AEV Schüler: 5 Punkte aus zwei Spielen

Am vergangenem Wochenende empfingen die AEV-Schüler gleich 2 Mannschaften zu Hause. Am Samstag stand ein Spiel gegen Landsberg an. Von Anfang an hat Augsburg sehr gut ins Spiel gefunden. Die Gastgeber machten sofort Druck und wurden auch sehr schnell belohnt. Mit wunderschönen Kombinationen haben unsere Jungs den ersten Abschnitt klar dominiert und so entsprach der Spielstand vor der ersten Drittelpause mit 3:0 der Leistung beider Teams. Nach der Pause waren beide Mannschaften wie ausgewechselt. Die Augsburger wirkten träge und verunsichert. Es wollte keiner mehr zusammenspielen und die wenigen Einzelaktionen brachten die Mannschaft nicht weiter. Dafür drehten die Landsberger auf und konnten den Rückstand auf 3:2 verkürzen. Auch das dritte Drittel begann mit der Überlegenheit der Gäste. Die Landsberger mussten erst für Ausgleich sorgen, damit unsere Jungs aufwachten und zurück ins Spiel fanden. Durch eine schöne Abfolge der Pässe und ein anschließendes Tor gingen die Gastgeber in Führung und vergrößerten sogar den Abstand, als die Landsberger kurz vor Schluss den Torhüter rausnahmen und dafür einen „empty net“ kassierten.

Endstand des Spiels: 5:3 (3:0; 0:2; 2:1)

Gleich am folgenden Tag waren die Gäste aus Füssen da. Das Spiel begann ausgeglichen bis in der 5‘ Minute EV Füssen durch einen Fehler unserer Verteidigung in Führung gehen konnte. Das hat die Augsburger nur angespornt und so gelang ihnen 90 Sekunden später der Ausgleichstreffer. Unsere Mannschaft blieb bei einem schönen und druckvollen Spiel und hatte unzählige Schüsse auf das gegnerische Tor, wurde dafür aber nicht belohnt. Bis in die 31‘ Minute hinein stand es 1:1. In den nächsten 9 Minuten ging es dann aber Schlag auf Schlag. Dabei haben die Augsburger keine gute Figur gemacht. Durch beinahe identische Fehler kassierten die Gastgeber 5 Tore und konnten nur 2 Tore schießen. So fanden sich unsere Jungs nach dem zweiten Drittel bei einem Spielstand von 3:6 enttäuscht in der Kabine wieder. Die Augsburger haben aber die Pause gut genützt, gingen mental gestärkt zurück aufs Eis, machten sich ans Werk und haben im letzten Abschnitt als eine Einheit agiert. Mit einem Tor nach dem anderen verkürzten die AEV-Schüler den Rückstand. Auf unserer Bank herrschte Aufbruchsstimmung und als die Augsburger 5 Minuten vor Schluss in Führung gingen, war der Euphorie keine Grenzen gesetzt. Doch ein Spiel dauert nun mal 60 Minuten. Unsere Jungs vernachlässigten in der Hochstimmung die Gefahr und kassierten 2 Minuten vor Schluss den Ausgleich. Bis zum Schluss blieb es bei einem Stand von 7:7. Und so ging es mit Penalty weiter, bei dem sich AEV Schüler durchsetzen konnten und als Sieger vom Eis gingen.

Endstand des Spiels n.P.: 8:7 (1:1; 2:5; 4:1; 2:1)

Abschließend kann man sagen, dass die AEV-Schüler mit 5 Punkten von 6 möglichen ganz gut in die Vorrunde gestartet sind. Weiter so.

Diesen Artikel teilen: