U10: Turnier-Hattrick sichert vorzeitigen Gruppensieg

Bei Frühlingshaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein traf sich unsere U10 am vergangenen Samstag zur Abfahrt mit dem Bus in Richtung Sonthofen. Dort im Eisstadion angekommen war jedoch allen schnell klar, dass es mit dem „Frühlings-Ausflug“ schnell vorbei war, denn im Sonthofener Eisstadion war es bitterkalt. Zur ungewohnten Zeit von 17:00 Uhr ging es für unsere Jungs dann darum, auch im 3. Turnier der Rückrunde ihrer Favoriten-Rolle gerecht zu werden.

Anders als in den vergangenen Turnieren der 2. BEV-Runde ging es diesmal bereits zu Beginn gegen den EV Pfronten. Doch im Gegensatz zu den engen Begegnungen bisher, war es diesmal eine klare Sache für den AEV. Unsere 2009er schafften es immer wieder durch schöne Kombinationen gefährlich vor das Pfrontner Tor zu kommen und so stand am Ende ein verdienter und zu keiner Zeit gefährdeter 7:1-Sieg auf der Ergebnis-Tafel.

In Spiel zwei wartete der ESC Kempten. Auch dieses Spiel war vom ersten Bully weg eine klare Angelegenheit. Unsere Jungs kombinierten, spielten und trafen nahezu nach Belieben und gewannen mühelos mit 15:0.

Im abschließenden Spiel des Tages ging es nun gegen den Gastgeber, die Little Bullls Sonthofen. Diese waren mit zwei Siegen ebenfalls perfekt ins Turnier gestartet. Und durch den Sieg der Sonthofener gegen Pfronten war die Ausgangslage klar: mit einem Sieg könnten sich unsere Jungs nicht nur den 3. Turniersieg in Folge sichern, sondern auch bereits einen Spieltag vor Schluß den Gruppensieg. Dies wollten die Gastgeber jedoch offensichtlich verhindern und so entwickelte sich von Anfang an ein munteres, ausgeglichenes Spielchen mit Chancen auf beiden Seiten. Mit zunehmender Spieldauer setzte sich unsere U10 jedoch immer mehr durch und so konnten die Jungs auch das abschließende Spiel mit 7:3 für sich entscheiden.

Damit steht unsere junge Mannschaft bereits vor dem letzten Turnier in Kempten (16.03.2019) als Gruppensieger fest. Hervorzuheben ist vor allem die Spielfreude und mannschaftliche Geschlossenheit, die den Jungs in dieser Runde zu jeder Zeit anzusehen war. Zur Belohnung gab es für die hungrigen Jungs in der Kabine danach noch „Pizza – all you can eat“ und auch für die wartenden Eltern blieb (zum Glück) das ein oder andere Stück übrig, bevor uns dann unser Busfahrer Roland sicher und entspannt im Bus zurück nach Augsburg chauffierte.

Diesen Artikel teilen:
0