U17…“und täglich grüßt das Murmeltier“

Zum fünften Aufeinandertreffen, im siebten Spiel der jungen Saison, musste unsere U17 Mannschaft für nur ein Spiel erneut nach Mannheim reisen.
Zu Beginn des Spieles konnten unsere Jungs erstmal die Akzente setzen. In der 5.Spielminute gelang der Führungstreffer durch einen Konter zum 0:1. Damit wurden aber die Hausherren „geweckt“ und diese kamen immer besser ins Spiel. Kaum 2 Minuten später gelang der Ausgleich und nur eine Minute später erneut der Führungstreffer für unser Team….Nein! Nach dem einer der Schiedsrichter Tor anzeigte, entschieden sich die Schiedsrichter während des Torjubels um und gaben das Tor nicht. Auf Nachfrage wie diese Entscheidung zustande kam, erhielt der Augsburger Trainer keine Antwort. Im direkten Gegenzug erzielten die Mannheimer in Überzahl das 2:1. An diese zweifelhafte Entscheidung knüpften die beiden (Un)parteiischen weiter an, was dem Spiel nicht zuträglich war. Viel Kampf und teilweise fragwürdige Entscheidungen bestimmten das weitere Spiel und so viel das nächste Tor erst in der 37. Spielminute, hier nutzten unsere Jungs eine Überzahlsituation aus zum 2:2.
Im Schlussabschnitt gab es Chancen auf beiden Seiten, die Gastgeber nutzten in der 47. Minute eine kurze unkonzentrierte Phase unserer Spieler mit einem Doppelschlag zur Zweitoreführung aus. In nur 6 Sekunden entschied sich die Begegnung! Es gelang kurz vor Spielende noch der Anschlusstreffer als man den Torhüter vom Eis nahm, doch leider reichte es diesmal nicht zu mehr. Im fünften Spiel die erste Niederlage gegen den selben Gegner, da kann sich die Bilanz dennoch sehen lassen, was man von diesem Spiel nicht behaupten kann.

Über den Sinn dieser zweieinhalbfach Runde lässt sich streiten, zumal die zusätzlichen Strapazen und Kosten dann auch noch durch eine sehr fragwürdige Schiedsrichterleistung getoppt wurden. Wir hoffen, dass dies für nächste Saison noch einmal überdacht wird.

Diesen Artikel teilen: