Kategorie: U9

CORONA-Virus: Am Wochenende keine Zuschauer im Stadion!

Aufgrund der aktuellen Lage der Infektionszahlen in der Stadt Augsburg finden die Heimspiele des Augsburger Eislaufvereins am Wochenende ohne Zuschauer satt.
Dies gilt ausdrücklich auch für die Eltern!

Wir reagieren dabei auf die heute in der Stadt Augsburg beschlossenen Maßnahmen, die für das Stadtgebiet Augsburg, also auch für das Curt-Frenzel-Stadion ab Dienstag, den 13.10. gelten:
Besondere Infektionsschutzmaßnahmen in Augsburg

Vielen Dank für Euer Verständnis!

U9 zu Gast beim 2. GSH Cup in Garmisch-Partenkirchen

Am 03./04.10.20 war unsere U9 beim ersten Turnier des Jahres zu Gast in Garmisch-Partenkirchen. Hier hatte der SC Riessersee zum 2. Good Stuff Hockey Cup geladen.

Die Aufregung bei unseren Kids war im Vorfeld bereits groß, war es für einen Teil des Teams das bisher erste richtige Turnier. Zudem war dieses mit durchaus starken Gegner besetzt.

In der Vorrunde erwartete uns eine Gruppe mit den Mannschaften des EHC München des EHC80 Nürnberg und des TSV Peißenberg. Letzterer sollte auch unser erster Gegner im ersten Spiel des Turniers sein. Unsere Jungs kamen gut ins Spiel und konnten sich gleich von Beginn an ein Übergewicht erspielen, was sich schlussendlich in einem deutlichen Sieg wieder spiegelte.

Zum zweiten Spiel des Tages erwartete uns der EHC80 Nürnberg. Hier entwickelte sich ein munteres, ausgeglichenes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Unsere anfängliche Führung konnte von den kleinen Ice Tigers schnell ausgeglichen werden. Mit zunehmender Spieldauer konnten die Nürnberger die Führung übernehmen, die bis kurz vor Schluss Bestand hatte. Mit viel Einsatz und etwas Glück gelang noch der Ausgleich und man trennte sich im zweiten Spiel die Punkte.

Man hatte nun das Weiterkommen in die Zwischenrunde vor Augen und traf im letzten Gruppenspiel auf den EHC München. Unsere Jungs kamen gut ins Spiel und konnten in den ersten Minuten mit einigen Treffern den Grundstein für den Sieg setzen. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel aber immer ausgeglichener und München konnte ebenfalls ein paar Treffer erzielen. Doch der Vorsprung aus dem ersten Teil des Spiels war zu hoch, als das noch einmal Spannung aufkam.

Somit wurde mit zwei Siegen und einem Unentschieden die Zwischenrunde erreicht. Diese bestand ebenfalls aus einer Vierergruppe, bestehend aus den jeweils den Erst.- und Zweitplatzierten der beiden Vorrundengruppen.

Zunächst stand aber erst einmal die Mittagspause mit Verpflegung an, bevor als letztes Spiel des ersten Tages die erste Zwischenrundenbegegnung anstand. Gegner war hier der gastgebende SC Riessersee, die Ihre Gruppe mit drei Siegen gewonnen hatte.

Zu Beginn des Spiels konnte unser Team sich einen Vorsprung erspielen. Die Gastgeber gaben aber nie auf und kämpften sich ins Spiel zurück. Mit fortlaufender Spieldauer nahm die Kraft bei unseren Jungs immer weiter ab und es schlichen sich Fehler und Unkonzentriertheiten ein, die der SCR auszunutzen wusste. Die Garmischer konnten das Spiel drehen und gewannen somit verdient die erste Partie der Zwischenrunde.

Der zweite Turniertag begann mit einem weiteren Duell gegen den EHC80 Nürnberg. Wie schon im ersten Spiel entwickelte sich eine rasante Partie, mit teils tollen Spielzügen auf beiden Seiten. Eine anfängliche Führung konnte von unserem Team nicht gehalten werden und somit trennte man sich wie schon in der Vorrunde leistungsgerecht unentschieden.

Es kam also nun zum entscheidenden Spiel um den Finaleinzug gegen den ESV Kaufbeuren, die Ihrerseits bereits das Finale erreicht hatten. Auch in dieser Partie konnten unsere Jungs in Führung gehen und sich damit für einen guten Start ins Spiel belohnen. Leider konnte diese Führung nicht weiter ausgebaut werden und der ESVK sich zunehmend mehr Spielanteile sichern. Kurz vor Ende konnten die Allgäuer die Führung übernehmen und den Jungs gelang im Schlussspurt nur noch der Ausgleich.

Somit bestritten wir das Spiel um Platz 3, abermals gegen den SC Riessersee. Zuvor stand aber nochmals eine Mittagspause mit Verpflegung für die Jungs an.

Mit frischen Kräften und wiedererlangten Siegeswillen, nach dem knappen verpassen des Finals, starteten die Jungs ins Spiel um Platz 3. Nach nur wenigen Wechseln konnten sich die Jungs eine komfortable Führung herausspielen. Anders als in den Spielen davor konnte diese weiter ausgebaut werden, so dass am Ende ein verdienter Sieg und ein toller 3. Platz zu Buche standen.

Den Turniersieg sicherten sich die kleinen Ice Tigers in einem spannenden Finale gegen die kleinen Joker aus Kaufbeuren.

Bei der anschließenden Siegerehrung gab es dann gleich zwei Gründe zum Jubeln für unser Team. So konnte sich einer unserer Jungs über die Auszeichnung für den Spieler des Turniers freuen, bevor die Kids die Medaillen und den Pokal für den 3.Platz übergeben bekamen.

Der AEV bedankt sich beim SC Riessersee für die Einladung. Den Organisatoren und Helfern ist es gelungen ein tolles Turnier, gerade im HInblick auf die schwierige Situation, zu organisieren. Zudem gilt der Dank allen beteiligten Mannschaften für den fairen sportlichen Umgang.

Hoffentlich sieht man sich im nächsten Jahr wieder!

Zuschauer ab dem 23.10.2020 im Spielbetrieb des AEV Nachwuchs

Liebe Eltern, Mitglieder und Fans unseres AEV,

ergänzend zu den bereits versendeten Informationen zum Thema „Zuschauer bei Sportveranstaltungen“ müssen wir Euch folgende Neuerung, sofort gültig, aufgrund der Verordnung zur Änderung der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung mitteilen:

Bei einer Sieben-Tages-Inzidenz größer 100 (Ampelphase „dunkelrot“) ist die Anzahl der Zuschauer bei Sportveranstaltungen auf maximal 50 Personen zu beschränken. Dies ist im Stadtgebiet Augsburg derzeit der Fall.

Die Kapazität von 50 Zuschauern ist zuerst für Eltern und Angehörigen der Spieler reserviert. Wir bitten darum das Formular zur Dokumentation nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (unter Download auf der AEV Homepage) für das jeweilige Spiel am Wochenende bis spätestens Freitag 18 Uhr an die folgenden Mailadressen zu senden:

zuschauerU20@augsburger-ev.de; zuschauerU17@augsburger-ev.de; zuschauerU15@augsburger-ev.de; zuschauerU13@augsburger-ev.de; zuschauerU11@Augsburger-ev.de und zuschauerU9@augsburger-ev.de

Das ausgefüllte Formular muss im Original zum Spiel mitgebracht werden, wir bitte auch darum, einen Personalausweis mitzuführen.

Den Anweisungen der Offiziellen des AEV und der Eismeister sind Folge zu leisten.

BEV und DEB stellen Spielbetrieb ein

Liebe Eishockeyfreunde,

die ganze Welt dreht sich derzeit um das Corona-Virus. Kein öffentliches Medium spart dieses Thema aus. In den letzten Tagen hat sich die Situation stetig verschlimmert und das Tempo beschleunigt. Eigentlich für unsere moderne Gesellschaft unvorstellbar, dass ein Krankheitserreger unser Leben so sehr beeinträchtigt. Epidemien gab es immer, aber sie beeinträchtigten nie so vehement unseren Alltag.

Der Bayerische Eissport Verband hat heute aus gegebenem Anlass die Entscheidung getroffen, den Meisterschaftsspielbetrieb für seine Altersklassen U7, U9, U11, U13, U15, U17 und U20 offiziell abzusagen. Dies betrifft auch alle anstehenden Endturniere in den genannten Altersklassen. Weiter werden auch für alle bereits bewilligten Freundschaftsspiele und Turniere die Genehmigungen zurückgezogen. Für noch nicht genehmigte Freundschaftsspiele und Turniere wird der BEV die Spielgenehmigung verweigern. Der Ordnung halber weisen wir darauf hin, dass Freundschaftsspiele und Turniere die ohne Genehmigung veranstaltet werden nach Artikel 39 und 40 DEB SpO geahndet werden. Dies betrifft auch die Teilnahme an Freundschaftsspielen und Turnieren.

Bereits am gestrigen Dienstag wurden von uns, alle Maßnahmen der Talentförderung, sowie alle nationalen und internationalen Turniere unserer Auswahlmannschaften abgesagt.
Der Bayerische Eissport Verband hat gegenüber seinen jungen Sportlern, den Vereinsoffiziellen und Begleitern eine Sorgfaltspflicht. Wir bitten Sie für diese Maßnahme um Verständnis, aber die offiziellen Empfehlungen lassen hier keine andere Entscheidung zu. Persönlich bedauern wir diese Entscheidung sehr, jedoch sollten wir alle im Sinne der Gesundheit die getroffene Entscheidung akzeptieren.

Im Laufe des Tages hat der DEB entschieden auch den Spielbetrieb der U17 und U20 einzustellen. Die Entscheidung geschieht vor dem Hintergrund der ausdrücklichen politischen Empfehlungen zur Durchführung von Großveranstaltungen und hat auch das Ziel, wirtschaftlichen Schaden von den Vereinen abzuwenden bzw. zu lindern. Dies betrifft darüber hinaus sämtliche unter dem Dach des DEB organisierte Ligen wie Frauen, DNL und Nachwuchsligen. Die Platzierungen aus den Hauptrunden mit den jeweiligen Siegern werden übernommen. Alle weiteren sportlichen Entscheidungen in den betroffenen Ligen wie Auf- und Abstieg werden ausgesetzt.

Aufgrund der vollständigen Einstellung des Spielbetriebs hat sich der Augsburger EV dazu entschlossen, den Trainingsbetrieb ab sofort für alle Teams einzustellen und die Saison 2019/20 zu beenden. Wir alle hätten uns einen schöneren Saisonausklang gewünscht, da für einige Mannschaften doch noch große Turniere den eigentlichen Saisonhöhepunkt darstellen hätten sollen.

Wir bedanken uns bei allen Spielern, Mannschaftsführern, Betreuern, Eltern und auch den Trainern für Ihren Einsatz und Ihr Herzblut für unseren Verein.

Der Vorstand des AEV

 

U9 beim 1. Wölzmüller Cup in Rosenheim

Unsere U9 reiste am 24. Februar zum 1. Wölzmüller Cup nach Rosenheim an. Neben dem Gastgeber waren außerdem die Mannschaften aus Miesbach, der SC Riessersee, der HC Eppan aus Südtirol, der EHC Klostersee, der EHC Freiburg sowie der ERC Ingolstadt, der EV Landshut und der EHC München mit von der Partie. Damit standen wohl ein paar der besten Mannschaften Süddeutschlands auf dem Eis und es wurde ein Turnier auf sehr hohem Niveau.

Das erste Spiel fand gegen den SC Riessersee statt, gegen die man bereits zum Jahresbeginn in Miesbach spielen durfte. Unsere Mädchen und Jungs fanden gut ins Spiel und konnten einige Tore erzielen. Vor dem eigenen Tore wurde gut gearbeitet, so dass der Gegner wenige Chancen erhielt und nur eine davon verwerten konnte.

Weiter ging es in der Gruppenphase gegen den TEV Miesbach, die man ebenfalls vom Miebsacher Neujahrsturnier kannte. Auch hier konnte man einige gute Chancen kreieren und die eine oder andere wurde auch erfolgreich in Tore umgewandelt. Vor dem eigenen Tor passte man auf und lies zumeist keine größeren Chancen zu. 

Das dritte Spiel gegen den Gastgeber aus Rosenheim war vor Spannung kaum zu überbieten. Die Mannschaft fand in den ersten Wechseln gut ins Spiel und konnte sogar ein Tor erzielen. Allerdings kamen die Rosenheimer stark zurück, glichen aus und konnten anschließend einige Treffer drauflegen. Wer dachte, dass sich unsere Jungs geschlagen geben, hatte sich getäuscht und so wurde der Rückstand bis 2 Minuten vor Ende auf ein Tor verkürzt. Am Ende blieb es allerdings bei diesem Ergebnis.

