AEV Knaben: Wichtiger Sieg in Peiting

Beim wichtigen Auswärtsspiel in Peiting ging es darum, die Teilnahme an der Meisterrunde zu sichern. Wie in den vorhergehenden Spielen, so begann das Augsburger Knabenteam auch diesmal äußerst konzentriert. Bereits in der ersten Spielminute konnte der AEV nach einer schönen Kombination und punktgenauen Pässen mit 0:1 in Führung gehen. Der ECP arbeitete jedoch intensiv, nach 5 Minuten konnten 2 sichere Treffermöglichkeiten von Peiting nicht genutzt werden. Im Gegenzug musste sich der AEV mit einem Pfostenknaller zufrieden geben. In der 9. Minute erhöhte Augsburg mit überlegtem Zusammenspiel auf 0:2. Leider ließen gegen Ende des ersten Drittels bereits die Laufbereitschaft und Konzentration nach, Peiting kam besser ins Spiel.

In der 9. Minute des 2. Drittels verkürzte Peiting in Unterzahl auf 1:2. Bereits 1 Minute später stellte Augsburg jedoch mit dem 1:3 den alten Abstand wieder her. In der 13. Minute des Drittels fiel, wiederum nach prima Zusammenarbeit, der Treffer zum 1:4 für Augsburg. Das Augsburger Spiel ließ an Intensität deutlich nach. In dieser Phase blieb Peiting, unterstützt von AEV Ungenauigkeiten, mit schnellen Gegenstößen immer gefährlich. Durch ihre körperbetonte Spielweise schwächte sich Peiting jedoch immer wieder selbst. Kurz vor Drittelende konnte Augsburg bei einer 5 gegen 3 Überzahl trotz zahlreicher Tormöglichkeiten den Vorsprung nicht weiter ausbauen. Peiting nutzte 1 Minute vor Drittelende eine Augsburger Strafzeit zum 2:4.

Auch zu Beginn des letzten Drittels wirkte Augsburg noch nicht voll konzentriert und einsatzfreudig und so  verkürzte Peiting nach 2 Minuten auf 3:4. Das wirkte jedoch wie ein Weckruf. Die AEV Knaben besannen sich wieder auf ihr Spielvermögen und setzten Peiting permanent unter Druck. In der 7. Minute des Drittels wurde der Abstand mit bestem Kombinationsspiel auf 3:5 gestellt, nachdem zuvor eine Tormöglichkeit des ECP auf der Torlinie noch verhindert werden konnte. Peiting versuchte nun mit intensivem Körperspiel noch zum Erfolg zu kommen, spielte dadurch aber oft in Unterzahl. Augsburg agierte nun wieder sicher wie aus einem Guß und baute den Vorsprung in der 9. Minute weiter aus auf den Endstand von 3:6. Mit dieser soliden, in vielen Phasen sehr guten Leistung, sicherten sich die AEV Knaben  den 2. Tabellenplatz.

Diesen Artikel teilen: