Schlagwort: BEV

U9 – 2. Spieltag, AEV ohne echten Biss in Germering

Ausrichter des 2. Spieltags der BEV Hinrunde waren die Wanderers Germering. Das Eröffnungs-Bully war für Samstag 9.15 Uhr festgeschrieben und unsere Jungs und Mädels durften im ersten Spiel erneut gegen den EV Landshut ran.

Nachdem schon der erste Wechsel ziemlich nachlässig verlief, musste in den ersten Minuten auch gleich noch die Latte, der Pfosten und die Goalie-Maske retten und man konnte sich noch mit Glück schadlos halten. Im weiteren Verlauf wurde unsere Defensive zwar stabiler, das Spiel nach vorne überließen wir dabei doch meist dem Gegner. So kamen die Landshuter zur Mitte des Spiels dann doch zum ersten Treffer. Nach dem zwischenzeitlichem Ausgleich legte der EVL weitere Treffer nach und das Kräfteverhältnis war dann auch folgerichtig auf der Anzeigetafel abzulesen.

Im zweiten Spiel, gegen den TSV Erding, offenbarte sich dann leider die Einstellung unserer Mannschaft an diesem Vormittag. Hatte man doch die Erdinger am vorherigen Spieltag noch recht ungefährdet im Griff, war diesmal eine völlig offene Partie zu sehen. Am Ende stand ein Remis zu Buche, welches sich die Erdinger redlich verdient hatten.

Auch im abschließenden Spiel gegen den Gastgeber, ließen wir die nötigen Tugenden vermissen um dem eigenen Anspruch  gerecht zu werden.

Die Mannschaft war heute nicht entschlossen genug um die Spielverläufe aus dem ersten Spieltag zu bestätigen. Landshut zieht daher in der Gruppe weiter seine Kreise, und der AEV orientierte sich heute leider in die falsche Richtung.

Unser Dank gilt an dieser Stelle den Wanderers Germering für den gut organisierten Spieltag samt Verpflegung und den freundschaftlichen Umgang miteinander!

Der 3. Spieltag findet am 7. Dezember in Landshut statt. Bully ist um 11.15 Uhr

U9 – Erwartungsgemäßer Start in die BEV Runde

Am gestrigen Samstag war es nun soweit, Pflichtspiel-Auftakt in der BEV Runde. Zum ersten Spieltag empfing der TSV Erding die Wanderers Germering, den EV Landshut und unsere U9.

Zum Auftakt bekamen wir es gleich mit dem Gruppenfavoriten zu tun. Nach dem Aufeinandertreffen am vorherigen Wochenende musste jedem klar sein, dass eine Topleistung nötig sein wird, um den EV Landshut zu bezwingen. Dies gelang leider nicht und trotz Toren und weiteren Chancen hatten wir letztendlich weniger auf dem scoreboard, da einfach auch weniger investiert wurde.

In Spiel zwei gegen die Wanderers Germering entwickelte sich ein deutliches Spiel, das bis zum Ende hin nicht gefährdet war.

Zum Abschluß trafen wir dann auf die Hausherren, die wir trotz verbesserungsfähigem Spiel auch auf Distanz halten konnten.

Nach den vergangenen spielreichen Wochenenden gilt es nun, fleißig zu trainieren sowie frischen Ehrgeiz zu entwickeln um unsere vollen Möglichkeiten auszuschöpfen.

Wir bedanken uns beim TSV Erding für die leckere Kabinenverpflegung und den reibungslosen Ablauf, sowie bei unseren Gegner für faire Spiele und freuen uns auf den nächsten Spieltag am 16.November in Germering.

Auswärtsspiel U13-1 beim EHC Bayreuth

Bereits einen Tag nach dem Turnier in Landshut traten wir am späten Nachmittag unser BEV-Spiel beim EHC Bayreuth an.

Mit drei Sturmreihen und zwei Verteidigungsreihen begann das Spiel und bereits in der zweiten Spielminute gelang uns die Führung. Allerdings war schon zu diesem Zeitpunkt zu sehen, dass die Beine heute schwer sind. Augsburg dominierte das Spiel. Jedem Spieler boten sich Tormöglichkeiten, allerdings ohne Erfolg. Die Augsburger Spieler standen immer tiefer im gegnerischen Drittel und als Bayreuth einen Angriff unterbinden konnte wurde der AEV ausgekontert und plötzlich stand es 1 zu 1. Nur zwei Minuten später erzielte Bayreuth wie aus dem nichts die Führung zum 2 zu 1. Die Reaktion der Mannschaft war diesmal überaus positiv und sie versuchte nun mit verbesserten Kombinationsspiel die Verteidigung des Gegners zu umgehen. Mit zwei schön herausgespielten Toren in der 13. Und 15. Spielminute ging man verdient mit 2 zu 3 in die Drittelpause.

Im zweiten Drittel kamen wir immer besser in Schwung und spielten nur noch auf ein Tor. In der 24., 28., 32., und 34. Spielminute wurden die Angriffsbemühungen belohnt und Augsburg führte mit 2 zu 6.

Auch im letzten Drittel änderte sich nichts mehr an den Kräfteverhältnissen und wir konnten weitere fünf Treffer erzielen. Nach schweren Beginn konnten wir unser Auswärtsspiel mit 11 zu 2 gewinnen.

Trotz des hohen Sieges müssen wir aber erkennen, dass wir uns mit unserer heutigen Leistung gegen einen etwas stärkeren Gegner sehr schwergetan hätten.
Wir wünschen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffen das die Mannschaft sich auf ihre Fähigkeiten besinnt und diese auch als Team abruft.