Kategorie: Turnier

U9 erfolgreich aus Garmisch zurückgekehrt…..

Die U9 des AEV trat am vergangenen Wochenende beim 4. Internationalen GSH Turnier in Garmisch an.
Am Freitag machten sich die Familien am frühen Nachmittag auf zum gemeinsamen Hotel.

Gestärkt und ausgeschlafen ging es am Samstag ins Olympia-Eissport-Zentrum.
In der Vorrunde trafen wir auf die Mannschaften der Haie HC Innsbruck, der Young Erding Gladiators
und auf Skoda Pilzen. Unser Team startete gut ins Turnier und konnte sich gegen Innsbruck und Erding erfolgreich durchsetzen.
Skoda Pilzen war wie immer ein sehr starker Gegner, den wir schon aus den letzten 2 Jahren kannten
und leider bis hierhin noch keinen Sieg verbuchen konnten.
Alle Blöcke arbeiten sehr gut zusammen und wir erspielten uns Chance um Chance. Die Spannung im
Team und auch bei den Fans stieg von Wechsel zu Wechsel. Dann nutzte Pilzen bei ihren wenigen
Chancen die Gelegenheit und ging in Führung.
Kurz durchgeschüttelt, zeigte sich wieder das gleiche Bild und unsere Jungs kämpften aufopferungsvoll und starteten einen Angriff nach dem anderen.
Abschließend belohnten sie sich doch noch und der Puck schlug im Gehäuse ein.
Ein Achtungserfolg gegen den späteren Turniersieger, so viel sei verraten gelang uns als einziges Team.
Wir schlossen die Vorrunde Punktgleich mit Pilzen als Gruppenzweiter ab.

In der Zwischenrunde trafen wir auf die Teams des EHC Nürnberg, der Junghaie aus Köln und
der Joker aus Kaufbeuren.
Gegen Nürnberg wartete ein Mitstreiter, den wir von unserem Sommerfest Anfang September kannten.
Konzentriert gingen unsere Kids ans Werk und wir konnten nach Ablauf der Spielzeit einen weiteren Sieg verbuchen. Auch gegen die Junghaie aus Köln hatten wir letztmalig im Turnier in Chemnitz vor 2 Wochen das Vergnügen. Die Partie war sehr lange ausgeglichen. Zwischenzeitlich stand es 1:1. Doch dank eines schnellen Doppelschlages der Kölner, zogen diese davon. Der anschließende Treffer konnte die Niederlage in dieser Partie nicht mehr verhindern. Tag 1 des Turniers neigte sich dem Ende.

Zum Abschluss gab es um 20.00 Uhr noch eine Eröffnungsfeier mit allen 16 Mannschaften aus
Deutschland, Österreich, Italien und Tschechien.
Erledigt und geschafft vielen die Kids in die Betten und tankten Kraft für den nächsten Tag.
Hier stand ein entscheidendes Spiel gegen Kaufbeuren um den Einzug ins Halbfinale an.

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel und Einstimmung in der Kabine durch unsere Coaches,
ging es auf´s Spielfeld. Die ersten 10 Minuten waren sehr ausgeglichen, ehe wir uns durch 2 Treffer in Führung bringen konnten. Unsere Goalies hielten im gesamten Spiel ihren Kasten sauber. Auch die
Abwehr stand sehr gut. Schüsse wurden geblockt oder wir brachten unseren Schläger dazwischen, kreierten viele eigene Chancen, so dass uns noch weitere zwei Treffer gelangen und das Halbfinale erreicht war.

Es kam wie es kommen musste. Der Gruppenerste Pilzen aus der Vorrunde setzte sich auch
hier als Gruppensieger durch und so kam es zu einem weiteren Aufeinandertreffen im Halbfinale.
Die Anspannung war deutlich zu spüren bei den Kindern in der Kabine. Mit dem Ziel,
die Partie genau so anzugehen, wie beim ersten Spiel, ging es ins Match.
Das Tor war leider auch in diesem Aufeinandertreffen wie vernagelt. Der Goalie aus Pilzen parierte
Schuss um Schuss und hielt bis dahin seinen Kasten sauber. Im Gegenzug mussten wir
Mitte der Partie leider das ein oder andere Gegentor in unseren Drangphasen schlucken.
Nicht aufgebend stemmten sich alle nochmals dagegen. Es gelang uns der Anschlusstreffer.
Ein weiterer schlug leider erst nach der Wechselsirene im Gästegehäuse ein und zählte nicht.
Mehr sollte uns leider nicht mehr gelingen. Natürlich enttäuscht und mit gesenkten Köpfen
ging es zu unseren Anhängern die uns während des gesamten Turniers lautstark anfeuerten.

Im zweiten Halbfinale standen sich die Eisbären Berlin und die Junghaie aus Köln gegenüber.
Berlin konnte sich hier durchsetzen. Somit stand fest, dass es im kleinen Finale um Platz 3
ein weiteres mal gegen Köln ging.
Krafttanken beim Mittagessen war angesagt, ehe die beiden Finalspiele um 14:15 Uhr starteten.
Am Vortag noch das Nachsehen gehabt, mobilisierten unsere Kids in den nun weißen Trikots
alle Reserven. Einer tollen, geschlossenen Mannschaftsleistung ist es zu verdanken, dass dieses Match
ohne Gegentreffer, schlussendlich gewonnen werden konnte und wir den 3. Platz beim Turnier erreichten.

Jubelnd und voller Stolz bei der anschließenden Siegerehrung haben wir unsere Farben vorbildlich vertreten. Mit einem tollen Pokal und einer Medaille um den Hals ging es auf zahlreiche Ehrenrunden.
❤️💚🤍

Ein großartiger Dank geht an den SC Riessersee für die Einladung und die Top organisierte Durchführung des Turniers. Gratulation auch an Skoda Pilzen zum neuerlichen Turniersieg.
Ein Dankeschön an alle Trainer, Betreuer und Eltern die uns an einem unvergesslichen Wochenende
unterstützt haben.
Die Bilder werden allen Kinder sicherlich noch lange, positiv in Erinnerung bleiben.
Gerne sind wir im nächsten Jahr wieder dabei.

 

Siegerehrung mit allen teilnehmenden Teams.

U9 on Tour in Chemnitz….

Unsere U9 brach am Samstag den 17.09.22 mittags, erstmals mit dem Bus zum stark besetzten Saisoneröffnungsturnier nach Chemnitz auf.  Neben den Gastgebern waren auch
die Teams aus Berlin, Krefeld, Köln, Bad Nauheim, Chrimmitschau und Ravensburg am Start.

Angekommen in Chemnitz bezogen wir unser Hotel, ehe es zum gemeinsamen Abendessen ging.
Gut gelaunt ließen wir zusammen den Abend ausklingen ehe es für die Kids ins Bett ging.



Bereits am frühen Sonntagmorgen ging es in die Vorrunde. Gespielt wurde auf 3 Feldern, 2 Teams pro
Mannschaft mit jeweils 2 Blöcken a´12 Minuten. In unserer Gruppe trafen wir auf Köln, Bad Nauheim und Chemnitz. Team A+B spielten jeweils im Wechsel gegeneinander. Zusätzlich gab es nach jedem Match ein Penaltyschießen mit 3 Spielern, jedes Teams. Es war also Teamwork beider Mannschaften gefragt.
Zum Abschluss der Vorrunde wurden die Punkte aus den Spielen und Penaltyschießen beider Teams zusammengezählt. Ungefährdet schlossen die Kids des AEV die Vorrunde als Gruppensieger ab und qualifizierten sich für das Endspiel.

In der zweiten Gruppe setzte sich Krefeld knapp gegen Berlin vor Chrimmitschau und Ravensburg durch. Somit stand am Nachmittag kurz nach halb 4 fest, dass unsere beiden Teams im Finale auf Krefeld treffen.

In beiden Partien entwickelten sich packende Spiele. Die letzten Energiereserven wurden von den Kids freigesetzt. Die Freude unserer Jungs nach dem abschließenden Penaltyschießen war groß, als feststand, dass wir uns nach Punkten durchgesetzt hatten.
Der Jubel kannte keine Grenzen ehe es zur Siegerehrung ging und wir die Medaillen und den Pokal für den ersten Platz überreicht bekamen.

Sichtlich glücklich und zufrieden über das Erreichte, traten wir am frühen Sonntag Abend, die Heimreise in Richtung Augsburg an.

Wir möchten uns ganz herzlich für die Einladung und die Organisation des Turniers bei den Chemnitz Crashers bedanken. Allen Mannschaften gilt auch ein Dankeschön für die faire Spielweise und den Umgang außerhalb der Eisfläche.

Wir kommen gerne wieder im nächsten Jahr……

Erster Heimauftritt der U9 beim AEV-Panther Sommerfest

Im Rahmen des AEV-Panther Sommerfestes am 03.09.22, durften die Kids der U9 vor heimischem Publikum ihr Können unter Beweis stellen. So fanden sich unsere Gäste aus Deggendorf, Ingolstadt und Nürnberg zu einem Blitzturnier am späten Samstag Vormittag in Augsburg ein.

Begleitet wurde das Event von Moderator Alex Kunz, der durch das Programm führte und mit einer Ankündigung aller Mannschaften und einer kleinen U9 Teamvorstellung einen besonderen Rahmen bot.
Angesichts des Spektakels und der gut gefüllten Zuschauerränge, stieg die Anspannung vor Beginn der Spiele sichtlich bei den Kindern. Zumal sich auch einige Pantherprofis unter die Zuschauer mischten und die Partien verfolgten.

Gespielt wurde im Modus – Jeder gegen Jeden mit 32 Minuten Spielzeit pro Partie.
Es entwickelten sich spannende Spiele und es wurde um jeden Zentimeter auf dem Eis gekämpft. Viele lachende, aber auch angestrengte, fokussierte Gesichter konnte man bei den Kindern sehen.

Zu jeder Zeit wurde gefightet aber fair miteinander umgegangen.
Am Ende hatte die U9 in all ihren „Games“ die Oberhand behalten, wobei das Spiel gegen Deggendorf noch eine besondere Herausforderung bot und ein Rückstand am Ende mit einem Kraftakt noch gedreht werden konnte.

Jubelnd skateten alle Mannschaften noch ein paar Ehrenrunden und bedankten sich bei den Zuschauern ehe es zum gemeinsamen
Mannschaftsfoto ging. Abgerundet wurde das Blitzturnier noch mit Medaillen für alle Kinder der teilnehmenden Teams.

Ein Dank geht an alle Gäste für das freundschaftliche Miteinander vor, während und nach den Partien und an alle Helferinnen und Helfer zum Gelingen des Turniers.

Sommerturnier der U9 in Ingolstadt

Am 20.08.22 wurde unsere U9, sowie die Mannschaften aus Nürnberg und Kaufbeuren zum Sommerturnier nach Ingolstadt eingeladen.

Jede Mannschaft trat in 2 Spielen a´32 Minuten gegeneinander an. Für die meisten unserer Kinder war es das erste Turnier zum Start in die neue Saison. Positive Stimmung, aber auch ein wenig Aufregung spürte man bereits in der Kabine, ehe die erste Partie anstand.

Alle sechs Spiele wurden dann jedoch sehr souverän bestritten und die Zuschauer bekamen spannende Spiele mit viel Einsatz unserer Kids zu sehen.

Insgesamt konnten wir fünf der sechs Partien für uns entscheiden und schlossen das Freundschaftsturnier mit einem tollen zweiten Platz ab.

Die Kinder freuten sich über ihre Medaillen und bekamen nun erstrecht Lust auf mehr.

Herzlichen Dank nach Ingolstadt für die Einladung und für die gute Organisation, sowie für eine sportlich, freundschaftliche Atmosphäre aller Teams.

Das nächste Turnier steht bereits in den Startlöchern. Am kommenden Samstag den 27.08.22 in Memmingen sind wir mit 2 Teams der U9 am Start.

U11 erspielt 3. Platz beim 1. Ammer Cup in Peiting

Eine Woche nach dem die BEV Runde in Peiting beendet wurde machten sich die Augsburger erneut auf den Weg ins Peitinger Eisstadion. Diesmal jedoch zur ersten Auflage des Ammer Cups der Altersklasse U11. Die acht teilnehmenden Mannschaften reiten sich beim 2 Tages Turnier wie folgt auf die Plätze.

  1. ESV Kaufbeuren
  2. SC Riessersee
  3. Augsburger EV
  4. Deggendorfer SC
  5. EC Peiting
  6. EV Füssen
  7. EC Bad Tölz
  8. HC Landsberg

Der AEV konnte in der vermeintlichen Bestbesetzung antreten und gab sich am Samstag von Beginn an keine Blöße. Der Spielplan wartete mit je 28 minütigen Partien gegen jeden Teilnehmer auf dem Kleinfeld. So konnten am Samstag die ersten sechs Partien nahezu alle deutlich mit zweistelligen Ergebnissen gewonnen werden. Lediglich der ESV Kaufbeuren wurde „nur“ einstellig besiegt. Am Sonntagmorgen wartete der SC Riessersee zum letzten Vorrundenspiel und auch diese Partie war im Verlauf deutlich umkämpfter. Doch unsere Jungs konnten auch dieses Spiel verdient gewinnen und gingen mit sieben Siegen ungeschlagen in die Finalspiele.

Und so kam es im Halbfinale (32 Minuten durchlaufende Zeit auf dem Halbfeld) direkt zur Neuauflage gegen den SCR. Wer dachte die Finale werden zum Selbstläufer sah sich getäuscht.

Die Garmischer konnten mit hartnäckiger Spielweise relativ früh drei Tore vorlegen, doch trotz noch reichlicher Spielzeit, begann unsere U11 sich letztlich selbst zu demontieren. Die spielerische Stärke die uns bislang auszeichnete wich nun vollends mentaler Schwäche. So gelang nur noch der Anschlußtreffer und man musste sich mit dem kleinen Finale im Spiel und Platz 3 zufrieden geben.

Hier bekamen wir es auf dem Großfeld bei 25 Minuten gestoppter Spielzeit mit dem Deggendorfer SC zu tun. Wie bereits im Halbfinale, war von Beginn typischer Final-Charakter in der Partie zu spüren und es entwickelte sich zunehmend eine packende Partie. Nach einem verwandeltem Penalty für Deggendorf, und weiteren schön rausgespielten Treffern führte der DSC bald mit 3:0. Auf Augsburger Seite gab es hingegen nur einen nicht gegeben Penalty und einen nicht anerkannten Treffer zu sehen und so machten sich erneut die schwachen Nerven breit. Nach turbulenten Minuten und ein paar deutlichen Worten von Headcoach Torsten Fendt, konnte sich das Team diesmal jedoch in das Spiel zurückarbeiten und Treffer für Treffer nachlegen. Die Stimmung im Team kippte ebenso schnell wieder ins positive und der AEV ließ sich das Spiel nicht mehr nehmen und holte sich mit einem 6:3 den dritten Turnierplatz.

So hatte das gut organisierte Turnier in Peiting einiges zu bieten und war eine tolle Erfahrung für unsere Mannschaft. Wir bedanken uns hiermit nochmals recht herzlich beim EC Peiting für die Gastfreundlichkeit und die Einladung zum gelungenen Turnier.

Es folgen zum Abschluss noch das Turnier am kommenden Sonntag in Deggendorf und am 14.4. das Turnier in Geretsried.

U8 auf internationalem Eis in Bozen

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause, trugen die HCB Foxes aus Bozen
endlich wieder ihr traditionelles Frühlingsturnier der U8 in der heimischen Eiswelle aus.
Neben dem AEV waren 15 weitere Mannschaften aus Italien, Österreich, Schweiz, Slowenien,
Tschechien und aus Deutschland am Start.

Bereits am Freitag Abend fanden sich unsere Kids zum gemeinsamen Abendessen im
Mannschaftshotel ein.

Um fit und wach ins Turnier zu starten, begann der erste Turniertag für die Kinder bereits um 6:30 Uhr
bei einem gemeinsamen Sparziergang  mit anschließendem Frühstück.
Die Nervosität stieg von Minute zu Minute bei den Jungs. Aufgeregt ging es zum Stadion.

Namhafte Mannschaften fanden sich in unserer Gruppe.
Und so ging es zu aller erst gegen North East United Südtirol aufs Eis.
Die Gemeinschaft aus der Region, die bei den letzten Teilnahmen am Turnier
zu den Besten gehörten, wollte dies auch wieder unter Beweis stellen.
Es war ein sehr umkämpftes Spiel und unsere Kids waren von Anfang an gefordert.
Ungewohnt waren für unsere Spieler die längeren Wechsel mit erneutem Bully.
Letztendlich konnten sie sich aber nach 18 Minuten erfolgreich behaupten und
gewannen knapp.

Auch unser zweiter Gegner, der EHC Kloten hatte es in sich und legte eine harte
schweizerische Gangart an den Tag. Unsere Jungs passten sich der Spielweise an und
hielten stark dagegen. Die Abwehr verteidigte sehr gut und unsere Goalies hielten uns im Spiel.
Von Wechsel zu Wechsel konnten wir das Spiel in unsere Richtung drehen und in Führung gehen.
Kloten jedoch gab nicht auf und glich kurzerhand aus. Es folgte ein offensives Spiel
von beiden Seiten mit dem besseren Ende für unser Team.

Mit breiter Brust ging es nach dem Mittagessen in die dritte Vorrundenpartie gegen die
Graz 99 Juniors.  Voll im Turniermodus angekommen, zeigte sich unser Team von seiner
besten Seite und gewann dieses Spiel deutlich.

Als  Gruppenerster zogen wir ins Viertelfinale ein und bestritten am frühen Abend
unser viertes Game an diesem Tage.
Auf Augenhöhe entstand ein äußerst spannendes Match gegen die Junior Capitals aus Wien.
Drama pur bis zum Schluss. Das einzige Tor in dieser Partie viel auf der richtigen Seite und
sicherte uns den Einzug ins Halbfinale am darauffolgenden Sonntag.

Wiederum trafen  wir uns am frühen Sonntag Morgen zum gemeinsamen Rundgang
an der frischen Luft. Unser Trainerteam um Timothy Tillman und Robert Merk
stimmten die Kids auf das Halbfinalmatch gegen den Gastgeber, die HCB Foxes aus Bozen ein.

Unser Team glaubte felsenfest an sich. Top motiviert und eingestellt ging es in die Partie.
Die Stimmung im Stadion war sensationell und alle Fans unterstützten ihre Teams lautstark.
Der erste Puck viel. Beide Mannschaften schenkten sich keinen Zentimeter Eis.
Angriff auf Angriff folgte. Spieler schmissen sich in die Schüsse und blockten was das Zeug
hielt. Nach regulärer Spielzeit hatte die Partie noch keinen Gewinner und so ging es ins
Penaltyschiessen.
Hierbei nutzten die Hausherren ihren Heimvorteil und zogen glücklich ins Finale ein.

Verständlich, dass sich unsere kleinen Cracks nun erstmal wieder fangen mussten.
Dies gelang mit Hilfe der Trainer und Betreuer recht schnell, war doch der Traum einen
Pokal mit nach Hause zu nehmen, noch nicht ausgeträumt.

Im kleinen Finale gegen  den EC KAC aus Klagenfurt  holte man sich am Ende dank einer
starken, geschlossen Mannschaftsleistung klar, den wohlverdienten
3. Platz und durfte zur Abschlusszeremonie, den Pokal in die Höhe strecken.
Ausgelassen feierten unsere Kinder ihr Erreichtes.

Wir möchten uns sehr herzlich bei den HCB Foxes für die absolut tolle Organisation,
Verpflegung und Durchführung des Turniers bedanken. Es war uns wieder eine Freude dabei
gewesen zu sein.

Mit unvergesslichen Eindrücken traten wir glücklich und zufrieden unsere Heimreise an.

Vielen Dank an alle Trainer, Betreuer und Eltern, die dieses tolle Erlebnis für die Kids
möglich gemacht haben.

 

DEL Bambini Cup kann nicht stattfinden

Die aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie haben die Verantwortlichen des Augsburger Eislaufvereins dazu bewogen, den 14. DEL Bambini Cup frühzeitig abzusagen. Das Turnier war für den 12. und 13. Februar 2022 geplant. Eine verantwortungsbewusste Durchführung des renommierten Nachwuchscups erscheint unter den momentanen Gegebenheiten unmöglich.

AEV-Präsident Wolfgang Renner: „Leider ist diese Entscheidung alternativlos. So leid es uns für die vielen kleinen Eishockeyspielerinnen und -spieler auch tut, aber der Infektionsschutz muss Vorrang haben. Nur zu gerne hätten wir unter dem Motto Deutschlands bester Eishockeynachwuchs wieder ein spannendes und sportlich hochwertiges Turnier im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion durchgeführt. Unsere Hoffnungen richten sich nun frühzeitig auf den Februar 2023.“

Die Entscheidung zur Absage wurde bewusst schon jetzt getroffen, um nicht weiter unnötige Ausgaben in der Vorbereitung und Planung des großen Turniers zu verursachen und allen Organisierenden und Teilnehmenden Planungssicherheit zu geben. Eine Verschiebung des DEL Bambini Cups auf einen späteren Zeitpunkt in der Saison 2021-22 ist aus terminlichen Gründen leider nicht möglich.

Corona-Absage: internationaler Erwin Müller U13 Cup

Nach Rücksprache mit der Stadt Augsburg müssen wir leider den Internationalen Erwin Müller U13 Cup für das kommende Wochenende, am 13.-14. November absagen.

Da die Corona-Ampel in Bayern gestern auf „Rot“ gesprungen ist, gilt ab sofort die 2G-Regel im Stadion für alle Betreuer, Trainer und Spieler (Kinder ab 12 Jahren).
Somit sind wohl viele U13-Mannschaften nicht spielfähig. Erste, verständliche Absagen von teilnehmenden Mannschaften sind bereits eingegangen.

Wir bedauern diese, doch sehr kurzfristige Absage, zu mal alle Vorbereitungen schon auf Hochtouren gelaufen sind. Wir bedanken uns bei allen Ehrenamtlichen und werden seitens des Vereins prüfen, ob eine Neuansetzung des Erwin Müller U13 Cups Mitte März 2022 denkbar ist.

Foto: City Press

13. DEL U11 Cup: Mannheim triumphiert, AEV mit tollem 4. Platz

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit: die inzwischen 13. Auflage des DEL U11 Cups (ehemals Bambini Cup) fand traditionell im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion statt. Beim Saison-Höhepunkt in dieser Altersklasse spielten – mit Ausnahme Bremerhavens – die U11-Teams aller DEL-Mannschaften sowie der Starbulls Rosenheim und dem EV Landshut zwei Tage lang um den heiß begehrten Wanderpokal.

Für unsere Jungs ging es in der Vorrunde der Gruppe C zunächst gegen die Young Grizzlys aus Wolfsburg. Von Beginn an zeigte unsere U11, dass man sich für dieses Jahr wieder einiges vorgenommen hatte und so konnte man einen ungefährdeten 7:2 Auftakterfolg bejubeln.

Eine Gala-Vorstellung zeigten unsere Jungs anschließend im zweiten Gruppenspiel, gegen die Straubing Tigers. Spielfreudig, stark im Abschluss und mit teilweise tollen Spielzügen siegten die kleinen Panther völlig verdient mit 17:2.

Nun wartete mit der DEG der vermeintlich härteste Gruppengegner. In einem spannenden und ausgeglichenen Spiel vergaben unsere Jungs reihenweise bester Torgelegenheiten oder scheiterten an den beiden starken Goalies der Rheinländer. Und so musste man sich am Ende denkbar knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Im abschließenden vierten Gruppenspiel gegen die Young Roosters Iserlohn stand unsere U11 nun „unter Druck“, denn man wollte mit aller Macht ins Viertelfinale. Aber einmal mehr zeigte unsere Mannschaft, was sie die ganze Saison über auszeichnet. Heiß gemacht von unseren Coaches kämpften die Jungs von der ersten Minute verbissen um jede Scheibe und so siegten unsere Jungs letztlich hochverdient mit 8:3. Der Einzug ins Viertelfinale, das große Ziel von allen, war damit geschafft!

Am Sonntag morgen wartete nun mit den Starbulls Rosenheim so etwas wie der Angstgegner der letzten Wochen auf unsere U11. Aber das sollte sich diesmal ändern. Mit dem Heimvorteil im Rücken und angetrieben von den vielen Zuschauern hatten unsere Jungs in einem engen Spiel zweier starker Teams das bessere Ende für sich. Der AEV schlug den SBR mit 2:1 und stand wie 2018 und 2019 zum dritten mal in Folge im Halbfinale. Was für ein Erfolg!

Dort wartete der haushohe Favorit aus Mannheim. Nach einem 0:2 Rückstand kamen unsere Jungs zurück und glichen zum 2:2 aus. Das Spiel stand nun wahrlich auf des Messers Schneide, bis die Jungadler den entscheidenden Treffer erzielen konnten. Der AEV warf anschließend noch mal alles nach vorne, aber es sollte nicht mehr reichen. Mannheim stand im Finale.

Unsere Trainer mussten nun die hängenden Köpfe wieder aufrichten, was Ihnen einmal mehr gelingen sollte. Im kleinen Finale um Platz 3 warteten die Krefelder Pinguine. Erneut war es ein an Spannung kaum zu überbietendes U11-Spiel. Die Panther machten aus einem 0:1 ein 2:1, mussten kurz vor Ende jedoch den Krefelder Ausgleich hinnehmen und unterlagen im anschließenden Penalty-Schießen denkbar knapp. Im anschließenden großen Finale siegten die Jungadler Mannheim gegen die Jungs aus München klar mit 5:1 und konnten sich damit den heiß begehrten Turniersieg sichern. Glückwunsch nach Mannheim!

Aber auch beim parallel stattfindenden Skills-Wettbewerb konnten unsere Jungs in diesem Jahr überzeugen. Unsere „Tauzieher“ scheiterten erst im Finale an den Eisbären Juniors. Noch besser machte es unser „Scharfschütze“ Liron, der sich mit weitem Abstand den Titel als „Stärkster Schütze“ des Turniers sichern konnte. Super gemacht Liron!

Nach den beiden großartigen Platzierungen in den Vorjahren konnten unsere Jungs mit dem erneuten Einzug ins Halbfinale eines erneut hochklassig besetzten DEL U11 Cups wieder einmal die Erwartungen übertreffen. Und mehr noch: Spielerisch war gegenüber den Vorjahren nochmals eine Steigerung zu erkennen und so war man dieses Jahr wirklich mit allen Top-Teams absolut ebenbürtig. Und so fasste unser Coach Michi Heichele zwei tolle Turniertage treffend zusammen: „Wie die Jungs die zwei Tage mitgezogen haben, mit Leidenschaft füreinander gekämpft und sich als echtes Team auf und neben dem Eis präsentiert haben, war einfach nur überragend. Das war PURE EMOTION. Ich bin einfach nur stolz auf meine Jungs!“

Ein riesengroßes Dankeschön geht an dieser Stelle an unseren Mannschaftsführer Alfred, an unsere Betreuerinnen Sandra und Songkhla und an all unsere Eltern und fleißigen Helfer, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz ein perfekt organisiertes Turnier auf die Beine gestellt haben. Danke auch an unsere Zeitnehmer, unsere Schiedsrichter und unsere Gäste-Teams, die trotz „Sturm Sabine“ hoffentlich alle gut zuhause angekommen sind. Und natürlich Danke all unseren Teampaten und Sponsoren, allen voran unseren „Hauptsponsoren“, der Firma Erwin Müller, BMW Reisacher und Top Hair ohne deren Unterstützung das Turnier in dieser Form nicht durchführbar gewesen wäre.

Alle Ergebnisse und Platzierungen zum Nachlesen gibt es übrigens hier: https://www.augsburger-ev.de/turniere/del-u11-cup/spielplan/