Kategorie: Turnier

DEL U11 Cup

Große Eishockey-Emotionen in Augsburg – mit Beinahe-Triumph für unserer U11 !

Unser traditioneller U11-DEL-Cup hat einmal mehr Eishockeysport vom Allerfeinsten auf den Plan gerufen.

Im Curt-Frenzel-Stadion erlebten über zwei Tage lang mehr als 2500 begeisterte Zuschauer den Kufen-Nachwuchs in Bestform.

Am Start waren dabei sämtliche Jugendteams der DEL-Profimannschaften – aufgestockt wurde das Teilnehmerfeld noch von den Starbulls Rosenheim und durch den EV Landshut.

Nach spannenden Partien hatten am Ende die über das gesamte Turnier hinweg ungeschlagenen Eisbären aus Berlin die Nase vorn. Im Endspiel behielten die Hauptstädter gegen unsere lange gut mithaltenden Jungs verdient mit 5:1 die Oberhand.

Im kleinen Finale behauptete sich der Nachwuchs von DEL-Meister EHC München gegen den ERC Ingolstadt mit 4:3.

Im Halbfinale nach den Spielen der drei Vorrunden-Gruppen hatten sich unsere kleinen Panther noch gegen München (5:4) und die Eisbären im Duell mit Ingolstadt (7:2) durchgesetzt.

Natürlich ließen es sich die Panther-Profis  Arvids Rekis, Drew LeBlanc sowie Marko Sternheimer nicht nehmen, den Youngstern nach der inoffiziellen Deutschen Jugendmeisterschaften der unter 11-Jährigen die Pokale zu überreichen. Ein herzliches Dankeschön auch an alle Trainer, Eltern und Helfer, ohne deren tatkräftige Unterstützung dieses Turnier nicht möglich gewesen wäre!

DEL U11 CUP 2019 IN AUGSBURG

Zum zwölften Mal in Folge findet in Augsburg der DEL U11 Cup (ehemals „DEL Bambini Cup“), der offizielle Nachwuchspokal der Deutschen Eishockey Liga, statt. Am 09. und 10. Februar 2019 treffen die besten deutschen Eishockeyteams der Jahrgänge 2009 und jünger aufeinander. Es kämpfen unter der Schirmherrschaft des Augsburger Oberbürgermeisters Dr. Kurt Gribl und des AEV-Präsidenten Wolfgang Renner fünfzehn Mannschaften in drei Vorrundengruppen und den Finalrunden in insgesamt 51 Spielen um den Turniersieg.

Neben dem gastgebenden Augsburger EV, sind die Kölner Haie, der Krefelder EV, die SB Rosenheim, die Schwenninger Wild Wings, der EHC München, der EHC 80 Nürnberg, die Jungadler Mannheimer, der ERC Ingolstadt, die Düsseldorfer EG, der Young Grizzlys Wolfsburg, der EV Landshut, die Eisbären Juniors Berlin, der EHC Straubing und die Young Roosters Iserlohn am Start.

Zum Favoritenkreis zählen neben dem Titelverteidiger den Jungadlern Mannheim, die Mannschaften aus Landshut und Krefeld sowie die Eisbären aus Berlin. An den Turniertagen beginnen die Spiele jeweils um 7:30 Uhr. Das Finale findet am Sonntag um 15:30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Sportlich werden die etwa 2.000 erwarteten Zuschauer auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen. Der AEV will nach zwei Turniersiegen und vier zweiten Plätzen in den Vorjahren auch in diesem Jahr unter Beweis stellen, dass der Augsburger Eishockeynachwuchs in Deutschland zur absoluten Spitze zählt.

Damit dieses Vorhaben gelingen kann, sind vor allem die eingefleischten Fans gefragt, den Nachwuchs ähnlich zahlreich und lautstark zu unterstützen wie zuletzt bei den DEL-Spielen der Augsburger Panther.

Um den Zuschauern den Besuch im Curt-Frenzel-Stadion schmackhaft zu machen, ist ein attraktives Rahmenprogramm geboten – unter anderem eine Tombola zu Gunsten des AEV Nachwuchs mit tollen Preisen. Zudem findet parallel zu den Spielen für alle Mannschaften ein Technik-Wettbewerb statt und für die Zuschauer ein Puck-Werfen.

Kulinarische Köstlichkeiten sorgen für das leibliche Wohl.

Weitere Informationen zum U11 Cup 2019:

www.augsburger-ev.de/turniere/del-u11-cup | facebook.com/DELBambiniCup

9. Litreca Cup

Pfeilschnell gleiten die Kufen über das Eis, den Puck kurz am Schläger geführt, wird der erste Verteidiger überwunden, der Stürmer nähert sich gezielt weiter der gegnerischen Box, zieht von links geschmeidig am Tor vorbei und lupft die Scheibe neben die Fanghand des Keepers ins Tor. Der Augsburger Stürmer ist kein Eishockey-Profi im Deutschland-Cup

Es werden noch ein paar Jahre vergehen, ehe diese Zeilen vielleicht in einem Artikel über den Deutschland-Cup zu lesen sind. Während die Elite des Landes sich in Krefeld redlich bemühte, kämpften in Augsburg bei der neunten Auflage des Litreca Cups, sechs Spitzenteams der Kleinschüler (U13) um einen sehr begehrten Pokal.

Für die geneigten Zuschauer gab es hier in familiärer Atmosphäre die Talente von Morgen zu bewundern. Schnelligkeit, Spielwitz und taktische Finessen brachten das Publikum immer wieder hörbar zum staunen. Höhepunkt war dann sicher auch das Finale zwischen dem letztjährigen Sieger des EV Landshut gegen den Krefelder EV, hier ging es bis zum Penalty-Schießen, ehe der Nachwuchs der Landshuter unter Trainer Thomas Daffner erneut jubeln konnte. Dieser lobte, wie auch andere Trainer, das perfekt organisierte Turnier.

„Die Möglichkeit sich mit den Besten zu messen, fernab vom Ligabetrieb mit den immer gleichen Gegnern, Freundschaften zu schließen, den Kids die Turnier-Atmosphäre vermitteln zu können, machen diese Veranstaltung so beliebt und sind auch ein Grund, warum die Litreca-Aktiengesellschaft, sich hier bereits seit Jahren als Hauptsponsor sozial engagiert“, so der Jugendleiter des AEV, Lukas Gebele.

Die U13 des Augsburger Eislaufverein (AEV) erreichte im Turnier einen vierten Platz, knapp am Podest vorbei. „Bei den Kindern im Alter von Zehn bis Zwölf Jahren gibt es viel Potenzial, der ganze Nachwuchsbereich ist im Prinzip eine lange Ausbildung. Das Turnier war ein guter Test und wir konnten viele Erkenntnisse gewinnen, auch wenn es in diesem Jahr nicht zu einer besseren Platzierung gereicht hat“, so Thorsten Fendt, Trainer der U13 Knaben. Schon kurz nach dem Finalspiel bei der Siegerehrung konnte man in den glücklichen Gesichtern der Kinder aller Mannschaften erkennen, wie viel Spaß sie hatten. Beste Vorzeichen für das Jubiläum des 10. Litreca-Cups im kommenden Jahr.

Bericht Sport in Augsburg
Thorsten Franzisi

Pressemitteilung: 11. DEL Bambini Cup

Zum elften Mal in Folge findet in Augsburg der DEL Bambini Cup, der offizielle Nachwuchspokal der Deutschen Eishockeyliga, statt. Am 24. und 25. Februar 2018 treffen die besten deutschen Eishockeyteams der Jahrgänge 2008 und jünger aufeinander. Erstmals kämpfen unter der Schirmherrschaft des Augsburger Oberbürgermeisters Dr. Kurt Gribl fünfzehn Mannschaften in drei Vorrundengruppen und den Finalrunden in insgesamt 51 Spielen um den Turniersieg.

Neben dem gastgebenden Augsburger EV, sind die Kölner Haie, der Krefelder EV, die SB Rosenheim, die Schwenninger Wild Wings, der EHC München, der EHC 80 Nürnberg, die Jungadler Mannheimer, der ERC Ingolstadt, die Düsseldorfer EG, der Young Grizzlys Wolfsburg, der EV Landshut, die Eisbären Juniors Berlin, der EHC Straubing und die Young Roosters Iserlohn am Start.

Zum Favoritenkreis zählen neben dem Titelverteidiger den Jungadlern Mannheim, die Mannschaften aus Ingolstadt und Köln sowie die Eisbären aus Berlin. An den Turniertagen beginnen die Spiele jeweils um 7:30 Uhr bzw. 8:00 Uhr. Das Finale finden am Sonntag um 15:00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Sportlich werden die etwa 2.000 erwarteten Zuschauer auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen. Der AEV will nach zwei Turniersiegen und vier zweiten Plätzen in den Vorjahren auch in diesem Jahr unter Beweis stellen, dass der Augsburger Eishockeynachwuchs in Deutschland zur absoluten Spitze zählt.

Damit dieses Vorhaben gelingen kann, sind vor allem die eingefleischten Fans gefragt, den Nachwuchs ähnlich zahlreich und lautstark zu unterstützen wie bei den DEL-Spielen der Augsburger Panther.

Um den Zuschauern den Besuch im Curt-Frenzel-Stadion schmackhaft zu machen, ist ein attraktives Rahmenprogramm geboten – unter anderem eine Tombola zu Gunsten des AEV Nachwuchs mit tollen Preisen. Zudem werden die Profis der Augsburger Panther am Samstag um 13:15 Uhr eine Trainingseinheit absolvieren. Parallel zum Cup findet für alle Mannschaften ein Technik-Wettbewerb statt und für die Zuschauer ein Puck-Werfen.

Kulinarische Köstlichkeiten sorgen für das leibliche Wohl.

Weitere Informationen zum Bambini Cup 2018:

augsburger-ev.de/del-bambini-cup | facebook.com/DELBambiniCup

Litreca Cup 2017

Der Sieger nach einem spannenden Turnier heißt EV Landshut,
der Pokal wandert nach Niederbayern, wir gratulieren dem verdienten Sieger!

Unser Team hat den 6. Platz erreicht.

Gruppenphase Samstag, zwei Spielhälften jeweils einzeln gewertet:

Match gegen den HC Meran; Spiel Eins 2:0, Spiel Zwei 3:0
Trotz früher Stunde waren unsere Kids hellwach und konnten die Gäste aus Italien in beiden Partien bezwingen. Spiel 1war dennoch hart umkämpft, da sich Meran gute Chancen erarbeitete, jedoch unser Team seine Möglichkeiten effektiv nutzen konnte und letztlich verdient gewann. In Spiel 2 fiel das erste und zweite Tor sehr schnell, somit war dem Gegner schnell der Schneid abgekauft und zum Ende konnte dann noch auf drei zu null erhöht werden.

Match gegen die Young Roosters Iserlohn; Spiel Eins 0:3, Spiel Zwei 1:1
Mit großen Erwartungen ging unser Team in das Spiel gegen Iserlohn, konnte doch der Einzug in die obere Finalrunde perfekt gemacht werden. Leider misslangen die ersten beiden Wechsel komplett und Iserlohn lag zu Beginn von Spiel 1 bereits mit zwei zu null in Führung. Unsere Mannschaft verdaute den Schock nur langsam und versucht hernach alles um wieder in das Spiel zu kommen, leider vergebens, Iserlohn erhöhte auf drei zu null. Spiel 2 begann mit einer fünfminütigen Überzahl für unser Team. Das war der nötige Weckruf für die doch bis dato zahmen Panther, es folgte schnell die eins zu null Führung und der Druck auf Iserlohn war groß. Leider konnte in dieser Phase nicht das zweite Tor nachgelegt werden, vielmehr gelang den Roosters der zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaft Ausgleich, das Spiel war wieder offen. Trotz aller Bemühungen unserer Kids, wollte kein Tor mehr fallen.

Match gegen den EV Landshut; Spiel Eins 0:1, Spiel Zwei 0:5
Spiel 1, ein Match um jeden Zentimeter unser Team weiß genau, es geht um den Einzug in die obere Finalrunde, letzte Chance. Beide Mannschaften schenken sich nichts. Trotz leichter Vorteile für Landshut, erarbeiten sich auch unsere Reihen ihre Chancen und unser Goalie ist eine Bank. Dann doch die Führung für Landshut, die ihre technischen und spielerischen Möglichkeiten aufblitzen lassen. Alles gegenhalten hilft nichts, es will kein Tor fallen. Spiel 2 ist dann ein Sinnbild für den Frust der sich in den drei vorangegangenen Spielen aufgebaut hat, es läuft gar nichts zusammen und die Landshuter haben leichtes Spiel und gewinnen mit fünf zu null.

Platzierungsspiele, beide Spielhälften werden als ein Spiel gewertet. Nur ein Punkt mehr und unser Team hätte die obere Finalrunde erreicht, so heißt es um den fünften Platz kämpfen.

Match gegen SB Rosenheim 3:2
Es entwickelt sich ein schnelles Spiel, das von beiden Mannschaften offensiv geführt wird. Leider bringen sich unserer Kids immer wieder in Bedrängnis durch unnötige Strafzeiten, so fällt der erste Treffer für Rosenheim in Unterzahl. Doch unser Team lässt sich davon nicht beindrucken und spielt weiter munter nach vorn und wird durch den Ausgleich belohnt. Im Nachgang fällt dann noch das zweite und dritte Tor für die Jungpanther und das Spiel scheint entschieden. Kurz vor Schluss nimmt Rosenheim den Torhüter vom Eis und ein Befreiungsschlag wird direkt geblockt und ein Rosenheimer Spieler schafft im Alleingang den Anschlusstreffer zum drei zu zwei. Der Weckruf wirkt und unsere Kids bringen das Spiel dann doch sicher nach Hause.

