Kategorie: U11

U11 A gewinnt auch beim Turnier in Königsbrunn

Der 4. Spieltag der BEV-Runde führte unsere U11 A am vergangen Samstag in die nahe gelegene Hydro-Tech-Eisarena zu unseren Nachbarn, den Pinguinen vom EV Königsbrunn.

Wie inzwischen gewohnt kam es im ersten Spiel des Tages einmal mehr zum Duell mit den Riverkings aus Landsberg. Unseren Jungs gelang dabei ein Auftakt wie er besser nicht hätte sein können. Bereits im ersten Wechsel erzielte der AEV nach einer schönen Kombination den 1:0 Führungstreffer. Wer jedoch dachte, dass dies der Auftakt einer starken Partie hätte werden sollen, sah sich leider getäuscht. Der HCL fand von diesem Zeitpunkt an immer besser ins Spiel und dominierte zwischenzeitlich sogar das Geschehen und so sah es lange danach aus, als würden unsere Jungs erstmals in dieser Runde straucheln gegen einen an diesem Tag sehr lauf- und zweikampfstarken Gegner. Doch mit etwas Glück konnten unsere Jungs am Ende mit einer mehr als durchwachsenen Leistung einen schmeichelhaften 4:3 Sieg einfahren.

Ganz und gar nicht zufrieden mit der Leistung gegen Landsberg zeigte sich unser Trainer-Duo Arvids Rekis und Michi Heichele und so wurde es in der anschließenden Pause „etwas lauter“ in der Kabine der Jungpanther. Aber dieser Weckruf schien seine Wirkung nicht zu verfehlen. Im Duell mit dem ESV Kaufbeuren präsentierten sich unsere Jungs von Beginn an hellwach und konzentriert, so dass man gegen den Tabellen-Zweiten einen souveränen 4:0-Sieg einfahren konnte.

Das traditionell abschließende Spiel gegen einmal mehr tapfer kämpfende Pinguine vom EV Königsbrunn konnte unsere U11 ebenfalls deutlich für sich entscheiden, so dass auch diesmal der Tagessieg nach Augsburg ging.

Nach nun vier absolvierten Turnier-Tagen ist damit Halbzeit in der 1. BEV-Runde. Und auch wenn die Zwischenbilanz positiv ausfällt und unsere U11A weiterhin ungeschlagen ist, so sollte man sich vom Blick auf die Tabelle keinesfalls täuschen lassen. Denn so deutlich wie die Tabelle es vermeintlich erahnen lässt ist der Leistungs-Unterschied bei weitem nicht. Gerade die Duelle mit dem ESV Kaufbeuren oder auch dem HC Landsberg sind stets Spiele auf Augenhöhe, in denen unsere Jungs jedoch bisher immer das bessere Ende für sich hatten.

Ein Dank geht an dieser Stelle an die Eltern und Betreuer des EV Königsbrunn für die gelungene Organisation und die tolle Bewirtung. Weiter geht es am kommenden Samstag, den 23.11.2019 um 11:00, beim HC Landsberg.

U11 A: Turniersieg in Kaufbeuren

Nach zwei Heimturnieren in Folge durfte unsere U11 A am vergangenen Sonntag erstmals wieder auswärts antreten. Gastgeber war diesmal der ESV Kaufbeuren.

Und anders als in den Wochen davor waren unsere Jungs diesmal von Beginn an hellwach. So lag man gegen die Riverkings vom HC Landsberg schon mit 7:0 in Führung, ehe sich etwas Leichtsinnigkeit ins Spiel der Jungpanther einschlich, was sofort bestraft wurde. Am Ende startete man dennoch mit einem souveränen 7:3 Sieg ins 3. BEV-Turnier.

In Spiel 2 wartete der Gastgeber und Dauerrivale, der ESV Kaufbeuren. Wie immer gegen die Allgäuer war es ein ausgeglichenes Spiel mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten. Kaufbeuren führte lange Zeit durchaus verdient mit 2:1, ehe unsere Jungs den Druck auf das Kaufbeurer-Tor von Minute zu Minute erhöhten und letztlich nach einem starken Schlussspurt einen, wenn auch am Schluss etwas glücklichen, 3:2 Sieg bejubeln durften.

Am Ende stand wieder das Duell gegen unsere Nachbarn aus Königsbrunn auf dem Spielplan, welches unsere U11 einmal mehr deutlich für sich entscheiden konnte.

Nach nun drei gespielten Turnieren ist unsere U11 damit weiterhin ungeschlagen. Allerdings leistet man sich immer wieder Phasen, in denen man sich durch Unkonzentriertheit und Leichtsinn das Leben immer wieder selbst schwer macht. Dies sollten die Jungs in der Zukunft versuchen abzustellen.

An dieser Stelle ein Dankeschön an unsere Gastgeber aus Kaufbeuren. Es war wie gewohnt ein perfekt organisiertes Turnier.

Weiter geht’s für unsere U11 A bereits am kommenden Samstag, den 16.11. um 11:30 Uhr in der Hydro-Tech-Eisarena in Königsbrunn.  

U11 A: Souveräner Turniersieg beim zweiten BEV-Heimturnier

Zum zweiten mal in Folge durfte unsere U11 A in der BEV-Runde zuhause im heimischen Curt-Frenzel-Stadion antreten.

Im ersten Spiel wartete wieder einmal der HC Landsberg auf unsere Jungs. Und wie vor zwei Wochen tat man sich anfangs sehr schwer gegen die „Riverkings“, die von Beginn an stark dagegen hielten und zwischenzeitlich auch mit 2:1 in Führung lagen. Mit zunehmender Spieldauer kam der AEV jedoch immer besser in Fahrt und siegte am Ende verdient mit 7:2.

In Spiel zwei wartete der Dauerrivale aus dem Allgäu, der ESV Kaufbeuren. Und wie eigentlich immer gegen den ESVK entwickelte sich ein attraktives und ausgeglichenes Spiel. Dank einer starken Leistung unserer beiden Goalies sowie einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten unsere Jungs mit einem überraschend deutlichen 8:1 als Sieger vom Eis gehen, wenn auch das Ergebnis sicherlich um ein paar Tore zu hoch ausgefallen ist.

Zum Abschluss warteten wieder die Pinguine vom EV Königsbrunn. Und auch dieses Spiel gewann unsere U11 klar und deutlich und konnte sich damit erneut den „Tagessieg“ sichern.

Nach den ersten beiden BEV-Turnieren ist unsere U11 A damit weiter ungeschlagen. Das sollte für die bevorstehenden Auswärtsturniere Selbstvertrauen geben und zugleich aber auch ein Anreiz sein, weiterhin im Training fleißig an Stärken und Schwächen zu arbeiten.

Auch dieses mal wieder ein Dankeschön an alle beteiligten Eltern und Helfer auf und neben dem Eis und natürlich wie gewohnt an Marco und Luana vom La Commedia für die traditionelle „Kabinen-Pizza“.

Weiter geht’s für unsere U11 A am 10.11. um 10:00 Uhr in Kaufbeuren.  

U11: Erfolgreicher Auftakt in die BEV-Runde

Unsere U11 startete am vergangenen Samstag zuhause in die neue BEV-Runde. Gegner in der Leistungsklasse A sind die Teams aus Landsberg, Königsbrunn und Kaufbeuren.

Das erste Spiel gegen die „Riverkings“ aus Landsberg begann für unsere Jungs jedoch alles andere als optimal. Ohne die richtige Einstellung und die notwendige Laufbereitschaft tat man sich zunächst sehr schwer und musste lange Zeit sogar einem Rückstand hinterherlaufen, ehe die Mannschaft langsam aufzuwachen schien. Am Ende sollte es dennoch zu einem etwas schmeichelhaften 8:5 Sieg reichen.

Nach einer klaren und deutlichen Ansprache unserer Coaches zeigten die Jungs gegen den ESV Kaufbeuren dann jedoch ein anderes Gesicht. In einem abwechslungsreichen Spiel zweier Teams auf Augenhöhe ging es über die komplette Spielzeit hin und her, mit reichlich Chancen und Toren auf beiden Seiten. Am Ende jedoch siegten die „Jungpanther“ mit 9:6.

Im abschließenden dritten Spiel des Tages traf unsere U11 auf unsere Nachbarn, die Pinguine aus Königsbrunn. Die Partie endete mit einem klaren 14:0. Drei Spiele, drei Siege was will man mehr.

Wie immer nach einem Heimturnier ein Dankeschön an unsere Eltern für ihren unermüdlichen Einsatz, an unsere Schiris, die Zeitnahme und den Eismeistern für einen reibungslosen Ablauf. Und natürlich einmal mehr an Marco und Luana vom Ristorante La Commedia für die inzwischen schon traditionelle Pizza-Lieferung nach einem Heimturnier. Immer wieder lecker 🙂

Weiter geht’s für unsere U11 am 19.10. um 9:45 Uhr erneut zuhause im Curt-Frenzel-Stadion.

U11: Erfolgreicher Abschluss der Vorbereitung in Kaufbeuren

Auf Einladung des ESV Kaufbeuren konnte unsere U11 A bereits ihr 4. Vorbereitungs-Turnier in der noch jungen Saison bestreiten. Einem hohen Sieg zum Auftakt gegen eine sehr junge Mannschaft aus Germering folgten zwei weitere Siege gegen den Gastgeber und Dauerrivalen, den ESV Kaufbeuren (7:3) sowie gegen den EV Füssen (6:3). Gerade im Spiel gegen Kaufbeuren, die auch diesmal wieder unter Beweis stellten, dass der ESVK traditionell für eine hervorragende Nachwuchsarbeit steht und stets zu den technisch und läuferisch besten Nachwuchsteams Bayerns zählt, zeigten unsere Jungs eine gute, engagierte Leistung, die Selbstvertrauen für die anstehende BEV-Runde geben sollte.

Danke noch mal an den ESV Kaufbeuren für die kurzfristige Einladung und die gewohnt perfekte Organisation. Wir freuen uns auf viele spannende Duelle in der BEV-Runde.

Los geht’s bereits am kommenden Samstag, den 28.09.2019 um 10:45 Uhr zuhause im Curt-Frenzel-Stadion.  Gegner in der Leistungsklasse A sind die Teams aus Landsberg, Kaufbeuren und Königsbrunn.

U11: Vorbereitungs-Turnier in Augsburg

Am vergangen Samstag hatte unsere U11 A die Teams aus Ingolstadt, Landshut und München zu einem super besetzten Vorbereitungs-Turnier ins heimische Curt-Frenzel-Stadion eingeladen.

Bei spätsommerlichen Außentemperaturen von über 20° waren die Jungs in der kühlen Eishalle von Anfang „auf Betriebstemperatur“. Und so entwickelten sich auf dem Eis interessante und intensiv geführte Duelle.

Unsere U11 konnte dabei ihre ersten beiden Spiele gegen Ingolstadt (11:2) und Landshut (2:1) für sich entscheiden. Im abschließenden Spiel gegen den EHC München bekamen unsere Jungs dann aber doch Ihre Grenzen aufgezeigt und man unterlag einer sehr starken Münchner Mannschaft mit 1:5.

Die drei absolvierten, stark besetzten Vorbereitungs-Turnieren in Ingolstadt, Eppan und Augsburg haben unserem Trainerteam gezeigt, dass man mit der starken Konkurrenz durchaus mithalten kann, aber gerade beim Turnier in Eppan wurden auch die Schwächen offensichtlich, an denen es in der Zukunft konsequent zu arbeiten gilt.

Danke an dieser Stelle an alle fleißigen Eltern, an unsere Schiris und die Zeitnahme, ohne die ein solches Heimturnier nicht zu machen wäre! Am Sa, 28.09.2019 um 10:45 Uhr startet unsere U11 A zuhause in die BEV-Runde. Gegner in der Leistungsklasse A werden die Teams aus Landsberg, Kaufbeuren und Königsbrunn sein.

U11 beim 2. Piraten-Cup des HC Eppan

Wie bereits im Vorjahr reiste unsere U11 zur 2. Auflage des Internationalen Piraten-Cups des HC Eppan ins sonnige Südtirol. 16 Teams aus 5 verschiedenen Ländern (Italien, Österreich, Schweiz, Slowenien und Deutschland) standen sich diesmal in einem erneut super besetzten und wieder toll organisierten Turnier zwei Tage lang gegenüber. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils 8 Teams. Die jeweils ersten vier jeder Gruppe qualifizierten sich für die Playoffs, die anderen Mannschaften spielten in einer Platzierungsrunde die weiteren Plätze aus.

Unsere Trainer und die Jungs hatten sich einiges vorgenommen und so war das Ziel klar: Wir wollen in die Playoffs, was angesichts der starken Vorrunden-Gruppe eine große Herausforderung darstellte. Dies wurde umso schwerer, nach dem der Start in den ersten Turniertag alles andere als optimal verlief. So verschlief man das erste Spiel gegen Linz (2:6) und auch in Spiel zwei, gegen den späteren souveränen Turniersieger, den HK Celje aus Slowenien (4:12) hatte man gegen einen läuferisch und technisch überlegenen Gegner klar das Nachsehen. Doch vor Spiel drei hatte unser Betreuer-Team den richtigen „Sound“ in der Kabine aufgelegt: „Steh auf, wenn Du am Boden liegst“ ertönte aus den Boxen und nach diesem Motto steigerte man sich von Spiel zu Spiel und konnte von den restlichen 4 Spielen des Tages drei Siege gegen Kloten (5:4), Bozen (9:2) und Villach (7:5) einfahren, bei einer weiteren knappen Niederlage gegen die Falcons aus Brixen (5:6). Ein anstrengender erster Turniertag war damit beendet und die Chance auf den Einzug in die Playoffs lebte weiter.

An Tag zwei konnte man dieses Ziel durch einen ungefährdeten Sieg gegen den TSV Peißenberg (10:1) erreichen und so zog man als 4. der Gruppe A ins Playoff-Viertelfinale ein. Gegner war der Sieger der Gruppe B, der EHC Urdorf aus der Schweiz. Es entwickelte sich ein tolles U11-Spiel, in dem unsere Jungs lange Zeit der Sensation nahe waren. Leider konnte man eine zwischenzeitliche Führung nicht ins Ziel retten und so verlor man denkbar knapp mit 4:5. Im Anschluss ging es gegen den Gastgeber, den HC Eppan und trotz zwischenzeitlicher 4:1-Führung musste man sich am Ende – wie bereits zweimal im Vorjahr – auch diesmal wieder nach Penalty-Schießen geschlagen geben. Manche Traditionen müssen wohl leider bewahrt werden 😉 Von diesen beiden emotionalen K.O.-Schlägen erholten sich unsere Jungs nicht mehr und so verlor man das abschließende Spiel um Platz 7 gegen die Starbulls Rosenheim nach einer enttäuschenden Leistung und nahezu ohne Gegenwehr mit 1:7.

Am Ende stand für unsere Jungs in einem wieder einmal hochklassig besetzten Turnier ein 8. Platz und die Erkenntnis, dass man mit der internationalen Konkurrenz zwar weitestgehend mithalten konnte, aber bereits kleinste Schwächephasen und Unkonzentriertheiten sofort bestraft wurden, was ein mögliches noch besseres Abschneiden leider verhindert hatte.

Dennoch war es für unsere Jungs wie im Vorjahr auch ein tolles Erlebnis, sich wieder einmal mit internationalen Gegnern messen zu können und alle hatten nicht nur auf – sondern auch neben dem Eis – großen Spaß und viel Freude.

An dieser Stelle geht wieder ein riesen großes Dankeschön an unsere Gastgeber aus Eppan für ein erneut tolles und perfekt organisiertes Turnier, für die familiäre Betreuung und die leckere Bewirtung unserer Kinder und Eltern. Wir dachten nicht, dass ihr das Vorjahr toppen könnt, aber Ihr habt es geschafft! Und selbst das Wetter habt Ihr dieses Jahr perfekt bestellt 😉 Danke und Grazie, wir waren einmal mehr begeistert und stolz, dass wir dabei sein durften!

Alle Infos zum Turnier, Fotogalerien und Videos findet Ihr hier:

http://www.hceppan.it/de/icehockeyschool/piraten-cup/piraten-cup-19

U11: 1. Vorbereitungs-Turnier in Ingolstadt

Auf Einladung des ERC Ingolstadt durfte unsere U11 am vergangen Samstag ihr erstes Vorbereitungs-Turnier zur neuen Saison bestreiten. In der Ingolstädter Saturn-Arena ging es dabei im Modus „Jeder gegen Jeden“ gegen die U11-Teams aus Deggendorf, Rosenheim sowie die Gastgeber aus Ingolstadt.

Nach einem etwas verschlafenen und nervösen Start gegen Deggendorf (4:6) steigerten sich die Jungs von Spiel zu Spiel und so konnte man die beiden Spiele gegen Rosenheim (4:2) und Ingolstadt (10:2) für sich entscheiden.

Trotz einiger urlaubsbedingter Ausfälle und nur weniger Eiszeiten zur Vorbereitung waren die Trainer Michi Heichele und Arvids Rekis mit den gezeigten Leistungen durchaus zufrieden.

Danke an dieser Stelle an den ERC Ingolstadt für die Einladung und den ERC-Eltern für die tolle Bewirtung.

Weiter geht es für unsere Jungs in der Vorbereitung mit einem „Auslands-Abenteuer“ im schönen Südtirol. Am 31.08./01.09. nehmen wir, wie auch schon im Vorjahr, wieder am Internationalen Piratencup des HC Eppan teil. Die Jungs freuen sich schon drauf!

Infos zum Piraten-Cup 2019 in Eppan:

http://www.hceppan.it/de/icehockeyschool/piraten-cup/piraten-cup-19

Elternabend zum Saisonstart

Am 8. Juli fand im VIP-Raum der Augsburger Panther ein Infoabend für die Eltern der U15 – U9 statt! 

Den vielen interessierten Eltern wurde von Roman Klicznik ein Abriss zur nächsten Saison geboten. Neben den Trainingszeiten, über die Einteilung der Trainer bis zur Gruppeneinteilung in den einzelnen BEV Ligen wurde noch viele weitere wichtige Themen angesprochen. Natürlich konnten auch Fragen gestellt werden, damit keine Unklarheiten zurückbleiben und mit Enthusiasmus in die neue Saison gestartet werden kann. 

Im zweiten Teil freuten wir uns vor allem, Manuela Hebel begrüßen zu dürfen. Ihr Vortrag über Sportpsychologie war sehr interessant. Nachdem sie uns schon letzte Saison in der U13 unterstützt hatte und über ihre Erfahrungen Auskunft geben konnte, hoffen wir natürlich, dass wir diese Zusammenarbeit in Zukunft ausbauen können. 

BEV – Rückrunde ist zu Ende

Am Samstag den 09.03.2019 ging es für die kleinen Panther zum Abendturnier nach Ravensburg. Bully war um 17:00 Uhr. Leider fiel unser Trainer Klaus Demharter gesundheitlich aus. Roman Klicznik war jedoch sofort bereit, dieses letzte „Querfeldspiel“ als Trainer zu begleiten. Er war es auch, der schon damals mit den Kindern in der U9 den Grundstein für eine tolle Entwicklung gelegt hat. Somit hat er das erste und das letzte Spiel als Trainer begleiten dürfen, bevor es dann aufs Großfeld geht.

Das erste Spiel startete pünktlich um 17:00 Uhr gegen den EV Lindau. Es war lange ein sehr spannendes Spiel, indem beide Torhüter die Mannschaften im Spiel hielten. Je länger das Spiel andauerte, je mehr Spielanteile bekamen unsere Kinder. Der Druck auf das Tor von Lindau wurde immer intensiver. Die kleinen Panther wurde dann auch mit dem 1:0 belohnt. Im laufe der Partie konnten unsere Kinder dann noch das 2:0 erzielen und konsequent verteidigen. Somit gingen Sie dann als Sieger vom Eis.

Partie auf dem anderen Feld:

EV Ravensburg : ESV Kaufbeuren 1 : 3

Im zweiten Spiel ging es dann gegen die Hausherren aus Ravensburg. Hier forderte der Trainer schon in der Kabine Laufbereitschaft und ein tolles Passspiel. Dies wurde dann auch von der Mannschaft super umgesetzt. Es waren tolle Spielzüge und jeder Spieler war bereit für die Mannschaft zu kämpfen. Somit konnten unsere Kinder mit einem 7:3 Erfolg vom Eis gehen.

Parie auf dem anderen Feld:

ESV Kaufbeuren : EV Lindau 9 : 1

Nun war es dann soweit. Das letzte BEV Querfeldspiel der Kinder. Der Trainer motivierte die Kinder nochmals vor dem letzten Spiel und wünschte Ihnen viel Spaß – „Genießt diesen Moment und spielt Eishockey“

Nun erwartete den AEV der ESV Kaufbeuren. Sicherlich ein tolles Spiel zum Abschluss. Beide Mannschaften waren motiviert und es ging von Anfang an hin und her. Ähnlich wie schon im Spiel gegen Lindau, endeten die Chancen von beiden Mannschaften bei den Torhütern. Es wurde sehr fair und diszipliniert gespielt. Augsburg drängte immer wieder auf das Tor von Kaufbeuren und dann gelang der erste Treffer. Nun wurde weiter intensiv auf das gegnerische Tor geschossen. Es gelang dann das 2:0. Kaufbeuren gab jedoch nicht auf und nutzte eine Unachtsamkeit vor dem Augsburger Tor aus und kam zum Nachschuss. Dieser konnte dann im Tor versenkt werden. Somit war die Partie wieder offen. Kurz vor Schluss konnten jedoch die kleinen Panther auch einen Abpraller verwandeln und sicherten sich so den 3:1 Erfolg.

Partie auf dem anderen Feld:

EV Lindau : EV Ravensburg 3 : 2

Es war eine tolle Saison mit einer super Mannschaft. Vielen Dank an die Betreuer, die nicht nur bei den Turnieren, sondern auch das ganze Jahr die Kinder in der Kabine und neben dem Eis unterstützen. Vielen Dank auch an Klaus Demharter, der leider bei diesem Moment nicht dabei sein konnte. Danke auch an alle Trainer auf dem Eis sowie Michi Heichele, der über die Saison schon oft die Mannschaft mit zum Erfolg geführt hat. Danke auch an alle Eltern, die immer kräftig mit unterstützt haben. Der größte Dank gilt den Kindern, die sich zu einer super Mannschaft gefunden haben. Es war eine schöne „Querfeldzeit“ mit vielen emotionalen Momenten.

Jetzt freuen wir uns noch auf ein tolles Turnier in Rosenheim.