Im letzten Spiel des ersten Turniertags ging es gegen den HC Eppan. Wie in allen Spielen erzielte der AEV den ersten Treffer, aber dann merkte man den Kräfteverschleiß aus den vorherigen Spielen. Man konnte gegen die Südtiroler kaum noch Widerstand leisten und kassierte das eine oder andere Tor.

Somit trafen wir im Viertelfinale auf den ERC Ingolstadt. In diesem Derby ging zum ersten Mal in diesem Turnier der Gegner in Führung doch diesen konnten wir gegen Mitte des Spiels ausgleichen. Kurz vor Schluss ging man in Führung und qualifizierte sich fürs Halbfinale.

Im Halbfinale traf man noch einmal auf den Gastgeber. Die ersten Minuten hielt man wieder gut dagegen, doch irgendwann gewannen die Rosenheimer die Oberhand und schossen einige Tore. Diese konnten wir nicht mehr aufholen.

Somit spielte man im letzten Spiel um den dritten Platz noch einmal gegen den HC Eppan. Während man am Vortag nicht viel entgegenzusetzen hatte, war man in diesem Spiel noch einmal bereit alles zu geben. Man ging früh in Führung musste aber auch schnell den Ausgleich kassieren. Dann fühlte man sich in das Spiel des Vortages versetzt, denn die Eppaner gingen ihrerseits in Führung. Diese konnte man allerdings wieder ausgleichen. Anschließend erzielte jedoch Eppan zwei Tore kurz hintereinander und das Spiel schien entschieden zu sein. Doch wer dachte, dass die Moral der Augsburger U9 gebrochen wurde, sah sich getäuscht. Nun wurde Angriff um Angriff auf da Eppaner Tor gefahren. Anfangs konnte der Eppaner Torhüter noch beste Möglichkeiten vereiteln, aber irgendwann war auch er machtlos. Die Augsburger Jungs konnten damit noch die Entscheidung auf das Penaltyschießen vertagen. Dort traf allerdings nur ein Augsburger während bei Eppan 2 Spieler erfolgreich waren. 

Letztendlich wurde der AEV in einem tollen Turnier Vierter. Wir bedanken uns bei den Starbulls für die Einladung. Das Verpflegungsangebot war ausgezeichnet, die Schiedsrichter boten eine tolle Leistung und auch der Ablauf war super organisiert. 

Am 7. März dürfen unsere Buben und Mädchen ihr BEV-Turnier im heimischen Curt Frenzel Stadion bestreiten. Wir freuen uns auf unsere Gegner aus Füssen, Memmingen und Landsberg.

U9 – Siegesserie hält weiterhin an

Am 8. Februar ging es am späten Nachmittag zum dritten Turnier der BEV Rückrunde. Gastgeber war diesmal der ECDC Memmingen. Neben den Hausherren waren diesmal der EV Ravensburg und der HC Landsberg mit von der Partie. Spielfrei hatte der EV Füssen. 

Das erste Spiel stand gegen Ravensburg auf dem Programm und es war vor allem zu Beginn ein schwaches Spiel unseres Teams. In den ersten 10 Minuten gelang es den Ravensburgern immer wieder unsere U9 den Puck in der Vorwärtsbewegung abzunehmen und fuhren mehrere Male alleine auf unsere Torhüter zu. Deren Klasse hatten es die U9 zu verdanken, dass sie nicht schon früh hoch in Rückstand gerieten. So aber konnte man sich langsam in das Spiel reinarbeiten und gegen Mitte des Spiels übernahm man langsam die Kontrolle. Der Führungstreffer für unsere Jungs gelang allerdings erst 13 Minuten vor dem Ende, da der Ravensburger Torhüter auch einige gute Schüsse hielt. Mit der Führung im Rücken gewann man an Sicherheit und konnte kurz darauf die Führung ausbauen. Durch den Schlussspurt wurde es doch noch ein klarer Sieg, der nur durch einen Ravensburger Gegentreffer getrübt wurde.

Auch im zweiten Spiel gegen den ECDC Memmingen hatte man Startschwierigkeiten. Zwar hatten die Memminger kaum Chancen, aber auch unsere Jungs und Mädchen hatten in den ersten fünf Minuten Probleme zum Torabschluss zu kommen. Doch durch die besseren Individualisten im Team konnte man in Führung gehen und diese kontinuierlich ausbauen. Zum Schluss wurde das Ergebnis zweistellig und wir hielten unser eigenes Tor sauber.

Im letzten Spiel des Abends traf die Mannschaft auf den HC Landsberg, der schon in Füssen ein harter Gegner war. Man ging jedoch früh in Führung und gab diese nicht mehr aus der Hand. Landsberg erzielte in diesem Spiel noch zwei Treffer, aber dies reichte nicht um den AEV Sieg zu gefährden.

Somit wurde auch das dritte Turnier gewonnen und ist weiterhin in der zweiten BEV Runde ungeschlagen. Wir bedanken uns beim ECDC Memmingen für die Turnierorganisation. Für unsere U9 geht es am 24. Februar beim internationalen Wölzmüller Cup in Rosenheim weiter. Wenn man bei diesem stark besetzten Turnier eine gute Rolle spielen will, muss wieder an die Leistung zum Jahreswechsel angeknüpft werden.

U9 – 3x Rückstand 3x Gewonnen

Am 1. Februar ging es für unsere U9 nach Füssen um sich dort mit den Gastgebern, dem EV Ravensburg und dem HC Landsberg zu messen. Auch diesmal verstärkten ein paar U8 Spieler unser Team, da ein paar Stammkräfte fehlten.

Im ersten Spiel ging es dann gleich gegen den Gastgeber, der den besseren Start erwischte und bereits im ersten Wechsel in Führung ging. Danach verstärkte unser Team die Bemühungen und konnte bald ausgleichen und selbst die Führung erzielen. Anschließend übernahm der AEV immer mehr die Kontrolle und letztendlich wurde das Spiel deutlich gewonnen.

Auch im zweiten Spiel gegen den EV Ravensburg, waren es die Kontrahenten, die in Führung gingen. Diesmal überstand man aber immerhin den ersten Wechsel und kassierte den Gegentreffer erst im Zweiten. Genau wie im ersten Spiel konnten die Jungs den Treffer sehr bald ausgleichen und schnell selbst die Führung erzielen. Anschließend wurde die Führung schnell ausgebaut und am Ende stand erneut ein zweistelliges Ergebnis für den AEV zu buche.

Der HC Landsberg machte es uns an diesem Tag am Schwersten, auch wenn der Rückstand erst im dritten Wechsel erzielt und im Gleichen auch wieder ausgeglichen wurde. Das Spiel fand zwar überwiegend vor dem Tor der Landsberger statt, aber diesen gelang es immer wieder die Tore zu verhindern. Als man endlich den Vorsprung auf 3 Tore ausbaute, erzielten die Landsberger durch einen Konter den Endstand.

Somit wurden wie bereits in Ravensburg wieder alle 3 Spiele gewonnen und ist weiterhin seit dem 7. Dezember ungeschlagen. Dieses Mal hatte man allerdings ungewöhnlich viele Gegentreffer hinnehmen und in jedem Spiel einen Rückstand ausgleichen müssen. Wir bedanken uns beim EV Füssen für die tolle Turnierorganisation. Am 8. Februar tritt die U9 ihr drittes Turnier in diesem Jahr beim ECDC Memmingen an.

U9 – Gelungener Start in die 2. BEV Runde

Nach 4 Turnieren in der ersten Runde gegen starke Gegner aus Landshut, Erding und Germering freute sich das Team nach der Weihnachtspause auf die neuen Herausforderungen aus Ravensburg, Füssen und Memmingen. Gegen Füssen spielte man erst im Turnier in Miesbach und auf Memmingen traf man in der Saisonvorbereitung. Einzig Ravensburg war noch ein unbekannter Gegner.

Im ersten Spiel traf man auf die Indians aus Memmingen und der erste Schuss aufs Tor gelang auch den Memmingern, danach aber hatte unsere U9 den Gegner fest im Griff und erzielte auch den ersten Treffer. Mit diesem im Rücken wurde der Vorsprung weiter ausgebaut und schließlich wurde das Spiel souverän nach Hause gefahren.

Im zweiten Spiel traf das Team auf den Gastgeber Ravensburg, gegen den man in dieser Saison noch nicht gespielt hatte. Die Mannschaft war von Beginn an auf der Höhe und die Ravensburger waren von Anfang an mit Abwehrarbeit beschäftigt und konnten sich nur sehr selten befreien. So spielte man sehr gut und hielt den eigenen Kasten erneut sauber.

Das letzte Spiel ging dann gegen Füssen. Von Anfang an wurde Angriff um Angriff auf das Tor der Füssener gespielt, wobei man gegen die Füssener das eine oder andere Mal die Abwehrarbeit vernachlässigte und selbst Treffer einstecken musste. Dies änderte aber nichts an einer weiteren grandiosen Vorstellung.

Die Jungs und Mädels fuhren schließlich zufrieden im Mannschaftsbus nach Hause. Wir bedanken uns bei der tollen Turnierorganisation des EV Ravensburg. Das nächste BEV Turnier findet am 1. Februar in Füssen statt. Dort trifft man neben dem Gastgeber auf Landsberg und Ravensburg.

U9 – Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Am 3. Januar war die U9 des AEV’s zum Neujahrsturnier des TEV Miesbach eingeladen. Neben dem Gastgeber und unserer U9 waren auch die Teams aus Füssen, Riessersee, Geretsried und Reichersbeuern mit von der Partie. Urlaubs- und krankheitsbedingt fielen in der U9 ein paar Spieler aus, so dass auch 2 Spieler unserer U8 erstmalig U9 Luft schnuppern durften und ihre Sache sehr gut gemacht haben.

Zum Start des Turniers traf man auf den EV Füssen und man fand trotz frühem Aufstehen sehr schnell ins Spiel. Man ließ vor dem eigenen Tor wenig zu und konnte selbst schnell in Führung gehen. Die Mannschaft spielte auch gut zusammen, so dass bald eine deutliche Führung herausgespielt wurde und der Sieg nie gefährdet war.

Im zweiten Spiel traf man auf den Gastgeber Miesbach. Man stand in dieser Saison bereits in der Gruppenphase des Turniers in Garmisch gegenüber und war somit kein Unbekannter. Miesbach erzielte in diesem Spiel auch schnell das erste Tor. Danach war aber unsere U9 hell wach, glich schnell aus und erzielte bald die Führung. Da man darauf noch den einen oder anderen Treffer nachlegen konnte war dieser Sieg ebenfalls nicht mehr gefährdet.

Nach einer Eisaufbereitung ging es dann auch schon in das dritte Spiel des Tages. Man traf auf das noch sehr junge Team aus Reichersbeuern. Die Mannschaft erzielte in den ersten vier Wechseln jeweils einen Treffer. Auch danach wurden weitere Treffer erzielt und so war schnell klar, dass dies ein sehr deutliches Ergebnis werden würde. Zum Ende des Spiels verlor man allerdings gelegentlich die Disziplin und hatte mehr die eigene Torstatistik als den besser positionierten Mitspieler im Blick. Trotzdem durfte sich die Mannschaft auf das erste Spiel ohne Gegentor und einen sehr deutlichen Sieg freuen.

Im letzten Spiel vor der Mittagspause ging es gegen den SC Riessersee, die durchaus talentierte und auch großgewachsene Spieler in ihren Reihen hatten. Doch mit großem Einsatz, guter Defensivarbeit und einigen sehr schönen Treffern gelang es unserer U9 auch in diesem Spiel die Null zu halten und einen vielleicht um das eine oder andere Tor zu deutlichen Sieg herauszuspielen.

Nach vier Siegen am Vormittag ging es für das Team in die Mittagspause, wo die Miesbacher unsere Mannschaft mit leckeren Spaghetti versorgten.

Anschließend ging es mit neuer Kraft ging es in das letzte Spiel der Hauptrunde. Gegner war Geretsried und man spielte Angriff um Angriff auf den gegnerischen Torwart, aber dieser hatte einen Sahnetag erwischt. Bis zum Spielende gelangen dann doch ein paar Treffen und da auch die eigene Defensive standhielt, ging auch das letzte Spiel der Hauptrunde an die Jungpanther.

Somit qualifizierte sich das Team für das Finale, in dem man wieder auf den Gastgeber TEV Miesbach traf. In den ersten 10 Minuten war das Ergebnis noch knapp, aber umso länger das Spiel dauerte umso größer wurde die Führung für den AEV. Letztendlich wurde auch dieses Spiel deutlich gewonnen und nach der Schlusssirene war die Freude über den Turniersieg groß.

Bei der Siegerehrung wurde jeder Spieler mit einer Medaille belohnt und die Mannschaft freute sich riesig über der erkämpften Pokal. Im gesamten Turnierverlauf kassierten die Jungpanther nur sechs Gegentreffer und spielten sogar 3 Spiele ohne Gegentor. Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung über alle 4 Blöcke konnte dieser Erfolg eingefahren werden.

Wir bedanken uns beim TEV Miesbach für die tolle Turnierorganisation und dem leckeren Essen. Nächste Woche geht es in die nächste Runde des BEV’s wo man die Reise nach Ravensburg antritt.

U9 – zurück zu alter Stärke

Im 4. Aufeinandertreffen hatte die U9 des AEV’s den EV Landshut, die Erding Gladiators und die Germering Wanderes zu Gast im heimischen Curt-Frenzel-Stadion. Nach einem tollen Saisonstart, als man beim internationalen Turnier in Garmisch fünfter wurde, war in den BEV Turnieren ein Abwärtstrend zu bemerken. Gewann man noch im ersten BEV Turnier zwei von drei Spielen, so wurde es im zweiten und im dritten Turnier für unsere Mannschaft immer knapper und es konnten jeweils nur noch ein Sieg und ein Unentschieden geholt werden. Die Jungs und Mädels wollten aber im eigenen Stadion zeigen, dass dies nur zwei Ausrutscher waren und kamen hochmotiviert aus der Kabine mit dem Ziel jedem Gegner das Äußerste abzuverlangen.

Im ersten Spiel traf man auf die Erding Gladiators, die von Turnier zu Turnier besser wurden und eine gut eingespielte Mannschaft haben. Dieser Gegner machte unserem AEV von Anfang an das Leben schwer und so ging auch das erste Tor an die Erdinger. Unser Team arbeitete jedoch hart und konnte schnell den Rückstand egalisieren und selbst eine Führung herstellen. Wer aber dachte, dass die Erdinger aufgeben würden, der hatte sich getäuscht. Durch zwei Treffer glichen sie aus, so dass die letzten 10 Minuten spannend blieben. Da aber der AEV weiter hart arbeitete und keine Scheibe verloren gab, konnte der erste Sieg im ersten Spiel errungen werden.

Im zweiten Spiel traf man auf die ungeschlagenen Landshuter. Die bisherigen 3 Spiele in den BEV Turnieren gingen immer verloren und auch die Partie in Garmisch wurde klar von den Landshutern bestimmt. Der Plan war mit einer starken Defensive den talentierten Landshutern die Lust am Spiel zu nehmen und selbst das Zepter in die Hand zunehmen. Und dieser Plan ging diesmal voll auf. So erzielten unsere Jungs schnell zwei Tore bis Landshut den Anschluss erzielte. Das Team ließ sich aber davon nicht beirren, spielte diszipliniert weiter und konnte einige Tore auf der Habenseite verbuchen. Nach der deutlichen Führung schwand der Landshuter Widerstand immer mehr und daraus resultierte ein klarer Sieg. Die Freude über den Sieg war bei den Jungs und Mädels sehr groß.

Im letzten Spiel ging es gegen die Wanderers Germering. Zwar wurden bisher alle Spiele gegen diesen Gegner gewonnen, aber die Ergebnisse wurden zuletzt immer knapper. Diesen Trend wollten die Mannschaft unbedingt stoppen, den Gegner ernst nehmen und engagiert nach vorne arbeiten ohne die Defensive zu vernachlässigen. Das erste Tor fiel bereits im dritten Wechsel und eröffnete so den Torreigen. Über das Spiel hinweg, sah man einige schöne Kombinationen, die entweder auch in Treffer umgewandelt, oder vom gegnerischen Torhüter verhindert wurden. Auch die Defensive geriet nur sehr selten in Bedrängnis, so dass auch unsere Torhüter einen Shutout feiern durften.

Damit gewann der AEV zum ersten Mal in dieser Saison ein BEV Turnier. Mit stolz geschwellter Brust genoss man auf der anschließenden Weihnachtsfeier noch einmal Wurstsemmeln und Kinderpunsch.

Vielen Dank an alle Eltern und Helfern, die mit ihrem Einsatz einen reibungslosen Turnierablauf ermöglichten.