DNL: Jetzt müssen alle hellwach sein!

Unter der Woche wurde das mit 7:10 verlorengegangene Spiel gegen die Eisbären Berlin mit 0:5 strafverifiziert, da der AEV einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte. Auf die Tabelle hatte dies aber nur geringe Auswirkungen, da das Spiel ja sowieso verloren wurde. Am Wochenende aber müssen sowohl Spieler als auch Offizielle nun hellwach sein! Denn gegen den Aufsteiger ESC Dresden sind am Wochenende zwei Siege Pflicht, will man noch ins Rennen um Platz vier eingreifen. Doch die Aufgabe ist nicht einfach, die Jungs um Torjäger Marco Sternheimer sollten gewarnt sein. Denn die Sachsen unter dem in Augsburg gut bekannten Cheftrainer Jochen Molling akklimatisieren sich langsam in der DNL und holten aus den letzten drei Partien immerhin sieben Punkte, darunter einen beim Spitzenteam in Landshut. Das erinnert ein bisschen an die DNL-Saison im Vorjahr, als der AEV als Aufsteiger anfangs viel Lehrgeld zahlen musste, sich dann aber Spiel für Spiel an das geforderte Niveau heranrobbte. Die kampfstarken Dresdner dürfen also auf keinen Fall unterschätzt werden.
Nachdem letztes Wochenende Maxi Welz und Kenneth Hirsch kurzfristig krankheits- bzw. verletzungsbedingt passen mussten, nun aber wieder fit sind, kann Trainer Petr Zachar wohl bis auf den erkrankten Abwehrspezialisten David Farny auf alle Stammkräfte zurückgreifen. Für ihn könnte Stefan Pittel in die Abwehr rücken. Auch die Langzeitverletzten kehren langsam zurück: Felix Klein und Luca Szegedin absolvierten ihre erste komplette Trainingswoche seit Langem und auch der monatelang beruflich unabkömmliche Abwehrspieler Jannik Arnold drängt wieder in den Kader. Positiv ist auch, dass Trainer Zachar wieder auf seine komplette etatmäßige zweite Reihe mit Nicolas Baur, Kenneth Hirsch und Martin Hlozek zurückgreifen kann. Dadurch könnte die Topreihe mit Marco Sternheimer, Tim Bullnheimer und Jonas Mikulic offensiv entlastet werden. Einige junge Talente werden auch wieder Spielpraxis beim Kooperationspartner HC Landsberg erhalten, der am Samstag zuhause im Derby gegen Memmingen antritt.

Spielbeginn für das AEV-DNL-Team ist am Samstag, 8.10.2016 um 18.30 Uhr und am Sonntag, 9.10.2016 um 11.30 Uhr – jeweils im wohltemperierten CFS.

mb

Diesen Artikel teilen: