fehler der Augsburger gedämpft. Aber eben nur gedämpft und nicht vernichtet. Den die Augsburger agierten weiterhin souverän und waren mit der ESVK Mannschaft gleich auf. Erst in der letzten Sekunde des zweiten Drittels konnten die Gäste den Abstand auf 2:0 vergrößern. Im dritten Drittel hat sich am Spielgeschehen nichts verändert. Die Kräfteverhältnisse waren auch im letzten Abschnitt ausgeglichen. Aber auch hier gelang es den Gästen einen Fehler unserer Mannschaft auszunutzen und das Spiel zum Schluss mit 3:0 für sich zu entscheiden.

 

U15: 8:0 Party gegen Peiting

Nach der peinlichen und verdienten Niederlage in Landsberg war der Sieg gegen EC Peiting am vergangenen Freitag für die Schülermannschaft von AEV Pflicht. Doch trotz der Bestbesetzung haben die Augsburger relativ lange gebraucht, um ins Spiel zu finden. Die ersten 10 Minuten verliefen ausgeglichen und von einer Überlegenheit konnte keine Rede sein. Erst in der 12. Minute konnten die Gastgeber mit einer schönen Kombination in Führung gehen. Und dieses eine Tor veränderte auf einmal das Kräfteverhältnis auf dem Eis. Aus der Ausgeglichenheit wurde Dominanz der Augsburger. Schon 3 Minuten später konnten unsere Jungs den Abstand auf 2:0 vergrößern und als sie kurz vor dem Drittelende in der Unterzahl auf 3:0 erhöhten, war der Ausgang des Spiels relativ klar. Im zweiten Drittel haben sich die die Gäste 3 kleine Strafen geleistet. Zwei von diesen drei Strafen hat die AEV Mannschaft ausgenützt und traf zum 5:0 zum Ende des zweiten Drittels. Im letzten Abschnitt des Spiels haben die Augsburger die Gegner unermüdlich attackiert und waren einmal 5 Minuten durchgehend im Drittel der Peitinger. Der Torhüter der Gäste hatte aller Hand zu tun, um die zahlreichen Schüsse auf sein Tor abzuwehren. Erst in den letzten drei Minuten wurde unsere Mannschaft für ihre Hartnäckigkeit belohnt und das gleich drei Mal. Innrehalb von 115 Sekunden fielen drei Tore und das Spiel endete mit 8:0.

AEV Schüler: Niederlage in Landsberg

Am 14.10 ging es für die Augsburger Schüler zu einem Auswärtsspiel nach Landsberg. HCL Schüler, nach der letzten Saison von der Landesliga in die Bayernliga aufgestiegen, hatten nach sechs Spielen noch keine Punkte. Das war wohl auch der Grund, warum die Gäste aus Augsburg diese Aufgabe nicht so ernst genommen haben. Die Landsberger haben unser Team von Anfang an unter Druck gesetzt. Die AEV Spieler waren im gesamten ersten Drittel zu langsam und zu ungenau bei den Passen. So war es keine Überraschung, dass die Gastgeber zuerst in der sechsten Minute in Führung gingen und fünf Minuten später den Spielstand auf 2:0 erhöhten. Erst in der achtzehnten Minute konnten die Augsburger durch eine schöne Kombination ein Tor schießen.

Im zweiten Drittel sind die Augsburger dann endlich aufgewacht und hatten mehrere gute Chancen, die allerdings von dem Landsberger Torhüter alle pariert worden sind. In der 27‘ en Minute haben die Gäste einen entscheidenden Fehler gemacht. Als die komplette AEV Reihe im Angriffsdrittel war, kam der Kapitän der Landsberger von der Strafbank, bekam einen Pass und konnte, im Eins gegen Eins, ein Tor schießen. So ging es dann auch in die Pause mit einem Stand von 3:1.

Ins dritte Drittel kamen die Augsburger mit viel Druck zurück. Sie setzten sich teilweise für längere Zeit im Angriffsdrittel fest und attackierten immer wieder das Tor. Die Mühen waren nicht vergebens. Zuerst konnten die Augsburger in der 52‘ en Minute den Abstand verringern und haben zwei Minuten vor Schluss sogar den Gleichstand geschafft. So ging es mit dem Stand von 3:3 ins Penalty. Da erwiesen sich die Gastgeber als treffsicher und konnten damit den ersten Sieg in der Bayernliga feiern.

Abschließend war es sehr Schade, dass die AEV Schüler so lange gebraucht haben, um ins Spiel zu finden, denn ein Sieg vor der langen Spielpause wäre psychologisch wichtig gewesen.