Rückspiel der U13-1 gegen die Wanderers Germering

Am Sonntag, den 03.02.2019 kam es zum Rückspiel zwischen der U13-1 des AEV und den Wanderers Germering im heimischen Curt-Frenzel-Stadion. Im Hinspiel musste sich der AEV nach einer schwachen Vorstellung mit 6 zu 4 geschlagen geben. Im Bewusstsein, dass man mit mehr Einsatz und Disziplin auch das Hinspiel hätte gewinnen können startete die Mannschaft sehr selbstbewusst. Augsburg beginnt stark und zeigt gefällige Kombinationen. Nach einem Scheibenverlust im Angriffsdrittel bietet sich die erste Konterchance für Germering, jedoch ohne Folgen. Dann bietet sich für uns die gleiche Situation, mit dem besseren Ende für Augsburg und wir führen mit 1 zu 0. In der 6. Minute können wir die Führung, nach einem Schlenzer von der Blauen Linie, auf 2 zu 0 ausbauen. Bis zu diesem Zeitpunkt dominiert Augsburg das Spiel. Germering kommt aber zurück. Der Anschlusstreffer zum 2 zu 1 direkt vom Bullypunkt und ein Konter in der 14. Spielminute, bei dem leider zu offensive agiert wurde, stellten das Ergebnis auf 2 zu 2. Die Mannschaft versuchte wieder ihren anfänglichen Rhythmus zu finden und konnte in der 16. Spielminute das 3 zu 2 erzielen. Ein wichtiger Treffer für die Moral.

Das 2. Drittel war durch viele Strafzeiten geprägt. In der 25. Spielminute musste Augsburg eine 3 gegen 5 Unterzahl überstehen, was mit viel Einsatz auch gelang. Es blieb aber auch weiterhin dabei, das eine der beiden Mannschaften in Unterzahl spielen musste. In der 30. Minute gelang Augsburg in Überzahl das 4 zu 2, nachdem Germering die Scheibe nicht aus der Gefahrenzone vor dem Tor bringen konnte. Einige Minuten vor der 2. Drittelsirene noch einmal Strafe für beide Mannschaften, jedoch konnte sich keine der Mannschaften mehr entscheidend in Szene setzen.

Im 3. Drittel wollte Germering die Wende herbeiführen. Die Wanderers machten Druck und der AEV nur im Stand-By-Modus. Die Gäste erzielten in der 42. Spielminute das 4 zu 3. Augsburg wankt, aber fällt es auch? Nur eine Minute später konnte Augsburg durch ein schönes Kombinationsspiel über das gesamte Eis auf 5 zu 3 erhöhen. Die schnelle Antwort gab wieder Sicherheit fürs Spiel und so konnte der AEV in 55. Spielminute das 6 zu 3 erzielen. Ab diesen Zeitpunkt hatten wir das Spiel sicher im Griff und durften uns über den Heimsieg und drei Punkte freuen.

Diesen Artikel teilen:
0