Mal Top mal Flop – Heimspielwochenende U17

Nach der Länderspielpause war diesmal der Zweitplatzierte EV Weiden zu Gast im Curt-Frenzel-Stadion. Beim Ersten Spiel am Samstag Abend zeigten beide Mannschaften, dass sie die beiden Begegnungen gewinnen wollten. In diesem schnellen und hart geführten Spiel, eröffneten die Hausherren und gingen in der 9.Spielminute in Führung. Weiden konnte in Überzahl in der 18.Minute ausgleichen.
Im zweiten Spielabschnitt erwischten unsere Jungs einen Blitzstart und legten nach nur 17 Sekunden wieder vor zum 2:1. Das Spiel wurde von beiden Teams offen und mit sehr vielen Chancen auf beiden Seiten geführt. In diesem Drittel fand aber kein Puck mehr den Weg ins Tor, auch aufgrund guter Torhüterleistungen.
In Schlussabschnitt bot sich 10 Minuten das gleiche Bild, ein schnelles, hartes und schön anzusehendes Spiel.
Ein weiterer Treffer erzielten die jungen Panther in doppelter Überzahl in Minute 45. In den letzten Spielminuten konnten unser Spieler aber immer mehr Spielanteile erkämpfen und mit guten Spielzügen überzeugen. Es gelangen drei Treffer in der 51., 53. und in der 57. Minute, welche das Spiel entschieden. Das Tor kurz vor Spielende zum 6:2 der Weidener war nur noch Ergebniskosmetik.
Am Sonntag Morgen stand das zweite Spiel an. Den Zuschauern bot sich das gleiche Bild wie am gestrigen Tag. Zwei annähernd gleich starke Mannschaften die sich einen schnellen „Schlagabtausch“ lieferten. Nach einigen Einschussmöglichkeiten beider Teams gelang nur den Weidenern ein Tor im ersten Drittel, als diese bei 5 gegen 3 Spieler auf dem Eis ihre Überzahl nutzen konnten.
Im zweiten Abschnitt gelang es auch unseren Spielern, eine Überzahlsituation zum Ausgleich zu nutzen. Keine 30 Sekunden später erzielten unsere Augsburger sogar den Führungstreffer zum 2:1. Doch keine 60 Sekunden währte diese Führung und die Gäste glichen aus. Drittelstand 2:2
Im letzten Abschnitt erzielten die EVW Spieler zwei Tore nach Unkonzentriertheiten unserer  Spieler. Mit zwei Toren Rückstand brachen die letzten 10 Spielminuten an. Die jungen Pantherspieler versuchten noch einmal heranzukommen und schafften in der 55.Minute den Anschlußtreffer, ab da gab es kein Halten mehr und die Augsburger spielten mit „offenen Visier“ um noch den Ausgleich zu schaffen. Die beste Möglichkeit bot sich 3 Spielminuten vor dem Ende, Strafzeit für Weiden! Jetzt nahm der Augsburger Trainer den Torwart für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Leider hatten das wohl nicht alle Spieler mitbekommen und so konnten die Weidener nach wenigen Sekunden ins leere Tor treffen. Selbst beim nächsten Versuch das Überzahlspiel aufzubauen, fingen die Gäste den Puck ab und erzielten den zweiten Treffer ins leere Gehäuse zum Endstand von 3:6.
Im letzten Drittel das Spiel „hergeschenkt“, obwohl man auf Augenhöhe gespielt hat,  leider gibt es nicht mehr dazu zu sagen.
Diesen Artikel teilen: