Auswärts zu Gast in Füssen

Am Sonntag um 15 Uhr war Bully im Bundesleistungszentrum. Füssen hatte wie auch der AEV 2 Siege im Rücken. Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Füssen konnte sich gleich nach dem Bully ins Augsburger Drittel spielen. Mit einem verdecken Schuss von der blauen Linie konnte sich Füssen nach nur 30 sek. das erste mal freuen. Die Augsburger wurden kalt erwischt, jedoch spielten sofort schnell und konzentriert weiter. Es wurden viele Chancen erarbeitet, die jedoch nicht mit Toren belohnt wurden. Kleine Fehler wurden sofort bestraft und Füssen konnte mit 3:0 in Führung gehen. Noch vor der Drittelpause erhielten die jungen Panther einen Penalty, der zum 3:1 Anschluss führte. Im zweiten Drittel wurde von beiden Mannschaften ein schnelles Spiel geboten. Leider war das Scheibenglück heute nicht auf der Seite der Augsburger. Viele Scheiben gingen knapp, am teils leeren Tor vorbei. Füssen konnte Ihre Chancen durch platzierte und harte Schüsse verwerten und so stand es 4:2 nach dem 2. Drittel. Das letzte Drittel begann dann gleich mal in Unterzahl und Trainer Michael Heichele forderte vollen Einsatz. Die Unterzahlsituation wurde überstanden. Mit dem positiven Gefühl im Rücken, spielten die Augsburger schnell weiter und so konnte der Anschlusstreffer erzielt werden. Es war jetzt wieder alles offen. Der AEV bekam dann eine Strafzeit. Diese Überzahl konnte wieder einmal durch eine sehr gute Einzelleistung des Spielers aus Füssen verwertet werden. Die Spieler des AEV versuchten weiter alles, jedoch ergaben sich dann immer wieder offene Räume für den Gegner, die genutzt wurden. Somit trennte sich der EV Füssen und der AEV mit 7:3. Es war ein sehr faires und intensives Spiel.

Diesen Artikel teilen: