Schlagwort: U17; Jugend

Paukenschlag zum Abschluss der Punkterunde

Am Samstag ging die Reise der U17 nach Peiting. Nach dem es diese Saison nur noch um die Tabellenplatzierung ging, konnten unsere Spieler dieses Spiel eigentlich ruhig und ohne Druck angehen. Das konnte man leider auf dem Eis auch sehen. Das Augsburger Spiel war kaum von schönen Zusammenspiel, als mehr von Einzelaktionen geprägt. Die Gastgeber und Tabellenvorletzten konnten daher auch gut mithalten. In der 14. Spielminute war die erste sehenswerte Aktion auf Augsburger Seite, durch einen schnellen Konter fiel der Führungstreffer. Unsere Jungs hatten mehr vom Spiel aber nur vereinzelte Torchancen, im ersten Drittel passierte, in diesem eher schwachen Spiel,  sonst nichts mehr. Auch im zweiten Drittel gaben anfangs unsere Panther den Ton an, doch zählbares kam dabei nicht heraus. Ganz im Gegenteil, die Peitinger wurden mit jeder Spielminute besser und mutiger und kamen ihrerseits zu guten Tormöglichkeiten. In der 30. Minute gelang deshalb auch der Ausgleich. Im weiteren Verlauf des Mitteldrittels war das Spiel ausgeglichen, einen weiteren Treffer konnte aber keine Mannschaft verbuchen. Die Entscheidung musste somit im Schlussabschnitt fallen und die Ansprache des Trainers in der Kabine fand gehör bei den Jungs. Mit etwas mehr Elan ging unsere U17 jetzt ans Werk und sicherte sich mit zwei Toren, in der 44. und 48. Minute einen unterm Strich verdienten Erfolg, in einem allerdings nicht sehr guten Spiel unserer Mannschaft.

Im letzten Spiel der Punktrunde am Sonntag hieß der Gegner noch einmal EHC Nürnberg, der am Vortag im Spitzenspiel den EC Straubing mit 5:4 in Overtime schlagen konnte. Nach dem Spiel gegen Peiting konnte man nur auf eine Leistungssteigerung hoffen, ansonsten würden unsere Jungs in Nürnberg „unter die Kufen kommen“. Aber anscheinend passt sich unser Team immer dem Gegner an, denn hier zeigte es ein ganz anderes Gesicht als am Vortag in Peiting. Von der ersten Spielminute an sah man ein schnelles und kampfbetontes Match, in dem auch das Passspiel nicht zu kurz kam. Durch viel Einsatz und Laufbereitschaft wurden die Nürnberger immer wieder im Aufbau gestört und selbst gute Torchancen kreiert. Nach schönem Zusammenspiel erzielten die AEV´ler die 1:0 Führung nach 7 Spielminuten. Weitere zwei Minuten später gelang der nächste Treffer in Überzahl und es folgten weitere gute Einschussmöglichkeiten bzw. Lattenschüsse. In der 18. Spielminute ein weiterer Treffer zum verdienten 3:0 Drittelstand.

Nach der Pause präsentierten sich die Gastgeber vom EHC etwas kämpferischer und druckvoller. Es gelang der erste Treffer auf Nürnberger Seite, mittelweile waren 25 Minuten gespielt. Hierauf hatte unsere U17 aber die passende Antwort und stellte nur eineinhalb Minuten später den drei Tore Vorsprung wieder her. Das Spiel war auf gutem Niveau, in dem die EHC Spieler jetzt auf Augenhöhe kämpften und spielerisch noch zulegen konnten. Dank guter Abwehrleistung wurden aber nicht viele Einschussmöglichkeiten auf Augsburger Seite hergegeben und wenn doch, so war unser Goalie zur Stelle. Auch ein Penalty für Nürnberg konnte nicht verwandelt werden. Mit dem Zwischenstand von 1:4 ging man in das letzte Drittel. Im Schlussabschnitt wurde das Spiel etwas härter und es wurde um jeden Zentimeter Eis gekämpft. Beide Mannschaften ließen keine weiteren Treffer mehr zu. So blieb es beim etwas unerwarteten aber hochverdienten 1:4 Sieg für die AEV U17 Truppe!

Ein guter vierter Platz in der Abschlusstabelle – im letzten Spiel noch einmal gezeigt was in Ihnen steckt. Vielleicht wäre mit dieser Einstellung vom Sonntag, dem Zusammenspiel und dem Siegeswillen während der ganzen Saison noch mehr drin gewesen! 🙂

U17 vs. Tabellenführer und Tabellenzweiten

Am vergangenen Wochenende hatte die U17 Mannschaft zwei schwere Gegner zu Gast. Am Samstag kam der Tabellenführer EHC Straubing ins Curt-Frenzel-Stadion. Die bisherigen Ergebnisse waren alle knapp zugunsten der Straubinger ausgegangen und die Gäste zeigten, dass Sie auch diesmal die drei Punkte haben wollen. Es war ein sehr temporeiches Spiel und unsere Spieler konnten die Begegnung offen gestalten, hatten sogar im ersten Spielabschnitt mehr vom Spiel und die klareren Torchancen. Den ersten Treffer erzielten aber die Gäste in der 8. Spielminute. Den verdienten Ausgleich schafften unsere Augsburger, in Überzahl, in der 14. Spielminute. Es folgten weitere gute Torchancen, doch nur die Straubinger gelangen zwei weitere Treffer kurz vor der Drittelpause. Im zweiten Spielabschnitt waren unsere Jungs noch nicht richtig konzentriert auf dem Eis, da mussten sie gleich den nächsten Treffer zum 1:4 hinnehmen. In der 28. Spielminute gelang durch einen schönen Spielzug der zweite Treffer auf Augsburger Seite. Kaum eine Minute später legten die Straubinger jedoch erneut nach. Durch den nun klaren Rückstand verflachte das Spiel etwas, auf Augsburger Seite konnte an das gute Spiel der ersten Hälfte nicht mehr angeknüpft werden.  Mit einem 2:5 ging man in das Schlussdrittel, auch hier hatte unsere Jugendmannschaft noch einzelne Torchancen. Bei den vier Überzahlmöglichkeiten zu Beginn des Drittels konnte daraus aber kein Kapital geschlagen werden. Im Gegenteil, durch zwei individuelle Fehler in der 52. und 59. Spielminute ermöglichte man den Gästen noch zwei weitere Treffer. Das Ergebnis ist sehr ernüchternd und vielleicht mit 2-3 Toren zu hoch für die Gäste aus Straubing ausgefallen, welche die drei Punkte aber klar verdient haben.   

Zum Sonntagspiel begrüßte man die Nürnberger vom EHC als Tabellenzweiten in Augsburg. Der nächste Hochkaräter und aufgrund der engen Tabellensituation bei den ersten beiden Plätzen, konnte man ein ähnlich schweres Spiel wie am Vortag erwarten. Doch bei Spielbeginn konnte man seinen Augen nicht trauen, unsere jungen Panther zeigten was in Ihnen steckt und ungewohnt perfektes Passspiel. Es gelangen in den ersten vier Minuten vier Tore! Damit hatten die Gäste wohl auch nicht gerechnet und nahmen sofort eine Auszeit. Diese nahm den Augsburgern erstmal den Anfangsschwung, denn die EHC Spieler erzielten in der 6. Minute den ersten Treffer zum 4:1 in Unterzahl. Das Spiel blieb dennoch gut auf Augsburger Seite und die Nürnberger spielten ab da besser mit. Kurz vor Drittelende gelang ein weiteres Tor in Überzahl für unser Team zum 5:1. Nach der Pause verflachte das Spiel etwas und die Nürnberger kamen immer besser mit den Augsburgern zurecht. Wohl auch, da diese sich nicht mehr im Zusammenspiel fanden, sondern nur noch viel aus Einzelaktionen bestand. Das super Kombinationsspiel des ersten Drittels war wie weg geblasen. In der 28. Minute gelang dem EHC das zweite Tor, hierauf antworteten unsere Spieler mit dem sechsten Treffer in der 35. Spielminute. Gegen Ende des Spielabschnittes (38. und 40.) fielen zwei weitere Treffer der Gäste. Mit einem 6:4 ging man in die letzte Pause, das Spiel war wieder offen. Das merkte man den Nürnberger Spielern auch zu Beginn des Schlussdrittels an, die spielten frei auf und setzen unser Team unter Druck. Trotz guter Torhüterparaden gelang den Nürnbergern der Anschlusstreffer zum 6:5. Im Gegenzug, nach nur 11 Sekunden, hatten unsere Jungs aber die richtige Antwort und legten wieder ein Tor zum 7:5 drauf. In der 55. Spielminute gelang dann die Vorentscheidung der entscheidende Treffer zum 8:5 dank eines erfolgreichen Sololaufes. Die Gäste bewiesen aber Moral, steckten nicht auf und erzielten noch einen weiteren Treffer, zum Endstand von 8:6.

Ein etwas verrücktes Spiel mit zwei Gesichtern unserer U17 Mannschaft – Das Wochenende somit mit guten drei Punkten abgeschlossen, etwas mehr als man auf dem Papier erwarten durfte.

U17 am Wochenende nach Peiting und Weiden

Am Wochenende waren zwei Auswärtsspiele für die U17 angesetzt. Am Samstag hieß der Gegner EC Peiting. In den ersten drei Begegnungen war unser Team siegreich und es sollte sich auch diesmal nicht ändern. Die Peitinger waren, wie auch unser Team nicht in Vollbesetzung durch einige Kranke oder Verletzte. Dies verschaffte einen größeren Vorteil auf Augsburger Seite, durch den ausgeglicheneren Kader und das spiegelte sich auch auf dem Eis wieder. Von Beginn an übernahmen die jungen Panther die Kontrolle und spielten die Peitinger in ihrem Drittel fest. Diese kamen nur vereinzelt vor das Augsburger Gehäuse, so war es nur eine Frage der Zeit, ehe das Führungstor für den AEV fiel. In der 7. Spielminute war es soweit. Im weiteren Verlauf erzielten unsere Jungs in der 12. und 13. Minute zwei weitere Treffer und ging mit 0:3 in die erste Pause. Im zweiten Spielabschnitt verflachte das Spiel, jeder der Augsburger Spieler wollte ein Tor schießen und so war es hauptsächlich von Einzelaktionen geprägt, als von gutem Passspiel. Hier fielen zwei weitere Treffer auf Augsburger Seite. Im Schlussdrittel besannen sich unsere Spieler wieder auf etwas mehr Zusammenspiel und auch dank dem Kräfteverschleiß auf Peitinger Seite, erzielten sie fünf weitere Tore zum ersten zweistelligen Erfolg mit 0:10. Ein sehr einseitiges Spiel, wobei es auf Augsburger Seite auch nicht hochklassig war, sondern eher durchschnittliche „Hausmannskost“. Morgen beim 1.EV Weiden werden die Jungs schon mehr in die Waagschale werfen müssen um zu Punkten.


Am Sonntag hieß es früh aufstehen, um 06.00 Uhr war Abfahrt nach Weiden. Das Spiel hielt was es von der Tabellensituation her versprach, nämlich ein enges, umkämpftes Spiel zu werden. Vom ersten Bully an war es ein sehr schnelles Spiel und kein Vergleich zu gestern. Die Weidener hielten stark dagegen, doch den Ton gaben die Gäste aus Augsburg an. Erst in der 16. Minute fiel der erste Treffer für unsere Jungs. Doch kaum war der Torjubel vorbei, erzielten die Gastgeber den Ausgleich. Mit dem Unentschieden ging es in die Drittelpause. Im zweiten Spielabschnitt legten wieder unsere Spieler in der 33. Minute in Überzahl vor. Fünf Minuten später erneut der Ausgleich durch ein Solo von den Weidenern. Die Partie war im Mittelabschnitt sehr ruppig, vor allem von der Seite der Weidener her. Die Strafbank war zeitweilig mit 5 Weidener Spielern besetzt. Unsere Mannschaft war klar überlegen und erspielte sich Chance um Chance, leider haben wir das diese Saison schon so oft gesehen, dass die vielen guten Tormöglichkeiten nicht genutzt wurden. So kam es wie es kommen musste, durch eine Unachtsamkeit in der Verteidigung gelang den Gastgebern im Schlussabschnitt, 10 Minuten vor dem Ende, der Führungstreffer. Auch anschließend hatten wir noch einige top Torchancen. Doch es blieb beim 3:2!
Drei Punkte verschenkt und das obwohl man die klar bessere Mannschaft war. Leider mangelte es wieder an der Chancenverwertung!

Nächstes 6 Punkte Wochenende der U17

An diesem Wochenende war zweimal der EV Ravensburg der Gegner unserer U17 Mannschaft.

Beim ersten Aufeinandertreffen in Augsburg war es eine sehr einseitige Partie. Das Spiel fand fast nur im Drittel der Gäste statt. Die Augsburger U17 erspielte sich viele hochkarätige Torchancen, es dauerte aber bis zur 12. Minute, ehe der erste Treffer für die Gastgeber fiel. Kaum eine Minute später der nächste Treffer zum 2:0. Das Spiel lief nur in eine Richtung und es lag an unseren Spielern zu entschieden, wie hoch das Ergebnis ausfallen sollte.  Im zweiten Spielabschnitt konnten zwei weitere Treffer erzielt werden, so ging man mit 4:0 in die letzte Drittelpause.

Im letzten Spielabschnitt wurde das Spiel härter, es gab jede Menge an Strafzeiten. Auf Augsburger Seite wurden einfach die guten Cancen nicht genutzt, nur einmal konnte noch ein Tor bejubelt werden. Der Endstand von 5:0, in einem nicht sehr attraktiven Spiel, mit vielen kleinen Ruppigkeiten und Strafen, geht in Ordnung, hätte aber deutlich höher ausfallen müssen.

Am Sonntag fand das Rückspel in Ravensburg statt. Hier bot sich das gleiche Bild wie am Tag zuvor in Augsburg, es spielte nur eine Mannschaft und das war der AEV. Diesmal konnten unsere Jungs nach zweieinhalb Minuten vorlegen und wieder Chance um Chance herausspielen. Leider blieben, wie schon so oft, viele sehr gute Tormöglichkeiten ungenutzt. Auch im zweiten Spielabschnitt gelang den jungen Panthern nur ein weiterer Treffer und die Partie wurde, wie gestern härter. Das letzte Drittel war spielerisch wenigstens wieder besser, doch auch hier blieben viele der besten Tormöglichkeiten ungenutzt.  Lediglich in der 42. in Überzahl und in der 52. vielen zwei weitere Treffer für Augsburg. Das Spielergebnis von 0:4 schmeichelt den Ravensburgern, wenn man die Anzahl der „Hochkaräter“ für unsere U17 ansieht. Unterm Strich 6 ungefährdete Punkte dieses Wochenende.

U17 in Weiden – wie gewonnen so zerronnen

Für die U17 Mannschaft hieß es diesmal Sachen packen und in die Oberpfalz nach Weiden reisen. In den Begegnungen letztes Wochenende war jedes Team einmal erfolgreich.
Am Samstagabend starteten die jungen Panther gut in die erste Partie und konnten nach kaum zwei Minuten auch schon den ersten Treffer bejubeln. Die Jungs spielten gut und hatten die Partie von Anfang im Griff. Es wurden einige gute Chancen herausgespielt und kurz vor Drittelende baute man die Führung auf 0:2 aus. Im Mitteldrittel bot sich das gleiche Bild, unsere U17 dominierte das Spiel, konnte jedoch nur ein weiteres mal „einnetzen“. Durch eine Unachtsamkeit in der 46. Spielminute gelang den Gastgebern das 1:3. Das war wohl ein kleiner „Wachrüttler“ für die Weidener, die ab da besser ins Spiel kamen.
Im Schlussabschnitt gelang den EVW Spielern in der 51. Minute sogar der Anschlusstreffer. Jetzt waren unsere Jungs nochmal gefordert und Sie konnten nochmal zulegen, in dem Sie in der 52. und 59. zwei weitere Treffer erzielten. Im Resümee wurde das Spiel souverän gespielt und ein ungefährdeter 5:2 Sieg eingefahren.

Das zweite Spiel am Sonntag morgen begann wie das am Vortag. Unser Team spielte gut und hatte auch in den ersten Minuten drei sehr gute Einschussmöglichkeiten. Leider blieb der Torerfolg verwehrt, was die Weidener ihrerseits in der 10. Spielminute nutzen konnten. Mit einem schnellen Konter erzielten sie den Führungstreffer. Doch davon unbeeindruckt spielte unsere Mannschaft weiter, konnte aber keine der guten und zahlreichen Chancen verwerten.
Im zweiten Drittel das gleiche Bild, Augsburg macht das Spiel und Weiden konterte. Die Partie wurde auch zunehmend härter geführt und es gab mehr Strafzeiten. Von der hitzigen Atmosphäre ließen sich unsere Spieler anstecken, nahmen teilweise unnötige Strafen und wurden etwas unachtsamer. Das spielte den Gastgebern in die Karten, mit drei Kontern erzielten sie in der 35., 38. und 39. Minute gleich drei Treffer zum 4:0! Sichtlich geschockt ging man in die letzte Drittelpause.
Im Schlussabschnitt versuchten die Jungs nochmal das Spiel zu drehen. Sie waren die bessere Mannschaft und erspielten sich weiter sehr gute Tormöglichkeiten, doch das Pech blieb uns an diesem Tag treu. Es wollte kein Puck den Weg ins Tor finden, so blieb es letztlich beim 4:0 Endstand für Weiden. Drei verschenkte Punkte, wenn man die Torchancen auf Augsburger Seite sieht und sich wieder einmal zu leicht aus dem konzept bringen lässt, da wären diesmal 6 Punkte am Wochenende drin gewesen.

Mal Top mal Flop – Heimspielwochenende U17

Nach der Länderspielpause war diesmal der Zweitplatzierte EV Weiden zu Gast im Curt-Frenzel-Stadion. Beim Ersten Spiel am Samstag Abend zeigten beide Mannschaften, dass sie die beiden Begegnungen gewinnen wollten. In diesem schnellen und hart geführten Spiel, eröffneten die Hausherren und gingen in der 9.Spielminute in Führung. Weiden konnte in Überzahl in der 18.Minute ausgleichen.
Im zweiten Spielabschnitt erwischten unsere Jungs einen Blitzstart und legten nach nur 17 Sekunden wieder vor zum 2:1. Das Spiel wurde von beiden Teams offen und mit sehr vielen Chancen auf beiden Seiten geführt. In diesem Drittel fand aber kein Puck mehr den Weg ins Tor, auch aufgrund guter Torhüterleistungen.
In Schlussabschnitt bot sich 10 Minuten das gleiche Bild, ein schnelles, hartes und schön anzusehendes Spiel.
Ein weiterer Treffer erzielten die jungen Panther in doppelter Überzahl in Minute 45. In den letzten Spielminuten konnten unser Spieler aber immer mehr Spielanteile erkämpfen und mit guten Spielzügen überzeugen. Es gelangen drei Treffer in der 51., 53. und in der 57. Minute, welche das Spiel entschieden. Das Tor kurz vor Spielende zum 6:2 der Weidener war nur noch Ergebniskosmetik.
Am Sonntag Morgen stand das zweite Spiel an. Den Zuschauern bot sich das gleiche Bild wie am gestrigen Tag. Zwei annähernd gleich starke Mannschaften die sich einen schnellen „Schlagabtausch“ lieferten. Nach einigen Einschussmöglichkeiten beider Teams gelang nur den Weidenern ein Tor im ersten Drittel, als diese bei 5 gegen 3 Spieler auf dem Eis ihre Überzahl nutzen konnten.
Im zweiten Abschnitt gelang es auch unseren Spielern, eine Überzahlsituation zum Ausgleich zu nutzen. Keine 30 Sekunden später erzielten unsere Augsburger sogar den Führungstreffer zum 2:1. Doch keine 60 Sekunden währte diese Führung und die Gäste glichen aus. Drittelstand 2:2
Im letzten Abschnitt erzielten die EVW Spieler zwei Tore nach Unkonzentriertheiten unserer  Spieler. Mit zwei Toren Rückstand brachen die letzten 10 Spielminuten an. Die jungen Pantherspieler versuchten noch einmal heranzukommen und schafften in der 55.Minute den Anschlußtreffer, ab da gab es kein Halten mehr und die Augsburger spielten mit „offenen Visier“ um noch den Ausgleich zu schaffen. Die beste Möglichkeit bot sich 3 Spielminuten vor dem Ende, Strafzeit für Weiden! Jetzt nahm der Augsburger Trainer den Torwart für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Leider hatten das wohl nicht alle Spieler mitbekommen und so konnten die Weidener nach wenigen Sekunden ins leere Tor treffen. Selbst beim nächsten Versuch das Überzahlspiel aufzubauen, fingen die Gäste den Puck ab und erzielten den zweiten Treffer ins leere Gehäuse zum Endstand von 3:6.
Im letzten Drittel das Spiel „hergeschenkt“, obwohl man auf Augenhöhe gespielt hat,  leider gibt es nicht mehr dazu zu sagen.

2 Duelle gegen Straubing der U17

An diesem Wochenende trafen unsere Jugendspieler zweimal im heimischen Curt-Frenzel-Stadion auf den EHC Straubing. Der Aufsteiger konnte bisher gut punkten und als Zweitplatzierter nach Augsburg angereist. Im ersten Spiel am Samstag zeigten die Gäste auch warum das so ist. Die Straubinger dominierten die ersten Spielminuten und setzten sich immer wieder im Augsburger Drittel fest. Nach einigen vergebenen Chancen klingelte es im Augsburger Gehäuse nach 10 Spielminuten. Nur zwei Minuten später konnten unsere Jungs die erste Torchance nutzen, Ausgleich 1:1. Hierauf hatten die Straubinger eine Antwort, in der 16. Minute gelang die erneute Führung der Gäste in Überzahl.
Im zweiten Spielabschnitt kamen die jungen Panther besser ins Spiel und erkämpften sich einige gute Torgelegenheiten, auch die Straubinger hatten ein paar Einschussmöglichkeiten. Es fielen aber keine Tore im Mitteldrittel. Beide Torhüter zeigten hierbei ihre Qualitäten und auch der Pfosten und die Latte verhinderten einen Treffer.
Im letzten Drittel knüpften beide Mannschaften an das vorausgegangene Spiel an und es war ein schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 48. und 54. Minute konnten die Straubinger erneut Jubeln zum Spielstand von 1:4. Doch das Spiel war noch nicht vorbei! Mit einem Doppelschlag in Überzahl in der 58. Spielminute kam unser Team noch einmal auf 3:4 heran. Jetzt wurde auf Augsburger Seite alles versucht und der Torwart vom Eis genommen. Die Möglichkeiten zum Ausgleich waren da, doch nutzte Straubing einen Puckverlust und schoss eine Minute vor dem Spielende ins leere Tor zum Endstand von 3:5.

Am Sonntag Vormittag folgte das zweite Spiel. Wie am Ende des gestrigen Tages begannen beide Mannschaften sehr kämpferisch und es war wieder an den Gästen das erste Tor dieser Partie zu erzielen. Doch auch unsere jungen Panther erzielten, wie gestern kurz darauf den Ausgleich. Die Führung der Gäste fiel kurz vor der ersten Drittelpause 1:2.
Mit zunehmender Spielzeit wurde das Spiel härter und unansehlicher, es war hauptsächlich von Kampf geprägt. Es gab aber auch Tormöglichkeiten auf beiden Seite und jeweils eine konnte von jedem Team genutzt werden. Viele Strafen auf Straubinger Seite blieben von den Gastgebern ungenutzt. So hieß der Drittelstand 2:3.
Das letzte Drittel brachte weitere Chancen, es wurde verbissen gekämpft. Leider konnten die Chancen auf Augsburger Seite nicht genutzt werden und so erzielten die EHC Spieler den einzigsten Treffer in diesem Spielabschnitt zum Endergebnis von 2:4.

U17…“und täglich grüßt das Murmeltier“

Zum fünften Aufeinandertreffen, im siebten Spiel der jungen Saison, musste unsere U17 Mannschaft für nur ein Spiel erneut nach Mannheim reisen.
Zu Beginn des Spieles konnten unsere Jungs erstmal die Akzente setzen. In der 5.Spielminute gelang der Führungstreffer durch einen Konter zum 0:1. Damit wurden aber die Hausherren „geweckt“ und diese kamen immer besser ins Spiel. Kaum 2 Minuten später gelang der Ausgleich und nur eine Minute später erneut der Führungstreffer für unser Team….Nein! Nach dem einer der Schiedsrichter Tor anzeigte, entschieden sich die Schiedsrichter während des Torjubels um und gaben das Tor nicht. Auf Nachfrage wie diese Entscheidung zustande kam, erhielt der Augsburger Trainer keine Antwort. Im direkten Gegenzug erzielten die Mannheimer in Überzahl das 2:1. An diese zweifelhafte Entscheidung knüpften die beiden (Un)parteiischen weiter an, was dem Spiel nicht zuträglich war. Viel Kampf und teilweise fragwürdige Entscheidungen bestimmten das weitere Spiel und so viel das nächste Tor erst in der 37. Spielminute, hier nutzten unsere Jungs eine Überzahlsituation aus zum 2:2.
Im Schlussabschnitt gab es Chancen auf beiden Seiten, die Gastgeber nutzten in der 47. Minute eine kurze unkonzentrierte Phase unserer Spieler mit einem Doppelschlag zur Zweitoreführung aus. In nur 6 Sekunden entschied sich die Begegnung! Es gelang kurz vor Spielende noch der Anschlusstreffer als man den Torhüter vom Eis nahm, doch leider reichte es diesmal nicht zu mehr. Im fünften Spiel die erste Niederlage gegen den selben Gegner, da kann sich die Bilanz dennoch sehen lassen, was man von diesem Spiel nicht behaupten kann.

Über den Sinn dieser zweieinhalbfach Runde lässt sich streiten, zumal die zusätzlichen Strapazen und Kosten dann auch noch durch eine sehr fragwürdige Schiedsrichterleistung getoppt wurden. Wir hoffen, dass dies für nächste Saison noch einmal überdacht wird.

U17: letztes Vorbereitungsspiel vs. ESVK

Am gestrigen Abend fand das letzte Vorbereitungsspiel der U17 im Curt-Frenzel-Stadion statt. Zu Gast war der ESV Kaufbeuren mit einem gut besetzten Team aus Division I.
Das die Gäste eine starke Mannschaft haben zeigten Sie von Beginn an und erspielten sich gute Torchancen. In der 5. Minute fiel auch das 0:1. Unser Team konnte zwar mit dem hohen Tempo mithalten, doch die Kaufbeurer waren die tonangebende Mannschaft. Erst gegen Mitte und Ende des ersten Drittels erspielten sich auch unsere Jungs ein paar Torchancen. In der letzten Spielminute vor der Pause konnten die Gäste zum 0.2 Pausenstand nachlegen.
Im zweiten Spielabschnitt fanden die jungen Panther besser ins Spiel und es war ausgeglichener. Es gab Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Noch vor der Hälfte des Spiels gelang es unserem Team zwei Tore zu erzielen und auszugleichen. Auch dank einer guten Torwartleistung ließen die Hausherren keine Treffer zu. Die Spieler des ESV waren wohl etwas überrascht und so gelang immer mehr auf Augsburger Seite. Letztendlich ging man mit einem verdienten 2:2 in die zweite Pause.
Der Schlussabschnitt war dann mehr von Kampf und Strafen geprägt. Zuviele Strafen auf Augsburger Seite, die die Gäste gnadenlos ausnützten. Es lag wohl auch am hohem Tempo, dem die Augsburger Tribut zollen mussten. Die Gäste konnten noch drei weitere Tore zum Endstand von 2:5 erzielen.
Trotz der Niederlage und der unnötigen Härte in dem Freundschaftsspiel, konnte man doch die positive Tendenz erkennen welche das Team in den letzten Spielen zeigte.
Am kommenden Wochenende beginnt die Punktspielrunde mit einem Auswärtswochenende in Mannheim, man darf gespannt sein…

Freundschaftsspiel in Landsberg der U17

Am gestrigen Samstag spielte unsere U17 Mannschaft beim Kooperationspartner in Landsberg. In einem von Beginn an schnellen Spiel konnten sich beide Teams gute Torchancen erspielen. Die Augsburger Cracks legten in der 3. Minute mit 0:1 vor, doch die Antwort der Gastgeber dauerte nicht lang, nach zwei Minuten gelang der Ausgleich. Das Kräfteverhältnis beider Mannschaften war ziemlich ausgeglichen. Erst in der letzten Spielminute des ersten Drittels konnten die jungen Panther erneut in Führung gehen.

Gleich zu Beginn des Mitteldrittels gelang ein weiterer Treffer in Überzahl zum 1:3.

Ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel zerfahrener und beide Teams kassierten eine Strafe nach der anderen.

 

 

 

Die Strafbänke waren teilweise mit 3-4 Spielern besetzt.

 

Erst gegen Ende des zweiten Abschnitts beruhigten sich die Kinder wieder und es vielen wieder Tore. Auf Augsburger Seite wurde zuerst die Führung auf 1:4 ausgebaut, doch Landsberg konterte und erzielte das 2:4 noch in der gleichen Spielminute. so lautete auch das Ergebnis nach dem zweiten Drittel.

Im Schlussabschnitt nahm die Überlegenheit unserer Jungs immer mehr zu, anscheinend gingen den Landsbergern etwas die Kräfte aus. Im 4-5 Minutentakt gelang ein Treffer um den Anderen und so hieß der Endstand 2:8 für unser Team. Die Begegnung war trotz der vielen unnötigen Strafen im Mitteldrittel schön anzuschauen, fiel aber etwas zu hoch aus.

Wir danken unseren Partnern vom EVL und wünschen Ihnen alles Gute und viel Erfolg in der kommenden Saison.