AEV Knaben: Ravensburg war eine Reise wert

Nach der großteils guten Leistung vom Vortag, konnten die AEV Knaben bereits wenige Stunden später in Ravensburg zeigen, ob sie hieran anknüpfen können.

Etwas verhalten begann das Spiel der Augsburger; Ravensburg entgegen machte von Beginn an Druck. Doch bereits nach wenigen Minuten kamen die Augsburger immer besser ins Spiel, erarbeiteten sich konzentriert ihre Chancen und hielten den druckvollen Ravensburgern alles entgegen. Bis vier Minuten vor Drittelende kam es zu einem offenen Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften in dessen Zentrum zumeist die bestens aufgelegten Goalies standen. Schlussendlich ging Ravensburg jedoch bei noch zu spielenden dreieinhalb Minuten in Führung. Doch wer dachte, dass dies die Augsburger aus dem Konzept brachte, musste sich enttäuschen lassen. 19 Sek. vor Ende des 1. Drittels fiel der hochverdiente Ausgleich.

Wie so oft, ging der Beginn des zweiten Drittels etwas an den AEV Knaben vorbei. Bereits nach kurzer Zeit fielen Tor Nr. 2 und 3 für Ravensburg. Hiervon ließen sich die  AEV Knaben diesmal nicht weiter beirren; sie arbeiteten wieder konsequent und konzentriert weiter an ihren Chancen und wurden schlussendlich dafür rund vier Minuten vor Drittelende mit dem Anschlusstreffer zum 3:2 belohnt. In Überzahl konnten die Ravensburger jedoch sodann noch auf 4:2 erhöhen.

Dass sich die Mannschaft noch nicht aufgegeben hatte, merkte man auch zu Beginn des letzten Drittels. Trotz etlicher Strafzeiten der Gastgeber ließen sie sich nicht von ihrem Spiel abbringen. Immer wieder tauchten die Augsburger nach einigen schönen Kombinationen und gutem Passspiel vor dem Ravensburger Goalie auf. Die harte Arbeit wurde diesmal auch belohnt. Innerhalb von acht Minuten hieß es sodann 4:5 für die Augsburger. Der Ravensburger Goalie verließ zu Gunsten eins 6. Feldspielers das Tor, die Mannschaft drückte auf den Ausgleich. Doch hier ließen die Augsburger nichts mehr anbrennen, es wurde geblockt und gekämpft bis schlussendlich 24 Sekunden vor Spielende das erlösende 4:6 für den AEV fiel. Durch ihre geschlossene Mannschaftsleistung konnten sie die zwei Punkte diesmal mit nach Augsburg nehmen.

 

 

 

Diesen Artikel teilen: