DNL: Endlich den Klaus Lage-Fluch beenden

16 Mal probiert – 16 Mal ist nichts passiert! Frei nach dem Hit „Tausend Mal berührt“ von Klaus Lage hat es in bisher 16 DNL-Partien nie zu einem Punktgewinn für das AEV-DNL-Team gereicht. Das soll nun anders werden, denn nach dem Sechs-Punkte-Wochenende von Bad Tölz geht das Team mit viel Rückenwind in die beiden Vergleiche mit dem Tabellenzweiten vom Rhein. Dabei muss Trainer Michael Bakos aber einen personellen Rückschlag verkraften, denn die Handverletzung von Nicolas Baur stellte sich jetzt als Kahnbeinbruch heraus. Der Stürmer – mit 146 DNL-Einsätzen aktueller Rekordspieler der Augsburger DNL-Historie – muss nun operiert werden und fällt rund zwei Monate aus.

Trainer Bakos ist dennoch zuversichtlich: „Wir werden Nico schmerzlich vermissen und hoffen, dass der Heilungsprozess planmäßig verläuft damit er in dieser Saison nochmal eingreifen kann. Aktuell sind auch noch weitere Spieler krankheitsbedingt angeschlagen. Auch die Spiele gegen Köln beginnen bei Null zu Null und wir werden uns mit allem was wir haben dagegenstemmen. Wenn wir mit der nötigen Energie und einem bärenstarken Willen auftreten, können wir auch gegen Köln etwas bewegen. Ich freu mich auf die Herausforderung und bin mir sicher meine Jungs auch.“

Beim Gegner aus Köln ist besonders Robin Palka zu beachten. Der Stürmer hatte in dieser Saison bereits Einsatzminuten in der DEL bei den Kölner Haien und gilt als sehr torgefährlich, was 13 Tore in dieser Saison beweisen. Spannend wird insbesondere der Vergleich zu Augsburgs Top-Torjäger Martin Hlozek, der bereits 20 Mal eingenetzt hat.

Spielbeginn im Augsburger CFS ist am Samstag, den 24.11.2018 um 17.00 Uhr und am Sonntag, den 25.11.2018 um 11.30 Uhr.

 

mb

Diesen Artikel teilen: