DNL: Macht´s noch einmal Jungs…

Vor zwei Wochen stürzten die AEV-Jungs den damaligen Spitzenreiter ESV Kaufbeuren durch einen 4:2-Sieg im CFS. Nun reist mit den Eisbären Berlin der nächste Tabellenprimus zu zwei Spielen  am Wochenende nach Augsburg. Kann das Team um Kapitän Marco Sternheimer die nächste Überraschung schaffen? Nötig wäre es, wenn man noch in den Kampf um Platz vier eingreifen möchte…

 

0-3-3-3: So lautet die wöchentliche Punktausbeute des AEV an den ersten vier Saisonwochenenden. Komplett leer ging man bisher also nur gegen die Kölner Haie aus. Gegen alle anderen Gegner wurde zumindest ein Sieg eingefahren. Um dies auch gegen Berlin zu schaffen ist vor allem eines nötig – eine Steigerung bei den Special Teams, denn sowohl in Über- als auch in Unterzahl sucht der AEV noch nach dem richtigen Rezept. Beim letzten Spiel gegen Regensburg beispielsweise führten acht Überzahlsituationen zu keinem Treffer. Und auch in Unterzahl ist das oft zu wenig aggressive Spiel kein Erfolgsfaktor wie die mäßige Penaltykilling-Quote von nur knapp über 75 % beweist. Personell ist die Lage ziemlich entspannt, denn bis auf die Dauerverletzten Zoschke, Klein und Szegedin sowie den aufgrund einer Boxeinlage für ein Spiel gesperrten Martin Hlozek sind alle an Bord.

 

Spielbeginn ist am Samstag, den 1.10.2016 um 18.30 Uhr und am Sonntag, den 2.10.2016 um 12.45 Uhr im CFS.

 

mb

Diesen Artikel teilen: