AEV Knaben: Denkbar knappe Niederlage im Spitzenspiel

Bereits zum 3. Mal in dieser Saison trafen die AEV Knaben auf den ESV Kaufbeuren und wieder war es das Spitzenspiel Platz 1 gegen Platz 2. Obwohl der ESVK bereits nach wenigen Sekunden eine Großchance hatte, ging Augsburg in der 4. Minute nach guter Vorarbeit mit 1:0 in Führung. In der 10. Minute konnte der ESVK zum 1:1 ausgleichen. Bereits in der nächsten Minute nutzte Kaufbeuren eine kurzzeitige Verwirrung zum 1:2. Kurz vor Ende des 1. Drittels mußte Augsburg eine Strafzeit nehmen, verhinderte jedoch mit einer nahezu fehlerfreien Abwehrleistung einen weiteren Gegentreffer.

Auch im 2. Drittel zeigten sich die beiden Spitzenteams auf gleichem Niveau, bis ein äußerst unglücklicher Doppelschlag in der 8. und 9. Minute den ESVK mit 1:4 in Führung brachte. Die Augsburger Knaben ließen sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen, spielten nach kurzer Desorientierung wieder konzentriert und druckvoll. Bereits 2 Minuten später wurde eine Überzahlsituation mit gutem Kombinationsspiel zum Drittelendstand von 2:4 genutzt. Die Vorteile des ESV Kaufbeuren mit schnellem Angriffsspiel und präzisen Pässen wurde von Augsburg mit viel Laufarbeit und Einsatzwillen wettgemacht.

Nach 3 Minuten im letzten Drittel nutzte der ESVK eine Überzahl zum 2:5. Dennoch steckten die Augsburger Knaben den Kopf nicht in den Sand. Sie kämpften mit guter Zusammenarbeit weiter, arbeiteten in der Defensive konzentriert und erspielten sich mehrere gute Tormöglichkeiten. Als Lohn für die hochmotivierte Arbeitsleistung fiel 3 Minuten vor Spielende das verdiente 3:5 und 90 Sekunden vor Spielende der Treffer zum Endstand von 4:5. Nach einer Auszeit des AEV wankte Kaufbeuren unter dem Dauerdruck des AEV, fiel aber nicht. Beide Teams zeigten in dieser Begegnung hochklassiges Knaben – Eishockey, das aufgrund der gezeigten Leistungen eigentlich keinen Verlierer verdient hätte.

Diesen Artikel teilen: