Kategorie: Verein

Neuzugang beim AEV – Herzlich Willkommen an unseren Sportreferenten Jürgen K. Enninger als neues Vereinsmitglied

Wir freuen uns den Augsburger Sportreferenten Jürgen K. Enninger als neues Mitglied in unserer Eishockey-Familie begrüßen zu dürfen. Noch rechtzeitig zum Jahresabschluss konnten wir Herrn Enninger als Unterstützer des Augsburger Eislaufverein e. V. gewinnen, nachdem er uns offiziell am 22.12.2020 seinen Mitgliedsantrag übergeben hat. „Der Sport lebt von solidarischem Miteinander. Dies gilt insbesondere in Zeiten von Corona. Ein konkretes Zeichen dieses Miteinanders sind Vereinsmitgliedschaften. Daher habe ich mich für eine Mitgliedschaft beim AEV, wie auch bei anderen Vereinen entschieden. Insbesondere der Sportnachwuchs profitiert direkt davon!“, so der Sportreferent.

Sobald die Corona-Pandemie es wieder zulässt, wird er – so verriet uns Herr Enninger – natürlich live bei dem ein oder anderen Heimspiel der Augsburger Panther mitfiebern. Bis dahin drückt er fleißig vom Wohnzimmer aus die Daumen.

Vom Curt-Frenzel-Stadion selbst konnte er sich bereits gleich zu Amtsantritt im Rahmen seiner Sportstätten-Rundtour ein Bild machen und ist inzwischen vom Thema Eismaschine über die Kälteerzeugungsanlage bis hin zu den neuen Sanitär- und Umkleidecontainern an der Bahn 2 rundum informiert.

Für das neue Jahr erhofft sich die Augsburger Sportverwaltung mindestens genauso sehr wie der AEV, dass neben dem Profisport auch wieder die Nachwuchsarbeit ungehindert stattfinden kann. Denn von groß bis klein haben hier alle eines gemeinsam: die unermüdliche Begeisterung und den Spaß am Eishockey!

Foto: Sport in Augsburg

SSKA bleibt Partner des Augsburger Eishockeys

Die Stadtsparkasse Augsburg bleibt Partner des Eishockeys in der Fuggerstadt. Neben dem Engagement bei den Panthern in der PENNY DEL bleibt der Finanzdienstleister aus der Region auch einer der größten Förderer der aufwendigen Nachwuchsarbeit des Augsburger Eislaufvereins e.V.

Rolf Settelmeier, Vorsitzender des Vorstands der Stadtsparkasse: „Trotz oder gerade in schwierigen Zeiten stehen wir treu an der Seite des Augsburger Eishockeys. Neben der Unterstützung der Profis liegt uns vor allem die Förderung der vielen Kindern und Jugendlichen im AEV-Nachwuchs sehr am Herzen. Wir hoffen, dass die Mädchen und Jungen bald wieder gesund und munter ihrem Lieblingssport nachgehen können und nach Ende des Lockdowns auf das Eis des Curt-Frenzel-Stadions zurückkehren.“

Sobald dann auch wieder Zuschauer beim Profisport zugelassen werden, ist die Stadtsparkasse Augsburg weiter mit einer Unternehmensloge im CFS vertreten. Schon jetzt wirbt die SSKA mit Anzeigen im Panthermagazin 1878 INSIDE und Logoprojektionen auf dem Eis.

Gemeinsam haben Panther und Stadtsparkasse auch das Projekt „Mobile Payment“ im Curt-Frenzel-Stadion auf ihrer Agenda. „Wir haben zuletzt in unserer Umfrage unter den Dauerkartenbesitzern gesehen, wie groß der Wunsch nach kontaktlosem Bezahlen im CFS ist. Im 1878 SHOP konnten unsere Fans im Dezember beispielsweise bereits mit Apple Pay und Google Pay bezahlen. Dies soll zur Saison 2021-22 dann auch an den Ständen des Panthercaterings möglich sein. Mit der Stadtsparkasse Augsburg haben wir hier einen verlässlichen und kompetenten Partner bei der Umsetzung an unserer Seite“, so Leo Conti.

Die Stadtsparkasse engagiert sich auch sonst vielfältig. Für das Gemeinwohl, die Region und die Menschen, die hier leben. Viele Vereine und Initiativen im Bereich Sport, Kultur und Soziales werden regelmäßig gefördert. Durch Spenden und Sponsoring werden so wichtige Aktivitäten oft erst möglich.

Herzliches Dankeschön zum Jahresende

Liebe AEV-Freunde, Unterstützer und Sponsoren,

dieses 142. Jahr wird sicherlich als ein außergewöhnliches Jahr in die Vereinsgeschichte des ältesten Eislaufvereins Deutschlands eingehen.

Videotraining, Hygienekonzepte, Kurzarbeit, Spielverschiebungen und vieles mehr haben den ganzen Einsatz aller Haupt- und Ehrenamtliche erfordert. Mit großem Ideenreichtum und Flexibilität wurden immer neue Lösungen für noch nie da gewesene Problemstellungen gefunden. Auch das macht die Eishockeyfamilie in Augsburg besonders und darauf sind wir zu Recht sehr Stolz.

Ein besonderes Dankeschön gilt aber Ihnen, den Freunden und Unterstützern unserer Eishockey-Nachwuchsarbeit. Danke, dass Sie in diesen besonderen Zeiten zu uns stehen, auch wenn es in Ihren Betrieben und Unternehmen durch die Corona-Pandemie Umsatzeinbußen gibt.

Danke sagen wir auch den Augsburger Panthern, die unser DNL-Team mit Livestreams in Facebook einem ganz neuen Publikum zugänglich gemacht haben und so allen Trikotsponsoren auch eine neue Plattform ermöglicht haben.

Auch der Sportverwaltung der Stadt Augsburg, insbesondere den Mitarbeitern des Sport- und Bäderamtes, sowie allen Eismeistern gebührt unser Dank, die uns als Hausherr unseres Curt-Frenzel-Stadions unterstützen und in den schwierigen Zeiten hinter dem Eishockey-Sport stehen.

Für uns alle wünschen wir, dass wir baldmöglichst wieder die Eishallen dieser Republik bevölkern und uns am schnellsten Mannschaftssport wieder gemeinsam live begeistern können.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien
ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

Sportliche Grüße
Wolfgang Renner

Augsburger Eislaufverein e.V.
Präsident

Adventskalender für die Laufschulkinder

Da wir unsere Jüngsten leider zurzeit nicht auf dem Eis sehen können, bekommen unsere Laufschulkinder jeden Tag per email einen Adventskalender geschickt.
Die Jungs und Mädls setzen fleißig ihre Übungen um, hören die Geschichten, spielen Spiele, backen Lebkuchenmännchen und vieles mehr.
Wir wünschen einen schönen Advent und hoffen, dass wir bald wieder gemeinsam trainieren dürfen.

U17: Sieg gegen MERC

Am vergangenen Sonntag war die Mannschaft des Mannheimer Eis- und Rollsport-Clubs MERC zu Gast in Augsburg. Trotz des großen Abstandes der beiden Mannschaften in der Tabelle (AEV Platz 1; MERC Platz 5) haben die Augsburger sehr schwer ins Spiel gefunden. Im ersten Drittel waren die Kräfte und Möglichkeiten ausgeglichen. Erst in der 18’en Minute gelang es den Gastgebern in der Überzahl ein Tor zu schießen und in Führung zu gehen. Doch spätesten nach dem zweiten Tor der Augsburger in der 26’en Minute ist der Knoten geplatzt. Ab da waren die Gastgeber klar überlegen und erhöhten den Abstand in regelmäßigen Abständen. Den Gästen gelang es erst 30 Sekunden vor Schluss ein Tor zu schießen und damit einen Shootout des Augsburger Torhüters zu verhindern.

AEV U17 – MERC 10:1 (1:0; 3:0; 6:1)

U15 I startet erfolgreich in die Bayernligasaisson

Nach 6 Spieltagen und 6 Siegen bis letzten Freitag, ist unsere U15 I sehr erfolgreich in die diesjährige Bayernliga-Saison gestartet. Am vergangenen Samstag kam es dann in Spiel 7 zum Gipfeltreffen der bis dato ungeschlagenen Mannschaften, der AEV musste mein ESV Kaufbeuren antreten. Das Spiel wurde sogar per Livestream übertragen, da in Kaufbeuren, wie in Augsburg derzeit keine Zuschauer erlaubt sind. Hierfür herzlichen Dank nach Kaufbeuren.

Von der ersten Minute an entwickelte sich ein sehr schnelles und intensives Eishockeyspiel auf hohem Niveau. Im ersten Drittel konnte unser Team mit einer 2:1 Führung in die Kabine gehen, trotzdem man fast 4 Minuten mit 3 gegen 5 in Unterzahl überstehen musste. Im zweiten Drittel fehlte unseren Spielern ein wenig die Effizienz der ersten Minuten und so konnte Kaufbeuren das zweite Drittel für sich verbuchen und ging mit 4:3 in die letzte Pause. Der Siegeswillen unserer Jungs war trotzdem ungebrochen und so glich man ganz schnell zum 4:4 im letzten Durchgang aus. In der 54 Minute dann eine kurze Unachtsamkeit und Kaufbeuren ging erneut in Führung. Alle Möglichkeiten wurden ausgeschöpft, sogar eine Minute vor Schluss 6 gegen 4, leider konnte der Ausgleichstreffer nicht mehr erzielt werden.

Das Spiel hat auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht und wir sind gespannt und freuen uns auf die drei letzten Spiele der Vorrunde.

LEW stattet AEV-Spieler mit Caps aus

Die Lechwerke haben im Rahmen ihrer Partnerschaft den kompletten AEV-Nachwuchs mit neuen LEW-Caps ausgestattet. Dafür sagen wir im Namen aller Spieler: „Herzlichen Dank!“

Mit der Aktion will die LEW die Kids anspornen, noch mehr ihren Panther-Idolen nachzueifern, die ja schon seit zwei Jahren ganz ähnliche Caps tragen.

Die Übergabe auf dem Eis erfolgte durch Eckart Wruck, Leiter Kommunikation und Marketing bei der LEW, an Roman Klicznik, unseren Headcoach im Development Bereich.

CORONA-Virus: Am Wochenende keine Zuschauer im Stadion!

Aufgrund der aktuellen Lage der Infektionszahlen in der Stadt Augsburg finden die Heimspiele des Augsburger Eislaufvereins am Wochenende ohne Zuschauer satt.
Dies gilt ausdrücklich auch für die Eltern!

Wir reagieren dabei auf die heute in der Stadt Augsburg beschlossenen Maßnahmen, die für das Stadtgebiet Augsburg, also auch für das Curt-Frenzel-Stadion ab Dienstag, den 13.10. gelten:
Besondere Infektionsschutzmaßnahmen in Augsburg

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Zuschauer ab dem 23.10.2020 im Spielbetrieb des AEV Nachwuchs

Liebe Eltern, Mitglieder und Fans unseres AEV,

ergänzend zu den bereits versendeten Informationen zum Thema „Zuschauer bei Sportveranstaltungen“ müssen wir Euch folgende Neuerung, sofort gültig, aufgrund der Verordnung zur Änderung der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung mitteilen:

Bei einer Sieben-Tages-Inzidenz größer 100 (Ampelphase „dunkelrot“) ist die Anzahl der Zuschauer bei Sportveranstaltungen auf maximal 50 Personen zu beschränken. Dies ist im Stadtgebiet Augsburg derzeit der Fall.

Die Kapazität von 50 Zuschauern ist zuerst für Eltern und Angehörigen der Spieler reserviert. Wir bitten darum das Formular zur Dokumentation nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (unter Download auf der AEV Homepage) für das jeweilige Spiel am Wochenende bis spätestens Freitag 18 Uhr an die folgenden Mailadressen zu senden:

zuschauerU20@augsburger-ev.de; zuschauerU17@augsburger-ev.de; zuschauerU15@augsburger-ev.de; zuschauerU13@augsburger-ev.de; zuschauerU11@Augsburger-ev.de und zuschauerU9@augsburger-ev.de

Das ausgefüllte Formular muss im Original zum Spiel mitgebracht werden, wir bitte auch darum, einen Personalausweis mitzuführen.

Den Anweisungen der Offiziellen des AEV und der Eismeister sind Folge zu leisten.