Kategorie: U9

U9 – 2. Spieltag, AEV ohne echten Biss in Germering

Ausrichter des 2. Spieltags der BEV Hinrunde waren die Wanderers Germering. Das Eröffnungs-Bully war für Samstag 9.15 Uhr festgeschrieben und unsere Jungs und Mädels durften im ersten Spiel erneut gegen den EV Landshut ran.

Nachdem schon der erste Wechsel ziemlich nachlässig verlief, musste in den ersten Minuten auch gleich noch die Latte, der Pfosten und die Goalie-Maske retten und man konnte sich noch mit Glück schadlos halten. Im weiteren Verlauf wurde unsere Defensive zwar stabiler, das Spiel nach vorne überließen wir dabei doch meist dem Gegner. So kamen die Landshuter zur Mitte des Spiels dann doch zum ersten Treffer. Nach dem zwischenzeitlichem Ausgleich legte der EVL weitere Treffer nach und das Kräfteverhältnis war dann auch folgerichtig auf der Anzeigetafel abzulesen.

Im zweiten Spiel, gegen den TSV Erding, offenbarte sich dann leider die Einstellung unserer Mannschaft an diesem Vormittag. Hatte man doch die Erdinger am vorherigen Spieltag noch recht ungefährdet im Griff, war diesmal eine völlig offene Partie zu sehen. Am Ende stand ein Remis zu Buche, welches sich die Erdinger redlich verdient hatten.

Auch im abschließenden Spiel gegen den Gastgeber, ließen wir die nötigen Tugenden vermissen um dem eigenen Anspruch  gerecht zu werden.

Die Mannschaft war heute nicht entschlossen genug um die Spielverläufe aus dem ersten Spieltag zu bestätigen. Landshut zieht daher in der Gruppe weiter seine Kreise, und der AEV orientierte sich heute leider in die falsche Richtung.

Unser Dank gilt an dieser Stelle den Wanderers Germering für den gut organisierten Spieltag samt Verpflegung und den freundschaftlichen Umgang miteinander!

Der 3. Spieltag findet am 7. Dezember in Landshut statt. Bully ist um 11.15 Uhr

U9 – Erwartungsgemäßer Start in die BEV Runde

Am gestrigen Samstag war es nun soweit, Pflichtspiel-Auftakt in der BEV Runde. Zum ersten Spieltag empfing der TSV Erding die Wanderers Germering, den EV Landshut und unsere U9.

Zum Auftakt bekamen wir es gleich mit dem Gruppenfavoriten zu tun. Nach dem Aufeinandertreffen am vorherigen Wochenende musste jedem klar sein, dass eine Topleistung nötig sein wird, um den EV Landshut zu bezwingen. Dies gelang leider nicht und trotz Toren und weiteren Chancen hatten wir letztendlich weniger auf dem scoreboard, da einfach auch weniger investiert wurde.

In Spiel zwei gegen die Wanderers Germering entwickelte sich ein deutliches Spiel, das bis zum Ende hin nicht gefährdet war.

Zum Abschluß trafen wir dann auf die Hausherren, die wir trotz verbesserungsfähigem Spiel auch auf Distanz halten konnten.

Nach den vergangenen spielreichen Wochenenden gilt es nun, fleißig zu trainieren sowie frischen Ehrgeiz zu entwickeln um unsere vollen Möglichkeiten auszuschöpfen.

Wir bedanken uns beim TSV Erding für die leckere Kabinenverpflegung und den reibungslosen Ablauf, sowie bei unseren Gegner für faire Spiele und freuen uns auf den nächsten Spieltag am 16.November in Germering.

U9 – 5. Platz beim 1.GSH Cup in Garmisch-Partenkirchen

Am erstmals ausgerichtetem „Good Stuff Hockey“ Cup nahmen insgesamt 16 Mannschaften aus Deutschland, Tschechien, Österreich, Italien und der Schweiz teil. Nach tollen Mannschaftsleistungen unserer U9 im kompletten Turnierverlauf, konnte man eine im Vorfeld nicht erwartete Platzierung erreichen und landete unter den Top 5.

Der AEV startete am Samstagmorgen zum Turnierauftakt im ersten Spiel gegen die Riverkings aus Landsberg. In einem knappen Spiel blieb es spannend bis zur Schlusssirene. Als zweiten Gegner bekamen wir es mit den Pikes Oberthurgau aus der Schweiz zu tun. Die Partie war ebenfalls lange spannend, erst zum Ende hin wurde das Ergebnis fast schon zu klar. Letzter Vorrundengegner war der TEV Miesbach. Aber auch die Spiders konnten unsere Cracks nicht stoppen und so gingen wir verlustpunktfrei in die Zwischenrunde.

Das erste Zwischenrundenmatch war zugleich unser letztes Spiel am Samstag und hier wartete der EC Peiting auf uns. Geschickt trotzten uns die Peitinger ein Remis ab. So zogen wir allesamt geschafft aber zufrieden in unser Hotel ab und genehmigten uns ein gemeinschaftliches Pizzaessen.

Am Sonntagfrüh starteten wir gegen den HC Pilzen, der am Vortag schon Angst und Schrecken in Form von zweistelligen Ergebnissen verbreitete. Hochmotiviert und mit gestärktem Selbstvertrauen gingen wir in die Partie, die nichts für schwache Nerven war. Unsere Mannschaft mußte sich gegen die berüchtigte tschechische Spielweise wehren und sie tat es mit dem wohl besten Spiel ihrer jungen Karriere. Leider verpassten wir die Sensation mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse. Letzter Gegner der Zwischenrunde war der Nachwuchs vom EV Landshut. In einer teils beidseitig zu hart geführten Partie behielten die Niederbayern die Oberhand.

Somit standen alle Final- und Platzierungsspiele fest. Wir trafen hier auf den HC Innsbruck und wollten das Turnier unbedingt mit einem positiven Erlebnis beenden, was uns schließlich auch deutlich gelungen ist.

Als Fazit bleibt ein gelungenes Turnier mit einer starken und absolut verdienten Platzierung für den AEV. Spiele in denen man sich nur den Finalisten geschlagen geben musste. Das Finale entschied der HC Pilzen gegen den EVL für sich. Auf den weiteren Plätzen folgten der HC Eppan und der HC Meteor Tremosna. Die weiteren Teilnehmer waren die Clubs aus Germering, Füssen, Nürnberg, München, Peissenberg sowie der gastgebende SC Riessersee.

Wir bedanken uns hiermit beim SCR und seinen Unterstützern und Helfern, für die Einladung zum sehr gut organisierten Turnier an diesem Traditionsstandort und hoffen auf eine Neuauflage im nächsten Jahr. Ebenso bedanken wir uns bei allen anderen Teilnehmern und Zuschauern.

Am kommenden Samstag 13.30 Uhr startet für unsere U9 die BEV Runde, bei der wir in Erding am ersten Spieltag auf den TSV Erding, die Germering Wanderers sowie erneut auf den EV Landshut treffen werden.

Vorbereitungs-Turnier der U9 in Burgau

Neben dem ESV Dachau und dem ECDC Memmingen folgte auch die U9 des AEV der Einladung des ESV Burgau zu einem Freundschaftsturnier in deren Eishalle.

Alle Teams waren hochmotiviert und es entwickelte sich in jeder Partie ein munteres auf und ab. Im zweiten Vorbereitungsturnier der jungen Saison, lies sich auf Seiten des AEV Nachwuchs ein erneut verbessertes Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft erkennen.

Wir bedanken uns beim ESV Burgau und unseren Gegnern für die Möglichkeit weitere Spielpraxis zu sammeln.

Besonderer Dank geht an Matthias Imminger und seine fleißigen Helfer für perfekte Bedingungen.

Am kommenden Wochenende geht es für unsere U9 beim international besetztem 1.GSH Cup in Garmisch-Partenkirchen weiter.

Vorbereitungs-Turnier der U9 in Buchloe

Fast schon traditionell wurden wir auch zu Beginn dieser Saison wieder nach Buchloe zum Turnier eingeladen. Für einige Kinder war es das erste „richtige“ Turnier im Trikot des AEV und so war die Aufregung vor dem ersten Spiel groß. Diese legte sich jedoch von Spiel zu Spiel, was sich auch auf dem Eis bemerkbar machte. Immer mehr ließ sich ein Zusammenspiel erkennen und Pässe wurden gespielt. Wir bedanken uns bei den Gastgebern aus Buchloe, dem ECDC Memmingen und dem EV Bad Wörishofen für die fairen Spiele und freuen uns, dass wir jedes Jahr eingeladen werden! Danke für die Organisation!

Elternabend zum Saisonstart

Am 8. Juli fand im VIP-Raum der Augsburger Panther ein Infoabend für die Eltern der U15 – U9 statt! 

Den vielen interessierten Eltern wurde von Roman Klicznik ein Abriss zur nächsten Saison geboten. Neben den Trainingszeiten, über die Einteilung der Trainer bis zur Gruppeneinteilung in den einzelnen BEV Ligen wurde noch viele weitere wichtige Themen angesprochen. Natürlich konnten auch Fragen gestellt werden, damit keine Unklarheiten zurückbleiben und mit Enthusiasmus in die neue Saison gestartet werden kann. 

Im zweiten Teil freuten wir uns vor allem, Manuela Hebel begrüßen zu dürfen. Ihr Vortrag über Sportpsychologie war sehr interessant. Nachdem sie uns schon letzte Saison in der U13 unterstützt hatte und über ihre Erfahrungen Auskunft geben konnte, hoffen wir natürlich, dass wir diese Zusammenarbeit in Zukunft ausbauen können. 

U9: 1. Jahn & Partner Cup in Königsbrunn

Der EV Königsbrunn hatte am Wochenende 23. und 24.03.19 zu ihrem ersten Jahn & Partner Cup in die Eisarena geladen. Vertreten waren die Mannschaften des EV Königsbrunn, des ESV Kaufbeuren, des ESV Buchloe, des ESV Burgau, des EHC Nürnberg, der SG Schongau/Peitung und des Dornbirner EC.

Unser erstes Spiel war gleich in der Früh gegen den EHC Nürnberg. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein packendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Jeder der Torhüter durfte dann auch mal hinter sich greifen. Es war das erwartet schwere Spiel und so begann der Tag für uns leider mit einer Niederlage.

Nach einer Pause durften wir gegen die Hausherren in Form des EV Königsbrunn aufs Eis. Motiviert durch bisherige Partien ging unser Team in dieses Spiel. Durch diese zu lockere Einstellung taten wir uns über die volle Spielzeit sehr schwer und konnten erst kurz vor Ende der Partie den insgesammt doch verdienten Siegtreffer erziehlen. Direkt im Anschluss an das Spiel war eine „etwas“ lautere und eindringliche Kabinenansprache unserer Trainerin fällig, mit der unsere Kids dann in die Mittagspause entlassen wurden.

Nach einem leckeren Mittagessen und einem ausgiebigen Sonnenbad hieß der nächste Gegner ESV Burgau. Aufgeweckt durch die Ansprache war unser Team von Anfang an topfit auf dem Eis und zeigte was es in den letzten Jahren gelernt hatten. Insgesamt war es ein packendes Duell, das großteils nur eine Spielrichtung kannte.

Wer wollte, konnte sich nach dem dritten Spiel des Tages noch bei einem Discolauf weiter auf dem Eis vergnügen.

Am folgenden Tag begann die Endrunde gleich mit dem Hammerspiel: Wir mussten gegen die bisher ungeschlagenen Dornbirner Bulldogs antreten. Im Gegensatz zum Vortag war unsere Mannschaft bereit, über sich hinauszuwachsen. Wir lieferten dem Gegner einen wahrlichen Kampf. Jeder war heute bereit, spielte mit- und füreinander, warf sich in sehr platzierte Schüsse der Gegner und wir konnten im Gegenzug auch selber einnetzen. Trotzdem verließen wir das Eis mit einer Niederlage, aber erhobenen Hauptes.

Das Spiel um Platz drei durften wir dann gegen die Minijoker aus Kaufbeuren bestreiten. Unsere Kids wollten sich selbst belohnen und gingen mit der richtigen Einstellung in das letzte Match des Tages. Dies war das erwartete Spiel auf Augenhöhe und so stand nach Ende der regulären Spielzeit ein Unentschieden auf der Uhr. Also musste das Penaltyschießen die Entscheidung bringen, die du unseren Gunsten ausfiel.

Unser Team hat sich durch eine geschlossene Teamleistung und einer drastischen Steigerung am zweiten Turniertag den dritten Platz beim 1. Jahn & Partner Cup gesichert und durfte dies auch mit den zahlreich mitgereisten Fans feiern. Die Kinder freuten sich über die bei der anschließenden Siegerehrung erhaltenen Medaillen und den gewonnenen Mannschaftspokal.

Wir danken dem EV Königsbrunn für die Einladung und Organisation des Turniers und allen teilnehmenden Mannschaften für die fair ausgetragenen Spiele.

U9: 8. BEV-Turnier in Füssen

Am vergangenen Samstag stand für unsere Jungs und Mädels das letzte BEV-Turnier der Rückrunde an. Dieses mal waren wir mit dem Bus unterwegs ins Bundesleistungszentrum nach Füssen. Aufgrund des Ferienbeginns wurden unsere die Reihen kräftig durchgeschüttelt und wir mussten mit zahlreichen Spielern der U8 auffüllen.

Das erste Spiel des Tages ging gleich gegen die Hausherren. Diese konnten praktisch in Vollbesetzung auflaufen und unsere Abwehr hatte am Anfang alle Hände voll zu tun, konnte aber auch den ein oder anderen Konter fahren. Es dauerte gute zehn Minuten bis die ersten Tore fielen. Nach etwa der Hälfte der Spielzeit ließen die „Busbeine“ langsam nach und wir fanden immer besser ins Spiel.

Beim anschließenden zweiten Spiel ging es gegen die endlich einmal vollzähligen „Peitinger“, die uns einen sehenswerten Kampf lieferten. Beide Mannschaften zeigten sehenswerte Angriffe und eine beherzte Verteidigung. Auf beiden Seiten mussten die Torhüter dann auch mehrmals hinter sich greifen und denn Puck aus dem Netz fischen.

Das letzte Spiel des Tages mussten wir gegen die kleinen Riverkings aus Landsberg bestreiten. Wobei „bestreiten“ es schon richtig beschreibt. Es war ein von unserem Gegner sehr hart geführtes Spiel, dem wir allerdings mit cleveren Spielzügen und einer sehr soliden Abwehrleistung trotzen konnten. Wir wurden allerdings kurz vor Ende noch von zwei verletzungsbedingten Ausfällen eingeholt und das nutze unser Gegner gnadelos aus. Somit war unser letztes Spiel auch unsere erste Niederlage in der Rückrunde.

Wir danken dem Gastgebenden EV Füssen für die Austragung des Spieltages und allen Mannschaften für eine schöne Rückrunde. Ganz besonderen Dank gilt allen Spielern der U8, die uns jeden Spieltag aufs Neue ausgeholfen haben.

U9: 6. BEV-Turnier in Peiting

Am vergangenen Sonntag mussten wir zu unserem sechsten BEV-Turnier nach Peiting. Bereits der Weg dorthin war ein Erlebnis für sich, begann es doch pünktlich zur Abfahrt kräftig zu schneien. Trotzdem schafften es fast alle pünktlich in Peiting anzukommen.

Beim ersten Match des Tages trafen wir gleich auf die Hausherren. Unsere Kids waren von der ersten Minute an wach (obwohl es schon sehr früh an diesem Sonntag war). Wir konnten minütlich Chancen generieren, nur die letzte Konsequenz fehlte. Im Gegenzug schaffte es unsere Abwehr die Gegner von unserem Tor fernhalten. Irgendwann mussten dann doch beide Torhüter mal hinter sich greifen. Zum Ende hin konnten wir dann noch eine Schippe drauflegen und setzten die kleinen Peitinger noch mehr unter Druck.

Die zweite Partie spielten wir gegen die wohlbekannten Riverkings aus Landsberg. Dies war von Anfang an ein Spiel das durch Kampf und Willen bestimmt war. Beide Teams kamen zu ihren Chancen und auch Torerfolgen. Am Ende siegte die Mannschaft mit dem größeren Willen und der besseren Effizienz.

Zum Abschluss des Spieltages trafen wir auf die spielstarke U9 des EV Füssen. Und wie aus dem letzten BEV-Turnier bekannt, war es auch dieses Mal wieder ein enges, ausgeglichenes Spiel. Beide Teams hatten zahlreiche Chancen und die Führung wechselte mehrmals hin und her. Wir konnten uns dann doch ein leichtes Chancenplus erspielen und nur der gut aufgelegte gegnerische Goalie oder auch mehrmals das Gestänge verhinderte eine höheres Ergebnis. So blieb es bis zum Schluss spannend und man ging mit einem Remis vom Eis.

Im Anschluss an das Turnier konnte unsere Trainerin den Kindern ein dickes Lob aussprechen. Unsere Mannschaft hat auch bei einem Rückstand nie aufgegeben und weitergekämpft.

Wir danken dem EC Peiting und dessen Helfern für ein toll durchgeführtes Turnier und allen Mannschaft für die meist fairen Spiele. Der nächste Spieltag ist bereits am kommenden Wochenende in Landsberg (Sonntag, 10.02.2019, erstes Bully: 11 Uhr).

2. BEV-Heimturnier der U9

Sehr kurzfristig kam die Ansetzung für unser zweites Heimturnier der laufenden Saison. So blieb uns zur Vorbereitung nur knapp eine Woche um uns auf die Spiele gegen unsere neu zugeteilten Gegner am 13.01. vorzubereiten. Dies sind in der Rückrunde die Mannschaften des HC Landsberg, des EC Peiting und des EV Füssen.

Als ersten Gegner trafen wir auf die von der Vorrunde bereits bekannten Riverkings aus Landsberg. Von Anfang an entwickelte sich ein Kampf um jeden Centimeter. Beide Teams konnten Chancen generieren, die meist aber von den sehr gut aufgelegten Goalies entschärft wurden. Im Laufe der Zeit konnten wir uns eine gewisse Feldüberlegenheit erspielen und wurden am Ende auch dafür belohnt.

Jetzt kamen die „Neuen“: Unser nächster Gegner EV Füssen. Dies wurde das erwartet enge Spiel, die Kinder kämpften auf beiden Seiten um jede Scheibe. Diese wollte aber nicht ins Tor. Irgendwann platze dann der Knoten und jeder der Goalies musste mal hinter sich greifen. Wir konnten am Ende dann aber doch triumphieren und gingen (nicht unverdient) als Sieger vom Eis.

Gefestigt aus den beiden vorangegangenen Spielen gingen unsere Jungs und unsere Torhüterin mit dem festen Willen in das dritte Spiel (gegen den EC Peiting) auch dieses Spiel zu gewinnen. Sie taten sich am Anfang allerdings schwer. Unsere Gegner stellten sich als ernstzunehmender Gegner heraus und so dauerte es wiederum einige Zeit bis die ersten Chancen generiert werden konnten. So verhinderte der gut aufgelegte gegnerische Goalie oder auch mehrmals das Gestänge eine Führung. Im Gegenzug liefen wir in den ein oder anderen Konter, die aber großteils durch eine klasse Mannschaftsleistung doch noch entschärft werden konnten. Kurz vor Spielende kam dann doch noch die Erlösung und wir konnten auch dieses dritte Spiel für uns entscheiden.

Wir danken den teilnehmenden Mannschaften für die sehr fair geführten Spiele und freuen uns schon auf das nächste Turnier am 03. Februar in Peiting.