Match gegen Schwenninger Wild Wings 0:5
Spiel um Platz 5 gegen Schwenningen, beide Teams liefern sich einen intensiven Schlagabtausch und kämpfen um jeden Puck. Leider gelingt es unserem Team nicht, entscheidende Akzente nach vorn zu setzten, vielmehr nehmen die Schwenninger das Spiel in ihre Hände. Zur Pause steht es dennoch null zu null. Der Pausentee scheint den Gästen aus Schwenningen jedoch besser bekommen zu sein, denn unser Team gerät mehr und mehr in Bedrängnis und die logische Folge ist das erste Tor der Wild Wings. Ab diesem Zeitpunkt ist der Wille unserer Kids gebrochen und es geht nichts mehr, somit entscheiden die Schwarzwälder das das Platzierungsspiel verdient für sich.

Vielen Dank an alle Eltern und Helfer für das riesige und auch kurzfristige Engagement an den beiden Turniertagen.

Last but not least, Danke an unsere Trainer Toto und Jan, das Kabinenteam und natürlich an Christel und Anna.

Die Abschlusstabelle:
1. EV Landshut
2. Young Roosters Iserlohn
3. Krefelder EV
4. ERC Ingolstadt
5. Schwenninger Wild Wings
6. Augsburger EV
7. HC Meran
8. SB Rosenheim

Terminänderung: Litreca Cup

Da in Augsburg die Hotelsituation am Wochenende vom 9./10. September extrem angespannt ist, weil parallel die Messe „Americana“ stattfindet, sind wir gezwungen einen neuen Termin zu finden.

Das internationale Kleinschüler-Turnier und der Schirmherrschaft der Litreca AG findet daher am

18. und 19. November 2017 

statt. Wir freuen uns auf alle Teilnehmer.

Jubiläum: 10. DEL Bambini Cup

Zum zehnten Mal in Folge findet in Augsburg der DEL Bambini Cup, der offizielle Nachwuchspokal der Deutschen Eishockeyliga, statt. Am 28. und 29. Januar 2016 treffen die besten deutschen Eishockeyteams der Jahrgänge 2007 und jünger aufeinander.

Vierzehn Mannschaften kämpfen in drei Vorrundengruppen und einer Zwischenrunde in insgesamt 49 Spielen um den Turniersieg. Neben dem gastgebenden Augsburger EV, sind die Kölner Haie, der Krefelder EV, die SB Rosenheim, die Schwenninger Wild Wings, der EHC München, der EHC 80 Nürnberg, die Jungadler Mannheimer, der ERC Ingolstadt, die Düsseldorfer EG, der Young Grizzlys Wolfsburg, der EV Landshut, die Eisbären Juniors Berlin und die Young Roosters Iserlohn am Start. Zum Favoritenkreis zählen neben dem Titelverteidiger Eisbären Juniors Berlin, die Mannschaften aus Nürnberg und Köln sowie die Jungadler aus Mannheim. An beiden Turniertagen beginnen die Spiele jeweils um 8:00 Uhr. Die Finalspiele finden am Sonntag um 14:30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Sportlich werden die etwa 2.000 erwarteten Zuschauer auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen. Der AEV will nach zwei Turniersiegen und vier zweiten Plätzen in den Vorjahren auch in diesem Jahr unter Beweis stellen, dass der Augsburger Eishockeynachwuchs in Deutschland zur absoluten Spitze zählt.

Damit dieses Vorhaben gelingen kann, sind vor allem die eingefleischten Fans gefragt, den Nachwuchs ähnlich zahlreich und lautstark zu unterstützen wie bei den DEL-Spielen der Augsburger Panther.

Um den Zuschauern den Besuch im Curt-Frenzel-Stadion schmackhaft zu machen, ist ein attraktives Rahmenprogramm geboten – unter anderem eine Tombola zu Gunsten des AEV Nachwuchs mit tollen Preisen. Zudem werden die Profis der Augsburger Panther am Samstag um 13:00 Uhr eine Trainingseinheit absolvieren. Parallel zum Cup findet für alle Mannschaften ein Technik-Wettbewerb statt und für die Zuschauer ein Puck-Werfen.

Kulinarische Köstlichkeiten sorgen für das leibliche Wohl.

Weitere Informationen zum Bambini Cup 2017:

www.augsburger-ev.de/del-bambini-cup

www.facebook.com/DELBambiniCup

Foto: Niklas Renner