AEV Knaben: Null Punkte aus zwei Spielen.

Am 13.01.08 waren die Augsburger Knaben zu Gast in Kaufbeuren. Nach dem spannenden Hinspiel mit dem Endstand von 4:4 war die Hoffnung groß, dass das Rückspiel ein Erfolg wird. Leider ist nichts daraus geworden. Die Knaben des ESVK haben das Spiel mit starkem Einsatz begonnen und setzten unsere Mannschaft sofort unter Druck. Die Augsburger konnten sich zwölf Minuten lang erfolgreich verteidigen bis die Gastgeber in der dreizehnten Minute das erste Tor schossen. Als AEV zwei Minuten später das Ausgleichstor verwandelt hat, blühte die Hoffnung zwar wieder auf, wurde aber zwanzig Sekunden später wieder gedämpft, weil die Gastgeber in Führung gegangen sind. Zwei weitere Tore, die unsere Mannschaft kurz vor dem Drittelende kassiert hat, machte die Hoffnung auf ein Sieg gänzlich zunichte. In den nächsten beiden Dritteln bemühten sich unsere Jungs mehr schlecht als recht um die Schadensbegrenzung. Die Augsburger schossen zwar noch drei Tore, kassierten aber auch in derselben Zeit elf. Da am nächsten Tag ein weiteres Spiel anstand, hieß die Devise: „die Niederlage schnellstmöglich vergessen und auf das nächste Spiel konzentrieren“.

Und so stand unsere Mannschaft sechzehn Stunden später in Landshut vor der nächsten Herausforderung.

Das Sonntagspiel begann von Anfang an sehr druckvoll. Im ersten Drittel war die Landshuter Mannschaft leicht überlegen und die Augsburger hatten alle Hände voll zu tun, das eigene Tor zu verteidigen. Viel gebracht hat es nicht und so musste unser Torhüter zwei Mal hinter sich greifen. Im zweiten Drittel waren die Augsburger zu rüpelhaft unterwegs und kassierten dafür drei kleine Strafen. Zwei der drei Strafzeiten haben die Gastgeber ausgenutzt und trafen zuerst in der einundzwanzigsten und dann in der sechsunddreißigsten Minute jeweils in Überzahl. Kurz vor dem Drittelende fiel noch je ein Tor auf beiden Seiten und die Mannschaften gingen mit dem Stand 5:1 in die Kabinen. Im letzten Drittel waren die Schwaben klar überlegen, kreierten mehrere schöne Kombinationen in der Angriffszone und haben um jeden Puck gekämpft, leider ohne Erfolg. Der Landshuter Torhüter war in Topform und hat alle Schüsse geblockt. Damit gab es bis zum Schluss am Spielstand keine Veränderungen mehr.

Nach diesem Wochenende stehen die AEV-Knaben auf dem letzten Platz der Tabelle. Das ständige auf und ab wirkt sich nicht gerade motivierend auf die Jungs aus. Der Mannschaft fehlt es am Kampfgeist und der positiven Einstellung. Die Torschüsse und Kämpfe vor dem gegnerischen Tor sind eher selten, dafür gibt es Alleingänge im Überfluss. Es sollte sich langsam etwas daran ändern, denn es sind nur noch sieben Spiele in der Rückrunde zu spielen.

Diesen Artikel teilen: