DNL: Endlich ein Sieg gegen Köln

Mit einer großartigen Leistung gewann die AEV U20 erstmalig in der DNL gegen das Spitzenteam aus Köln. Nach der knappen 5:6-Niederlage vom Samstag war am Sonntag beim 5:3-Erfolg ein Spieler Garant des Sieges, der bis dato noch gar keinen Einsatz von Beginn an vorweisen konnte.

AEV – Köln 5:6 (1:2, 3:3, 1:1)

Über die gesamte Spieldauer hinweg lief der AEV immer einem knappen Rückstand hinterher und musste sich letztendlich denkbar knapp geschlagen geben. Martin Hlozek (29, Timo Bakos, Donat Peter und Maximilian Welz trafen für die ebenbürtigen Augsburger, die die Kölner Haie an den Rand einer Niederlage brachten.

AEV – Köln 5:3 (1:2, 1:1, 3.0)

Tags darauf war es dann soweit – der erste DNL-Sieg gegen Köln wurde eingefahren. Und das, obwohl die Vorzeichen schlecht waren. Denn zum langfristigen Ausfall von Nicolas Baur gesellten sich noch kurzfristig die angeschlagenen Moritz Borst, Adam Szücs und Thomas Grigore auf die Tribüne. Trainer Bakos musste improvisieren und schenkte im Tor erstmals Colin Lausch von Beginn an das Vertrauen. In Schachzug, der sich auszahlen sollte, denn Lausch hielt vorzüglich und hielt sein Team bis in den Schlussabschnitt im Spiel. Dann kam die große Überzahl-Zeit des AEV: drei Treffer bei numerischer Überlegenheit bescherten den vielumjubelten Sieg und drei Punkte. Torschützen für den AEV waren: Marco Sprügel, Timo Bakos, Tim Bullnheimer, Donat Peter und Niklas Länger: Leider musste Ron Bullnheimer mit Verdacht auf eine schwere Fußverletzung nach dem Spiel zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden.

Trainer Michael Bakos zeigte sich nach den Partien erfreut über die Moral seines Teams: „Wir haben große Moral und noch größere Willensstärke gezeigt. Das Spiel vom Samstag und die zusätzlichen Ausfälle waren schwer zu verdauen. Dennoch haben wir einen Weg gefunden uns davon nicht negativ beeinflussen zu lassen und den Glauben an uns aufrecht zu halten. Ein schöner Erfolg, auf den die Jungs stolz sein können.“ Somit festigte der AEV Platz sechs mit 24 Punkten aus 21 Partien. Nächste Woche steht am Samstag das letzte Heimspiel vor der U20-WM-Pause gegen den EC Bad Tölz an.

 

mb

Diesen Artikel teilen: