U10: 2. Platz beim BEV-Turnier im Curt-Frenzel-Stadion

Am vergangenen Samstag durfte unsere U10 zum ersten mal in dieser Saison zuhause im heimischen Curt-Frenzel-Stadion antreten. Dementsprechend motiviert waren alle Jungs und wollten einmal mehr unter Beweis stellen, dass man auch mit einer jungen Mannschaft in dieser doch schweren Gruppe mithalten und für die ein oder andere Überraschung sorgen kann.

In Spiel 1 traf man auf die Wanderers aus Germering. Unsere Jungs waren von Beginn an hellwach und gingen durch einen Doppelschlag früh mit 2:0 in Führung. Allerdings war man sich daraufhin der Sache wohl etwas zu sicher, so dass die Gäste immer besser ins Spiel fanden und schnell ausgleichen konnten. Unsere Jungs zeigten jedoch Moral und den von unserem Trainer immer wieder eingeforderten Siegeswillen. Am Ende wurden die Jungs dafür belohnt und gewannen Spiel 1 mit 5:2.

Im zweiten Spiel warteten die „Riverkings“ aus Landsberg, gegen die man in der laufenden BEV-Runde noch nicht gewinnen konnte. Dieses mal jedoch sollte es endlich soweit sein. Mit einer insgesamt starken Leistung stand es am Ende – für viele doch etwas überraschend – 7:2 für den AEV.

Vor dem abschließenden Spiel gegen den EC Peiting war das Ziel unserer Jungs klar: Auch im dritten Spiel des Tages sollte ein Sieg her. Jedoch folgte schnell die eiskalte Dusche. Der ECP ging früh in Führung und unsere Jungs mussten von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen. Zwar kamen die kleinen Panther immer wieder heran, letztlich schafften sie es aber nicht, das auch heute wieder überragende Peitinger-Sturmduo in den Griff zu bekommen. Am Ende ließen dann auch die Kräfte etwas nach und so gewannen die Peitiner Jungs letztlich verdient mit 11:6. Durch diesen Sieg sicherte sich Peiting neben dem gewonnenen direkten Vergleich damit auch den Tagessieg. Für unserer Jungs war der 2. Platz dennoch Grund zur Freude. Und spätestens bei der leckeren Pizza danach in der Kabine war die Enttäuschung über das verlorene „Finale“ schnell verflogen. „Mille grazie“ an Luana und Marco vom Ristorante La Commedia!

Nach nun vier absolvierten Turnieren ist „Halbzeit“ in der ersten BEV-Runde der Leistungsklasse A.  Wie vor der Saison eigentlich jedem klar war, so hat es sich schnell gezeigt, dass das „Experiment“ unserer Trainer, in dieser doch schweren Gruppe mit einer reinen U10 anzutreten, eine große Herausforderung für unsere Jungs werden sollte. Allerdings konnten die Jungs – mit Ausnahme des Turniers in Germering – beweisen, dass man keinesfalls chancenlos ist und man durchaus für den ein oder anderen Achtungserfolg sorgen kann. Und immerhin konnten wir auch gegen jeden Gegner zumindest bereits einmal gewinnen.

An dieser Stelle vielen Dank an unsere Gästeteams für sportlich faire Spiele und natürlich auch an alle Eltern und Betreuer, an unseren Fotograf Carsten, an die beiden Schiedsrichter sowie an unser Zeitnahme-Team für die große Hilfe auf und neben dem Eis. Wir freuen uns schon auf unser 2. Heimturnier am 01.12.2018, Spielbeginn ist erneut um 9:45 Uhr. Davor geht es jedoch nächsten Samstag (24.11.2018) erst noch einmal nach Peiting zu Turnier Nr. 5.

Zum Schluss geht noch ein besonderer Gruß an den HC Landsberg. Wir wünschen Eurem Spieler, der sich im Laufe des Turniers verletzt hatte, eine schnelle und vor allem gute Besserung, damit wir Dich hoffentlich bald wieder auf dem Eis sehen werden!

Diesen Artikel teilen:
0