Erneut keine sechs Punkte für den AEV ….

Am Wochenende traf die DNL Mannschaft auf das Team von Trainer Joseph Heiß aus Ingolstadt.
Wer dachte, dass Dies ein leichtes Unterfangen wird, wurde am Samstag eines besseren belehrt. In einem hart umkämpften Spiel musste der Sieger im Penaltyschießen ermittelt werden, nachdem der AEV neun Sekunden vor Schluss den Ausgleich hinnehmen musste. Am Ende hatte Ingolstadt das glücklichere Händchen und so hieß es 4:5 n.p. Die Schiedsrichter Leistung werden wir unkommentiert lassen, da ja freie Meinungsäußerung im deutschen Eishockey nicht gerne gesehen wird.
Am Sonntag sollten die Zuschauer ein anderes Spiel zu Gesicht bekommen. Der AEV nahm von Anfang an das Heft in die Hand und bestimmte über 60 Minuten das Spielgeschehen. So stand es am Ende zu Recht 6:1 für Augsburg. Negativer Höhepunkt des Spiels war ein unnötiger Check gegen den Kopf von Stürmer Tim Bullnheimer, der zum Glück, im Gegensatz zum Vortag, geahndet wurde.
Ein besonderes Dankeschön geht an alle Fans, die am Samstag ins Stadion kamen und für eine sehr gute Stimmung sorgten.

verfasst von Niklas Zoschke

Diesen Artikel teilen: