DNL: 150x DNL für Tim Bullnheimer

So viele Spiele in der DNL für den AEV hat noch niemand absolviert: 150 Einsätze stehen für den Dauerbrenner Tim Bullnheimer im Angriff zu Buche. Am vergangenen Wochenende absolvierte er sein 150.Spiel im DNL-Trikot. Mit Erfolg, denn zum 7:1-Sieg in Düsseldorf steuerte er einen Treffer bei. Doch nicht nur Bullnheimer überzeugte Trainer Michael Bakos sondern das gesamte Team. Eine Leistung auf, die er aufbauen möchte. Denn am Wochenende steht mit dem EC Bad Tölz ein nur auf dem Papier leichter Gegner an. Der derzeit Tabellenletzte hat zwar nur sieben Punkte auf dem Konto, ist aber aufgrund einiger talentierter Spieler nicht zu unterschätzen. Zudem pflegen die Isarwinkler einen körperbetonten Spielstil. Einen Stil, den der AEV bereits in Düsseldorf schmerzhaft zu spüren bekam. Folge: Drei verletzte Spieler, von denen mit Maxi Welz und Niklas Länger gleich zwei der stärksten Abwehrspieler betroffen waren. Sie fallen für das Wochenende definitiv aus. Diese Ausfälle müssen nun im Team kompensiert werden, so wird wohl zum Beispiel Felix Klein vom Angriff in die Defensive rücken.. Adam Szücz dagegen erlitt nur eine leichte Blessur und ist am Wochenende wieder dabei. Dazu stieg Nicolas Baur nach langer Verletzungspause wieder ins Teamtraining ein und könnte eine Option sein. Dazu fehlt Thomas Grigore längerfristig. Bakos geht dennoch optimistisch ins Wochenende: „Egal mit wie vielen Spielern wir auch antreten, diejenigen die einsatzbereit sind werden alles geben. Das hat das vergangene Wochenende gezeigt und das macht uns stark“.

Die Heimspiele gegen den EC Bad Tölz beginnen am Samstag, den 19.1.2019 um 17.00 Uhr und am Sonntag, den 20.1.2019 um 13.00 Uhr im CFS.

mb

Diesen Artikel teilen: