Autor: Stephan Sturm

♥️ AEV Elitecamp 2024 mit Paul Ullrich

Der Augsburger EV freut sich, die Eissaison im Curt-Frenzel-Stadion mit einem Camp zu starten.
Dazu ist es uns gelungen den renommierten Skills-Instruktor Paul Ullrich zu verpflichten.
Ullrich arbeitete bereits als Assistent und Skills-Coach der Augsburger Panther und hat
bereits 2021 ein Camp in Augsburg geleitet. Die Spieler werden bei diesem Camp hauptsächlich
ihre individuellen Fähigkeiten verbessern, sei es im läuferischen oder stocktechnischen Bereich. 
 

Wir freuen uns über eure Anmeldung.

 

Firma Lutz – Treuer und langjähriger Partner des AEV

Die U9/U11 ❤️‍ überreichte an Christian Schuster, unseren treuen Partner, Unterstützer und Sponsor –
Firma Lutz – Für leistungsstarke Betriebe aus Gersthofen ein aktuelles Mannschaftsfoto
als Dankeschön für das tolle Engagement zur Förderung der AEV Jugend.

Wow! Auch auf den neuen Trikots aller Mannschaften ab kommender Saison ist die Firma Lutz zu finden.
❣️-lichen Dank.

#zukunfteishockey #unterstuetzeraev #sponsoraev#nurderaev #aevinside #aevu9 #aevu11 #aev100freunde
#Sponsoring #NurDerAEV #100Freunde

AWI auf den neuen Trikots der AEV Jugend

Der Einladung zum Jubiläums-Einweihungsfest unseres Partners,
der awi.steuerberatung folgten wir sehr gerne, durften mit vor Ort präsent sein und mitfeiern.

Eine kleines Geschenk für das Büro überreichten drei Kids der U9 sehr gerne an das Team der awi.

Auch auf unseren neuen Trikots für die kommenden Spielzeiten ist die @awi.steuerberatung mit an Bord.
Ein dickes Dankeschön im Namen des AEV dafür. ❤️‍

Wir wünschen euch viel Erfolg in den neuen Geschäftsräumen im Toni Park
und bedanken uns recht ♥️-lich, dass wir dabei sein durften.

#NurDerAEV #ZukunftEishockey #AEVInside #awi#partnerschaft #unterstützung
#AEVu9 #AEVVorstand #jubiläum #einweihungsfeier

Herzlichen Glückwunsch Uvis

Im Namen des Augsburger Eislaufvereins gratulieren wir unserem ehemaligen Nachwuchsspieler Uvis Balinskis ganz herzlich zum größten Erfolg seiner Karriere. Mit den Florida Panthers gewann er in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch den Stanley Cup in der NHL. Uvis spielte für den AEV in den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 in der Jugend- und Junioren-Bundesliga sowie in der DNL2. Er spielte damals unter anderem mit Marco Sternheimer, Tim Bullnheimer, Fabian Voit und schaffe in der Saison 2013/14 den Aufstieg in die DNL mit dem AEV. Danach führte ihn sein Weg über die KHL und die tschechische Liga in die NHL zu den Panthern. ‍

Lieber Uvis,
wir gratulieren dir herzlich zu diesem Erfolg und erinnern uns gerne an deine Zeit bei uns.
Dein AEV. ♥️

U10 beim 2. Indian Cup in Pilsen

Am vergangen Wochenende stand erstmalig für unseren Jungjahrgang der U11
um Trainer Robert Merk ein Trip nach Pilsen zum 2. Indian Cup in Tschechien an. Es erwartete uns ein
tolles Teilnehmerfeld aus Deutschland, Österreich, Dänemark, Slowakei und aus Tschechien.

In der Gruppenphase trafen wir auf die Teams der Musketeers Skilmasters (AUT),
EHC80 Nürnberg, HC Copenhagen Falcons (DK), HC Letci Letnany (CZ), HC Energie Karlovy Vary (CZ)
und dem blauen Team unserer Gastgeber des HC Skoda Pilsen (CZ).
Gespielt wurde längs auf die halbe Eisfläche mit je 3 Reihen a´3 Spieler und 2×15 Minuten pro Spiel.
Pro Spielhälfte gab es 2 Punkte und einen Zusatzpunkt für das Gesamtergebnis.

Bevor die Spiele starteten, mußten wir leider krankheitsbedingt auf einen unserer Goalies verzichten.
Zwischen den Pfosten mußte es also unser U9 Goalie richten.
Eines vorweg. Er zeigte über das gesamte Turnier wie auch die komplette Mannschaft eine tolle Leistung.

Gegen die Musketeers aus Österreich ging es am frühen Samstagmorgen zum ersten Duell.
Nach einer kurzen abwartenden Startphase fand unsere Mannschaft mehr und mehr ins Spiel.
Einzig ein paar Nachlässigkeiten in der Abwehr erschwerten uns den Start.
Die ersten 5 Punkte konnten schlußendlich eingefahren werden.

Unser nächstes Spiel bestritten wir gegen den EHC80 Nürnberg. Hier überzeugten unsere Kids vor allem in
der ersten Hälfte der Partie, die zweite Hälfte ging knapp an Nürnberg. Im Gesamtergebnis jedoch,
sicherten wir uns den Zusatzpunkt und gingen mit 3 Punkten aus der Partie.

Schon zu diesem Zeitpunkt war eine tolle Stimmung in der Halle. Unsere Eltern feuerten
wie immer lautstark an und pushten unsere Jungs.

Nach dem Mittagessen trafen wir auf das Team der Copenhagen Falcons. Dies war das erste
Aufeinandertreffen dieser beiden Teams. Tolle Kombinationen, Laufbereitschaft und Einsatz prägte
das Spiel unseres Teams und somit sicherten wir uns weitere 5 Punkte.

Die beiden schwersten Partien standen uns noch bevor an diesem Samstag Nachmittag.
Zuerst hieß der Gegner HC Letnany. Das Team aus Prag überzeugte in den ersten 3 Partien der Vorrunde.
Von Anfang an nahm unsere U10 den Kampf an und es war über die ganze Spielzeit ein ausgeglichenes Spiel.
Auch die Nachlässigkeiten in der Abwehr stellten unsere Kufencracks weitgehenst ab.
Leidenschaft, Einsatz und Druck auf den Gegner wurde ausgeübt.
Am Ende jedoch reichte es nicht ganz und wir mußten uns knapp geschlagen geben.

Nicht nur Letnany sondern vor allem auch die „Blues“ vom HC Skoda Pilsen maschierten durch die
Gruppenphase. Im letzten Spiel gegen Pilsen mobilisierten unsere Kinder alle Kräfte und gingen
jeweils durch tolle Spielzüge in beiden Spielhälften in Führung.
Es sollte jedoch nicht reichen gegen Pilsen, Punkte einzufahren.

Nach kurzer Enttäuschung, richtete unsere Coach Robby Merk und alle Betreuer die Kids in der Kabine
wieder auf. Gemeinsam ging es abschließend zum Abendessen in die Logspeed Arena vom HC Skoda Pilsen.

Um 8.00 Uhr am Sonntagmorgen bestritten wir das letzte Gruppenspiel gegen HC Karlovy Vary.
Aktuell lagen wir in der Gruppe auf den 4. Tabellenplatz, knapp hinter genau dieser Mannschaft. Es sollte
also ein Sieg her um in der Zwischenrunde gegen den Zweitplatzierten der Gruppe B anzutreten.
Wie die Feuerwehr kamen die Kids aus der Kabine und beherrschten in der ersten Hälfte die
Mannschaft aus Karlsbad. Die Spannung war deutlich zu spüren. Im Gesamtergebnis beschenkte
sich abschließend unsere Truppe mit 5 Punkten. Ein BIG WIN für die Kufencracks des AEV.
Ausgelassen wurde der Sieg in der Kabine gefeiert.

Der Gegner stand nun fest. Es ging gegen die Truppe des ESV Kaufbeuren. Wie schon so oft trafen
sich die Mannschaften beider Teams in vielen Turnieren. Bei den Finalspielen änderte sich der Modus
auf 2×12 Minuten Spielzeit und es zählte natürlich nur noch das Gesamtergebnis beider Halbzeiten.
Von Beginn an zeigten sich unsere Kids bestens eingestellt auf die Partie und fuhren Angriff um Angriff
und gingen schnell in Führung. Die Kaufbeurer ihrerseits kamen mit Nadelstichen immer wieder ran.
Bis 4 Minuten vor Spielende schien die Partie in sicheren Händen unserer Jungs.
Durch einen Doppelschlag schafften die Joker noch den Ausgleich. Penaltyschießen!
Dieses Duell entschied der letzte Schütze aus Kaufbeuren für sein Team.

Es stand also fest. Wir spielen um die Platzierung 5 bis 8. Ebenso bedeutete es für uns, dass wir nur
ein Spiel Pause haben und gleich wieder ran müssen. Es war ein richtiger Nackenschlag,
den die Kinder erstmal verdauen mußten.

Nichts desto trotz hieß es, sich auf das Spiel gegen den HC Skoda Pilsen „weiß“ einzustellen.
Der Beginn der Begegnung war mehr als holprig und wir lagen schnell mit 3 Toren im Rückstand.
Was dann aber folgte, war ein tolle Einstellung der Kids. Mitte der Partie rappelten sich alle auf
und es folgte endlich nach zahlreichen Chancen der Anschlusstreffer.
Mit einem verwandelten Penalty folgte der nächste Streich. Es kam wieder Hoffnung auf und alle
kämpften um jeden Puck. Die Tormaschine wurde angeschmissen. Ein Tor folgte dem Anderen. Am Ende
stand ein deutlicher Sieg der uns um die Platzierungen 5 und 6 spielen lies.
Eine klasse Leistung und Einstellung der jungen Truppe.

Das letzte Game, ging gegen den tschechischen Teilnehmer und Kabinennachbarn,
der Piraten aus Chomutov. Eine weitere Partie auf hohem Niveau. Es ging rauf und runter,
während des gesamten Spiels. Letztendlich mußten wir uns knapp geschlagen geben und
belegten in einem top besetzten Turnier den 6. Platz.

Glückwünsche gehen an das Team des HC Skoda Pilzen „Blues“ zum Turniersieg und vor allem
zur tollen Organisation
und Durchführung des Turniers.
Ein dickes Dankeschön an alle teilnehmenden Teams. Es wurde hart gekämpft aber zu

jederzeit fair und glücklicherweise ohne Verletzungen.

Für die Spieler des AEV Jungjahrgang war es definitiv ein Highlight dieser Saison.
Das Resume des Turnieres.
Es gab viele Höhen aber auch Tiefen die durchlebt wurden.
Die Kids wachsen an diesen Erfahrungen für Ihre Zukunft.
Gerne kommen wir nächstes Jahr wieder.

Zum Abschluss ein herzliches Dankeschön an unseren Coach Robert Merk, an unser komplettes Betreuerteam
und auf jeden
Fall, allen Eltern die es den Kindern ermöglichen, solche Turniere und Erfahrungen zu sammeln.

video-output-2EC02FFC-8AE3-4D82-8554-773B4746608B

U10 – 🥈versilbertes Wochenende beim 19. Int. Montafon Tournament

Vom 06.10. bis 08.10.23 war unser Jungjahrgang der U11 mit Ihrem Coach Torsten Fendt
beim EHC Montafon zu Gast. Insgesamt 25 Teams aus Österreich, Deutschland,
Schweiz, Italien, Tschechien und Frankreich nahmen an diesem Wochenende teil.

In der Vorrunde trafen wir auf die Teams der Stuttgart Rebels EC, den Gastgebern
des EHC Montafon, den HC Eppan Pirates und abschließend auf den HC Davos.
Der Einstieg ins Turnier war anfangs noch eine wenig holprig. Die Kinder des AEV
steigerten sich von Spiel zu Spiel. Sehr souverän meisterten wir die Vorrunde
ungeschlagen als Gruppensieger.

Der Turniermodus sah vor, dass alle Gruppensieger aus den 5 Vorrundengruppen sich
in den Platzierungsspielen duellierten.
Wir spielten gegen die Teams des HC Plzen, den Kölner Junghaien, den Sportclub Musketeers
Skillmaster aus Österreich und final gegen den EHC Fortuna Bäretswil Grizzlys aus der Schweiz.

Am späten Samstag Nachmittag trafen wir auf den erwartet schweren Gegner HC Plzen 1929.
Schon seit Jahren liefern wir uns tolle Duelle gegen die Mannschaft aus Tschechien.
Mit großen Kamp und Einsatz gingen die AEV Kids in die Partie. Es war definitiv ein Spiel
auf Augenhöhe. Trotzdem mußten wir uns am Ende geschlagen geben.

Von Trauer jedoch keine Spur. Spiel abhaken und weiter ging es. Im Anschluss trafen
wir am Samstag Abend noch auf die Kölner Junghaie. Hungrig die ersten Punkte in der Finalrunde
einzustreichen, startete die Partie. Gewohnt ruppig verlief das Match und setzte sich
während der ganzen Spielzeit von 18 Minuten auch fort. Mit schönen Kombinationen,
schnellen Beinen konnten wir uns knapp, aber verdient durchsetzen.
Ausgelassen feierten die Kids noch auf dem Eis und anschließend in der Kabine.
Das Abendessen hatten wir uns regelrecht verdient.

Früh am Sonntag starteten wir in die vorletzte Partie. Mit bester Stimmung vom Vortag
begann das Match gegen den Sportclub Musketeers Skillmaster.
Noch nicht richtig in der Partie angekommen, taten sich unsere Kufenkracks schwer,
Abschlüsse zu finden. Im Gegenzug trafen jeweils die Musketeers. Dies änderte sich auch
nicht bis zum Ende der Partie und wir zogen den Kürzeren in diesem Match.

So kam es also zum Showdown gegen die Truppe des EHC Fortuna Bäretswil.
Es sollte ein Herzschlagfinale und nichts für schwache Nerven sein. Munter ging
die Partie abwechselnd hin und her. Je länger die Partie dauerte, desto mehr
Spielanteile konnten wir uns sichern. Ein Tor machte am Ende den Unterschied.
Wir gingen mit einem Sieg aus dem Turnier und sicherten uns den 🥈Platz.

Als besonders erfreulich hob unser Coach Torsten Fendt in erster Linie die
persönliche positive Entwicklung der Kinder über das ganze Wochenende hervor.

Glückwünsche gehen von uns nach Plzen, die sich erstmalig den Turniersieg sicherten.
Ein Dankeschön an all unsere Betreuer,❤️💚🤍 Eltern-Ultras 😊 die uns lautstark und
stimmungsvoll unterstützten und an den EHC Montafon für die Einladung.

U11 B – EHC München zu Gast im CFS

Am vergangen Samstag Nachmittag startete die U11 B in Ihre Punktrunde.
Zu Gast im Curt-Frenzel-Stadion war der EHC München.

Im ersten Spiel auf dem Kleinfeld, merkte man, dass die Kinder viel
Kleinfelderfahrung mitbrachten. Lauffreude und Einsatz waren die
Schlüssel für den deutlichen Erfolg.

Nach einer kurzen Pause wurde auf das Halbfeld gewechselt.
Mehr Platz und Möglichkeiten nutzten die Gäste erstmals in
Führung zu gehen, ehe per Doppelschlag die AEV Kinder eine
Wende im Match einleiteten und auch dieses Spiel für sich entscheiden konnten.

Knapp geschlagen mussten sich die AEV Kufencracks abschließend
allerdings auf dem noch sehr ungewohnten Großfeldformat.

Abgerundet wurde der Nachmittag mit einem toll vorbereiteten Catering
unserer Eltern, welches auf Spendenbasis für unsere Truppe, zahlreiche
Abnehmer fand. Vielen Dank für euren Einsatz.

Nächste Spiele: U11 A
30.09.23 beim HC Landsberg Riverkings I
01.10.23 beim EV Ravensburg

🏔️ 2. Villino Trophy der U10 in Villach

Auf ein erlebnisreiches Wochenende blickt unser Jungjahrgang der U11 zurück.
Wir folgten sehr gerne der Einladung zur U10 Villino Trophy nach Villach.

In der Vorrunde trafen wir auf die Teams des EC KAC, Graz 99ers, Lower Austria Stars,
Icehawks Hockey Club und dem HTC Ferlach.

Bereits am Freitag spätnachmittags trat die Mannschaft mit ihrem Trainer Robert Merk gegen die
Icehawks an. Von „Busbeinen“ war in dieser Partie nichts zu bemerken.
Wir gewannen dieses Match sehr souverän und setzten ein erstes Ausrufezeichen.
Danach hieß es erstmal Quartier beziehen und den Freitag ausklingen lassen.

Am Samstag früh um 07:00 Uhr trafen wir uns bereits wieder in der Eishalle.
Nach einer kurzen Besprechung und einem gemeinsamen Warmmachprogramm machten wir uns
bereit für die Partie gegen Ferlach.
Wie schon beim ersten Match, gelang uns auch in diesem Game ein toller Auftakt und die Kinder
hatten das Spielgeschehen voll im Griff. Mit einem Sieg ging es erstmal in eine längere Pause.

Abseits der Eisflächen hatten wir viel Freiraum für Aktivitäten wie Basketball, Tischtennis oder
Fußball, ehe es am späten Vormittag zum gemeinsamen Mittagessen ging.
Gestärkt traten wir gegen die Lower Austria Stars an. Erstmals gerieten wir in Rückstand, fanden
aber schnell wieder zu unserem Spiel, fuhren einen Angriff nach dem andern und gingen
schlussendlich siegreich vom Eis.

 

Ein besonderes Highlight gab es vor dem nächsten Spiel gegen Klagenfurt.
Ex-NHL Profi und Stanley Cup Sieger, Andrew Desjardins besuchte uns in der Kabine und 
beantwortete zahlreiche Fragen der Kinder.

 

Geflasht von diesem Erlebnis trafen wir auf den EC aus Klagenfurt.
Ein spannendes, abwechslungsreiches aber auch verrücktes Spiel entwickelte sich.
Nach einem neuerlichem Rückstand kämpften sich die Kids in die Partie zurück.
Bis zum Ende ging es munter hin und her. Ein Tor folgte dem anderen auf beiden Seiten.
Am Ende stand ein Tor mehr auf der Habenseite der Klagenfurter.

So kam es wie so oft bei unseren Turnieren zum Showdown um den Viertefinaleinzug. Das letzte
Vorrundenspiel gegen die 99ers aus Graz stand an. Die Betreuermannschaft richteten die Kinder
nach der knappen Niederlage wieder auf und Robert Merk unser Coach, schwor auf die Partie ein.

 

Wie die Feuerwehr legten unsere Eishockey Kids los und gingen schnell mit 3 Toren in Führung,
ehe die 99ers ihrerseits ins Spiel fanden und den Vorsprung wieder ausglichen.
Im Anschluss spielte aber meist nur noch unser Team und schraubte das Ergebnis sensationell
in die Höhe.

Die Vorrunde schlossen wir punktgleich mit Klagenfurt auf dem 2. Platz ab. Klasse Leistung 💪🏼 🏒 🥅
Mit einem gemeinsamen Abendessen aller Eltern, Kinder in der City von Villach endete unser Turniertag.

 

Auch am Sonntag mussten wir bereits früh um 8.00 Uhr ran. Wir trafen auf die Vienna Capitals im
Viertelfinale. In den ersten Minuten der Partie kamen die Kids nur langsam in Tritt.
Schnell führte Vienna mit 2 Toren. Durch eine geschlossen Mannschaftsleistung und Kampf
sollten jedoch nur noch Tore für unsere  AEV Jungs fallen.
Yeeess! Ein deutlicher Sieg am Ende der Begegnung.

Die Stimmung war bestens.
Es folgte eine längere Spielpause und wir gestalteten diese mit Freizeitaktivitäten ehe es im
Halbfinale gegen die Gastgeber des Villacher SV ging.

Es war ein bärenstarker Auftritt unserer Kufencracks. Sehr sehr deutlich zeigten wir wer
spielbestimmend auf dem Eis war und münzten unsere Angriffe auch in Tore um.
Alle Kinder jubelten ausgelassen und freuten sich über den Finaleinzug.

Vor dem Finale ging es zum Mittagessen. Bei Schnitzelsemmel und Getränken luden
wir unsere Akku´s noch einmal für das letzte Spiel im Turnier auf.

 

Unser Gegner im Endspiel stand fest. Wir spielten gegen unsere Nachbarn vom ESV Kaufbeuren.
Das komplette Wochenende teilten wir uns die Kabine. Die Kinder beider Teams gingen freundschaftlich
miteinander um und kannten sich aus den Spielen und Turnieren der U9 schon sehr gut.

Showdown im Finale:
Das Finalspiel startete mehr als turbulent. Die Joker machten Druck, netzten schnell ein und führten
deutlich mit 5 Toren in den ersten 5 Minuten. Aufgeben war jedoch nicht unsere Devise.
In den darauffolgenden 10 Minuten der Partie zeigten unsere Kinder eine starke Moral und erkämpften
sich den Ausgleich. Der Sieg war anschließend auf beiden Seiten möglich. Starke Torhüterleistungen
führten dazu, dass keine weiteren Treffer bis zum Ende mehr gelangen.

Das Penaltyschießen entschied also über den Turniersieger.
Die Anspannung in der Halle bei beiden Fanlagern und bei den Kindern auf dem Eis war spürbar.
Im ersten Versuch scheiterten beide Spieler an den Torhütern, ehe Kaufbeuren mit ihrem zweiten
Durchgang erfolgreich war. Hierbei blieb es dann auch.

Wir haben einen tollen 2. Platz im Turnier belegt. Nach erster Enttäuschung kam das Strahlen
über das Erreichte in die Gesichter der Kinder zurück.

 

Glückwünsche gehen diesmal nach Kaufbeuren. Ein Dankeschön für die Einladung und die gelungene
Durchführung des Turnieres an den Villacher SV. Wir kommen gerne wieder im nächsten Jahr.
Vielen Dank auch an unseren Trainer, dem Betreuerteam und allen die zu diesem rundum gelungen
Wochenende beigetragen haben.

🧊Saisonauftakt der U11 beim AEV Sommerfest

Zum Start in die neue Eishockeysaison 23/24 veranstaltete der AEV im Rahmen des AEV/Panther Sommerfestes ein Freundschaftsturnier mit den Mannschaften des SC Riessersee, EHC80 Nürnberg, ESV Kaufbeuren (2 Teams), dem Deggendorfer SC und der U11 des AEV.

Duelliert wurde sich jeweils 28 Minuten, 3 gegen 3 mit vier Blöcken auf dem Kleinfeld. Alle Teams gingen mit viel Freude und Einsatz in die Partien.
Hierbei zeigten sich unsere Cracks in einer tollen Form und konnten alle Spiele für sich entscheiden. Ziel war es jedoch, allen Kindern viel Eiszeit zu bieten, ihr Können zu präsentieren und Spaß auf dem Eis zu haben.
Die zahlreich anwesenden Zuschauer im Curt Frenzel Stadion bekamen tolle Spiele zu sehen.

Eingefangen wurden die vielen, tollen Eindrücke wie immer von Sport in Augsburg durch Thorsten Franzisi. 👍 >> AEV/Panther Sommerfest Sport in Augsburg 12.08.23

Ein Dankeschön gilt allen die zum Gelingen des Turnieres beigetragen haben.
Ebenfalls haben wir uns über unsere Gästemannschaften sehr gefreut. Auf und neben dem Eis war es ein freundschaftliches Miteinander.

Der AEV wünschet allen eine tolle Eishockeysaison.