U10: Turniersieg in Pfronten

Zum Auftakt der 2. BEV-Runde musste unsere U10 nach Pfronten reisen. Aufgrund zahlreicher Ausfälle durften auch dieses Turnier wieder einige U9-Spieler mit in den Bus steigen (…sofern sie nicht verschlafen hatten und privat nachreisen mussten :-), die sich aber alle als echte Verstärkungen auf dem Eis präsentierten.

Neben dem EV Pfronten, einem alten Bekannten aus der Vorsaison, trifft man in der zweiten BEV-Runde auf den ERC Sonthofen sowie den ESC Kempten.

Im ersten Spiel ging es gegen die kleinen Bullen aus Sonthofen. Das Spiel war lange Zeit sehr ausgeglichen, mit zunehmender Spieldauer konnten sich unsere Jungs jedoch ein leichtes Übergewicht erspielen und so führte man zwischenzeitlich nicht unverdient mit 6:3. Allerdings gab sich Sonthofen nie auf und konnte noch einmal herankommen. Am Ende siegte der AEV jedoch knapp mit 6:5.

Im zweiten Spiel wartete mit dem ESC Kempten der zweite „neue“ Gegner der Runde. Von Anfang an waren unsere Jungs hellwach und erspielten sich Chance um Chance. Mit einem ungefährdeten 12:0 Erfolg ging unsere U10 als Sieger vom Eis.

Im letzten Spiel des Tages traf man zum Abschluss auf den Gastgeber, den EV Pfronten. Und wie aus der Vorsaison bekannt, war es auch dieses mal wieder ein enges, ausgeglichenes Spiel. Beide Teams hatten zahlreiche Chancen und die Führung wechselte mehrmals hin und her. Als der EVP kurz vor Schluss mit 4:3 in Führung ging, sah der Gastgeber kurzzeitig wie der sichere Sieger aus. Allerdings gaben sich unsere Jungs nicht geschlagen und konnten eine Minute vor Ende den verdienten Ausgleich erzielen. Damit holte sich unsere junge Mannschaft ungeschlagen den Tagessieg.

Am Ende bekamen die Jungs von ihrem Trainer noch ein riesen Lob mit auf die Heimfahrt. Trotz der zahlreichen Ausfälle zeigten sie sich auf dem Eis als „echte Einheit“, in der jeder sein bestes für die Mannschaft gegeben hat und in der sich auch nach Rückständen keiner aufgegeben hat.

Weiter geht’s für unsere U10 am kommenden Sonntag, den 03.02.2019 um 10:30 Uhr zuhause im heimischen Curt-Frenzel-Stadion.

Diesen Artikel teilen:
0