Schüler beenden die Saison 16/17

Ordentlich gespielt und trotzdem nur einen Punkt ergattert. So lautet das Fazit der AEV-Schüler für das letzte Wochenende dieser Spielzeit.

Zunächst gab am Samstag der SC Bietigheim sein Gastspiel im CFS. Trainer Savolainen gab einigen Jungjahrgängen die Gelegenheit Bundesligaluft zu schnuppern. Doch daran sollte es nicht liegen, dass die Gäste drei Punkte aus Augsburg mitnehmen konnten. Fast schon obligatorisch war der frühe Gegentreffer, der jedoch ausgeglichen werden konnte. Es gelang dem AEV weitgehend, die Stürmer aus Bietigheim vom eigenen Tor fernzuhalten. Und wenn nicht, dann kam der Augsburger Goalie seiner Aufgabe mehr als ordentlich nach. Leider war die zwischenzeitliche Führung des AEV ganz schnell wieder egalisiert. Im zweiten Drittel ging der AEV sogar noch einmal in Führung, aber ab Mitte des Spiels gelang der Heimmannschaft immer weniger und die Feldspieler ließen ein ums andere Mal ihren Torhüter im Stich. Uns so konnten die Gäste mit 2:7 in Führung gehen. Kurz vor Schluss gelang noch einmal Ergebnsikosmetik.

AEV – SCBB 3:7 (2:2; 1:1; 1:4)
Strafen: AEV 16 min, SCBB 12 min + 10 + SD
Tore:
1:1 12. min Rau (Voit), +1
2:1 16. min Sprügel (Knott)
3:2 27. min Grigore (Sprügel, Knott)
4:7 60. min Grigore (Sprügel)

Das letzte Spiel trug man dann im Olympiaeissportzentrum zu München aus. Beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken, konnten aber phasenweise im gegnerischen Drittel für erhebliche Verwirrung sorgen. Insgesamt zeigte sich der EHC München bei der Ausnutzung von Überzahlspielen etwas konsequenter und kam so im letzten Drittel noch zum Ausgleich. Da im Penaltyschießen nur ein Münchner Spieler traf, musste sich der AEV mit einem Tor begnügen.

EHCM – AEV 5:4 n.P. (1:1; 1:1; 2:2; 1:0)
Strafen: EHCM 14 min, AEV 12 min + 10
Tore:
1:0 6. min Sprügel (Grigore, Spengler), +1
2:2 38. min Grigore (Sprügel)
3:3 45. min Der
4:3 46. min Grigore

Diesen Artikel teilen: