U9 beim 1. Wölzmüller Cup in Rosenheim

Unsere U9 reiste am 24. Februar zum 1. Wölzmüller Cup nach Rosenheim an. Neben dem Gastgeber waren außerdem die Mannschaften aus Miesbach, der SC Riessersee, der HC Eppan aus Südtirol, der EHC Klostersee, der EHC Freiburg sowie der ERC Ingolstadt, der EV Landshut und der EHC München mit von der Partie. Damit standen wohl ein paar der besten Mannschaften Süddeutschlands auf dem Eis und es wurde ein Turnier auf sehr hohem Niveau.

Das erste Spiel fand gegen den SC Riessersee statt, gegen die man bereits zum Jahresbeginn in Miesbach spielen durfte. Unsere Mädchen und Jungs fanden gut ins Spiel und konnten einige Tore erzielen. Vor dem eigenen Tore wurde gut gearbeitet, so dass der Gegner wenige Chancen erhielt und nur eine davon verwerten konnte.

Weiter ging es in der Gruppenphase gegen den TEV Miesbach, die man ebenfalls vom Miebsacher Neujahrsturnier kannte. Auch hier konnte man einige gute Chancen kreieren und die eine oder andere wurde auch erfolgreich in Tore umgewandelt. Vor dem eigenen Tor passte man auf und lies zumeist keine größeren Chancen zu. 

Das dritte Spiel gegen den Gastgeber aus Rosenheim war vor Spannung kaum zu überbieten. Die Mannschaft fand in den ersten Wechseln gut ins Spiel und konnte sogar ein Tor erzielen. Allerdings kamen die Rosenheimer stark zurück, glichen aus und konnten anschließend einige Treffer drauflegen. Wer dachte, dass sich unsere Jungs geschlagen geben, hatte sich getäuscht und so wurde der Rückstand bis 2 Minuten vor Ende auf ein Tor verkürzt. Am Ende blieb es allerdings bei diesem Ergebnis.

Im letzten Spiel des ersten Turniertags ging es gegen den HC Eppan. Wie in allen Spielen erzielte der AEV den ersten Treffer, aber dann merkte man den Kräfteverschleiß aus den vorherigen Spielen. Man konnte gegen die Südtiroler kaum noch Widerstand leisten und kassierte das eine oder andere Tor.

Somit trafen wir im Viertelfinale auf den ERC Ingolstadt. In diesem Derby ging zum ersten Mal in diesem Turnier der Gegner in Führung doch diesen konnten wir gegen Mitte des Spiels ausgleichen. Kurz vor Schluss ging man in Führung und qualifizierte sich fürs Halbfinale.

Im Halbfinale traf man noch einmal auf den Gastgeber. Die ersten Minuten hielt man wieder gut dagegen, doch irgendwann gewannen die Rosenheimer die Oberhand und schossen einige Tore. Diese konnten wir nicht mehr aufholen.

Somit spielte man im letzten Spiel um den dritten Platz noch einmal gegen den HC Eppan. Während man am Vortag nicht viel entgegenzusetzen hatte, war man in diesem Spiel noch einmal bereit alles zu geben. Man ging früh in Führung musste aber auch schnell den Ausgleich kassieren. Dann fühlte man sich in das Spiel des Vortages versetzt, denn die Eppaner gingen ihrerseits in Führung. Diese konnte man allerdings wieder ausgleichen. Anschließend erzielte jedoch Eppan zwei Tore kurz hintereinander und das Spiel schien entschieden zu sein. Doch wer dachte, dass die Moral der Augsburger U9 gebrochen wurde, sah sich getäuscht. Nun wurde Angriff um Angriff auf da Eppaner Tor gefahren. Anfangs konnte der Eppaner Torhüter noch beste Möglichkeiten vereiteln, aber irgendwann war auch er machtlos. Die Augsburger Jungs konnten damit noch die Entscheidung auf das Penaltyschießen vertagen. Dort traf allerdings nur ein Augsburger während bei Eppan 2 Spieler erfolgreich waren. 

Letztendlich wurde der AEV in einem tollen Turnier Vierter. Wir bedanken uns bei den Starbulls für die Einladung. Das Verpflegungsangebot war ausgezeichnet, die Schiedsrichter boten eine tolle Leistung und auch der Ablauf war super organisiert. 

Am 7. März dürfen unsere Buben und Mädchen ihr BEV-Turnier im heimischen Curt Frenzel Stadion bestreiten. Wir freuen uns auf unsere Gegner aus Füssen, Memmingen und Landsberg.

Diesen Artikel teilen: