Samstag U13-1 gegen Straubing, Teamevent mit Weihnachtsfeier am Sonntag

Samstagmorgen, kurz vor 7Uhr, macht sich der Augsburger Autokorso auf nach Straubing. Es sollte eine äußerst stürmische Fahrt mit Wind, Regen, Schneeregen und auch etwas Schnee werden. Letztendlich erreichten aber alle pünktlich das Eisstadion am Pulverturm in Straubing. Zwei Stammspieler fehlten uns verletzungsbedingt. Nach dem ersten Bully nahm Augsburg das Spielgeschehen in die Hand und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. In der 7. Spielminute gingen die Jung-Panther verdient in Führung. So konnte es weitergehen. Ging es aber nicht. Augsburg klar überlegen, aber nur bis in die gegnerische Angriffszone, der Torabschluss bleibt weiterhin eines unserer größten Probleme. Der EHC Straubing kann nur wenige Entlastungsangriffe starten, aber wer so viele Möglichkeiten nicht nützt, wird meist bestraft. In der 17. Spielminute dann der Ausgleich für Straubing. Das Zweikampfverhalten einiger Augsburger Spieler war in dieser Situation einfach zu wenig.

In der Drittelpause versuchte unser Coach die Spieler auf Betriebstemperatur zu bringen. Besseres Zweikampfverhalten, druckvolles Spiel nach vorne und ein Torschuss, bei dem der Puck nicht ständig über das Tor fliegt, waren hier die Punkte. Auch im 2. Drittel war der AEV klar überlegen. Allerdings dauerte es bis zur 33. Spielminute, ehe Augsburg erneut in Führung gehen konnte. Die Führung verdient, aber Aufgrund der Spielanteile und Tormöglichkeiten, zu wenig. Die Gastgeber kommen nur vereinzelt vor unser Tor, bleiben aber trotzdem gefährlich. Mit 2 zu 1 für Augsburg ging es wieder in die Kabine.

Erst blies der Wind auf der Autobahn, jetzt blies er in der Kabine. Torsten Fendt versuchte alles um seine Mannschaft wachzurütteln. Von der Kabine bis zur Spielerbank sind es etwa 20m, aber die guten Vorsätze waren wieder schnell vergessen. Unser Spiel bot leider kaum Überraschungsmomente und war für den Gegner einfach vorherzusehen. Der AEV versuchte immer wieder mit hohen Schüssen zum Torerfolg zu kommen, aber um hoch zu gewinnen darf man auch mal flach schießen. Der Spruch «Flach schießen, hoch gewinnen», trifft hier hundertprozentig zu. Die Zeit läuft dahin. Kann Augsburg noch das dritte Tor erzielen oder gelingt Straubing doch noch der Ausgleich? Die Hausherren merken, dass der AEV wankt. Das Spiel wird umkämpfter und unsere U13-1 muss nun mehrere Unterzahlsituationen überstehen. Beide Mannschaften geben in dieser Schlussphase noch einmal alles, aber es gelingt keiner Mannschaft mehr an diesem Tag einen Treffer zu erzielen.

Der AEV gewinnt äußerst knapp mit 2 zu1 in Straubing, ein Spiel, welches aufgrund der Spielanteile mit einem höheren Ergebnis enden muss. Wir müssen erkennen das auch die Qualifikationsrunde kein Selbstläufer für uns werden wird.

Am Sonntag trafen sich dann alle Spieler zum Teamevent beim TBS Wünschig zum Badmintonspielen und hernach wurde Bob´s in Haunstetten aufgesucht, um sich für die kommenden Aufgaben zu stärken. Ein rundum gelungener Nachmittag für die Spieler als auch für die Eltern.

Diesen Artikel teilen: