U11 I: Gelungener Auftakt in die neue BEV-Saison

Am vergangenen Samstag musste unserer U11 zu ihrem ersten Punktspiel der neuen Saison bei den Riverkings aus Landsberg antreten.

Zum Start ging es, wie in dieser Saison üblich, erstmal auf das Kleinfeld. Von Anfang an wurde auf beiden Seiten ein hohes Tempo gespielt und ein munterer Schlagabtausch entwickelte sich. Die Goalies beider Mannschaften konnten sich hier mit sehenswerten Paraden auszeichnen. Erst in der neunten Minute durfte unsere Mannschaft das erste Mal jubeln wobei Landsberg kurz darauf wieder ausgleichen konnte. Wir konnten dann mehrmals jubeln und auch Landsberg netzte noch einmal ein. Die kleinen Riverkings steckten aber nicht auf und kamen über den Kampf zurück ins Spiel und gingen dann auch in Führung. Kurz vor Spielende war es eine Unkonzentriertheit unserer Mannschaft, die dem Gegner drei Tore innerhalb eines Wechsels bescherten und uns damit für dieses Spiel den K.O. verpassten.

In der kurzen Pause vor dem nächsten Spiel gab es eine deutliche Ansprache unseres Trainers und diese sollte auch fruchten: Wir legten konzentriert los und konnten in den ersten fünf Minuten drei Tore erzielen. Danach durfte sich auch ein Landsberger Spieler in die Torschützenliste eintragen ehe wir zurückschlugen. Danach war es eigentlich lange ein Spiel auf Augenhöhe, das erst kurz vor Spielende final von uns entschieden wurde.

Das dritte Spiel des Tages war dann aufs Großfeld. Für viele Neuland, gerade weil hier mit fliegenden Wechseln und auch Abseits gespielt wurde. Da hieß es noch mal 25 Minuten auf die Zähne beißen und erneut Kräfte mobilisieren. Das Spiel war anfangs im Großen und Ganzen ziemlich ausgeglichen, allerdings durfte bereits nach sechs Minuten einer unserer Spieler auf der Strafbank Platz nehmen. Die Landsberger versuchten daraus Profit zu schlagen, konnten aber unsere Abwehr und den Goalie nicht überwinden. Eben dieser Spieler war es dann, der in der dreizehnten Spielminute mittels eines Doppelschlages zweimal einnetzen konnte. Kurz darauf durften wir erneut jubeln, mussten aber auch den ersten Gegentreffer des Spiels hinnehmen. Chancen gab es im weiteren Spiel einige und so durfte jede Mannschaft noch zweimal jubeln. Kurz vor Spielende wurde dann auch noch ein Landsberger Spieler vom Schiedsrichter auf die Strafbank geschickt und nahm damit seiner Mannschaft die Chance vielleicht doch noch auszugleichen.

Das Fazit des Tages: zwei von drei Spielen gewonnen, aber wir haben noch viel Arbeit vor uns.

Am 17.10. steht dann das erste von drei Heimspielen gegen den Lokalrivalen aus Königsbrunn an.

  

  

  

Diesen Artikel teilen: