Kategorie: U11

DEL U11 Cup

Große Eishockey-Emotionen in Augsburg – mit Beinahe-Triumph für unserer U11 !

Unser traditioneller U11-DEL-Cup hat einmal mehr Eishockeysport vom Allerfeinsten auf den Plan gerufen.

Im Curt-Frenzel-Stadion erlebten über zwei Tage lang mehr als 2500 begeisterte Zuschauer den Kufen-Nachwuchs in Bestform.

Am Start waren dabei sämtliche Jugendteams der DEL-Profimannschaften – aufgestockt wurde das Teilnehmerfeld noch von den Starbulls Rosenheim und durch den EV Landshut.

Nach spannenden Partien hatten am Ende die über das gesamte Turnier hinweg ungeschlagenen Eisbären aus Berlin die Nase vorn. Im Endspiel behielten die Hauptstädter gegen unsere lange gut mithaltenden Jungs verdient mit 5:1 die Oberhand.

Im kleinen Finale behauptete sich der Nachwuchs von DEL-Meister EHC München gegen den ERC Ingolstadt mit 4:3.

Im Halbfinale nach den Spielen der drei Vorrunden-Gruppen hatten sich unsere kleinen Panther noch gegen München (5:4) und die Eisbären im Duell mit Ingolstadt (7:2) durchgesetzt.

Natürlich ließen es sich die Panther-Profis  Arvids Rekis, Drew LeBlanc sowie Marko Sternheimer nicht nehmen, den Youngstern nach der inoffiziellen Deutschen Jugendmeisterschaften der unter 11-Jährigen die Pokale zu überreichen. Ein herzliches Dankeschön auch an alle Trainer, Eltern und Helfer, ohne deren tatkräftige Unterstützung dieses Turnier nicht möglich gewesen wäre!

3. BEV Turnier in Kaufbeuren

Am Sonntag lud der ESV Kaufbeuren zum 3. BEV Turnier ein. Die Kinder um Klaus Demharter und Michi Heichele trafen sich um 08:45 Uhr in der Erdgas Schwaben Arena.

Als erster Gegner stand um 10:00 Uhr der EV Füssen auf dem Eis. Die Spieler kamen nicht so richtig ins Spiel und so war es dann auch gleich ein Alleingang der zum 0:1 führte. Es wurde weiter sehr offensiv gespielt, jedoch konnte der Füssener Torhüter nicht überwunden werden. Die kleinen Panther liefen immer wieder auf das Tor der Füssener, was dann auch zum Torerfolg führte. Es konnte dann auch kurze Zeit später die Führung erzielt werden. Nun stand es 2:1, jedoch war das Spiel immer noch eng. Unser Torhüter konnte immer wieder die Schüsse von Füssen halten. Die Kinder konnten dann die Führung auf 4:1 ausbauen. Jedoch gaben die Gegner nicht auf und konnten einen Nachschuß zum 4:2 verwandeln. Jetzt waren alle wach und spielten konzentriert weiter. Am Ende gingen die Augsburger mit 6:2 als Sieger vom Eis.

Partie auf der 2. Eisfläche:

ESV Kaufbeuren – EV Pfronten  13 : 0

 

Um 10:45 empfingen uns dann die Gastgeber. Es war wieder ein sehr schnelles Spiel. Die ersten Wechsel gehörten den Kaufbeurern, die immer wieder den Augsburger Torwart testeten. Der Druck war dann zu hoch und bekamen den ersten Gegentreffer zum 0:1. Kaufbeuren spielte weiterhin sehr gut mit Zug zum Tor. Nun gelang es jedoch den kleinen Panthern immer wieder mal sich zu Befreien. Jedoch war das Tor der Gastgeber wie vernagelt. Der starke Torhüter der Gäste konnte den Anschlußtreffer verhindern. Unsere Kinder spielten jetzt stabiler und konnten sich immer wieder mal eine Chance erarbeiten. Kaufbeuren konnte die Führung auf 3:0 ausbauen. Das spiel wurde von beiden Seiten jetzt auch Körperbetonter und so musste immer wieder mal eine Mannschaft in Unterzahl spielen. Es gelang dann der Anschlußtreffer zum 3:1. Kaufbeuren wechselte dann zu früh den Block ein und konnte ein weiteres Tor erziehlen, welches jedoch vom Kaufbeurer Trainer zurückgenommen wurde. Eine sehr faire Geste. Leider gelang uns kein weiterer treffen und somit konnte Kaufbeuren mit 4:1 als Sieger vom Eis gehen.

 

Partie auf der 2. Eisfläche

 

EV Füssen – EV Pfronten  6 : 2

 

Nach der Eisbereitung wurden die Mannschaften zum 3. und letzen Spiel des Tages gerufen. Nun spielten wir gegen den EV Pfronten. Die Kinder spielen von Beginn an schnell und mit Zug zum Tor. Jedoch konnten die vielen Chancen nicht in Tore verwandelt werden. Pfronten kämpfe um jede Scheibe. Dann gelang beiden Mannschaften das Tor. Die kleinen Panther versuchten viel und könnten die nächsten Möglichkeiten dann auch verwandelt. Der Knoten war dann geplatzt und es vielen dann Tore auf beiden Seiten. Die Augsburger Kinder konnten dann mit 11:4 als Sieger vom Eis gehen.

 

Partie auf der 2. Eisfläche

ESV Kaufbeuren – EV Füssen  12 : 1

1. BEV Turnier in Augsburg

Am Sonntag startete die BEV Runde für die U11. Die Kinder kamen auch sofort mit den Änderungen dieser Saison gut zurecht. Es wird jetzt auf ein großes Tor mit schwarzer Scheibe gespielt und das Spielfeld wurde etwas vergrößert. Um 11:00 Uhr war dann Bully.

 

Das erste Spiel war gegen den ESV Kaufbeuren. Von Anfang an waren die Allgäuer hell  wach und konnten sich gleich beim ersten Wechsel eine super Chance erarbeiten. Die Scheibe wurde jedoch von der Fanghand des Torhüters gestoppt. Die kleinen Panther kamen dann jedoch immer besser in das Spiel. Es war ein sehr schnelles Spiel, dass beiden Mannschaften alles abverlangte. Es war dann kurz nach der Hälfte der Spielzeit, als ein Schuss der Augsburger Kinder abgelenkt wurde und somit die Scheibe den Weg ins Tor fand. Kaufbeuren lies jedoch nicht den Kopf hängen und wollte unbedingt den Ausgleich. Die kleinen Panther kämpften um jede Scheibe und warfen sich in die Schüsse. Somit konnte durch die gute Defensivarbeit und der starken Torhüterleistung der Ausgleich verhindert werden.

Endstand AEV : ESVK  1 : 0

 

Partie auf dem zweiten Spielfeld:

EV Füssen : EV Pfronten 10 : 0

 

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den EV Füssen. Auch in dieser Partie wurde der Start verschlafen. Nach einem Schuss ging der Abpraller zur Seite. Hier stand der Spieler aus Füssen und konnte somit den 1 Treffer erzielen. Die Kinder waren ein wenig überrascht und das konnten die Spieler des EV Füssen ausnutzen. Sie kamen immer wieder zu Alleingängen, die jedoch vom  Augsburger Torhüter vereitelt werden konnte. Der Trainer forderte mehr Konzentration und dies wurde dann auch Wechsel für Wechsel von den Spielern umgesetzt. Jetzt wurde mit viel Zug zum Tor der Füssener gespielt und auch defensiv standen die kleinen Panther jetzt gut. Als der Anschlusstreffer erzielt wurde, war der Knoten geplatzt. Die Kinder spielten sehr diszipliniert und konnten das Spiel für sich entscheiden.

Endstand AEV : EV Füssen 8 : 1

 

Partie auf dem zweiten Spielfeld:

ESVK : EV Pfronten 14 : 0

 

Im letzten Spiel ging es dann gegen die Kinder vom EV Pfronten. Es war an diesem Tag wie verhext. Es war wieder der gleiche Start und die kleinen Panther gingen 0 : 1 in Rückstand. Diesmal jedoch haben sich die Kinder gleich neu sortiert. Jetzt wurde sofort konzentriert weitergespielt und das wurde auch mit Toren belohnt. Die Augsburger erspielten sich immer wieder gute Chancen die auch zum Torerfolg führten und so konnten die kleinen Panther als Sieger vom Eis gehen.

Endstand AEV : EV Pfronten 16 : 2

 

Partie auf dem zweiten Spielfeld:

ESVK : EV Füssen 20 : 0

 

Es war ein sehr fairer Spieltag der nach dem dritten Spiel zu Ende ging. Der AEV konnte mit 6 Punkten das Turnier gewinnen.

Vielen Dank an alle Mannschaften für den fairen und freundschaftlichen Spieltag. Danke auch an alle Helfer und Trainer.

 

 

Freundschaftsturnier in Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt lud zu einem bayrischen Freundschaftsturnier ein. Teilnehmer waren der EV Landshut, Starbulls Rosenheim, EHC Bayreuth, AEV und der der Ausrichter Ingolstadt.

Es spielte jeder gegen jeden. Diese Jahr wird das Spielfeld vergrößert, mit großen Toren gespielt und die schwarze Scheibe kommt zum Einsatz. Somit konnten alle Teams sich an die neue Situation vorbereiten.

Für unsere kleinen Panther ging es dann um 14:00 Uhr gegen den EHC Bayreuth. Bayreuth hatte leider nur drei Reihen und somit wurde es gleich zu Beginn ein sehr interessantes Spiel. Unsere Kinder haben den Start etwas verschlafen und so kamen die Bayreuther immer wieder zu guten Chancen, die von den beiden Augsburger Torhütern jedoch pariert werden konnten. Nach der hälfte des Spiels fanden unsere Spieler zu Ihrem Spiel und konnte auch das größere Eis für sich gut nutzen. So ging das Spiel dann 5 : 3 für den AEV aus.

Nach einer kurzen 5 Minuten Pause ging es dann gegen den ERC Ingolstadt. In der Vergangenheit waren diese Partien immer sehr umkämpft und auch diesmal sollte dies so sein. Beide Mannschaften spielten sehr fair und erspielten sich ein um die andere Chance. Das Spiel wurde schneller und die Laufbereitschaft beider Mannschaften war gegeben. Somit trennten sich beide mit einem 3 : 3

 

Um 15:30 Uhr ging es dann gegen den EV Landshut. Das Spiel wurde von Beginn an sehr schnell und mit Zug zum Tor von beiden Mannschaften begonnen. Nach einer starken Phase der Landshuter, welche auch mit Toren belohnt wurde, kamen die kleinen Panther wieder zurück ins Spiel und konnten zum 3 : 3 ausgleichen. Am Ende des Spiels konnten jedoch die Landshuter mit ein paar Alleingängen noch 2 Tore erzielen und somit trennte sich der AEV und der EV Landshut mit 3 : 5.

 

Um 16:25 Uhr ging es dann gegen die Starbulls aus Rosenheim. Die letzten 32 Minuten für diesen Spieltag. Letztes Jahr in Rosenheim war es eine sehr enge Partie und somit waren alle gespannt. Dies sollte dieses Spiel jedoch anders werden. Es fielen Tore auf beiden Seiten. Die kleinen Panther konnten sich dann jedoch auch auf Ihre Abwehr konzentrieren und somit als Sieger das Eis verlassen. Der Endstand AEV – SBR 9-5

Unsere Kinder konnte somit mit dem 2. Platz dieses Vorbereitungsturnier beenden.

Es war ein super Turnier, sehr gut organisiert und wir möchten uns beim ERC Ingolstadt für die Einladung bedanken.

 

 

 

Letzte BEV Runde zu Gast in Ravensburg

Am 24.3.2018 fand das letzte BEV Turnier in Ravensburg statt. Die Kinder um Trainer Klaus Demharter trafen sich pünktlich am Bus. Die Busfahrt startete um 08:00 Uhr in Richtung Ravensburg. Alle freuten sich auf die letzten BEV-Spiele in diesem Jahr. Zu Beginn ging es dann gleich gegen die Gastgeber.

Spiel 1

Gleich von Beginn an spielten die kleinen Panther sehr konzentriert. Immer wieder spielten Sie schöne Pässe und konnte dadurch auch jede Menge Torabschlüsse verbuchen. Leider wurde zwei mal die Latte getroffen und der Puck schien nicht ins Ravensburger Tor zu wollen. Auch defensiv wurde nicht viel zugelassen, somit konnte die 0 gehalten werden. Der Druck auf das Ravensburger Tor war jedoch so hoch, das die Scheibe dann doch die Torlinie endlich überquert hatte. Es war ein sehr schönes Spiel, welches mit 2 : 0 für den AEV entschieden wurde.

Auf dem anderen Spielfeld: Kaufbeuren – Germering 6:2

Spiel 2

Hier traf unsere Mannschaft dann auf die Germering Wanderers. Beide Mannschaften waren durch Krankheit und Urlaub knapp besetzt. Es war ein sehr schnelles Spiel und unsere Kinder überrannten die Germeringer. Es waren super Kombinationen, die ein ums andere mal zum Tor führten. Die wenigen Torchancen von Germering wurden schlussendlich vom Augsburger Torhüter vereitelt. So konnten die Kinder aus Augsburg nach einem tollen und schnellen Spiel mit 11 : 0 vom Eis gehen.

Auf dem anderen Spielfeld: Kaufbeuren – Ravensburg 5:0

Spiel 3

Nun ging es gegen die Mannschaft aus Kaufbeuren. Es war von Anfang ein ein hin und her. Nach einem schönen Konter, konnten die Augsburger mit 1:0 in Führung gehen. Kaufbeuren kämpfe jedoch weiter. In Unterzahl stand dann ein Spieler aus Kaufbeuren komplett frei vor dem Tor und konnte den Ausgleich schießen. Leider sind unsere Kinder dann nicht mehr richtig ins Spiel gekommen und somit Endete die Partie mit 4:2 für Kaufbeuren.

Auf dem anderen Spielfeld: Ravensburg – Germering 0:1

 

Es war ein schönes letztes Turnier. Vielen Dank an den Trainer, die Helfer sowie auch den Eltern, die die Mannschaft wieder von den Rängen unterstütz hat.

 

 

BMW Reisacher Cup 2018

Am Wochenende war es dann wieder soweit. Das nächste zwei Tagesturnier stand auf dem Plan. Zu Gast in Landsberg, beim Reisacher Cup 2018. Das international besetzte Turnier mit 16 Mannschaften wurde wie in den vergangen Jahren vom Förderverein HC Landsberg Nachwuchs super organisiert. Schade nur das sich nicht alle Mannschaften an die Durchführungsbestimmungen gehalten haben und somit nicht alle mit 4 Reihen gespielt haben.

Zu Beginn trafen wir auf den HC Trento Junior aus Italien. Unsere Spieler waren von Anfang an wach und kamen gut ins Spiel. Das Tor der Italiener war deutlich unter Druck und somit konnten die Kinder mit einem 2:0 Sieg vom Eis gehen.

Das zweite Spiel fand dann gegen den EHC München statt. Hier war die 2:1 Niederlage vom Bambini Cup noch im Kopf. Trainer Demharter und Heichele konnten die Kinder jedoch richtig motivieren und jeder dachte nur noch an das nächste Spiel. München war wie erwartet mit viel Zug zum Tor. Nach den ersten Wechsel, kamen unsere kleinen Panther jedoch mehr und mehr ins Spiel. Es wurde um jede Scheibe gekämpft. Dies führte dann auch zum Führungstreffer. München versuchte weiterhin Druck zu machen, jedoch kam die Scheibe  am starken Torhüter der Augsburger nicht vorbei. Jeder spielte jetzt hochkonzentriert und gab alles. Als die Schlusssirene ertönte stand es 1:0 für den AEV.

Das letzte Gruppenspiel fand dann gegen den Stuttgarter EC statt. Hier war es Anfangs ein sehr enges Spiel, da die Stuttgarter nur mit 3 1/2 Reihen gespielt haben. Unsere Spieler ließen sich jedoch nicht beeindrucken und hielten dagegen. Das Spiel konnte mit 3:1 gewonnen werden.

Somit ergab sich der 1. Platz in der Gruppe. Nun ging es in die Zwischenrunde. Hier wird sich nun entscheiden um welchen Platz man später dann noch spielt.

In der Zwischenrunde war dann Heilbronn, Augsburg, Frankfurt und Peißenberg.

Das letzte Spiel des Tages war dann gegen die Heilbronner Jungfalken. Diese spielten jedoch nur mit 13 Kindern und 2 Torhüter. Die Doppeleinsätze machten unsere 4. Reihe zu schaffen. Leider war es den kleinen Panthern nicht möglich die vielen Chancen in Tore umzuwandeln und so wurde das Spiel mit 4:0 verloren.

Am Sonntag in Früh um 09:00 Uhr ging es dann weiter, gegen die starken Löwen aus Frankfurt. Die Frankfurter hatten 4 sehr starke und ausgeglichene Reihen. Das erste Tor viel leider sehr unglücklich, da der Puck auf dem Tornetz hängen geblieben ist und der Puck genau am Posten liegen geblieben ist. Der Frankfurter Spieler war wach und schob die Scheibe über die Torlinie. Die Kinder gaben jedoch nicht auf und kämpften. Selbst nach dem 3:0 gaben die Augsburger nicht auf und es konnte auch noch der Anschlusstreffer geschossen werden. Frankfurt hat das Spiel 3:1 gewonnen.

Jetzt mussten die Kinder wieder motiviert werden, denn nach den beiden verlorenen Spielen war die Stimmung nicht auf dem Höhepunkt. Die Trainer fanden die richtigen Worte und so ging es zum letzten Zwischenrundenspiel. Die Partie gegen den TSV Peißenberg war hart umkämpft. Es war ein hin und her und die Chancen häuften sich. Das Spiel konnte dann im letzten Wechsel für uns entschieden werden. 3:2 für den AEV.

Aufgrund der Zwischenrunde war nun das Spiel um Platz 5 unser Ziel. Hier ging es dann gegen den EV Füssen. Die kleinen Panther hatten das Spiel von Anfang an im Griff, jedoch war das Füssener Tor wie zugenagelt. Die Füssener hatten dann noch ein zwei super Chancen, die jedoch vom Torwart der Augsburger verhindert werden konnte. Endlich war es dann soweit und das erste Tor ist für uns gefallen. Die Augsburger Kinder konnten dann auch noch das 2:0 schießen. Es war alles im Lauf, bis die Füssener durch einen Abpraller den Puck im Augsburger Tor versenkten. Dies hatte unsere Kinder ein wenig aus dem Konzept gebracht. Die Trainer gaben jedoch viele Anweisungen und beruhigten das Spiel wieder und somit konnten wir mit 3:1 als Sieger vom Eis gehen.

 

Somit erreichten wir nach zwei tollen Tagen in Landsberg den 5. Platz. Wir alle sind stolz auf die Kinder und freuen uns noch auf unser Abschlussturnier in Rosenheim.

Kleinstschüler zu Gast beim Müller-Dach-Turnier in Kaufbeuren

Wir waren zu Gast in Kaufbeuren zum Müller-Dach-Turnier, welches an 2 Tagen stattgefunden hat. Das Teilnehmerfeld bestand aus 8 Mannschaften

Die Gastgeber, der ESV Kaufbeuren, AEV, Erding Gladiators, EC Peiting, EV Füssen, HC Landsberg, TSV Peissenberg und der EHC München II

Unser erstes Spiel begann um 09:40 Uhr und es sollte gleich mal wieder gegen einen bekannten Gegner gehen, den Erding Gladiators. Meist waren die Spiele in der Vergangenheit immer eng und somit konnte man davon ausgehen: Es wird spannend. Dies war dann auch so, beide Mannschaften erarbeitet sich immer wieder gute Chancen, konnten diese jedoch nicht auf die Tafel bringen. So ging ein sehr gutes und faires Spiel 0:0 zu Ende.

Die zweite Partie ging dann gegen den TSV Peissenberg. Wir kannten uns schon von der BEV Runde. Unsere kleinen Panther waren von Anfang an voll da und erspielten sich eine um die andere Möglichkeit, was sich auch in Toren wiederspiegelte. Das Spiel konnte am Ende mit 8:0 gewonnen werden. Somit war der zweite shutout des Tages gesichert.

Dann ging es nach dem Mittagessen gegen den HC Landsberg. Auch hier musste nach dem essen wieder voll konzentriert zur Sache gegangen werden. Wir mussten uns hier immer wieder Chancen erarbeiten um den starken Landsberger Torhüter zu bezwingen. Dies gelang den Augsburger Kindern dann und es konnten 2 Tore in einem Wechsel erziehlt werden. Damit war dann das Spiel für uns im Lauf und wir konnten mit einem 6:2 Sieg vom Eis gehen.

Am letzten Spiel des Tages trafen wir dann auf den EHC München II. Unsere Kinder hatten die Partie von Anfang an unter Kontrolle und konnte mit schönen Kombinationen zum Torerfolg kommen. Wir trennten uns 5:0.

Der erste Tag war somit zu Ende und wir konnten auf eine sehr gute Tagesbilanz zurückblicken. Kein Spiel verloren und 3 Spiele zu 0 gespielt.

Am nächsten Tag ging es dann gleich gegen den Gastgeber. Das Spiel gestaltete sich offen und beide Teams erarbeiteten sich eine Chance um die andere. Leider konnten wir an diesem Tag den Puck nicht im Kaufbeurer Tor versenken. Der Gastgeber gewann 4:0.

Nach aufmunternden Worten von unseren Trainern Demharter und Heichele waren die Kinder wieder bereit und motiviert für das nächste Match. Diesmal ging es gegen den EC Peiting. Die starke Peitinger Offensive war uns schon aus der BEV Runde bekannt und so musste von Beginn an konzentriert gespielt werden. Es war ein sehr schnelles und intensives Spiel, welches die kleinen Panther mit 6:3 für sich entscheiden konnten.

Die Tabelle war sehr eng und wir wussten, mir müssen im letzten Spiel auch wieder alles geben um einen Top Platz zu erzielen.

Um 13:55 Uhr spielten wir dann gegen den EV Füssen. Wir kamen hier schwer ins Spiel, das sich beide Mannschaften sehr gut auch auf das Spiel nach hinten konzentriert haben. Jedoch gaben unsere Kinder nicht auf und wurden mit einem Tor belohnt. Dies sollte dann auch das einzige bleiben und wir trennten uns 1:0 für den AEV.

Jetzt haben wir auf die Abschlusstabelle geschaut und uns über den super 2. Platz gefreut. Es waren 2 super Spieltage. Von den 7 Spielen wurde nur eins verloren und 4 Spiele zu 0 gespielt. Alle waren stolz auf die tolle Leistung.

Hervorragendes Ergebnis beim 11. DEL Bambinig Cup

Am 24.02 – 25.02 fand der 11. DEL Bambini Cup im Curt-Frenzel-Stadion statt. Es trafen sich die DEL Mannschaften sowie zwei Tradionsvereine zum Turnier in Augsburg.

Die U10 des AEV traf in der Gruppenphase auf Iserlohn, Krefeld, Straubing und Wolfsburg.

Die erste Partie in der Früh gegen Wolfsburg, konnten die kleinen Panther mit 4:0 für sich entscheiden. Die Spieler freuten sich über diesen tollen Turnierstart.

Als nächstes traf der AEV dann auf die Young Roosters Iserlohn. Es war wieder ein sehr gutes und spannendes Spiel. Hier konnte sich Iserlohn durchsetzen und gewann mit 1:3.

Mit dieser ausgeglichenen Bilanz ging es dann in das nächste Vorrundenspiel gegen den EHC Straubing. Die Nachwuchsspieler des AEV starteten von der ersten Minuten an mit vollem Einsatz. Diese Spiel konnten unsere Kids dann auch mit 5 : 0 gewinnen.

Nun stand noch das letzte Spiel der Vorrunde an. Gegner war nun der Krefelder EV. Wie erwartet war dies kein leichtes Spiel, denn schon in einem anderen Turnier in dieser Saison trafen wir schon auf die starken Krefelder. Die kleinen Panther konnten sich hier nicht durchsetzen. Man konnte jedoch erkennen wie jeder Spieler bis zur letzten Minute gekämpft hat. Somit ging diese Partie mit 7: 2 an die Kinder aus Krefeld.

Somit stand die Platzierung fest und die kleinen Panther sind auf dem 3 Platz in der Vorrunde gekommen. Iserlohn wurde vor Krefeld erster der Gruppe.

Am nächsten Morgen stand auch für unsere Nationalmannschaft ein wichtiges Spiel an…..das Finale bei den Olympischen Spielen.

Auch hier hatten sich die Kinder aus Augsburg inspirieren lassen und so wurde ein Wort in der Kabine aufgehängt „GLAUBE“

Dies war es auch, was wir für unser erstes Spiel an diesem Tag brauchten…..Glaube, denn der Gegner stand auch schon fest: Der Gruppensieger Young Roosters Iserlohn.

Nun wollten die Kinder alles geben, noch einmal zeigen was möglich ist und so gingen alles voll motiviert gemeinsam aufs Eis.

Es war wieder eine sehr enge und spannende Partie. Beide Mannschaften waren sehr stark und konzentriert. Die wenigen Chancen konnten beide Torhüter entschärfen.

Man spürte bei den kleinen Panthern jedoch, dass jeder für jeden kämpft. Keine Scheibe wurde verschenkt und somit konnten die Augsburger mit einem 3 : 1 Sieg vom Eis gehen.

Die Freude war groß, wir standen im Halbfinale.

Beide Begegnungen standen fest:

Jungadler Mannheim – EHC München

AEV – KEV

Mannheim konnte sich mit 4-3 gegen München durchsetzen.

Im zweiten Halbfinale war der KEV läuferisch sehr stark. Unsere AEV Kinder konnten hier nicht richtig ins Spiel finden. Mit einer starken Leistung gewann der KEV mit 4:0.

Im Finale:

Jungadler Mannheim – KEV

Spiel um Platz 3

AEV – EHC München

Nun galt es nochmal alle Kräfte für dieses eine Spiel noch zu mobilisieren. In den ersten Minuten ging es hin und her, jedoch beide Mannschaften versuchten möglichst wenig Torschüsse zuzulassen. Es war eng und beide Mannschaften hofften auf das erste Tor. Dies gelang dann den Augsburger Kindern und somit stand es 1:0.

München gab jedoch nicht auf und spielte stark weiter und drängte auf den Anschlusstreffer. Dieser sollte dann auch fallen. Weiter gab es Chancen auf beiden Seiten und das Bangen um das nächste Tor war wieder da. München konnte dann mit einem verdeckten Schuss das 2:1 schießen. Dies war dann auch der Endstand.

In einem sehr engen Finalspiel konnte sich Mannheim ein paar Sekunden für Schluss dann durchsetzen und gewann mit 3:2 gegen den KEV.

Für die Mannschaft um Klaus Demharter war es ein tolles Turnierergebnis und alle waren stolz auf den respektablen vierten Platz.

 

 

 

3. BEV Turnier – Eishalle Peiting

Zum 3. BEV Turnier lud diesmal der EC Peiting ein. Das Team um Trainer Klaus Demharter traf sich pünktlich um 08:15 im kalten Stadion.

Im ersten Spiel ging es gegen die Wanderers Germering. Von Beginn an kamen unsere Kinder nicht richtig ins Spiel. Die Germeringer waren frisch und vollkommen konzentriert. So kam es dann zu einigen Torchancen. Sie schossen aus allen Lagen aufs Tor. Dann kam es zum Nachschuss und dieser landete im Tor. So langsam wachten unsere Spieler mehr und mehr auf. Es konnte der 1:1 Ausgleich erzielt werden. Die Germeringer spielten jedoch weiter schnell und mit Zug zum Tor so das Sie am Ende mit 3:2 als Sieger vom Eis gingen.

Partie auf der anderen Eisfläche: EC Peiting – TSV Peißenberg  4 : 5

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den TSV Peißenberg. Die Kabinenansprache vom Trainer hat dann sofort Früchte getragen, denn die jungen Panther kamen voll konzentriert und mit dem Willen zum Sieg aufs Eis. Die Scheibe wurde zum Tor gebracht und es gab immer wieder Chancen zum Nachschuss. Somit war es auch nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor viel. Die kleinen Panther ließen jedoch nicht nach und konnten einen Treffer um den anderen auf Ihrem Konto verbuchen. Die Laufbereitschaft ermöglichte immer wieder die Chance für ein Tor jedoch wurde auch die defensive nicht vergessen. So kam es, das bis zum 9:0 noch kein Schuss auf unser Tor zugelassen wurde. Doch Peißenberg gab nicht auf und kombinierte sich gut vors Augsburger Tor, hier war jedoch beim Torwart Schluss. Die Kinder legten nun wieder ein Augenmerk auf die Defensive um die 0 für Ihren Torwart stehen zu lassen. Das Spiel endete 11:0 und der shutout konnte gefeiert werden.

Partie auf der anderen Eisfläche: EC Peiting – Wanderers Germering  4 : 3

Nun kam es zum letzten Spiel an diesem Tag und dies ging gegen den Gastgeber aus Peiting. Peiting hatte eine sehr starke Reihe, die unsere Spieler zu Beginn des Spiels überraschten. Die Peitinger konnten gleich das 1:0 schießen. Bei den nächsten Wechseln konnten sich unsere Kinder immer wieder Chancen rausarbeiten, welche jedoch der Torwart von Peiting hielt. Wieder kam es zu einer tollen Kombination von den Peitingern, als wir in Unterzahl spielten, die zum Tor führte. Köpfe hängen lassen war jetzt jedoch nicht angesagt und kämpften sich die kleinen Panther wieder in Spiel. Es kam zu, 1:2 Anschlusstreffer. Beide Torhüter hielten Ihre Mannschaften weiterhin im Spiel. Peiting konnte dem Druck nicht standhalten und so fiel dann 8 Minuten vor Schluss das 2:2. Es war nun wieder eine offene Partie. Jeder Spieler war jetzt voll motiviert das Spiel komplett zu drehen. So kam es dann, dass sich unsere kleinen Panther Chance um Chance erarbeiteten und am Ende mit dem Siegtreffer belohnt wurden. Es waren noch 4 Spielminuten, die mit einer super Teamleistung überstanden wurden. Endstand 3:2 für den AEV.

 

Vielen Dank an die Lautstarke Unterstützung unserer mitgereisten Fans. Danke an das Trainerteam und die Betreuer und an alle Spieler.