Knaben: Gutes Auswärtsspiel mit unglücklicher Niederlage

Im vorletzten Spiel der BEV – Meisterrunde mussten die AEV Knaben beim ESV Kaufbeuren antreten. Der AEV startete, wie immer in der letzten Wochen, konzentriert, mit sicheren Aufbaupässen und gutem Angriffsspiel. Die Begegnung stand von Anfang an auf hohem Niveau. Nach 12 Minuten führte  aber das schnelle Angriffsspiel zum 1. Kaufbeurer Tor. Das AEV Team zeigte sich etwas verunsichert, konnte aber mit viel Einsatz den Drittelstand sichern.

Im 2. Drittel setzte der ESVK sein druckvolles Angriffsspiel weiter fort, Augsburg hielt aber mit sicherer Abwehrarbeit dagegen. Dennoch konnte der ESVK in der 3. Minute auf 2:0 erhöhen. Es wurden weiter gute Tormöglichkeiten herausgespielt, aber leider scheiterten die gut kombinierenden AEV Sturmreihen immer wieder der sicher stehenden Abwehr des ESVK. In der 11. Minute schließlich wurde in einem sehr gut gespielten Überzahlspiel der Anschlusstreffer zum 2:1 erzielt. Zwei gleich starke Teams zeigten jetzt sehr gutes Knaben – Eishockey. In der letzten Minute des Drittels belohnte sich der AEV mit einem Treffer zum 2:2 Ausgleich, wiederum in einem sicher und kombinationsfreudig gespielten Überzahlspiel. In den restlichen Sekunden des 2. Drittels verlor Augsburg jedoch völlig Konzentration und Übersicht. Kaufbeuren erzielte mit blitzschnellen Kontern innerhalb von 20 Sekunden 2 weitere Treffer zum 4:2 Drittelstand.

Der AEV erholte sich aber schnell und erarbeitete sich auch im letzten Drittel eine Vielzahl von Tormöglichkeiten, die Abwehr spielte sicher mit guten Aufbaupässen.  Beide Teams neutralisierten sich bis zur 10. Minute, in der dann dem ESVK der Treffer zum 5:2 gelang. Augsburg gab sich nicht verloren, kämpfte mit viel Einsatz und erarbeitete sich in der letzten Spielminute den 3. Treffer zum 5:3 Endstand.

Diesen Artikel teilen: