Niederlage der Schüler im Heimspiel

Nicht einmal 18 Stunden nach dem Sieg der großen Panther in Ingolstadt kam es bei den Schülern zur gleichen Begegnung, diesmal allerdings im Curt-Frenzel-Stadion. Die Ingolstädter legten los wie die Feuerwehr und schnürten den AEV im eigenen Drittel ein. Mit Glück und einem guten Torhüter konnte ein Rückstand vermieden werden. Und dann brachte der erste sinnvolle Angriff gleich das 1:0 für den AEV. Von da an gelang mehr und mehr, Torchancen der Schanzer wurden immer seltener. Kurz vor Ende der ersten Periode nutzte der AEV ein Überzahlspiel und erhöhte auf 2:0.
Im zweiten Drittel nutzten die Ingolstädter einen Stellungsfehler bei einem Befreiungsschlag, um auf 2:1 zu verkürzen. Von da an wogte das Spiel hin und her mit guten Chancen auf beiden Seiten. Allerdings ermöglichten weitere individuelle Fehler beim AEV dem ERC Ingolstadt das Spiel mit zwei Toren zu drehen.
Im letzten Drittel versuchte der AEV noch, das Spiel zu drehen. Zunächst gelang das auch: Ein Überzahlspiel brachte den Ausgleich zum 3:3. Doch zwei schnelle Gegentore – eines davon bei eigener Überzahl – brachten die endgültige Entscheidung. Auch hier spielten individuelle Fehler eine Rolle. Der letzte Ingolstädter Treffer fünf Sekunden vor Schluss fiel da schon nicht mehr ins Gewicht.

AEV – ERCI 3:6 (2:0; 0:3; 1:3)
Strafen: AEV 10 min, ERCI 18 min
Tore:
1:0 8. min Steinberger (Handschuh, Vehkakoski)
2:0 18. min Stange (Voit), +1
3:3 44. min Stange (Lang, Brendel), +1

Diesen Artikel teilen: