Erneut 5 Sterne für den AEV

Bereits zum vierten Mal in Folge wurde die Nachwuchsarbeit des Augsburger Eislaufvereins e.V. mit dem Maximum von fünf Sternen ausgezeichnet. Im Rahmen des Programms wird die Nachwuchsarbeit der Clubs und Vereine bewertet. Kriterien sind unter anderem die vorhandenen Eiszeiten für Nachwuchsspieler und deren Vor-Ort-Betreuung durch qualifizierte, hauptamtliche Trainer. Das gesamte Programm ist ein zentrales Element im DEB-Sportkonzept POWERPLAY26.

Insgesamt haben in der Saison 2018-19 neun der 14 DEL-Clubs alle Kriterien des gemeinsamen „Fünf Sterne Nachwuchsprogramms“ des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB), der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und der ESBG Eishockeybetriebsgesellschaft (DEL2) erfüllt. Seit Einführung des Programms im Jahr 2015 konnte die Zahl der Clubs mit 5 Sternen von sechs auf neun Clubs gesteigert werden.

Neben dem AEV, dem Nachwuchs der Augsburger Panther, erhielten die DEL-Clubs Eisbären Berlin, Krefeld Pinguine, Iserlohn Roosters, Kölner Haie, Adler Mannheim, Schwenninger Wild Wings, Düsseldorfer EG und der ERC Ingolstadt die „Fünf Sterne“-Auszeichnung. Hinzu kommen die Dresdner Eislöwen aus der DEL2 sowie der EV Landshut und der EV Regensburg aus der Oberliga Süd. An der Zertifizierung nahmen alle 52 Vereine der drei höchsten deutschen Spielklassen teil. Dazu kommen mit EV Füssen, Landsberg, MERC Mannheim, Chemnitz und HSV Hamburg fünf weitere Nachwuchsvereine des DEB.

AEV-Präsident Wolfgang Renner: „Wir sind sehr stolz, dass wir mit unserem aufwendigen Nachwuchsprogramm erneut alle fünf Sterne erreichen konnten. Mein Dank gilt allen, die zu dieser neuerlichen Auszeichnung beigetragen haben. Allen voran natürlich unsere hochqualifizierten Trainer und die vielen ehrenamtlichen Helfer, die allesamt großartige Arbeit leisten. Erwähnen möchte ich aber auch die Stadt Augsburg und die Augsburger Panther, die uns nach Kräften auf unserem Weg unterstützen. Nur wenn alle Hand in Hand zusammenarbeiten, lässt sich Nachwuchsarbeit auf diesem Niveau betreiben.“

Foto: Sport in Augsburg

Diesen Artikel teilen:
0