DNL: Powerplay-Power gegen Berlin

Bisher war das Überzahlspiel der AEV-DNL-Truppe eher ein laues Lüftchen. Ein Wert von nicht einmal 10 % bedeutet im Ligavergleich lediglich einen Platz weit hinten in der Rangliste. Daher legte Trainer Michael Bakos zusätzlichen Wert im Wochenfokus auf „Power im Powerplay“. Gegen die Eisbären Berlin möchten die AEV-Jungs auch mal im Powerplay für die nötige Torgefahr sorgen. Eine Torgefahr, die nötig sein wird, verfügen die Hauptstädter doch über enorme Offensivpower. Insbesondere der vor Saisonbeginn aus Rosenheim verpflichtete Nationalspieler Lukas Reichel muss beachtet werden. Berlin errang bisher 14 Punkte, steht zwei Plätze vor dem AEV auf Rang vier und geht als Favorit in die beiden Begegnungen am Wochenende im CFS. Doch beim AEV sind bis auf Linus Voit und Nicolas Hetzel alle Spieler an Bord – so dass Trainer Bakos die Qual der Wahl beim Zusammenstellen der Reihen hat.

Er sieht sein Team deswegen im Vergleich mit den Hauptstädtern nicht chancenlos: „Es gibt keinen Grund uns zu verstecken und wir wollen alles auf das Eis bringen, was wir zu bieten haben. Wenn wir uns als Einheit präsentieren, werden wir uns in den Spielen die Möglichkeit erarbeiten auch Zählbares einzufahren.“

Spielbeginn im CFS ist am Samstag, den 13.10.2018 um 18:30 Uhr und am Sonntag, den 14.10.2018 um 13:00 Uhr. 

mb