Kategorie: U11

U11 A mit souveränem Sieg beim Heimturnier

Nach dem Highlight der Saison, dem DEL U11 Cup am voraus gegangenen Wochenende, hieß es am Samstagvormittag wieder „BEV-Alltag“ für unsere U11 A. Statt Mannheim, Düsseldorf oder Krefeld waren der SC Riessersee, die Germering Wanderers und der EV Ravensburg die Gegner beim Heimturnier im Curt-Frenzel-Stadion.

Im ersten Spiel forderte der Nachwuchs des SC Riessersee unseren AEV heraus. Doch von der ersten Minute an ging das Spiel nur in eine Richtung. Mit schönen Kombinationen ließ man den Gästen aus Garmisch keine Chance und siegte verdient mit 9:1.

Nach einer kurzen Pause warteten die Wanderers aus Germering. Lange Zeit war das Spiel offen, mit zunehmender Spielzeit machte sich die Überlegenheit unserer Jungs jedoch bemerkbar und so jubelte am Ende erneut der AEV über einen 7:1 Sieg.

Auch das abschließende dritte Spiel gegen den EV Ravensburg konnte unser U11 mit 8:2 für sich entscheiden und bleibt damit in der 2. BEV-Runde weiter ungeschlagen.

Für unsere 2009er war es das letzte Heimturnier auf dem Kleinfeld. Jedoch warten in den kommenden Wochen noch zwei weitere Auswärts-Turniere in der BEV-Runde sowie das wie immer stark besetzte Turnier in Rosenheim (Högner Cup) sowie zum Saisonabschluss die Falcons Trophy in Brixen.

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön all unseren fleißigen Eltern, die nach einem anstrengenden U11-Cup Wochenende gleich noch einmal ran „durften“, unseren beiden „Refs“ Mitch und Stephan sowie unserer Zeitnahme.

In der BEV-Runde geht’s für unsere U11 am 01.03. ins Olympia-Eissportzentrum nach Garmisch-Partenkirchen. Die Jungs freuen sich schon drauf!

13. DEL U11 Cup: Mannheim triumphiert, AEV mit tollem 4. Platz

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit: die inzwischen 13. Auflage des DEL U11 Cups (ehemals Bambini Cup) fand traditionell im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion statt. Beim Saison-Höhepunkt in dieser Altersklasse spielten – mit Ausnahme Bremerhavens – die U11-Teams aller DEL-Mannschaften sowie der Starbulls Rosenheim und dem EV Landshut zwei Tage lang um den heiß begehrten Wanderpokal.

Für unsere Jungs ging es in der Vorrunde der Gruppe C zunächst gegen die Young Grizzlys aus Wolfsburg. Von Beginn an zeigte unsere U11, dass man sich für dieses Jahr wieder einiges vorgenommen hatte und so konnte man einen ungefährdeten 7:2 Auftakterfolg bejubeln.

Eine Gala-Vorstellung zeigten unsere Jungs anschließend im zweiten Gruppenspiel, gegen die Straubing Tigers. Spielfreudig, stark im Abschluss und mit teilweise tollen Spielzügen siegten die kleinen Panther völlig verdient mit 17:2.

Nun wartete mit der DEG der vermeintlich härteste Gruppengegner. In einem spannenden und ausgeglichenen Spiel vergaben unsere Jungs reihenweise bester Torgelegenheiten oder scheiterten an den beiden starken Goalies der Rheinländer. Und so musste man sich am Ende denkbar knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Im abschließenden vierten Gruppenspiel gegen die Young Roosters Iserlohn stand unsere U11 nun „unter Druck“, denn man wollte mit aller Macht ins Viertelfinale. Aber einmal mehr zeigte unsere Mannschaft, was sie die ganze Saison über auszeichnet. Heiß gemacht von unseren Coaches kämpften die Jungs von der ersten Minute verbissen um jede Scheibe und so siegten unsere Jungs letztlich hochverdient mit 8:3. Der Einzug ins Viertelfinale, das große Ziel von allen, war damit geschafft!

Am Sonntag morgen wartete nun mit den Starbulls Rosenheim so etwas wie der Angstgegner der letzten Wochen auf unsere U11. Aber das sollte sich diesmal ändern. Mit dem Heimvorteil im Rücken und angetrieben von den vielen Zuschauern hatten unsere Jungs in einem engen Spiel zweier starker Teams das bessere Ende für sich. Der AEV schlug den SBR mit 2:1 und stand wie 2018 und 2019 zum dritten mal in Folge im Halbfinale. Was für ein Erfolg!

Dort wartete der haushohe Favorit aus Mannheim. Nach einem 0:2 Rückstand kamen unsere Jungs zurück und glichen zum 2:2 aus. Das Spiel stand nun wahrlich auf „des Messers Schneide“, bis die Jungadler den entscheidenden Treffer erzielen konnten. Der AEV warf anschließend noch mal alles nach vorne, aber es sollte nicht mehr reichen. Mannheim stand im Finale.

Unsere Trainer mussten nun die hängenden Köpfe wieder aufrichten, was Ihnen einmal mehr gelingen sollte. Im kleinen Finale um Platz 3 warteten die Krefelder Pinguine. Erneut war es ein an Spannung kaum zu überbietendes U11-Spiel. Die Panther machten aus einem 0:1 ein 2:1, mussten kurz vor Ende jedoch den Krefelder Ausgleich hinnehmen und unterlagen im anschließenden Penalty-Schießen denkbar knapp. Im anschließenden großen Finale siegten die Jungadler Mannheim gegen die Jungs aus München klar mit 5:1 und konnten sich damit den heiß begehrten Turniersieg sichern. Glückwunsch nach Mannheim!

Aber auch beim parallel stattfindenden Skills-Wettbewerb konnten unsere Jungs in diesem Jahr überzeugen. Unsere „Tauzieher“ scheiterten erst im Finale an den Eisbären Juniors. Noch besser machte es unser „Scharfschütze“ Liron, der sich mit weitem Abstand den Titel als „Stärkster Schütze“ des Turniers sichern konnte. Super gemacht Liron!

Nach den beiden großartigen Platzierungen in den Vorjahren konnten unsere Jungs mit dem erneuten Einzug ins Halbfinale eines erneut hochklassig besetzten DEL U11 Cups wieder einmal die Erwartungen übertreffen. Und mehr noch: Spielerisch war gegenüber den Vorjahren nochmals eine Steigerung zu erkennen und so war man dieses Jahr wirklich mit allen Top-Teams absolut ebenbürtig. Und so fasste unser Coach Michi Heichele zwei tolle Turniertage treffend zusammen: „Wie die Jungs die zwei Tage mitgezogen haben, mit Leidenschaft füreinander gekämpft und sich als echtes Team auf und neben dem Eis präsentiert haben, war einfach nur überragend. Das war PURE EMOTION. Ich bin einfach nur stolz auf meine Jungs!“

Ein riesengroßes Dankeschön geht an dieser Stelle an unseren Mannschaftsführer Alfred, an unsere Betreuerinnen Sandra und Songkhla und an all unsere Eltern und fleißigen Helfer, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz ein perfekt organisiertes Turnier auf die Beine gestellt haben. Danke auch an unsere Zeitnehmer, unsere Schiedsrichter und unsere Gäste-Teams, die trotz „Sturm Sabine“ hoffentlich alle gut zuhause angekommen sind. Und natürlich Danke all unseren Teampaten und Sponsoren, allen voran unseren „Hauptsponsoren“, der Firma Erwin Müller, BMW Reisacher und Top Hair ohne deren Unterstützung das Turnier in dieser Form nicht durchführbar gewesen wäre.

Alle Ergebnisse und Platzierungen zum Nachlesen gibt es übrigens hier: https://www.augsburger-ev.de/turniere/del-u11-cup/spielplan/

U11A: Gelungener Auftakt in die zweite BEV-Runde

Zum Start in die zweite BEV-Runde der Leistungsklasse A musste unsere U11A am vergangenen Samstag ins Polariom nach Germering. Die Gegner in der zweiten Runde sind der SC Riessersee, der EV Ravensburg sowie der Gastgeber, die Wanderers Germering.

Zum Auftakt ging es gegen den EV Ravensburg. Die Oberschwaben waren vor wenigen Wochen bereits ein harter Gegner beim Zwei-Tages-Turnier in Kaufbeuren. Diesmal bestimmte der AEV allerdings die Partie von Beginn an und siegte verdient mit 5:1.

Auch der Nachwuchs des Altmeisters, dem SC Riessersee, konnte unsere Jungs an diesem Tag nicht stoppen. Am Ende stand ein ungefährdeter 7:1 Erfolg auf der Ergebnistafel.

Zum Abschluss wartete noch der Gastgeber auf unsere U11. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem frühen 0:2 Rückstand konnte der AEV das Spiel allerdings drehen und mit einem 7:3 Erfolg die Maximalausbeute von drei Siegen mit nach hause nehmen.

Danke an dieser Stelle an die Wanderers und deren Eltern für die Organisation und die tolle Verpflegung.

Eine Abwechslung zum „Kleinfeld-Alltag“ wartet am kommenden Sonntag. Auf Einladung des ESV Kaufbeuren dürfen unsere U11-Jungs endlich ihr erstes Großfeld-Spiel bestreiten. Die Jungs freuen sich schon drauf.  

U11 A feiert Riesenerfolg beim 2-Tages-Turnier im Allgäu

Am 28./29.12.2019 machte sich unsere U11 A erneut auf den Weg in die Erdgas Schwaben Arena nach Kaufbeuren. Es wartete eines der Saison-Highlights auf unsere Jungs, das inzwischen in den Weihnachtsferien fast schon zur Tradition gewordene und auch in diesem Jahr wieder sehr stark besetzte 2-Tages-Turnier des ESV Kaufbeuren.

In aller Früh ging es für unsere Jungs los gegen die Erding Gladiators. Mit einem ungefährdeten 9:0 Erfolg war der Start ins Turnier geglückt.

In Spiel zwei wartete mit dem Deggendorfer SC jedoch bereits der erste harte Prüfstein auf den AEV. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel zweier ausgeglichener Teams, am Ende jedoch durften sich unsere Jungs über einen 5:3 Erfolg freuen.

Im weiteren Verlauf konnte weder der Nachwuchs des Altmeisters EV Füssen (14:2), noch die Schwenninger Wild Wings (11:1) unsere U11 stoppen und so kam es am letzten Spiel des Tages noch einmal zu einem heißen Duell gegen den EV Ravensburg. Nach anfänglichem Rückstand steigerte sich der AEV von Wechsel zu Wechsel und so konnte man die Oberschwaben am Ende mit 8:4 besiegen. Ein perfekter erster Tag ging damit zu Ende und unsere Jungs lagen punktgleich mit dem Gastgeber, dem ESVK auf Platz 1.

Zu Beginn des zweiten Tages sollten die Starbulls Rosenheim der erwartet schwere Brocken werden. Wie immer hatte Rosenheim eine technisch und läuferisch sehr starke Mannschaft auf dem Eis und trotz eines guten Starts riss bei unseren Jungs mit zunehmender Spieldauer komplett der Faden. Die Starbulls nutzten ihre Überlegenheit eiskalt aus und verpassten unserer U11 am frühen Morgen einen herben Dämpfer (1:7).

Im Spiel gegen im bisherigen Turnierverlauf überraschend starke Peißenberger zeigte man sich dagegen wieder gut erholt und siegte souverän mit 11:1.

Nach der Mittagspause und einem kurzen Spaziergang in der Sonne wartete nun das wohl vorentscheidende Spiel gegen den starken Gastgeber und Dauerrivalen aus dem Allgäu. Unsere beiden Coaches Michi und Arvi schworen unsere Mannschaft noch einmal ein und sprachen Ihnen den nötigen Mut zu. Und so sollte es ein absolutes Spitzenspiel werden. Beide Teams waren von Anfang an voll da und diesmal konnte uns auch ein 0:2 Rückstand nicht aus der Bahn werfen. Mit großem Kampf und einer tollen Mannschaftsleistung war am Ende der Jubel über einen 4:2 Sieg riesengroß.

Der Turniersieg war nun zum greifen nahe, wer jedoch dachte, dass das abschließende Spiel gegen das Schlusslicht, die zweite Mannschaft des EHC München, reine Formsache werden sollte, sah sich getäuscht. Zwar glich das Spiel einem regelrechten Sturmlauf auf das Münchner Tor, aber ein über sich hinaus wachsender Münchner Goalie brachte unsere Jungs fast schon zum verzweifeln. Als man bereits 1:3 zurücklag, begann das große Zittern. Unsere Mannschaft zeigte jedoch eine tolle Moral und so schaffte man in einer wahren Zitterpartie zumindest noch den 3:3 Ausgleich.

Dieser Punktgewinn sollte am Ende der entscheidende Punkt sein, der zum Turniersieg noch gefehlt hatte. Entsprechend groß war der Jubel bei allen über diesen großartigen Erfolg. Nachdem man in den vergangen beiden Jahren mit den Jahrgängen 2008/2009 schon zweimal tolle 2. Plätze erreichte und den Sieg nur knapp verpasste, so konnte man in diesem Jahr einen im Vorfeld nicht für möglich gehaltenen Turniersieg feiern. Was für ein Jahresausklang für unsere U11! Wir sind stolz auf Euch!   

Was bleibt, ist ein riesengroßes DANKE an den ESV Kaufbeuren, allen Eltern und Helfern, für dieses wieder einmal tolle und perfekt organisierte Turnier! Es ist jedes Jahr ein absolutes Highlight im Saison-Kalender! Danke dass wir wieder dabei sein durften!

Allen Spielern, Ihren Eltern, unseren Betreuern und Trainern wünschen wir einen guten Rutsch ins Neue Jahr mit viel Spaß an „Ihrem“ Sport und hoffentlich weiteren sportlichen Highlights 😉

U11 A: Abschluss der 1. BEV-Runde in Kaufbeuren

Zum achten und damit letzten Turnier der 1. BEV-Doppelrunde musste unsere U11 A am Samstag in Kaufbeuren antreten.

Gegen die Riverkings aus Landsberg, die sich im Verlauf der Runde von Turnier zu Turnier steigern konnten, gelang unseren Jungs diesmal ein verdienter und souveräner 6:2 Sieg, so dass man nach einer kurzen Pause zuversichtlich ins Duell gegen den Gastgeber, den ESV Kaufbeuren gehen konnte.

Im Gegensatz zum HCL hatte der ESVK in den letzten Wochen einen kleinen Durchhänger und der eigentlich schon sicher geglaubte zweite Tabellenplatz hinter dem AEV geriet so doch noch einmal ins Wanken. Auf der anderen Seite „träumte“ unsere U11 A weiterhin davon, ohne Niederlage die Runde beenden zu können. Diesen Traum ließen die Gastgeber jedoch mit einer an diesem Tag überragenden Leistung platzen und beendeten damit die beeindruckende Serie von 22 BEV-Spielen ohne Niederlage unserer Jungs. Sichtlich enttäuscht ging es danach noch einmal in die Kabine, jedoch wich die Enttäuschung schnell der Erkenntnis, dass der ESVK an diesem Tag einfach nicht zu schlagen war, was auch der HCL im Anschluss erfahren musste.  

Zum letzten Spiel der Turnier-Serie warteten dann noch einmal die wie immer tapfer kämpfenden Pinguine vom EV Königsbrunn. Am Ende stand jedoch auch diesmal ein deutlicher AEV-Sieg auf der Ergebnistafel.

Unsere Jungs beendeten damit die BEV-Runde als Gruppensieger. Glückwunsch für eine alles in allem starke Doppelrunde!

Danke an dieser Stelle an den ESV Kaufbeuren für ein wie immer toll organisiertes Turnier.

Jetzt heißt es für unsere Spieler und Ihre Eltern erst einmal in Ruhe Weihnachten feiern, bevor es für unsere U11 schon nächstes Wochenende (28./29.12.) zum sportlichen Jahresabschluss erneut ins Allgäu geht, wenn der ESVK wie jedes Jahr zu einem zweitägigen und traditionell stark besetzten Turnier in die erdgas schwaben Arena einlädt. Unsere Jungs freuen sich schon drauf…

U11A beim Turnier in Königsbrunn: Die Serie hält…

Am Samstag gastierte unsere U11 A beim Nachbarn, dem EV Königsbrunn, zum inzwischen siebten und damit vorletzten BEV-Turnier der Hinrunde.

Und da man sich inzwischen beinahe im Wochen-Rhythmus gegenübersteht und jeden einzelnen Gegenspieler inzwischen bestens kennt, war es die Hauptaufgabe unseres Trainer-Duos Michi Heichele und Arvids Rekis die Spielfreude, Motivation und den immer wieder aufs Neue eingeforderten Siegeswillen unserer Mannschaft hoch zu halten, was Ihnen auch diese Woche wieder gelungen zu sein scheint. Unsere Jungs zeigten sich vom ersten Spiel an konzentriert und motiviert, die eigene Siegesserie weiter auszubauen, was Ihnen mit drei Siegen gegen die Riverkings aus Landsberg (5:3), den ESV Kaufbeuren (3:0) sowie den Gastgeber, die Pinguine Königsbrunn (9:2) eindrucksvoll gelang.

Schön zu sehen war vor allem, wie sich unsere U11 A einmal mehr als echte Mannschaft präsentierte und auch der Ausfall des ein oder anderen Leistungsträgers von den jüngeren Spielern mit viel Einsatz und großer Laufbereitschaft weitestgehend kompensiert werden konnte.

Der letzte Auftritt vor Weihnachten ist am kommenden Samstag, 21.12. um 13:30 Uhr in der erdgas schwaben arena in Kaufbeuren. Und die Jungs werden sicherlich noch einmal alles dafür geben, auch am letzten Spieltag der 1. BEV-Runde ungeschlagen zu bleiben. Getreu dem Motto Ihrer großen Vorbilder: „Kämpfen bis zum Ende AEV…“

Danke an dieser Stelle noch einmal an die Pinguine und Ihren Eltern für die Organisation, Verpflegung und das freundschaftliche und faire Miteinander.   

U11 A sichert sich den vorzeitigen Gruppensieg

Zum zweiten Mal in Folge war das Eisstadion am Hungerbachweg in Landsberg Ziel unserer U11 A.

Nach einem souveränen Auftaktsieg gegen den EV Königsbrunn kam es in Spiel zwei zum einmal mehr spannenden Derby gegen die gastgebenden Riverkings vom HCL. In einem intensiven und zwischendurch auch emotional geführten Spiel ging es von Beginn an munter hin und her mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Als dann jedoch der AEV kurz vor Ende der Partie schon wie der sichere Sieger aussah, verschaffte ein totaler Blackout unserer Jungs den Riverkings wenige Sekunden vor Spielende den Ausgleich. Und somit trennte man sich wie schon vor zwei Wochen unentschieden (5:5).

Zum Abschluss kam es dann noch zum Aufeinandertreffen mit dem ESV Kaufbeuren. Auch dieses Spiel stand lange Zeit „auf des Messers Schneide“, am Ende konnten sich unsere Jungs knapp aber letztlich nicht unverdient mit 4:2 durchsetzen.

Unsere U11A ist damit auch nach dem sechsten BEV-Turnier weiter ungeschlagen und konnte sich darüber hinaus am Wochenende, also bereits zwei Turniertage vor Schluß, den Gruppensieg sichern, was angesichts der hartnäckigen Konkurrenten aus Kaufbeuren und Landsberg durchaus Respekt verdient! Klasse Mannschaftsleistung Jungs!

Zum Schluss noch ein Dankeschön an den Gastgeber, den HC Landsberg für die Organisation. Weiter geht’s für unsere U11 am kommenden Samstag (14.12.) um 11:30 Uhr in der Hydro-Tech-Eisarena Königsbrunn.

U11 A bleibt auch in Landsberg ungeschlagen

Unsere U11 A trat am vergangenen Samstag beim HC Landsberg an zum 5. Turnier der laufenden BEV-Runde.

In diesmal geänderter Reihenfolge traf man bereits im ersten Spiel auf den EV Königsbrunn. Unsere Jungs zeigten sich dabei spielfreudig und hatten das Spiel von Beginn an im Griff, so dass am Ende ein ungefährdeter Sieg für den AEV auf der Anzeigetafel stand.

Nach einer kurzen Pause wartete der Gastgeber, die Riverkings vom HC Landsberg auf unsere U11. Von Beginn an spielte der AEV druckvoll nach vorne und führte verdient mit 3:0, allerdings verpasste man es durch eine schwache Chancenverwertung das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Und wer am Ende vorne seine Chancen nicht nutzt, darf hinten nur wenig zulassen. Dies gelang unseren Jungs diesmal leider nicht, so dass sich die nie aufgebenden Riverkings letztlich für ihren Einsatz belohnten und dem AEV ein 3:3 Unentschieden abringen konnten, was auch aufgrund der letzten Wochen dann doch auch verdient war.

Im abschließenden Spiel kam es einmal mehr zum Duell mit dem ESV Kaufbeuren. Unsere Jungs zeigten sich gut erholt vom engen Match gegen Landsberg und konnten mit einer guten und konzentrierten Leistung die Allgäuer mit 6:2 besiegen und damit in der Tabelle weiter auf Abstand halten.

Danke an den HC Landsberg für die Organisation & Verpflegung. Wir sehen uns in zwei Wochen, am 07.12., 11:00 Uhr, an gleicher Stelle wieder 🙂

U11 A gewinnt auch beim Turnier in Königsbrunn

Der 4. Spieltag der BEV-Runde führte unsere U11 A am vergangen Samstag in die nahe gelegene Hydro-Tech-Eisarena zu unseren Nachbarn, den Pinguinen vom EV Königsbrunn.

Wie inzwischen gewohnt kam es im ersten Spiel des Tages einmal mehr zum Duell mit den Riverkings aus Landsberg. Unseren Jungs gelang dabei ein Auftakt wie er besser nicht hätte sein können. Bereits im ersten Wechsel erzielte der AEV nach einer schönen Kombination den 1:0 Führungstreffer. Wer jedoch dachte, dass dies der Auftakt einer starken Partie hätte werden sollen, sah sich leider getäuscht. Der HCL fand von diesem Zeitpunkt an immer besser ins Spiel und dominierte zwischenzeitlich sogar das Geschehen und so sah es lange danach aus, als würden unsere Jungs erstmals in dieser Runde straucheln gegen einen an diesem Tag sehr lauf- und zweikampfstarken Gegner. Doch mit etwas Glück konnten unsere Jungs am Ende mit einer mehr als durchwachsenen Leistung einen schmeichelhaften 4:3 Sieg einfahren.

Ganz und gar nicht zufrieden mit der Leistung gegen Landsberg zeigte sich unser Trainer-Duo Arvids Rekis und Michi Heichele und so wurde es in der anschließenden Pause „etwas lauter“ in der Kabine der Jungpanther. Aber dieser Weckruf schien seine Wirkung nicht zu verfehlen. Im Duell mit dem ESV Kaufbeuren präsentierten sich unsere Jungs von Beginn an hellwach und konzentriert, so dass man gegen den Tabellen-Zweiten einen souveränen 4:0-Sieg einfahren konnte.

Das traditionell abschließende Spiel gegen einmal mehr tapfer kämpfende Pinguine vom EV Königsbrunn konnte unsere U11 ebenfalls deutlich für sich entscheiden, so dass auch diesmal der Tagessieg nach Augsburg ging.

Nach nun vier absolvierten Turnier-Tagen ist damit Halbzeit in der 1. BEV-Runde. Und auch wenn die Zwischenbilanz positiv ausfällt und unsere U11A weiterhin ungeschlagen ist, so sollte man sich vom Blick auf die Tabelle keinesfalls täuschen lassen. Denn so deutlich wie die Tabelle es vermeintlich erahnen lässt ist der Leistungs-Unterschied bei weitem nicht. Gerade die Duelle mit dem ESV Kaufbeuren oder auch dem HC Landsberg sind stets Spiele auf Augenhöhe, in denen unsere Jungs jedoch bisher immer das bessere Ende für sich hatten.

Ein Dank geht an dieser Stelle an die Eltern und Betreuer des EV Königsbrunn für die gelungene Organisation und die tolle Bewirtung. Weiter geht es am kommenden Samstag, den 23.11.2019 um 11:00, beim HC Landsberg.

U11 A: Turniersieg in Kaufbeuren

Nach zwei Heimturnieren in Folge durfte unsere U11 A am vergangenen Sonntag erstmals wieder auswärts antreten. Gastgeber war diesmal der ESV Kaufbeuren.

Und anders als in den Wochen davor waren unsere Jungs diesmal von Beginn an hellwach. So lag man gegen die Riverkings vom HC Landsberg schon mit 7:0 in Führung, ehe sich etwas Leichtsinnigkeit ins Spiel der Jungpanther einschlich, was sofort bestraft wurde. Am Ende startete man dennoch mit einem souveränen 7:3 Sieg ins 3. BEV-Turnier.

In Spiel 2 wartete der Gastgeber und Dauerrivale, der ESV Kaufbeuren. Wie immer gegen die Allgäuer war es ein ausgeglichenes Spiel mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten. Kaufbeuren führte lange Zeit durchaus verdient mit 2:1, ehe unsere Jungs den Druck auf das Kaufbeurer-Tor von Minute zu Minute erhöhten und letztlich nach einem starken Schlussspurt einen, wenn auch am Schluss etwas glücklichen, 3:2 Sieg bejubeln durften.

Am Ende stand wieder das Duell gegen unsere Nachbarn aus Königsbrunn auf dem Spielplan, welches unsere U11 einmal mehr deutlich für sich entscheiden konnte.

Nach nun drei gespielten Turnieren ist unsere U11 damit weiterhin ungeschlagen. Allerdings leistet man sich immer wieder Phasen, in denen man sich durch Unkonzentriertheit und Leichtsinn das Leben immer wieder selbst schwer macht. Dies sollten die Jungs in der Zukunft versuchen abzustellen.

An dieser Stelle ein Dankeschön an unsere Gastgeber aus Kaufbeuren. Es war wie gewohnt ein perfekt organisiertes Turnier.

Weiter geht’s für unsere U11 A bereits am kommenden Samstag, den 16.11. um 11:30 Uhr in der Hydro-Tech-Eisarena in Königsbrunn.